Fragen zu LEM DM 82-Stereo Disco Mixer

DJ Popeye
DJ Popeye
Mobiler DJ
Mitglied seit
26 Jan 2010
Beiträge
313
Reaktionen
0
Ort
Vom schönen Niederrhein
Hallo liebe Kollegen!
Bin jetzt neuer Besitzer eines gebrauchten alten Italienischen Lem DM 82 Disco Mixer,und wollte mal fragen welche 100mm Fader ich da am besten darin verbauen kann.


cimg3275y.jpg



Am besten währe es wenn es 100mm Fader sind wie die Alps mit 60mm Faderweg und um 90Grad gedreht,wie die von meinem Eso Pro Mixern.
Habe diese aber nicht gefunden,da ich die genaue Bezeichnung nicht kenne.
Ein anderer DJ Kollege sagte mir das 100mm Fader von Panasonic sehr gut sein sollen und hat sie mir vorgeschlagen.
Welche genau wusste er aber nicht.

Stehe jetzt echt auf dem Schlauch,zumahl ich auch keine Bedienungsanleitung zu dem Lem DM 82 habe.

Einiges was ich am Pult auch nicht weiss.

Ist der Subausgang mit oder ohne eingebauten Crossover/Frequenzweiche?

Autofader,wofür ist das ?

Faderstart:
Muss ich da bei den Kauf der neuen 100mm Fader mit drauf achten und wieviel Volt gibt das Signal raus,kann ich da unbedenklich meinen Denon DN 1800 F dranhängen,der verträgt laut BDA 5.Volt maximal.

Der Lightausgang ist doch bestimmt zur Verbindung mit einem Line -In eingang an einem DMX Pult gedacht.

Habe auch mal gehört das es ein sehr gutes Pult ist und in vielen Discotheken verbaut war bevor das Dynacord M1 auf dem Markt kam.
Der eingebaute Limiter soll wohl auch sehr gut sein.

Also funktionieren tut es noch,müsste nur alle Kanalfader wechseln sowie ein paar Chinchbuchsen und Klinkenbuchsen und eine neue Lackierung oder Pulverbeschichtung könnte es auch vertragen.

Ich denke mir das sich die Restaurierung noch lohnt,den was ich so über den Kopfhörer gehört habe,war ein schöner warmer Klang,ganz anders als wie bei meiner Eso`s Mixer Collection die ich aber auch schon gut finde.
Wollte es dann mit auf meinen mobilen Touren nehmen
Gefallen hat mir das Pult schon immer vom Anblick her ,hatte immer vor mal eins zu kaufen,jetzt ist es geglückt.

Kennt jemand unter euch DJ`s das Pult hier ,hat daran sogar schon aufgelegt,oder kennt sich noch genauer damit aus und ist Besitzer eines LEM DM 82?

schönen dank im vorraus

mfg,DJ Popeye:)
 
Zuletzt bearbeitet:
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
223
Ort
Berlin
Die Esos ham nen einfachen 2822M als Kopfhöreramp. Das Ding kostetwat um nen Euro. Is ok und vor allem recht Leistungsfähig (2x 1W) aber auch nicht der Oberhammer. Was der LEM hat weiß ich nicht.


Bzgl. der Fader:
Es gibt verschiedene Wege, wie der Faderstart gelöst ist. Viele ältere Pulte hatten nen Schalter unten im Fader, die Pioneer DJMs hatten einfach einen kleinen Nippel, der unten ne Lichtschranke schließt.

Wie viel Platz hast du denn mit den Fadern? Wenn viel Platz ist, sind die K-Fader natürlich immer erste Wahl, wenn auch nicht die billigste. Für 7 K-Fader kannste schon nen Behringer Mixer kaufen.


Ich würd erstmal vorschlagen, du machst das Ding auf und schaust. Mach n Foto und zeig's uns. Ggf würde ich auch vorschlagen, dass du die Fader erstmal reinigst, die drin sind. Wie du das machst erklär ich dir, wenn ich das Bild gesehen hab. Dann brauchst du vielleicht kein Geld ausgeben...
 
p.hase
p.hase
Well-known member
Mitglied seit
9 Feb 2006
Beiträge
326
Reaktionen
18
fader haben wir vermutlich am lager: schöner warmer klang = langsam + klirrfaktor
 
DJ Popeye
DJ Popeye
Mobiler DJ
Mitglied seit
26 Jan 2010
Beiträge
313
Reaktionen
0
Ort
Vom schönen Niederrhein
Hallo bossa nolyx und p.hase!

Also werde dann erstmal das Pult die Tage aufmachen wenn ich die Zeit dazu habe und fotografieren,währe ja spitze wenn ich das so noch hinbekomme mit Reinigung und ohne neue Fader einzubauen.
Platz für die Fader weiss ich nicht.

Habe noch einen Behringer DX 1000 Pro und ein ausgemustertes Better PAM 8040,davon nehme ich dann die fehlenden Faderkappen vorerst,falls ich nicht auswechseln muss.

Also meint ihr auch es lohnt sich noch das Pult zu restaurieren,gut finde ich auch die 3 Mikrofonwege.

Die Gehäusewanne des LEM DM82 ist schon mit etwas Rost bedeckt,deshalb sollte ich es bestimmt auch schnell öffnen ,abschleifen und neu lackieren.

Wird dann jetzt das LEM DM 82 werden,das ich dann auf Mobile Tour mitnehme wenn es fertig restauriert ist,solange ist aber noch das Eso Pro Hauptmixer +Eso Hip Mk2 als Reserve-Ersatzmixer immer dabei.

@p.hase:
Ja da muss Ich dann mal schauen mit den Fadern,wenn ein Austausch dann direkt was gutes an Fader rein.

vielen dank im vorraus

mfg,DJ Popeye

PS:
Das Dynacord M1 ist aber immer noch mit eins meiner Traumpulte,kann es mir aber nicht leisten,sonst hätte ich mir davon eins mal gekauft.
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
223
Ort
Berlin
Ob sich das lohnt ist immer die Frage des Aufwands und der Alternativen und letztenendes des Geldes, was man bereit ist in ein Mischpult zu stecken.


Im Schnäppchen-Thread hab ich heute ein echt fantastisches Angebot aus Spanien gepostet. Da werden nagelneue Ecler Sclat 200 5-Kanäler für 419€ + Versand verkauft. DAS ist definitiv ein gutes Angebot.


Wie gesagt, wie viel Geld man in einen alten Mischer noch stecken will ist jedem Selbst überlassen. Aber ich denke, wenn du einfach erstmal alles reinigst und nur das notwendigste tauschst, kommst du preislich vielleicht sehr gut weg und hast zumindest ein vernünftiges funktionierendes Pult.
 
DJ Popeye
DJ Popeye
Mobiler DJ
Mitglied seit
26 Jan 2010
Beiträge
313
Reaktionen
0
Ort
Vom schönen Niederrhein
Hallo bossa nolyx!
Also so bis zu 250-300,-€ würde ich noch in das Pult reinstecken,eventuell auch sogar etwas mehr,kommt immer darauf an was daran noch alles gemacht werden muss.
Das sieht man aber meist erst wenns offen ist.

Gekauft hatte ich das als Defekt deklariert für keine 50,-€,funktioniert aber noch,habe es über Kopfhörer schon getested.

Desweiteren noch ein Paar Chinch und Klinkenbuchsen auswechsel wird wohl auch nicht so schwierig sein.

Lackieren,etc. kann man selber,neue Bodenwanne könnte man auch eventuell selbst herstellen oder eben preisgünstig für einen passenden Obulus machen lassen.


Also ist es ein gutes altes Pult

mfg,DJ Popeye


Das Ecler Sclat 200 ist wirklich für den Preis ein Schnäppchen.:D
 
Snaip
Snaip
Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Ich kann dir ein günstiges M1 verkaufen.
Können das ja per PM abklären.
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
fader haben wir vermutlich am lager: schöner warmer klang = langsam + klirrfaktor

was meint denn bitte immer "langsam"?

dass er transienten abschleift? denn ansonsten kann "langsam" wohl kaum in einem mixer irgendwas sein, es ist ja kein time stretcher.
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
223
Ort
Berlin
Naja, Impulstreue, Schnelligkeit - letztlich immer verbunden mit einer guten Auflösung und eben auch ner flotten Transientenwidergabe. Die Bezeichnung is doch eigentlich Gang und Gebe.
 
C
Cutmaster_Alex
New member
Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich bin selbst seit 20 Jahren Besitzer eines LEM DM 82 und froh, dass ich so ein Teil noch habe! Hätte mich mein DM82 verlassen, wäre für mich das Dynacord M1 der einzige Nachfolger gewesen, da ähnlich vom Design, Abmessungen, Feeling ;-) - nur vom Preis nicht, weil das M1 doch deutlich teuerer war.
Das DM82 bot seinerzeit (und eigentlich auch heute noch im analogen Bereich) eine Top-Ausstattung, weshalb damals meine Wahl auf dieses Teil fiel.

Gesehen habe ich das LEM DM82 damals u.a. in folgenden Diskothken:
Go Parc / Herford
Strandpalais / Lippstadt
Zoo / Salzkotten
Playa / Paderborn (oder war da ein DM81?)
...
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
3
Aufrufe
2K
rykert
rykert
Jan.S
Antworten
1
Aufrufe
6K
MrPopmusik
MrPopmusik
Commonsounds
Antworten
27
Aufrufe
2K
marjkus
marjkus
G
Antworten
20
Aufrufe
2K
ToxicThoM
ToxicThoM
T
Antworten
7
Aufrufe
1K
Fletch
F
 

Neue Themen


Oben