Intros & Outros

G
Gavon
New member
Mitglied seit
23 Aug 2003
Beiträge
4
Reaktionen
0
Tach zusammen,

benutzt Ihr Intros & Outros für Eure Mixe oder pickt Ihr Euch einfach nur einen Track raus, der einen passenden Anfang hat??

Falls ja, kann mir mal jemand eine geeignete SamplingCD empfehlen?? Ich habe hier zwar welche für eigene Tracks, aber explizit fürs DJing läuft mir weniger über den Weg.
 
S
studio x
Well-known member
Mitglied seit
7 Mrz 2003
Beiträge
152
Reaktionen
1
Ort
Jena
Wenn ich nen Set für nen Tape mache, dann benutze (nur bei Trance) den Track "Das Testament" von Enomine (hab ich auf mp3). Ist nur etwa ne halbe Minute lang, schöne Geräuchkulisse und es lässt sich danach ziemlich gut ne Platte einmixen.

Mfg
 
S.Hauser
S.Hauser
Well-known member
Mitglied seit
1 Nov 2002
Beiträge
719
Reaktionen
4
Ort
04319 Leipzig
es gibt soviele platten die nen geilen anfang haben wozu da noch was eigenes haben...
 
G
Gavon
New member
Mitglied seit
23 Aug 2003
Beiträge
4
Reaktionen
0
Warum was eigenes? Ganz einfach: Wenn Du mit mehreren DJs am Abend arbeitest, alle für einen anderen Style zuständig sind, wäre es doch recht genial, wenn jeder ein eigenes Intro hätte... allein schon für den Wiedererkennungswert durch das Publikum... sozusagen "Corporate Identity" für den DJ. :)

Das Intro von "Enomine" kenne ich... aber halt genau sowas. Bei Mixtapes allein macht es ja nicht wirklich Sinn.

Aber in puncto SamplingCD hat keiner eine Idee? Schade.
 
S.Hauser
S.Hauser
Well-known member
Mitglied seit
1 Nov 2002
Beiträge
719
Reaktionen
4
Ort
04319 Leipzig
naja dazu muss man auch erst mal eine gewisse bekannt heit haben

und ich denke das man ein gutes intro auch selber am rechner mit ein paar programmen machen kann
 
G
Gavon
New member
Mitglied seit
23 Aug 2003
Beiträge
4
Reaktionen
0
@ DJ S.Hauser:
Und genau das ist meine Frage!!! Ich habe hier das nötige Equipment für die Produktion solcher Intros stehen... mir fehlen aber die SAMPLES (s. ganz oben!!!): Atmospähren, Crowd und vielleicht den einen oder anderen Leadsound...

So... jetzt, wo wir das geklärt haben, KENNT JEMAND REIN ZUFÄLLIG EINE SAMPLINGCD, auf der ich derartiges in gebündelter Anzahl finde???? ;)
 
S
studio x
Well-known member
Mitglied seit
7 Mrz 2003
Beiträge
152
Reaktionen
1
Ort
Jena
Also CDs mit geräuche gibt es bei uns in jena in Massen in den öffentlichen Bibliotheken. Das sind dann allerdings cds zum video vertonen und für hörspiele usw. also stadtgeräuche usw...
 
P
puerto
Active member
Mitglied seit
8 Jul 2003
Beiträge
30
Reaktionen
0
Ort
Berlin
also speziell im progressive bereich zB haben viele Produzenten aus den UK & USA genau diese Lücke enddeckt und daher sind immer mehr Platten von Bedrock oder Yoshitoshi zB mit sogenannten 'Reprises' oder 'Melody Tools' ausgestattet, die meistens aus dem 1-2min langen MainTheme des Songs bestehen, sowas lässt sich äusserst gut als Intro sowie als Outro verwenden... entweder als einfach nur gute Atmosphere oder als Sample mit Wiedererkennungswert der Melody... hat auf jeden Fall sehr gute Wirkung und ist sehr praktisch... vielleicht wird diese Idee ja auch vom Trance Bereich in Zukunft aufgegriffen... die Dinger sinn dann meistens am Ende der B-Seite einfach hinten dran gehängt...
 
Iconixx
Iconixx
Well-known member
Mitglied seit
28 Feb 2003
Beiträge
336
Reaktionen
12
Ort
Köln (Sülz)
[quote author=Gavon link=board=17;threadid=8257;start=0#83011 date=1061793843]
Warum was eigenes? Ganz einfach: Wenn Du mit mehreren DJs am Abend arbeitest, alle für einen anderen Style zuständig sind, wäre es doch recht genial, wenn jeder ein eigenes Intro hätte... allein schon für den Wiedererkennungswert durch das Publikum... sozusagen "Corporate Identity" für den DJ. :)

Das Intro von "Enomine" kenne ich... aber halt genau sowas. Bei Mixtapes allein macht es ja nicht wirklich Sinn.
[/quote]

Also erstmal eine Frage: Wieso macht ein Intro bei Mixtapes nicht wirklich Sinn? Schau auf die beiden Mixes von Bimmel & Bommel, oder auf die CD2 bei Kontor 18 von Ferry, oder auf die TC-Reihe, wo immer andere Intros waren, oder oder oder... Ich glaube die Beispiele namenhafter Acts sollten ausreichen, um schon die Sinnlosigkeit in Frage zu stellen. Aber egal, ich finde Intros sowohl für Sets in Diskos oder auch nur auf Privatfeten cool, aber ich setze Intros auch besonders gern auf Mixtapes ein.

Und dann hab ich noch eine Frage: Wieso brauchst du unbedingt ein eigenes Intro? Wenn ich in 'ne Disko geh und dann kommt dort jede Woche der gleiche Sound, obwohl ich weiß, wer auflegt, dann geht mir das auf die Eier... da soll der DJ lieber jede Woche ein anderes geiles Intro dabei haben, ob nun ein eigenes oder nicht! :)

Und wenn die DJ's alle 'nen anderen Sound auflegen, dann brauch ich trotzdem kein für jeden typisches Intro, sondern warte halt noch zwei Minuten, wenn dann die Mukke richtig losgeht und dann sollte ich schon erkennen, wer grad am legen ist. Und i.d.R. sieht man ja die DJ's auch, die legen ja nich irgendwo in nem separaten Raum auf! ;) Also, wen's wirklich interessiert, der kann ja auch die zwei komischen Dinger knapp oberhalb links und rechts der Nase mal benutzen.

But it's just my humble opinion... ;)
Also noch mal als Fazit: Eigene Intros sind geil, aber man sollte nicht immer das gleiche benutzen, sondern wenn dann schon mehrere produzieren, damit keine Langeweile aufkommt. Wenn's produziert nur zu einem reicht, dann nicht darauf sitzen bleiben, sondern kreativ werden und halt nach fertigen Intros suchen oder auch Sachen nehmen, die nicht unbedingt als Intro konzipiert wurden! ;)

Bei den Sample-CD's kann ich dir nichts konkretes sagen, aber es gibt auch so Entspannungs-CD's und solchen Mist wo du so coole Geräusche drauf hast (Meeresrauschen, Waldgeräusche, usw... ) und ích hab auch noch andere CD's mit nur Geräuschen drauf, die sind meistens ziemlich günstig und findest du häufig in den großen Wühlkisten bei Makromarkt, Alphatec, usw. Einfach mal Augen und Ohren offenhalten, dann solltest du recht schnell was finden, oder nicht?!

So long,
Iconixx
 
S
Steve_Becon
Well-known member
Mitglied seit
28 Jun 2003
Beiträge
74
Reaktionen
0
Ort
Dortmund
Ich benutz für sowas den THX Sound .. aber den alten klassischen :) ...

Kommt ziemlich gut eigentlich... Vor allen Dingen wenn du synchron zum anwachsen der Lautstärke, den LJ das Licht hochdrehen lässt ...
 
Marc G.
Marc G.
Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
[quote author=Steve_Becon link=board=17;threadid=8257;start=0#83096 date=1061833338]
Ich benutz für sowas den THX Sound .. aber den alten klassischen :) ...

[/quote]


bäh (ABSOLUT nicht jetzt auch dich bezogen Steve...) dat machen die hier im "Fun" in der "Oase" dem "Route" und den ganzen Komerz-Dissen auch immer... neben dem "Terminator"-Intro, einigen Sample Hits aus "The Rock, Armageddon" iss´das THX-Sample, ganz weit oben auf meiner "Hate-List". Aber auch nur weil es mir gezwungener-maßen jedes dritte Wochenende anhören muß - Wenn ich dran denk´könnt ich schon wieder reiern!

@Steve_Becon: bitte net persönlich nehmen ist wirklich nur auf den unzumutbaren ;D "Ausnahmezustand" hier bei uns bezogen.


Liebe Grüße
Marc G.
 
S
Steve_Becon
Well-known member
Mitglied seit
28 Jun 2003
Beiträge
74
Reaktionen
0
Ort
Dortmund
@Marc : Das bedeutet Krieg :) .. Nene is mir schon klar was du meinst.. ich kenn das auch aus anderen Dissen..
Wenn ich House spiele. dann benutz ich das auch nich..
Aber auf ner kommerzparty wo du meist nur dance und hands up trance spielst kommt das ganz gut...


Nen Bekannter von mir hat ne cd wo 3 Minuten Digereedo ????? gespielt wird.. Das ist sein Intro und dann mixt er den ersten Track langsam darein.
Klingt echt gut
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Hm, von Intros bei Live-Sets halt ich eigentlich garnix, wenn dann vielleicht "Stille" gefolgt von einer netten Bassdrum oder einem Killertrack.

Ok, bei Mix-Compilations mag es ja noch angehen aber ansonsten find ich sowas in der Disko nicht unbedingt lobenswert. Sollen sich die DJs doch durch ihr eigenes musikalisches Profiel auszeichnen, oder einen "Markenzeichentrack".

:))
 
G
Gast1678
Guest
Ich versuche auf meinen Mix-Cd`s oftmals ein Intro einzubauen, allerdings muß es schon geil sein und funken, denn sonst interessiert es ja den Hörer nicht und es wird weitergespult. Outros kommen eher selten vor. Aber bei Gigs, wo die Leute schließlich tanzen wollen, spiele ich keine Intros, vielleicht mal ein Outro, wenn ich der letzte am Abend bin.
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Und outro-mässig, was spielst du/spielt ihr dann?

Weil ich mag es net so, wenn der letzte Track auf mix-cds sich eeeewig zieht und 6 minuten lang rumgammelt.
 
G
Gast1678
Guest
Naja, ich habe schon ein paar Platten in meiner Sammlung die mit Perkussions enden. Finde ich ganz Ok. Manchmal spiel ich auch ne Acapella Version von nem Track. Was auch als Intro in Kombination mit ner Beatscheibe cool ist. Fühl dich frei. Wenn du nen goilen Track auf ner Cafe del Mar Scheibe oder so hast, geht der sicherlich auch.
 
Marc G.
Marc G.
Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
[quote author=Steve_Becon link=board=17;threadid=8257;start=0#83177 date=1061910899]
@Marc : Das bedeutet Krieg :) .. Nene is mir schon klar was du meinst.. ich kenn das auch aus anderen Dissen..
Wenn ich House spiele. dann benutz ich das auch nich..
Aber auf ner kommerzparty wo du meist nur dance und hands up trance spielst kommt das ganz gut...


Nen Bekannter von mir hat ne cd wo 3 Minuten Digereedo ????? gespielt wird.. Das ist sein Intro und dann mixt er den ersten Track langsam darein.
Klingt echt gut
[/quote]


*Bazookadurchlad* :borg: Ne weißt schon wie ich´s mein. Halte ehrlichgesagt nich viel von Intros (außer auf Cd´s), allerdings gefallen mir diverse Textteile aus bsp. diversen Kult-Filmen wie "Reservoir Dogs" - "Fight Club" etc. die man ganz ruhig und unauffällig als Dialog-Intro einsetzen kann...so ala´ "Welcome to Fight-club" bumm-bumm-bumm ;D oder "Is no more room in Hell, the Dead will walk the Earth" bum-tschaka-bum *g* Natürlich sollte man es mit solchen Dingen net übertreiben, aber ab und an dient mir ne DVD als Vorlage für die eben ein oder andere Spielerei... man bleibt halt Kind :)


Gruß
Marc G.
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Zum Outro auf Cd hab ich eigentlich keine Meinung, einerseits ist es bestimmt ganz nett, wenn man in etwa dort anlangt, wo man angefangen hatt, der Kreis sich also wieder schliesst. Andererseits nehme ich persoenlich meistens laengere Sets (2-3) Stunden auf und schnippel mir das beste Stueck auf CD-Laenge zurecht. Dann wird halt nur schlicht in- und out-gefadet. Da das gesamte Set gemixt ist, zieht sich der letzte Track auch nicht ewig hin.
Im Prinzip denke ich darueber, dass man so aufhoeren sollte wie man angefangen hat. Falls mit Intro, dann auch konsequent mit Outro.

Bei einem Live-Set als Abschliesser hingegen, spiele ich eigentlich immer als vorletzte Scheibe einen Klassiker (Plastikman, X-Trax, Speedy J, Underworld, o.ae.) und als letzte Scheibe irgendwas nettes sphaervolles, sodass die Leute auch alle gluecklich und zufrieden nach Hause gehen koennen. :)
 
E
Eldorado
Pornocaster
Mitglied seit
24 Jan 2003
Beiträge
386
Reaktionen
1
Ort
Ravensburg
Ich mag beispielsweise ausgefallene Sachen zu Beginn ganz gern. Also beispielsweise bei einem Techno Set vorneweg "when doves cry" im Original spielen und ne Bassdrum drunterlegen, so wie ich das mal von Miss Kittin gehört habe. Oder Chemical Brothers "hey Boys, hey Girls".. oder ich würde sogar den Lola rennt Soundtrack I Wish von Thomas D. und Franka Potente spielen.

Einfach mal den Überraschungseffekt zu Beginn nutzen. Ich finde das ne herrliche Abwechslung....

grüsse

Marco
 
IloveTechno
IloveTechno
Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
Ich als Bedroomer hab mit In und Outros nicht viel am Hut. Benutze aber trotzdem am Anfang eines Sets gerne was Intro mässiges. Gibt da ja tausend Möglichkeiten.

Wenn kein Intro dann zu Beginn etwas leichtere Kost mit wenig action. Müssen ja noch Steigerungen drin sein.

Gegen Ende mag ich es wenn es wieder etwas ruhiger zugeht.
So das nach dem Set kein plötzliches "Loch" entsteht.
Ob verspielt, melancholisch oder monoton ist eigentlich egal, hauptsache es bringt etwas runter.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
15
Aufrufe
925
DJ Tight Supreme
D
K
Antworten
6
Aufrufe
261
k.k.supporter
K
K
Antworten
17
Aufrufe
2K
Paulomatic
P
 

Neue Themen


Oben