Kaufberatung

V

vulp

Member
Mitglied seit
30 Nov 2014
Beiträge
22
Reaktionen
0
Hey,

zuerst einmal: Ja, ich habe die Suchfunktion genutzt. Ich würde aber gerne ein paar Vorschläge bekommen, die auf mich persönlich zugeschnitten sind.
Zu mir: Ich habe jetzt ca. 1 Jahr mit einem Einsteiger-Controller (DDJ-SB) und Serato aufgelegt.
Nun hab ich mich dazu entschlossen mir etwas professionelleres Equipment zuzulegen. Das wichtigste: Ich will auf jeden fall ein paar Jahre (versuchen) analog aufzulegen und mir irgendwann in ferner Zukunft einfach einen SL2 oder SL3 bzw. SL4 kaufen. Bitte hier nicht über diese Entscheidung diskutieren, ich habe mich bereits mit Risiken und Nebenwirkungen beschäftigt :D . 2 Plattenspieler der Marke Stanton (T 92 USB) habe ich mir bereits gekauft. Zum Auflegen bevorzuge ich vor allem Musikrichtungen wie Tech House und Techno.
Anforderungen an den Mixer:
- Er sollte nicht mehr als rund 400€ kosten
- Er muss nicht unbedingt mehr als 2 Kanäle haben, kann aber natürlich
- Er sollte eine Effekt Sektion haben, wichtig für mich sind HP LP und Reverb oder Echo
- Wenn er keine oder sehr wenige Effekte hat, sollte es die Möglichkeit geben ein Effekt Gerät anzuschließen
- Monitor Ausgang wäre gut, ist aber nicht unbedingt notwendig für mich
- Er sollte robust sein, so wenig Plastik wie möglich
- Es sollte kein Problem sein, den Mixer später einmal mit Serato über ein DVS zu bedienen
- Mikrofon oder Aux-Eingang brauche ich eigentlich nicht
- Crossfader sollte eine einstellbare Kurve haben
- LED Anzeige für den EQ
- Mixer kann gerne gebraucht sein
Mixer, die ich mir angeschaut habe:
Angeschaut hab ich mir den DJM 250k, was ich besonders cool an ihm finde, sind die separat ansteuerbaren Filter für die zwei Kanäle, der Rest von dem was ich aufgelistet hab, trifft so weit ich mich informiert habe eher weniger zu.
Außerdem habe ich mir den etwas größeren Bruder den DJM 350 angeschaut. Den finde ich etwas besser, nur leider spricht mich die Umsetzung der Effekt Sektion nicht an.
Zuletzt habe ich mir den XONE 23 (C) angeschaut, meiner Meinung nach wirkt er noch professioneller als die benannten Pioneer Modelle. Bei diesem Mixer stellt sich mir nur die Frage ob der Preis für ihn gerechtfertigt ist, oder ob es eben vergleichbare günstigere Modelle gibt.
Besonderes Vertrauen habe ich in die Marken Pioneer und Allen&Heath gewonnen, vor allem durch Erzählungen von Freunden etc. und durch etwas Eigenerfahrung.
Ich hoffe das war jetzt ausführlich genug, wenn es noch Fragen gibt, stellt sie gerne.
Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
[eibi:kei]

[eibi:kei]

Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Warum keinen normalen Xone 23?
Das Interface nützt dir eventuell später mal ohnehin nichts, wenn du Timecode benutzen möchtest. Je nachdem, auf welche Software du dann gehst. Mit Serato geht es nicht. Vl noch nicht. Vl aber auch niemals.

Allerdings würde auch ein gebrauchter Xone 22 gut zu deinem Profil passen.
 
Sid

Sid

Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
2.353
Reaktionen
2
Ort
Dortmund
Mit etwas Verhandlungsgeschick bekommst du für den Kurs nen gebrauchten DJM 700. Der erfüllt alle deine Anforderungen.
 
 
Oben