mixer modding


bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.690
Reaktionen
236
Ort
Berlin
Also ich kenne die RK40 nur in linearer Form und als Händler kenn ich auch keinen außer Familygate.eu

Zum linearen Poti folgendes:

Ich habe sie im Hi-Level eingebaut und da sind sie toll. Das liegt daran, dass ich einen Gain vorher habe. Somit kann ich angleichen und kann dann die Kurve des linearen Faders optimal nutzen. Von halb aufgedreht bis ganz gibt's nur 6dB Anstieg, das ist nicht viel. So hat man für die interessanten Pegel sehr sehr viel Regelbereich.

Wenn ich keinen Gain vorher habe, ist das vielleicht nicht so gut. Ich habe es noch nicht getestet, wie es so von der Hand geht, aber wenn ich mir vorstelle, dass es mal relativ unterschiedlich laute Quellen gibt (Phono/CD z.B.) dann wird diir der Regelbereich mächtig auf die Füße fallen.

Wenn du relativ sicher gehen kannst immer ziemlich identische Ausgangspegel zu haben, dann kann man drüber nachdenken, aber ich wär halt vorsichtig. Wie gesagt, mit Gain vorher super super geil, ohne würd ich eher auf nen logarithmischen setzen. Aber ich wüsste nicht, wo man logarithmische RK40 her kriegt (gab's die überhaupt? bestimmt....)
 
marjkus
marjkus
Bam Oida!
Mitglied seit
9 Dez 2010
Beiträge
643
Reaktionen
0
Ort
Mainz
ja, gab wohl mal logarithmische
familygate hat auch nur lineare
die k-fader im mp24 sind nicht* linear und um die teilweise sehr großen pegelunterschiede auszugleichen muss ich mir da ja auch immer was headroom auf dem fader freilassen.

sind die rk40 da "leiser"?

wenn ich dann immer den master auf volle pulle fahren muss um die kanäle noch vernünftig angleichen zu können macht das keinen spass...

schade, hatte mich auf den feinen regelbereich der linearen kurve und auf das haptische gefreut, was mir bei den blue velvets fehlt.
ich hab halt gern nen knackigen drehwiderstand...
 
Zuletzt bearbeitet:
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.690
Reaktionen
236
Ort
Berlin
Du hast lineare Fader im Pult?


Das wundert mich....



Bzgl der Kurven:
Für den Fall, das du halbwegs gleich laute Quellen hast, kannste den Master relativ weit unten lassen, weil du halt den Faderweg bis oben brauchst. Du bist ja nach der halben Drehung schon bei was um die -6dB. Da muss der Master dafür etwas runtergeregelt werden....


Naja, probier erstmal aus, wie's geht.

Tipp: Ohne Kappen drehen sich die RK40 verdammt schwer... :)
 
marjkus
marjkus
Bam Oida!
Mitglied seit
9 Dez 2010
Beiträge
643
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Vergiss den Unsinn den ich schrieb.
Natürlich hab ich logarithmische fader drin.
Bin etwas übernächtigt :D
Verstehe ansonsten deine Erläuterung, klingt auch für mich Laien plausibel :)

Potikappen hätte ich auch die sifam genommen. Sehen verdammt geil aus!
Und müssten ja auch gut in der Hand liegen.

Naja werdens am Ende halt doch rk27...
Einen Tod muss man sterben.

Eine Alternative zu rk27 wäre mir soweit auch nicht bekannt (hab da aber auch nur ein gefährliches Halbwissen)

Ich werd mich in den nächsten tagen ma dran machen.
Ma sehen wies wird. Kann da ja auch nur was lernen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

C
Antworten
35
Aufrufe
5K
Leonie Magdalena
L
freddyk
Antworten
14
Aufrufe
2K
zoomzoom82
zoomzoom82
L
Antworten
3
Aufrufe
2K
rykert
rykert
DJ Popeye
Antworten
11
Aufrufe
5K
Cutmaster_Alex
C
AnDee
Antworten
310
Aufrufe
17K
Tekpoint
Tekpoint
 

Neue Themen


Oben