Mixer richtig anschliessen

L

LeonardMcCoy

Musiker
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hi Kollegas,

Hab mir vor kurzem einen neuen Mixer gekauf.Aber irgendwie stimmt der Sound jetzt nicht mehr so ganz.
Bei manchen Scheiben ist der Bass total extrem(oder es gibt Verzerrungen bei der Bassdrum,so knacken),bei anderen sind die Höhen total mies.
Insgesamt schwankt das ganze immer so.Mal total klarer klickender Sound,dann aber wieder dumpf.
An meinen Scheiben liegts nicht.Die meisten sind ziemlich neu.
Kann es sein das der Mixer am falschen Ausgang des Verstärkers hängt?Muss zwischen dem Mischpult und dem Verstärker auch ein Erdungskabel sein?

Thx
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
Du solltest uns vielleicht erstmal sagen was du überhaupt für ein Equipment hast und wie es angeschlossen ist.

Bei "normalen" Plattenspieler ist immer ein Erdungskabel dran was gar nicht zu übersehen ist. Das musst du hinten am Mixer festmachen mit einer Schraube die sich dort normalerweise befindet.

Nebenbei: willkommen im DF.
 
L

LeonardMcCoy

Musiker
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
56
Reaktionen
0
Dankeschön!

Allso:DJM500,2x1210,ortofon nightclub
Aber:ziemlisch alter Verstärker von Pioneer.Ist zwar alt(so 10-15 Jahre)aber der separat angeschlossene CD Player hört sich wunderbar an.Also ob es am Verstärker liegt?
Mich wundert auch das Ich den Trim Regler(Gain) nur etwa bis ein drittel aufdrehen kann,weil sonst der dB counter "rot sieht".Is das normal??
Ansonsten bin ich mir ziemlich sicher das alles richtig angeschlossen ist.Die Turnis an Phono 1/2 +jew. Erdung.Vom Aux des Vertärkers in den Master vom Mischer.Stimmt doch alles,oder? ???
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
[quote author=LeonardMcCoy link=board=13;threadid=5085;start=0#47289 date=1036716926]Vom Aux des Vertärkers in den Master vom Mischer.[/quote]

Du meintest wohl eher "Vom Ausgang des Misches in den Aux des Verstärkers" oder?? Sonst ist das irgendwie seltsam.

Das der bei zu 1/3 geöffnetem Gain rot sieht hätte ich eventuell auf die Nadel oder den Tonarm geschoben. Vielleicht auch zu hohes Gewicht hinten. Allerdings wäre es ja ein zu grosser Zufall wenn das Problem identisch bei beiden turntables auftreten würde. Überprüf nochmal "alle" Schalter. Geh nochmal alle Wege von den TT's über den Mixer bis zum Verstärker, so als wärest du selber ein Ton. :)

Vielleicht hast du ausversehen irgendwas auf Line gestellt statt Phono und der übersteuert deshalb so?

Wenn du aber schon alles versucht hast solltest du vielleicht mal jemand anderes der auch Ahnung hat dran lassen. Wenn der dann auch nicht weiss was los ist sollte man eventuell den Mixer noch in der Garantie überprüfen lassen.

M. Nekk
 
L

LeonardMcCoy

Musiker
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
56
Reaktionen
0
Ne,Ich mein vom Master Out des Mischers in den Aux des Verstärkers,is eigentlich egal wie herum :)

Aber ich glaub das Problem hat sich mittlerweile von selbst erledigt,denn als ich heute abend so richtig schön dabei war mit ein paar Kumpels ein Tape aufzunehmen,hat sich mein Verstärker verabschieded :( neiiin

Jetzt gehn nur noch die linken zwei Boxenausgänge.War wohl doch zu alt das Teil.Man kann zwar die SchmelzSicherungen austauschen,bringt aber auch nichts mehr.

Ich hab zuerst auch gedacht es liegt am System,dass der Sound nicht stimmt.Aber die waren nagelneu und mit 2,5 g
Auflage auch nicht zu schwer.
Aber weiss jemand von euch wie die optimale Höhe für den kompletten Tonarm ist?Im Moment stehts auf 2.
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
Sicher das du die Höhe meinst und nicht das Anti-Skating? Weiss zwar nicht genau wie es beim Technics aussieht (obwohl ich mir ziemlich sicher bin), aber ich meine die Tonarmhöhenverstellung hat keine Ziffern als Anzeige.

Such einfach mal nach "Anti-Skating", "Justierung", "Tonarmhöhe", o.ä.

Wenn du aber doch die Höhe meinst: der Tonarm muss einfach von der Seite aus gesehen parallel zur Platte/Teller sein.
 
L

LeonardMcCoy

Musiker
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
56
Reaktionen
0
Beim Technics1210MK2 kann man den gesamten Tonarm+Unterbau auf ner Skala von 0-5 einstellen.
Ich denk ich lass das mal so wies von Anfang an war.Wenn man uralte Platten die bis zu 1cm dick sein können abspielen will ist das sicher nötig,aber probier mal Klassik oder Jazz aufzulegen!??

Hab heut alles mit nem ausgeliehenen Verstärker angschlossen,und das Gewicht der Nadel auf 3g erhöht.
Geilstes Hörvergnügen ;D
anscheinend braucht das Nightclub System 3g Auflage,denn so satte saubere Bässe hab ich lang nicht mehr gehört.
 
Mark Nekk

Mark Nekk

Nanu?
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.608
Reaktionen
58
Ort
Spain
[quote author=LeonardMcCoy link=board=13;threadid=5085;start=0#47489 date=1036895584]Hab heut alles mit nem ausgeliehenen Verstärker angschlossen,und das Gewicht der Nadel auf 3g erhöht.
Geilstes Hörvergnügen ;D
anscheinend braucht das Nightclub System 3g Auflage,denn so satte saubere Bässe hab ich lang nicht mehr gehört.[/quote]

Ich hätte darauf schon kommen sollen als du sagtest "Aber die waren nagelneu und mit 2,5 g Auflage auch nicht zu schwer."

Man, man, man... wozu gibt es eigentlich Anleitungen auf dieser Welt? :D Gut, in den meisten Fällen um sie nicht zu lesen, aber in diesem Fall wäre ein Blick da rein nicht verkehrt gewesen.

Kein Wunder das du sagtest das es mit dem Ton immer wechselhaft war. Die Nightclub hat ja auch ein empfohlenes Auflagegewicht von 3,0 g!!
 
L

LeonardMcCoy

Musiker
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
56
Reaktionen
0
Ich hab (ausnahmsweise)die Anleitung der Nightclub gelesen,bevor ich losgelegt habe.Damals dachte ich aber mit 2,5g wärs schonender für die Scheiben,und 3g wären nur im Club oder zum "dauerscratchen" nötig.
Hab mich wohl geirrt.Das ist nämlich ein riesen Unterschied vom Klang her.Viel sauberer und "saftiger" ;D

trotzdem thx für die Tips!
 
mikrowelt

mikrowelt

Vestaxfetischist
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
293
Reaktionen
0
Ort
FFM
Hi to all, ich habe auch die Orto Nightclub S Nadel und die läuft mit meinem PDX erst richtig gut wenn 3,5g auflagedruck herchen (scratchen etc)
 
 
Oben