Mixxx

DJ Phantom

Member
Mitglied seit
13 Nov 2012
Beiträge
17
Ort
Memmingen
Ok, habe Mixxx installiert und gestern ausgiebig getestet. Läuft sehr flüssig und hat eine überraschend vielfältige Auswahl an verschiedenen Designs. Auch die Unterstützung der BCD3000 ist sehr gut.

Morgen werde ich die Latenzzeit (bisher 23ms) mal auf 11 ms reduzieren und erste Versuche mit der Aufnahmefunktion machen. Habe noch ein paar Vorbehalte, aber den Versuch ist es wert.
 

guggi

Active member
Mitglied seit
1 Jan 2009
Beiträge
42
mixxx ist in kombination mit dem jachd audio server fast schon zu perfekt. das programm diente mir auch als einstieg ins auflegen bin dann aber recht schnell auf vinyl umgestiegen. aber wie gesagt nicht nur zum reinschnuppern super!
 

dANh

Well-known member
Mitglied seit
3 Jan 2011
Beiträge
215
Ort
Karlsruhe
Ich habe die Beta auch schon eine Weile auf meinem Windows-PC getestet und gestern sogleich mein Linux-Notebook auf 1.11 aktualisiert. Läuft perfekt und wie immer performanter als auf meinem eigentlich viel schnelleren Windows-PC. Trotz der Neuerungen sind 1.45ms Latenz immernoch kein Problem.

Von den Neuheiten sind für mich eigentlich nur die Medienbibliothek betreffenden interessant, doch ich war auch positiv überrascht, wie schnell ich dank dem neuen MIDI-Assistenten meinen neuen NanoKontrol2 für Tests mit dem Sample-Grid mappen konnte.
 

Tapiro

Music Addict
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
57
Ort
Raum Stuttgart
Mixxx wird wirklich immer besser. Es ist zwar noch ein weiter Weg und vieles ist verbesserungsbedürftig, aber es tut sich was.

Leider fehlt mir die Zeit mich stärker zu engagieren, obwohl ich viele Jahre C++-Erfahrung mitbringe. Die Anbindung meiner VCI-300 habe ich lediglich dazu genutzt, um mal etwas zu JavaScripten ;) Die Idee Controller einheitlich per MIDI-Mapping und Scripting anzubinden ist super, wenn auch die JavaScript-API von Mixxx dringend überarbeitet und erweitert werden müsste.

Serato habe ich inzwischen abgeschrieben, nachdem es die Jungs offensichtlich nicht einmal schaffen eine 64-bit Windows-Version auf die Beine zu stellen. Das lässt im Hinblick auf die Code-Basis Schlimmes erahnen, wirklich schade :( Mit größeren Libraries produziert die SW Abstürze am laufenden Band, weil ihr der Speicher/Adressraum ausgeht. Da habe ich wohl auf's falsche Pferd gesetzt!

Mixxx hingegen läuft auf jeder Plattform, sowohl 32-bit als auch 64-bit. Ich bin hauptsächlich unter Linux unterwegs, was von den Großen bisher hartnäckig ignoriert wird. Mixxx beweist, dass es ginge, wenn man wollte :)
 

Stefan241

Well-known member
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
170
Habe auch zuletzt mal die neue Version getestet, die neue BPM- und Beatgrid Erkennung ist ne Wucht. Wo man vorher immer noch minimal hantieren musste funktioniert das jetzt bei unanspruchsvollen elektronischen Tracks zu 100%.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben