Neu: Apple G5 Quad...

Chimmy

Chimmy

PORN 2 ROCK !
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
1.117
Reaktionen
78
Ort
Ulm
... 4 x 2.5 Ghz :)



Quelle: http://www.apple.com/de/powermac/
Quad-Core G5 Prozessorleistung

Mit seinen zwei Dual-Core-Prozessoren verdoppelt der Power Mac G5 Quad die Leistung seines Zwei-Prozessor-Vorläufers. Rechnen Sie ruhig einmal nach: Die Quad-Core-Verarbeitung bedeutet vier Velocity Engines und acht Fließkommaprozessoren mit doppelter Genauigkeit für eine Schwindel erregende Leistung von bis zu 76,6 Gigaflops. Damit können Sie Unmengen von Bildern und Videomaterial bearbeiten, enorme Datenbestände verarbeiten, HD-Videos oder Audiomaterial mit hohen Bitraten codieren und mehr. Das alles mit Geschwindigkeiten, die Sie nie für möglich gehalten hätten.
Moderne PCI Express Architektur

Die neue PCI Express Architektur macht die Mac Plattform für eine Fülle hochleistungsfähiger Peripheriegeräte zugänglich. Zwei 4-Lane-Steckplätze und ein 8-Lane-Steckplatz sind speziell für die neusten Videoein- und -ausgänge, Audio-DSP und Fibre Channel-Erweiterungskarten konzipiert, sodass Sie mit nur einem System eine unglaublich hohe Leistung und Produktivität erzielen werden. Mit dem 533 MHz DDR2 Arbeitsspeicher und integrierter Zwei-Gigabit-Ethernet-Technologie können Sie Ihren Power Mac G5 gezielt an Ihre Arbeitsabläufe anpassen - und sogar auf ein Xsan Mediennetzwerk zugreifen, während Sie gleichzeitig im Internet surfen.

Grafikleistung auf Workstation-Niveau

Mit den neusten PCI Express Grafikkarten lassen sich Grafiken jetzt noch viel realistischer darstellen. Schließen Sie zwei Apple Displays - einschließlich des imposanten 30" Apple Cinema HD Displays - an jeden Power Mac G5 an. Oder entscheiden Sie sich für die NVIDIA Quadro FX 4500 Grafikkarte, die branchenweit schnellste Workstation-Grafiklösung, um rasante Effekte, 3D-Animationen und "Stereo in a Window"-Programme optimal nutzen zu können.(1) Wie realistisch darf es sein? Schließen Sie bis zu acht volldigitale Apple Cinema Displays an Ihren Power Mac G5 an und lassen Sie sich von einem Feuerwerk visueller Effekte mitreißen.(2)
Ein gewaltiger Leistungssprung

Die Quad-Core-Verarbeitung verleiht gängigen professionellen Programmen einen enormen Leistungsschub. Nehmen Sie beispielsweise Adobe After Effects: Der Power Mac G5 Quad rendert 3D-Bilder bis zu 69 Prozent schneller als das schnellste Power Mac G5 Zwei-Prozessor-Modell, das je gebaut wurde.(3)


Wissenschaftler, Forscher und Entwickler werden von ähnlich starken Leistungszuwächsen profitieren. Ein Xcode Projekt lässt sich auf einem Power Mac G5 Quad beispielsweise 76 Prozent schneller als auf dem schnellsten 2,7 GHz Power Mac G5 mit zwei Prozessoren erstellen.(3)

Die "Stereo in a Window"-Funktionalität erfordert eine NVIDIA Quadro FX 4500 Grafikkarte, einen CRT-Monitor und eine Stereobrille (separat erhältlich). Die NVIDIA GeForce FX 4500 Grafikkarte belegt den 16-Lane PCI Express Steckplatz und den benachbarten PCI Express Steckplatz.
Mithilfe von vier NVIDIA GeForce 6600 Grafikkarten können acht 20" oder 23" Apple Cinema Displays an den Power Mac G5 angeschlossen werden.
Die Tests wurden von Apple im September 2005 mit Prototypen von 2,5 GHz Power Mac G5 Quad Systemen durchgeführt. Bei allen anderen getesteten Systemen handelte es sich um im Handel erhältliche Systeme. Wenn Sie die vollständigen Testinformationen wünschen, laden Sie bitte den Technologie-Überblick.


Kostet 3299,- €uro...


Wers braucht wird sicher seinen großen spaß mit haben...




MfG MaXiMo
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Also ich weiß echt nicht wozu ich sowas gebrauchen könnte ... gut ich könnte endlich mal mehr als 12 Spuren mit Effekten versorgen und könnte dazu noch im Pro Engineer die Modelle für den nächsten Arbeitstag vorbereiten. Außerdem könnte ich gleichzeitig im DJF lesen und parallel eine DVD aufm Desktophintergrund laufen lassen. Nein ... also ich weiß garnicht wozu man sowas benutzen kann ... ich brauch sowas nicht und will es auch garnicht niemals haben wollen :rolleyes: ;) :D
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
naja um den Preis kommt det eh net in Frage aber geiles Gerät ist es schon ....


aber die Frage, für was brauch ich das Teil überhaupt ist in jedem Fall berechtigt ...

solange mann nicht wie auf der Homepage gezeigt komplexe ab inito Berechnung von Protein strukturen macht... das schafft aber nicht mal der Rechner..
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Also gerade bei Videobearbeitung kann man eigentlich gar nicht genug Rechenpower und Speicher haben. Insofern für sowas schon 'ne feine Sache...
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Alles Freaks, alle hier !!! :D :p

Die Apple-Leute drehen nochmal so richtig durch mit den Motorola CPUs, wa? :D
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
hmm,
sorry für die kritische Anmerkung.. aber welche Software unterstützt denn überhaupt diese Architektur?

Grüße, Georg
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Alles schön und gut soweit, nur ist mir ein Punkt noch nicht so ganz klar.

Vor einem guten halben Jahr, als bekannt wurde, dass Apple auf Intel-CPUs umsteigen wird, hat man sich natürlich gefragt warum und zu welchem Zweck dieser Schritt von Apple nötig wird, denn die IBM Power PC Prozessoren waren bis dato als zuverlässig und leistungsfähig bekannt.

Apple begründete die neue Zusammenarbeit mit Intel und die Absage an IBM damit, dass IBM keine Dual-Core, sowie Prozessoren mit höheren Taktraten für die nächsten Jahre plane und man deswegen mit Intel zusammenarbeiten möchte, weil einem da die Roadmap besser gefalle und zudem auch vielversprechender sei.

Nun stellt Apple die Power PC G5 Dual-Core Serie vor und es kommt noch besser - sogar 2 Dual-Core Systeme in einem Rechner (G5 Quad) gibt es nun zu kaufen.
Dazu sind die G5 mit 2,5 ghz getaktet, was man m.E. in keinster Weise als "wenig" bezeichnen kann, zumal man IBM Power PC so oder so nicht 1:1 mit den aktuellen AMD- oder Intel-CPUs vergleichen kann, was Leistung (in diesem Sinne explizit die Taktraten) angeht.

Soll jetzt jeder denken, was er will - aber diese Sache ist mir doch ein wenig suspekt ...
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
@steve: Ich hatte das damals so mitbekommen, dass die Prozessoren für den mobilen Bereich ein wesentlicher Faktor für den Wechsel haben, da Intel hier die leistungsfähigeren und stromsparenderen Prozessoren im Angebot hat. Da dies einen großen Teil des Apple-Geschäfts ausmacht vermute ich mal, dass das ein wesentlicher Faktor für die Wechsel-Entscheidung war.
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Das habe ich jetzt mal außen vor gelassen - die Prozessoren für den Laptopbereich.
Da sind Intel und AMD den Herren von IBM einfach mal wieder einen Schritt voraus, klar.

Wobei mich diese Sache mit den Dual-Cores wundert.
Es wurde damals von Apple explizit betont, dass sie den Weg der Dual-Cores gehen wollen (gerade im Powermac) und IBM da nichts passendes im Angebot haben wird; in absehbarer Zeit.
Jetzt stellt Apple einen G5 Quad vor ... naja :cool:
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
DDD schrieb:
Apple?
Alles Jokus für ein paar Spinner.

Juhu, die erste Beleidigung! Lasst das Steineschmeissen beginnen. :)

Aber mal ernsthaft:
Ich persönlich mag Apple-Kisten zum arbeiten sehr gerne (entwickele auch darauf), hab aber auch noch 'ne Windows-Maschine zu Hause. Ich sehe das ganze relativ undogmatisch: Man frage sich, was man mit der Kiste machen will und was einem wichtig ist und entscheide sich dann für eine passende Plattform. Das ist keineswegs immer Apple, aber ein paar Sachen lassen sich damit nunmal sehr angenehm machen. Da muss man doch nicht gleich so emotional werden, oder? ;)
 
M

matt

relaunched
Mitglied seit
7 Jun 2004
Beiträge
1.297
Reaktionen
126
Ort
Berlin
marvis schrieb:
Also gerade bei Videobearbeitung kann man eigentlich gar nicht genug Rechenpower und Speicher haben. Insofern für sowas schon 'ne feine Sache...
Genau aus diesem Grund hab ich mir auch einen zugelegt!
Zwar ists kein Quad, aber immerhin. Hab auch bissl mehr gezahlt, die Nvidia Quadro 4500 mit 512 MB kostet halt auch nen bissl :D Dazu noch nen schönen TFT Monitor a lá 20", allerlei spielerein und zubehör, und schon kanns losgehen mit dem videobearbeiten :) (meine zweite leidenschaft ;))
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
@DDD: Also als willenlos muss ich mich nun wirklich nicht bezeichnen lassen. ;)

Und dass einige Aspekte von Mac OS einfach schnelleres Arbeiten ermöglichen kann ich Dir gerne mal detailliert darlegen, in einigen Fällen sogar mit Fitt's Law vorrechnen.

Ob Mac Os nur durch zertifizierte Hardware besser läuft ist mir als Endbenutzer auch ehrlich gesagt egal, solange es das eben tut.

Apple-Mäuse finde ich auch nicht so toll, aber eine billige Logitech-Maus löst das Problem sehr schnell, ist bei mir auf der Arbeit auch überall so.

Und das mit dem überteuert finde ich auch nicht. Für mich ist mein iBook eines der besten Dinge, für die ich jemals Geld ausgegeben habe. Meine Windows-Kiste geht mir dagegen schon ziemlich oft auf den Keks, obwohl die von der Hardware her deutlich leistungsfähiger ist. Aber ich kauf auch kein Reloop und jammer nicht bei Kabelkosten rum. ;)
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
DDD schrieb:
@ Marvis - Es käme mir nie in den Sinn Dich als die "Masse" zu bezeichnen.
Das sehe ich ja schon am Logitech Ansatz ;) :D

Na dann bin ich ja beruhigt. ;)

DDD schrieb:
Fitt's Law - trifft aber auch nur in "einigen" Fällen zu.

Das stimmt, das ist keine Allzweckwaffe. Aber es ist interessant zu sehen, dass etwa die Menuleiste am oberen Bildschirmrand keine rein willkürliche Entscheidung ist, sondern durchaus einen praktischen Sinn hat. Solche Kleinigkeiten deuten auch darauf hin, dass sich da Leute wirklich viel Gedanken um die Benutzerbarkeit des Systems machen, und das finde ich sehr positiv.

DDD schrieb:
Wären wir beide keine Gewohnheitstiere, würden wir zum Beispiel auch ganz andere Eingabemöglichkeiten nutzen.
Diese gilt es aber zu erlernen - und das kostet Zeit.

Das ist wahr. Ich konnte mich auch noch nicht dazu aufraffen, aufs Dvorak-Keyboardlayout umzulernen. ;)

DDD schrieb:
Apple würde ich also in diesem Kontext nicht unbeding als egonimisch betrachten. Das GUI ist dafür auch zu verspielt.
(Ich arbeite daher auch nicht mit Active Desktop oder im Falle Linux mit KDE)

Hehe....alter Consolen-Freak, was? ;)
Ich kann mit 'ner Bash durchaus auch überleben, aber für Alltagsgeschichten ist mir das entschieden zu aufwendig. Ich vermute mal, da Du scheinbar schon sehr lange mit Rechnern arbeitest, dass Du das schon so sehr gewohnt bist, dass es Dir kaum noch auffällt. Ist natürlich größtenteils Gewohnheit, ich finds schon toll, wie fix manche Leute da ihre Unix-Commandos einhacken. Ich komm da halt selber aus 'ner anderen Denkschule und begebe mich z.B. auch in der Entwicklung selten in die niederen Gefilde der hardwarenahen Programmierung. Mir ist aber durchaus klar, dass das für manche Leute unumgänglich ist.

DDD schrieb:
Klar das es tolle Software FÜR Apples gibt - Diese IST aber nicht Apple.
Das wollte ich damit sagen.

Keine Frage, das ist auf jeden Fall so. Trotzdem fliesst die Verfügbarkeit von Anwendungen natürlich auch immer in die Entscheidung für eine Plattform mit ein.

DDD schrieb:
Und zur Hardware noch kurz:
In einem direkten Vergleich hält Apples iBook nicht mit der Stabilität
einiger Intel basierender Notebooks mit.

Hmm...ich glaube Dir Deine Erfahrungen durchaus, auch wenn ich sie so nicht bestätigen kann. Bei uns in der Abteilung laufen auch alle mit Powerbooks rum und die sind recht unkompliziert. Vor einer Weile gab es auch mal eine C't-Leserumfrage zu dem Thema, da standen die Apple-Notebooks bei der Reparaturanfälligkeit eigentlich auch ziemlich gut da.

Was mir allerdings aufgefallen ist (kann aber auch nur ein subjektiver Eindruck sein): Leute mit Apple-Notebooks nehmen ihre Kisten viel eher mit und benutzen sie auch wirklich als mobile Geräte. Die werden dann auch oft gar nicht erst heruntergefahren, sondern bei Nichtbenutzung nur schlafen gelegt. Sonst sehe ich Notebooks auch sehr oft nur auf Schreibtischen rumstehen. Vielleicht liegt das mit der Abnutzung auch daran?
 
Stich

Stich

27 und kein bißchen leise
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
856
Reaktionen
56
Ort
Steiermark, Österreich
DDD schrieb:
...

Ganz offen bin ich jedoch auf die Story der Apple OS Portierung auf Intel.
Da wäre ich gespannt wie lange das dauern wird - bis es dann auf offenen Systemen läuft.
Eigene HW mit Apple OS - das hört sich für mich dann schon ganz anders an.
Das könnte mich glatt von Linux abhalten.

Also das gibts schon, schaut genau aus wie am MAC. Und auf meinem AMD neuerer Bauart läufts auch in brauchbarem Tempo. Aber wozu sollte ich mich umstellen, tief im Kern ists ein Unix wie mein Linux auch, nur mein Linux kenn ich schon also bleib ich bei meinem bisherigen System. Nur gesehn muß mans doch mal haben.
Für alle, die einen Test lesen wollen: Auf zdnet.de gibts den Bericht, der mich veranlasst hat, in die IT-Abteilung anzurufen und mal nachzusehn unter http://www.zdnet.de/enterprise/os/0,39023263,39137802,00.htm

LG Stich.
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Sollte es irgendwann einmal problemlos möglich sein, Apple-Software und das Apple-BS Mac OS-X xxx auf einer X-beliebigen PC-Standardhardware zu betreiben, wäre das meines Erachtens das vorzeitige Ende der Firma Apple.

Grund ?

Na, ganz einfach.
Apple kann niemals alleine vom Verkauf ihrer Software, sowie ein paar Geräten wie iPod etc. auf dem heutigen Markt überleben.
Zu groß sind und waren da deren Umsätze im Hardwarebereich (iBook, Powerbook, Powermac z.B.).

Das Apple-Hardware nicht 1:1 mit PC-Hardware identisch ist, sollte des weiteren auch klar sein; das nur mal so am Rande.

Zu den angeblich überteuerten Preisen möchte ich mich nicht äußern.

Die Einen fahren Golf, die Anderen Audi A8 oder Peugeot 206 - mit allen Kisten ist es möglich mehr oder weniger lang zu fahren; preislich sind die Unterschiede natürlich auch vorhanden, klar.

So ähnlich sehe ich das auch bei Apple & Windows im Vergleich.
Jede Plattform (Hardware sowie Software) hat m.E. ihre Berechtigung und es soll doch bitte jeder entscheiden, was für Ihn das richtige ist und wofür man sein schwerverdientes Geld ausgeben möchte.

Das Marketing gelingt eben auch nicht jeder Firma zu 100 % - dazu zählen aber weitaus mehr Faktoren, als z.B. "nur" schlecht designte Apple-Hardware, welche sich im Vergleich zur PC-Hardware quasi verstecken muss, da unergonomisch oder sogar unqualitativ.

Hier sollte man dann schon die Kirche im Dorf lassen ;)
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
Apple macht seit Jahren seinen meisten Gewinn durch den iPod, aber trotzdem geb ich dir Recht, eine Lizenzierung von Mac OSX auf normale Rechner wird es niemals geben, da Apple ab diesem Moment keine Hardware mehr verkaufen würde.

Und nochwas zum Wechsel zu Intel. Angeblich hat es auch mit der Behandlung Apples seitens IBM zu tun. Zumm Beispiel hat Apple auch schon ewig auf nen 3Ghz Chip gepocht, und nie kam irgendwas zurück, dann kommen die Konsolenhersteller, und IBM zaubert denen den 3,2er aus dem Hut. Und das, gerade in Verbindung mit den Mobil Prozzis, war wohl ausschlagebend.
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
[OT]
Apropros "Verdongeln"
Das kann doch so nicht immer weiter gehen ?!

Wo kommen wir denn da hin, wenn ich bald für jedes Plugin (die neue Legacy Collection machts vor) nen USB Steckplatz benötige ?

Mich hat das schon bei Cubase SL3 aufgeregt.

(Dazu muss ich noch die Randbemerkung los werden, dass Steinberg da was die Lieferung angeht mit nichts zu geizig ist: Eine 350 € teure Software wird in einer Papierhülle wie ne Heft CD eines PC Magazines geliefert)

[/OT]
sry ...


/edit:
@tcpa:
ftp://ftp.uni-erlangen.de/pub/20c3/20c3_542_Trusted-or-Treacherous.mov

"Rüdiger Weis (CCC) über Trusted Computing, DRM, und den aktuellen Stand der Dinge! Mit "Jetzt ist schluß mit Lustig, ES REICHT!", richtet er eine eindeutige Aussage an die Industrie." [500mb] //Quelle: againsttcpa.com
 
Zuletzt bearbeitet:
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Ja kennst Du noch gar nicht die Dongle Extender Box mit 40 USB Ports,
10 Seriell Ports und 10 Parallel Ports ?[...]

Vielleicht das Studiorack von morgen :D
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
marvis schrieb:
Und das mit dem überteuert finde ich auch nicht. Für mich ist mein iBook eines der besten Dinge, für die ich jemals Geld ausgegeben habe. ;)

WORD!

Habe derzeit ein Ibook g4 und werde mir jetzt mal Ram kaufen... wenn ich dann mal Geld gespart habe, werde ich mir ein Powerbook zulegen - das einzige das für mich in Frage kommt ist derzeit Apple - ich hatte seit über einem Jahr keinen Absturz und das arbeiten am Mac ist einfach viel chilliger - sehr erholsam und angenehm.

Grund für mich ein Ibook zu kaufen war damals die Größe - 12 Zoll ist sehr praktisch - SecondSkin drum, in den Rucksack und ab in die Schule - 5 Stunden hat mein Akku durchgehalten, heute hält er nur ne Stunde weniger... hab in meiner ganzen Schulzeit das Netzteil nie genutzt... der Mac Mini ist vom Preis/Leistungsverhältnis für mich zum Beispiel ein seeehr fetter Einstieg und bietet für den Anfang bzw. für Office etc alles was man braucht...

Ich bin ehrlich gesagt von Apple überzeugt und hab meinen IPod (nano & mini) eigentlich immer dabei - je nachdem wo es hingeht... (der eine hat vier Gig der eine 2 Gig...)

Nennt mich wie ihr wollt - Apple ist geeeeil :D
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
579
djalexm
D
djasosso
Antworten
0
Aufrufe
400
djasosso
djasosso
 
Oben