Neues modulares Setup |#Behringer DDM 4000 #MM1 #Z1 #X1 mk2 #Maschine

E
evasione
Member
Mitglied seit
27 Jul 2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Neues modulares Setup | Update 2.0

Hallo liebes Forum,

ich möchte mich dieses Jahr noch mehr in die DJ & Producer Materie einarbeiten.
Daher würde ich auch gerne meinen alten Reloop DigitalJockey2 durch ein modulares System ersetzen.
Ich bin bereits im besitz einer Maschine mk1, die ich innerhalb von Traktor zur Steuerung von 2 Remix Decks verwende.
Die Maschine mk1 werde ich im laufe des Jahres aber durch eine mk2 ersetzen.

Ich hätte momentan 3 Setups im Kopf. Eure Meinungen, Verbesserungsvorschläge oder alternativen sind sehr erwünscht!

Setup Nr.1
Mixer: Behringer DDM 4000
AudioInterface: NI Audio 6/8/10 (alternativen dazu?)
Steuerung: X1 mk2
Remixdecks: Maschine mk1

Setup Nr.2
Mixer: Traktor Kontrol Z1 (Mit einem Mapping für 4 Decks)
Steuerung: X1 mk2
Remixdecks: Maschine mk1

Setup Nr.3
Mixer: Behringer CMD MM1
Audiointerface: NI Audio 2DJ (alternativen dazu?)
Steuerung: X1 mk2
Remixdecks: Maschine mk1

Setup Nr.1 gefällt mir momentan noch am besten.
Ich bin nur sehr unschlüssig was das Audio Interface und die Kontrolle von Traktor angeht.
Nach meinem Verständnis benötige ich ein AI mit 4 Ausgängen für die jeweiligen Decks.
Muss das AI aber auch einen Midi IN Port besitzen zur Steuerung von Traktor? Oder reicht ein MIDI zu USB Adapter? Diesbezüglich habe ich nämlich leider schon widersprüchliches gelesen.

Gibt es noch Midi-fähige alternativen zum Behringer im Preisbereich bis -+ 500€?
Ich bin für anregungen, Tipps, Links zu guten Artikeln und sogar nur Schlagwörtern zum Googeln sehr Dankbar :)

Liebe Grüße und vielen Dank im voraus,
Eva
 
Zuletzt bearbeitet:
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.773
Reaktionen
37
Ort
Bayern
An der Soundkarte brauchst Du kein MIDI - das ist nur ein Bonus um ein USB-MIDI-Kabel zu sparen wenn man man in die Situation kommen sollte ein MIDI-Gerät ohne eigenen USB-Anschluss benutzen zu wollen...

Auch am Mixer ist es fehl am Platz, denn i.d.R. mixt man mit einem Mixer extern, d.h. der Mixer verarbeitet die 4 Stereo-Signale die von der SK kommen. Un meistens ist kein Button mehr frei denn man für eigene Zwecke frei belegen kann, z.B. für Effekte oder um durch die Playlist zu scrollen.

Ich halte den Denon DN-X1100 für Dich für interessant, sollte in Deinem Preisbereich liegen. Dazu eine ESI Gigaport HD+-Soundkarte, wenn Du kein Timecode verwendest brauchst Du ja keine Eingänge und kein teueres NI-lizenziertes Modell. Dazu dann den X1 mk2 und die Maschine...

Dir ist aber bewusst daß Du dann keine JOGs mehr hast? Mir würden diese fehlen...
 
E
evasione
Member
Mitglied seit
27 Jul 2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,
Hallo DJGoody,

vielen Dank für deine Hilfestellung.
Leider war ich die letzten Tagen unterwegs und bin leider nicht früher dazu gekommen, hier mal ein kleines Update zu posten. :)

Ich hab für 380€ ein NI Audio 8 Set und zwei NI x1 mk1 samt Stand ergattern können. (Obwohl ich nur einen x1 mk2 wollte, war der Preis zu verführerisch ^^)

Der Denon DN-X1100 klingt wirklich sehr interessant. Leider ist der Mixer gebraucht nicht so leicht zu finden. Momentan überlege ich noch etwas zu sparen und mir einen gebrauchten Allen & Heath Xone 42 zu holen.

Bis dahin bräuchte ich aber dann trotzdem eine Übergangslösung, weshalb ich wieder bei den günstigen Behringer Mixern hängen geblieben bin.

So ein Behringer DJX 900 wird einem gebraucht schon für 120€ Angeboten. Doch was ist schon von einem Mixer zu halten der weniger kostet als mein AI?
Oder dann doch lieber Intern Mixen mit einem Midi Mixer wie dem Behringer MM1?

Noch tipps für eine Übergangslösung?


Vielen Dank im voraus!
Eva
 
ads disco kid
ads disco kid
Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
Gar nichts Behringer ist eher ******e was DJ Equiment angeht. Eine der wenigen Ausnahmen ist der DDM4000, die restlichen Mixer kannst du alle in die Tonne kloppen.

Aber einen guten Mixer finden der nicht viel Geld kostet ist eigentlich ne ganz einfache Übung hier mal eine kleine Auswahl von guten Mixer zum Schnäpchenpreis

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/vestax-pmc-170-a/264201607-78-3660?ref=search

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...stax-pmc-15-mk2/268379478-172-2085?ref=search

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...ixer-rm-80-fuer-dj/87067041-172-64?ref=search

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...smac-42-nostalgie/240521941-75-310?ref=search

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/rodec-mx-180-mk-2/263094435-172-436?ref=search
 
E
evasione
Member
Mitglied seit
27 Jul 2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hey Ihr lieben,

da sich die Anbieter bei Ebay-Kleinanzeigen zuviel zeit gelassen haben, bin ich gestern mal durch den Musicstore geschländert.
Nach langem hin und her und einem Beratungsgespräch, hat es dann der Behringer NOX 606 mit auf die Einkaufsliste geschafft.
Rückblickend war das keine besonders gute Idee.
Leider war der Behringer NOX 606 nicht als Ausstellungsstück zur Hand, daher konnte ich den Mixer erst zuhause das erste mal sehen und testen.

Der Mixer sieht auf den ersten Blick schon hochwertig aus, doch auf den zweiten Blick merkt man das überall gespart wurde.
Die Fader kratzen allesamt so sehr auf der Alu Oberfläche, dass dort schon kleine Kratzer entstanden sind.
Der Crossfader ist schon komplett verbogen, doch das sieht man erst wenn man den Fader abnimmt.

Die Druckknöpfe haben zum Teil einen völlig unterschiedlichen Druckpunkt. Bei einem der CUE knöpfe, hört man sogar ein leichtes knacken.

Die Knobs sitzen zum teil sehr stramm, was völlig in Ordnung ist. Jedoch sind mindestens 50% davon so lose in der Platte, das ich das gefühle habe die Knobs ausverstehn abzubrechen.


So tritt der Mixer heute wieder seinen weg nach Hause an und ich spar mir den Übergangsmixer.

Daher jetzt meine letzte Setup Frage an euch:

Setup Nr1:
Mixer: Allen & Heath Xone 42
Audio Interface: Audio 8 DJ
Steuerung: 2x x1 mk1 / Maschine

oder

Mixer: Traktor Kontrol Z2
Audiointerface: Ist schon verbaut und so kann die Audio 8 wieder verkauft werden.
Steuerung: 2x x1 mk1 / Maschine


Welche Variante würdet Ihr Favorisieren?

Liebe Grüße und entschuldigt die vielen Fragen.

Eva
 
[eibi:kei]
[eibi:kei]
Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Hast du vor auch mal in Clubs und Bars zu spielen? Dann Variante 1.

Sonst musst du jedesmal den Mixer mitschleppen, wäre mir persönlich zu umständlich.
 
E
evasione
Member
Mitglied seit
27 Jul 2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo [eibi:kei],

vielen Dank für deine Nachricht.
Wahrscheinlich wird der Mixer kaum die eigenen 4 Wände verlassen. Wenn ich mal in unserem Atelier auflegen sollte, müsste ich mein Equipment eh selber mitnehmen.


Mein Gefühl tendiert auch mehr zum Z2, da ich mir somit auch den ganzen Kabelsalat von der Audio 8 zum Allen & Heath sparen könnte.

Ist der Z2 aber wirklich ein ersatz für einen 4 Kanal Mixer? Kann man die zwei Remix Decks auch Cue'n oder ist nur ein Audio Interface für zwei Kanäle eingebaut?

Beim Behringer war der Kopfhörerausgang so unfassbar leise, das ich selbst noch nebenan die Spülmaschine hören konnte.

Da dürfte der Allen & Heath als Clubmixer ja eher noch mehr Druck auf dem Kopfhörer haben.
Aber wie sieht es mit dem z2 aus?

Da ich mich ja schon in dem gebrauchtbereich von 500-600€ bewege, bin ich auch offen für alternativen.


Danke danke danke,
eva!



P.S.
Falls Ihr jemand einen Traktor Z2 oder Allen & Heath Xone 42 zu verkaufen hat, bitte eine Nachricht an mich!
 
Zuletzt bearbeitet:
[eibi:kei]
[eibi:kei]
Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Da du kein Timecode verwendest und der Z2 Midi fähig ist, sollte das kein Problem sein. Dann mixt du intern, alle Cue Kanäle kommen aus den Kopfhörern und der Master aus dem Master. Da kannst du dann über die Cue Knöpfe am F1 die Remix Decks vorhören (bzw musst dir das eben entsprechend auf die Maschine mappen ;) )
 
User60311
User60311
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
977
Reaktionen
0
Ort
LM
Denon DN-X1600 ist keine Option? Geht gebraucht bei Ebay günstig.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.773
Reaktionen
37
Ort
Bayern
Ich hoffe Du bist nun von Behringer geheilt! ;)

Einen Z2 würde ich Dir auch nicht unbedingt empfehlen, ist nicht das unproblematischste Gerät, eigentlich nur ein 2-Kanal-Mixer und die eingebaute Timecode-Lizenz verursacht nur unnötige Kosten die Du besser in vernünftige Hardware investierst.

Der Denon DN-X1600 mit eingebauter Soundkarte ist eine gute Idee, alternativ einen anderen hochwertigen Mixer mit eingebauter Soundkarte (z.B. gebrauchter DJM-750). Oder mein ursprünglicher Rat mit DN-X1100 plus Gigaport HD. Einen neuen 1100er gibt es gerade für 499 € auf eBay, dazu 130 € für die Gigaport - wäre in Deinem Rahmen!
 
 

Neue Themen


Oben