PA für die ersten Partys


F
Fredda
Active member
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
28
Reaktionen
0
Falls du Hilfe beim fliesen brauchst sagt bescheid Patrick, ist leichter als du glaubst. Und wenn es keiner machen würde der kein Fliesenleger ist, bräuchten wir auch keine Baumärkte!
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
65
Ort
Hannover
Ich würde gerne Fliesen legen. Habe ich zwar noch nie gemacht, aber im Bekanntenkreis könnte ich mal 4m² legen.

Merkste was?

Ich merke, dass Du scheinbar gerne Äpfel mit Birnen vergleichst.

Habe in meiner Küche übrigens einfach so Wandkacheln verlegt, ohne es jemals geübt zu haben. Sehen gut aus und halten bis heute.

Sieht man den Gesamtkontext, gibt es für den Jungen keine bessere Umgebung, um sich ein wenig zu erproben. Das schafft Selbstvertrauen, insbesondere, wenn Leute an einen glauben. Das scheinst Du nicht sehr oft in Deinem Leben erfahren zu haben, was sehr schade ist.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.035
Reaktionen
504
Ort
Oberhausen
Sieht man den Gesamtkontext, gibt es für den Jungen keine bessere Umgebung, um sich ein wenig zu erproben. Das schafft Selbstvertrauen, insbesondere, wenn Leute an einen glauben. Das scheinst Du nicht sehr oft in Deinem Leben erfahren zu haben, was sehr schade ist.
Weißt Du, Fliesen kann man abreißen und neu verlegen, aber die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben. Den versaut man nicht. Da nimmt man sich jemanden mit, der Ahnung hat oder lässt es ganz einfach. Vor allem bringt es nichts, wenn der Junge eh nur zeigen will, wie gut er mischen kann. Da ist er dort nicht nur falsch, sondern ganz falsch. Ich habe nie geschrieben, dass ich nicht an ihn glaube, nur der Ort ist der falsche.

Und was ich erfahren habe oder nicht, da kann ich mit meinen 46 Lenzen einiges erzählen.
 
F
Fredda
Active member
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ok Patrick, er legt NICHT 20-30 Minuten vor Leuten auf von denen ihn mindestens 50-60% gut kennen!!!!
 
F
Fredda
Active member
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
28
Reaktionen
0
Aber noch mal zurück zu meiner Frage bezüglich eines Klein-Mixers.
Als Mixer habe ich den Yamaha MG10XU und den Allen & Heath Zedi 10-FX in meine nähere Auswahl gezogen. Wobei bei letzterem die Bewertungen der ersten beiden Line Eingänge nicht positiv sind. Dafür hat er ein 4in/4out usb Interface . Kenne mich aber nicht wirklich mit Mixern aus, außer mit dem Krups3. :)
 
DJ Bi
DJ Bi
Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
Die Hochzeit ist das falsche Event.

Nicht zwingend.

Wenn er das als "Einlage" macht - warum nicht?
Und wenn das Brautpaar davon weiß und das gut findet - warum nicht?
Was, wenn die "Partymusik" ein Zugeständnis an die Gäste ist, das Brautpaar aber eigentlich am liebsten nur Housemusik hätte?

ned ständig generalisieren, bitte.
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Also ein bisschen differenzieren sollte man da finde ich schon. Auf eine Hochzeit gehört ein professioneller DJ mit Erfahrung und entsprechender Musikauswahl, das ist wohl jedem klar.

Durch ein 30-minütiges Zwischenspiel eines Nachwuchs-DJs wird aber die Feier ebenso wenig versaut wie durch ein Ständchen eines nicht-Profi-Sängers, einen gezeigten Kurzfilm eines nicht-Vollprofi-Regisseurs, eine Rede eines nicht-Moderatoren-Brautvaters oder den selbst gebackenen Kuchen einer nicht-Konditoren-Oma.

Mal abgesehen davon, dass ich persönlich als Gast auf Hochzeiten die mit Abstand schlechtesten Erfahrungen mit "Vollprofi" Hochzeits-DJs gemacht habe aka ich war früher mal Alleinunterhalter aber das bucht heute keiner mehr DJ Hans-Jörg mit seiner lustigen Lichterorgel und Ich-mach-das-hauptberuflich-und-nehme-alles-mit-Eigenverramschung.
 
F
Fredda
Active member
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo, sry dass ich bisher kein Feedback zu der Veranstaltung gegeben habe. Alles ist prima gelaufen und er hatte gute 25 Minuten Zeit um sein kleines Programm (EDM) zu spielen. Viele der Kids haben abgetanzt und auch einige Erwachsene.
Der noch recht junge DJ tat uns leid, da er immer so schaute als wenn er auch lieber mal richtig loslegen wollte mit seinem RZ. Für die Veranstaltung hätte Virtual DJ auf seinem Apple vollkommen ausgereicht oder er hatte einfach kein Bock! Zumindest war die Performance und der Mix meines Sohnes um einiges anspruchsvoller und er hatte mehr Spaß und Arbeit als der "Profi" an diesem Abend! XD
Allen Zweiflern muss ich jedoch in einem Punkt Recht geben. Wir werden nie wieder auf einer Hochzeit auflegen! Die Musikrichtung passt einfach nicht und die Gäste sind nicht darauf eingestellt, auch wenn es Bekannte sind. Ich möchte mir hier auch wirklich keine Feinde machen, aber das war die zweite Hochzeit mit einem gebuchten und bezahlten
Hochzeits DJ, wo ein Laptop mit einem Musikmix an den knarrenden Boxen keinen Unterschied gemacht hätte. Und wenn der Pegel stimmt wird sowieso getanzt! Ist aber wahrscheinlich so wie überall im Leben, es gibt gute DJ und welche die sich für gut halten!
 
Zuletzt bearbeitet:
F
Fredda
Active member
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
28
Reaktionen
0
Es gibt übrigens ein neues Projekt. Thema ist ja immer noch, dass man mit 11 Jahren nirgends auflegen kann. Der Plan ist einen kleinen Club oder eine passende Location zu mieten. Dort können dann 3-4 DJs in seinem Alter auflegen. Als Gäste kommen dann nur die eingeladenen Angehörigen und Freunde, so dass wir auf insgesamt 100-120 Leute kommen würden. Mit dieser (privaten) Veranstaltung soll kein Geld gemacht werden, es geht nur darum, dass die Kids mal zeigen können was sie drauf haben. Bis jetzt ist es erst mal eine Idee und wir haben im Raum Kohlenpott schon 3 mögliche Locations ausfindig gemacht. Was uns noch fehlt sind noch 2-3 junge DJs im Alter von 10-13 die sich unterstützt von ihren Eltern an der Planung und Durchführung beteiligen möchten. Also falls das hier noch jemand liest und einen jungen DJ mit eigenem Controller und ein wenig Erfahrung kennt, bitte melden!
 
F
Fredda
Active member
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
28
Reaktionen
0
Vielen Dank noch mal an Tobi und DJ Bi für eure Antwort, sehe es genauso wie ihr!
Und Patrick hatte auch etwas Recht, doch manche Erfahrungen muss man auch mal selber machen! :) Ist ja nix schlimmes passiert!
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.641
Reaktionen
340
Also als ich klein war gab es in der Disco bei uns in der Stadt 1-2 mal im Jahr eine sog. Kinderdisco.
Einmal so Fasching rum und dann in den Sommerferien.
Das war tagsüber (innen ist ja trotzdem dunkel) und es durften eben nur Kinder (und ggf. Eltern) rein.
Logischerweise wurde nur Saft und Limo ausgeschenkt zu sehr günstigen Preisen.
Ich glaube das ging so von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr oder so.
Als DJs waren damals "normale Erwachsene" da. Damals legte man auch noch mit echten Vinyl-Platten auf;-)
Wenn soetwas in der heutigen Zeit rechtlich noch möglich ist mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen (z.B. Lautstärkebegrenzung / Limiter viel niedriger als üblich) warum dann nicht auch als DJs eben Kinder auflegen lassen, ggf. unter Aufsicht eines verantwortungsvollen "großen" DJs.
Mittlerweile dürften sich da ja auch Läden finden, die nicht mehr so nach kaltem Rauch stinken.
Beworben wurde z.B. das Sommer-Event über den sog. "Ferienblock". Das war wie der Name schon sagt ein Block wo die Kinder in den Sommerferien verschiedene Aktivitäten finden und meist auch an dem Tag günstiger besuchen konnten. I.d.R. musste man dazu unten am Blatt einen mehr oder weniger großen Gutscheinteil abtrennen und am Eingang abgeben. Neben der Kinderdisco gab es da auch Kinotage, halber oder freier Eintritt ins Freibad, günstigere Preise beim Minigolf, für den Zoo, Aktionstage bei der Feuerwehr, den Sportvereinen, usw..
 
F
Fredda
Active member
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hi Netwizard,
vielen Dank für die Infos. Hier bei uns, obwohl auch städtisch, wird nur noch wenig für Kids gemacht. Zu Vinyl-Zeiten war das hier auch noch anders. Dabei ging es allerdings meist um HipHop. Es sei denn man geht ins städtische Jugendzentrum o.ä.
Wir möchten da lieber unter uns bleiben, also im Rahmen von den jeweiligen Familien und ein paar Freunden der Kids. Als Location soll ja keine Kneipe oder ähnliches dienen. Es geht da eher um Räume, welche man für private Feiern anmieten kann. Evtl. auch mit Licht und PA, ansonsten sind aber auch diese Dinge vorhanden. Wir würden das auch allein machen im kleineren Rahmen, fänden es aber mit 2-3 gleichaltrige die auch gerne mal vor mehreren auflegen möchten cooler für so ein Event. Da lohnt der Aufwand wenigstens.
Es ist leider schwierig im dem Alter gleichgesinnte zu treffen. Glaube auch nicht hier 11-13- jährige zu finden, richte mich hier auch eher an deren Musik begeisterte Eltern!
 
 

Neue Themen


Oben