Pioneer DJM300 - Wer hat Erfahrung mit dem Mixer?

T

tomflysound

Banned
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Pioneer DJM300 oder Denon DX-100 ?

Hallo

Ich wollte vielleicht das Pioneer DJM300 (Mischpult) meiner Freundin kaufen...es geht dabei eigentlich nicht um DJing sondern sie will das Mischpult dann an ihrer Hifi-Anlage nutzen.
Dort hat sie die ganze Zeit schon ein altes SA-100 von Conrad Elektronik.
Das Mischpult geht soweit ganz gut aber ohne Gain ist das nix.
Am 1. Kanal soll immer der PC bleiben und am 2. kommt dann ein Line-Inputschalter extern drann. Den hat sie auch schon.
Da aber nur 2 Kanäle gemischt werden müssen ist das mit dem Externen Umschalten auch ok. Intern kann man ja an jedem Kanal schon 2 Tonquellen anschließen. Sogar umschaltbar von Phono auf Line.

Leider ist der PC als zu leise und bei den anderen Tonquellen ist dieses Problem ja auch da. Daher > Gain nötig! Da ich selbst auch viel mit PA und Musik mache, kenn ich mich ja auch ein wenig aus *g*

Ich dachte eben ich kauf dann lieber so ein Pioneer als ein Behringer Mixer oder?
Vor allem der Klang und die Lebenserwartung ist vielleicht höher.
Die BPM Anzeige kann man dann zwar nicht gebrauchen, aber das macht ja nix. Kopfhörer nutzt man dann aber schon.

Im Moment dient eben ein Normaler Technics Verstärker (Reciever) als Endstufe. Es sind auch nur Hifiboxen vorhanden und soll auch so bleiben. Es geht auch nicht um Superlaut sondern um Klang und Qualität.
Da früher oder später wohl dann auch mal ein richtiger AMP (Studio-AMP) kommen soll, braucht man dann sowieso ein Mischpult.

Nun ist eben noch die Frage mit dem Output. Es gibt ein Master-Regler und 2 Ausgänge per Cinch. Laut "englischer"-Anleitung soll der 1. Output für die Endstufe sein und der 2. für Recording. Ob an dem 2. Output weniger heraus kommt ist leider nicht zu lesen. Vielleicht ist auch der 2. Output nicht über den Master geschaltet und ist generell nur so laut das man über ihn das Recording machen kann.
Es wäre eben schlecht , zuviel in den Hifi-AMP hineinzufahren. An dem alten SA-100 Mischpult hatte ich den Master mal ungefähr eingestellt und mittels Isolierband festgeklebt. Ansonsten müsste ich das eben mit dem Master-Regler von dem DJM300 auch tun....wäre ja noch zu verkraften.

Soweit ich weis hat das DJM300 ein externes Netzteil oder?

Nun gut....wie findet ihr das Pult ansonsten? Dürfte ja für Meinen (Unseren) Zweck voll OK sein oder?

Preis/Leistung?

(Ich selbst war früher auch Hobby-DJ und habe auch vor kurzem mal über ein DJM-500 gemischt...fand es voll OK.
Vielleicht kann man bei den Pioneer Mixern keinen Fehler machen oder?
(bezüglich einen zu kaufen...wohl besser als Behringer ???)

bye bye
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DJ Frettchen

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
109
Reaktionen
2
Verkehrt machen kannst Du damit auf keinen Fall etwas. Aber wenn ich dir eine Preisliche alternative vorschlagen darf. Bei www.elevator.de haben sie grade einen Denon X-100 im Angebot. Der ist auch ziemlich fett, hochwertig und etwas billiger als der Pioneer.
 
T

tomflysound

Banned
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi

Tja ist eben auch schade das wir diese Einstellungen vorne am DX-100 alle nicht brauchen...eigentlich nicht mal den Crossfader....mmh und welches Pult länger hält ist auch schwer zu sagen.

Am meisten benutzt werden nur die Kanal-Fader und der Gainregler damit man jede Tonquelle immer direkt angleichen kann (an die 0db *g*)....jo vielleicht noch die Kopfhörersektion und die Bassregler aber sonst...mmh

Finde da dieses Denon DX100 etwas zu sehr DJmäßig...das Pioneer is da noch etwas einfacher...

Weitere Vorschläge schau ich mir auch gerne an. Zuerst wollte ich ein Behringer DJX-700 kaufen aber da habe ich gehört, das es wirklich nicht lange hält und ich würde gerne was anständiges kaufen!

bye
 
dejaVu

dejaVu

Vestaxianer
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
114
Reaktionen
5
Ort
...ums eck herum
ich würde dir auch den denon empfehlen...ausserdem wüsste ich nicht, was an dem dj-mässiger aussehen soll als beim pioneer?!
und potis, die du nicht brauchst, brauchst du ja auch nicht benutzen...
 
R

R34l_

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
165
Reaktionen
4
Ort
Erkelenz
Also kann dir auch nur das x100 empfehlen,hab das x300 und der klang is wirlich super! Find das Design auch besser als vom Pioneer! Würde da an deiner Stelle nochmal drüber nachdenken! Ich nehm mal an,dass Denon Mischpulte auch ziemlich lange halten,scheinen qualitativ hochwertig und auch sehr robust zu sein!

MfG

Dennis
 
T

tomflysound

Banned
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi

Nunja ich finde es eben schade wenn ich ein Mischpult habe bei dem vorne die Regler völlig unnötig sind. (Bei dem Denon sind vorne diese Regler für die Kurven der Fader...damit kann ich leider dann nix anfangen).

Ich denke mal ich habe die Wahl oder?

Dürften wohl beide sehr gut sein.

bye
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
du verstehst es nicht glaub ich. wir sagen dir geschlossen dass das pioneer auch unter den für dich wichtigen gesichtspunkten mit dem denon nicht mithalten kann und auchnoch billiger ist und du kommst an dass da unnötiger kram dran ist. da frag ich mich doch: na und?!?
nebenbei ist das dn-x 100 auch ein bissel kompakter als das pio
 
Carpenter

Carpenter

NewComeR
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
301
Reaktionen
46
Ort
Dresden
tomflysound schrieb:
Hi

Finde da dieses Denon DX100 etwas zu sehr DJmäßig...das Pioneer is da noch etwas einfacher...

Weitere Vorschläge schau ich mir auch gerne an. Zuerst wollte ich ein Behringer DJX-700 kaufen aber da habe ich gehört, das es wirklich nicht lange hält und ich würde gerne was anständiges kaufen!

bye
Djx- 700 der sieht auch nicht gerade Djmäßig aus oder :confused:

Wenn Du so auf den Pio stehst dann hol ihn Dir doch :eek: und frag nicht!!!

Auch wenn Du es nicht hören willst enpfehle ich Dir ebenso den Denon!



Grüßen
 
T

tomflysound

Banned
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo

Jo ich habe mir das Denon jetzt mal genauer angeschaut...ist ja voll VCA...das is toll!

Ok es hat ja auch kein REC-Out, aber das macht ja nix, ich kann ja den Master einstellen und mit nem Klebeband festkleben...wegen Input am Hifi-AMP.

Dürfte auch ein externes Netzteil haben oder?
Das kann man dann auch immer eingeschaltet lassen und direkt über Schaltersteckdose schalten oder?

Wichtige Frage: Wenn die Kanalfader zu sind...also Volume 0 , sieht mann dann trotzdem die Kanäle (Aussteuerung) blinken? So das man das Gain dann einstellen kann?

> Wie stark ist das Gain??? Kann man da immer 0db einstellen oder kann es auch mal zu schwach sein oder zu stark? (Meist CD oder PC am mixer)

(Ich hatte mal ein Mischpult von Monacor, bei dem sah man das nur wenn die Fader voll oben waren...das war ja nix. *ggg*)

bye bye
 
Zuletzt bearbeitet:
R

R34l_

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
165
Reaktionen
4
Ort
Erkelenz
Ich sag jetzt einfaqch ma wie das beim x300 is,technik sollte ja gleich sein!

Also ein externes Netzteil hat es!
Ja müssteste dann über Mehrfach Steckdose ausmachen!

Wenn die Line fader zu sind sieht man den Aufschlag der LED´s immernoch!

Ich weiß jetzt nicht wie du das mit der Frage zum Gain meinst,aber zu schwach war bisher noch nie ein Signal,nur ganz reinhauen würde ich ihn nich weil dann geht´s schnell mal in den roten bereich!

Hoffe ich konnte dir helfen!

MfG

Dennis
 
T

tomflysound

Banned
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi

Na, ok das mim Gain dürfte dann ok sein.
Ich habe schon "Omnitronic und Gemini-Mixer" gesehen, bei denen man als das Gain voll aufdrehen muste, damit man mal 0db erreicht. Ich denke mal das es meist um die Mitte stehen wird oder?

Wie sieht es das so mit der Praxis aus?

Ich denke mal das ich dann doch dieses Denon DX-100 kaufen werde. Die unnötigen Reverse Knöpfe sind ja nicht wirklich störend *g* und die Kurvenregelung kann ja doch mal Interessant sein.

Wer von Euch hat eigentlich das Mischpult an einem Hifi-Verstärker?
(oder habt Ihr alle PA-AMPs?)

Das mit dem Master einstellen und zur Not festkleben geht ja sowieso.
Reine Recordausgänge mit "CD-Player" Out-Pegel haben eben meist nur größere Mixer....was nun auch nicht schlimm ist.

bye
 
R

R34l_

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
165
Reaktionen
4
Ort
Erkelenz
Ich hab das Mischpult an nem aktiven Subwoofer von Teufel mit Thomson Boxen und kann nich klagen,kommt alles sauber rüber!

MfG

Dennis
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
also ich habs an nem hifi verstärker, ohne probleme, und die sachen die hier über das x300 gesagt wurden treffen auch auf das x100 zu.die gains hab ich immer so im bereich zwischen hälfte und 3/4 ungefähr. manche platten brauchen noch ein bischen mehr, aber das sind dann nur extrem eng gepresste lps. ich achte immer penibel auf die 0db auf den kanälen und hab meinen master auch so eingestellt, dass er das signal 1:1 durchlässt.
ach so und wenn du den crossi nicht brauchst stellst du die kurve von ihm am besten auf ganz hart, dann wird in der mitte auch das ganze signal durchgelassen. die linefader kann man getrost auf ganz weich einstellen, dann scheinen sie linear zu sein.
 
T

tomflysound

Banned
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi

Was den Crossfader angeht:
Achso, dürfte es so sein das man ansonsten in der Mitte die einzelnen Kanäle leiser hört als wenn der Crossfader nur auf einem Kanal (Links oder Rechts) steht?
Es gibt Mixer da hört man das und Mixer bei denen der Pegel erst hinter der Mitte (wenn man in den anderen Kanal geht) leiser wird.

Wie ist es nun bei dem DNX-100 genau?

Dann wüste ich noch gerne wie das mit dem Klang ist? Rauschen? Wie ist die Klangregelung? Bassregler? Regelt er den tiefen oder mehr oberen Bassbereich? ....sorry ich weis Fragen über fragen...ich will halt oft da vieles genau wissen...kaufen werde ich es wohl.

Ist durch das VCA sowieso schonmal besser als die Fader vom Pioneer.
VCA hält bzw. sollte einfach länger halten als ALPS bzw. herkömmliche Fader.

bye TomFly

www.tomflysound.de.vu
 
Zuletzt bearbeitet:
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
mist ausversehen doppelpost, BITTE LÖSCHEN
 
Zuletzt bearbeitet:
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
also die crossfader kurve kannste halt einstellen. je mehr du den richtung hart bewegst, desto weiter wandert der punkt an dem er anfängt zu wirken. also wenn du auf A stehtst und ihn nach B bewegst, wird A halt immer leiser. wenn du nun auf hart stellst, passiert garnix und auf dem allerletzten milimeter ist auf einmal das gesammte signal weg. wenn du ihn ein bischen softer stellst, wird das signal über einen weiter weg fast nicht leiser (fast unhörbar) und dann auf den letzten milimetern sehr schnell leise. bei soft ist er halt quasi liniar, also in der mitte ungefähr bei der hälfte angelangt. du kannst dir das vieleicht so vorstellen, dass du eine gerade hast, die links ganz oben ist (laut) und links ganz unten (leise) wir sagen dass ist ein metallstreifen, der ein bischen dehnbar ist und nur an den enden fixiert (links halt immer volle lautstärke rechts ganix) nun nimmst du deinen finger und hältst den streifen in der mitte fest. jeweiter du nun richtung hart drehst, desdo weiter bewegst du deine hand an dem streifen nach rechts oben (auf der winkelhalbierenden) und der streifen biegt sich entsprechend. das gibt so lustige kurven, zu denen mit gerade der name fehlt. (könnte ne hyperbel sein) wenn du nun auf hart stehst, ist dein finger auf der höhe der linken befestigung und soweit rechts wie die rechte. also läuft die kurve die ganze zeit parallell zur x-achse und geht dann am ende senkrecht nach unten.
hui ich hoffe das ist verständlich


edit:
ach richtig da waren noch mehr fragen.
also rauschen ist minimal (glaube in der preisklasse kann man da absolut nicht meckern) ist halt nur hörbar wenn man aufdreht und keine musik laufen hat.

die bassregler vom eg greifen meiner meinung nach zwischen mitte und tiefem bass. er erwischt schon die bassgitarre noch absolut mit. ich kann da nicht so genau was zu sagen, erstens weil ich nicht weiß welche frequenzen du meinst und 2. weil ich nciht weiß wo der bass einer bassgitarre ungefähr liegt. du kannst aber in den spezifikationen genau finden welcher bereich das ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben