Neues Material anschaffen

nicolasm

Member
Mitglied seit
10 Dez 2018
Beiträge
7
Hallo zusammen,

bin am Überlegen mir Material zu kaufen. Jetzt wollte ich mal eure Erfahrungen und Meinungen als Rat aufsuchen.

Habe mich für 2 Plattenspieler und Mischpult erkundigt.

Zur Auswahl stehen:

Reloop 4000 MK2 https://www.elevator.de/vinyl-dj/plattenspieler/reloop-rp-4000-mk2.html

oder

Pioneer PLX 500K https://www.elevator.de/vinyl-dj/plattenspieler/pioneer-plx-500-k.html

habt ihr Erfahrungen und könnt mir helfen eine Entscheidung zu treffen? Wie wichtig ist ein USB Anschluss?

Beim Mischpult liegt meine Tendenz bei dem Xone 23C https://www.elevator.de/dj-mixer/2-kanal-mixer/allen-heath-xone-23c.html

Laut Recherche und Erklärungen kann man bei diesem Mixer die Inputs 1-4 über einen Regler einstellen. wäre es also theoretisch möglich 2 Plattenspieler und 2 CDjs gleichzeitig anzuschließen und natürlich eins von beiden zu benutzen? ich möchte mir gerne die Option offenlassen, später auch mit Cdj zu spielen. Vielleicht hat dies ja schon jemand genauso probiert.

Bezüglich Beschallung bin ich unschlüssig, ob ich einfach 2 Monitor Boxen und eine Studio Subwoofer anstellen von Verstärker und PA Anlage nehmen soll. Bei den Räumlichkeiten handelt es sich nur um eine normales Wohnzimmer.

Ich bedanke mich im Voraus bei eurer Hilfe!

MFg N
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.001
Ort
Raum Alzey
Moin Nico.

ich fasse mich bissl kurz,da wir das Thema hier schon ungefähr 1 Mio. mal hatte. Geb mal bitte in die Suche Einsteigerequipment oder ähnliches ein. Du wirst sehe sehr viel Lesestoff finden.

Meine persönliche Meinung:

Finger weg von der Reloop MK2. Die 4000er sind super Einsteiger Geräte. Aber die Mk2 haben ein extrem schwachen Motor. Ich hatte sie selbst. grausig. (Find ich)
Nimm den 4000er. Aber den M3D !!! der hat ein stärkeren Motor. Der läuft richtig klasse. Oder den 5000er,das is auch ein klasse TT zum Einstieg.

2 Kanal Mischpult würde ich mir auf keinen Fall holen. Ganz besonders wenn man nicht weis wo die Reise genau hingeht. Was will man mal irgenwann anschliesen usw.

Du eierst mit so ne 2 Kanal Kiste immer rum wenn Du dann doch nochmal bissl wechseln oder umplanen willst mim Equipment. Oder Einfach nur mal ein zusätzlichen IPod anschliessen willst. Es sei denn es is ein Aux-Anschluss da.
Daher mein Tipp. Hol Dir unbedingt ein 4 Kanal Pult. Muss ja nicht neu sein. Zum Anfang tut es da auch z.B. ein RMX 40 oder 80 von Reloop. Um mal bei der Marke zu bleiben. Und weil ich was von USB gelesen hab.

Wie gesagt,is meine persönliche Meinung,und nur als Tipp zu verstehn.
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
254
Gebe Paul Recht, lass die Finger von den Reloop 4000er. Aber auch egal in welcher Version (Mk2, MD3 usw.). Und von den PLX-500 ebenso. Die sind baugleich (Google mal OEM Turntable). Sind beide Schrott (genau wie Audio Technica 120)

Wenn dann einen der Super-OEM Plattenspieler: Reloop 7000, Audio Technica 1240, PLX-1000, Omnitronic 5250, Stanton ST150, Mixars LTA oder wie er heisst... Google und die Forensuche hier hilft dir weiter.


Zum Mixer: Der Xone 23 ist an sich super. Wieso willst du die C Version? Willst du mit Laptop auflegen? Wenn nicht, reicht doch der normale 23er.
Zwecks Anschlüssen sehe ich das anders als Paul. Du kannst an dem 23er vier Geräte anschließen. Also 2 Turntables und 2 CDj z.B.. Damit kannst du dann zwar immer nur 2 Quellen gleichzeitig mixern, aber mal ehrlich, wer legt schon mit 3 oder 4 Spuren auf? Vor allem wenn man gerade anfängt. Zudem bekommst du den Xone in ein paar Jahren sicher noch gut verkauft, wenn du dann doch mal auf 4-Deck-Mixing umsteigen willst.
 

nicolasm

Member
Mitglied seit
10 Dez 2018
Beiträge
7
Danke schon mal an euch zwei!

Insgesamt ist es ja meistens eine Sache des Geldes deshalb hatte ich die oben genannten Plattenspieler ausgewählt. Der PlX 1000 ist schon um einiges teurer.

Bezüglich Mixer habe ich von Freunden immer nur gutes von Allen&Heath gehört. Auch hier wollte ich das Budget nicht direkt mit einem 4 Kanal Mixer sprengen. Daher die Idee mit dem 2+2 Mixer.

Der Unterschied zwischen dem 23 und 23C war Bis jetzt nicht ganz klar.

Über gebrauchtes Material habe ich auch nach gedacht. Aber auch hier fehlt mir das nötige Wissen um das Material genau zu beurteilen und außerdem bin ich kein Freund von Privatkauf über Internet.
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
254
Es muss ja nicht der PLX-1000 sein. Omnitronic 5250 oder Reloop 7000 sind was Motor und Tonarm betrifft letztlich identisch mit dem PLX (siehe Super-OEM), aber deutlich günstiger.
Klar sind die trotzdem teurer als der Reloop 4000, dafür wirst du mit denen auch mehr Spaß haben. Die sind einfach wirklich für den richtigen DJ Einsatz gemacht. Reloop 4000 und co. dagegen haben viel zu schwache Motoren, ******* Tonarme und eine miese Isolierung.

Wenn du eh nur Vinyl oder mit CDJs auflegen willst reicht der normale 23er. Der Sound ist klasse! Ich persönlich finde nur das Design nicht so toll und die Anordnung der Kophörer Regler ist etwas ungünstig. Aber alles in allem ein Top Mixer für das Geld. Ich lege öfter mal bei einem Freund damit auf.
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
254
Den Omnitronic gibts im Netz für ca. 350€. Das ist nur etwas mehr als der 4000er und damit hast du dann aber wirklich nen brauchbaren Turntable.
Hatte den selbst und mehrere Freunde besitzen den auch seit teilweise vielen Jahren. Mit dem haben wir schon diverse Openairs gespielt. Gab nie Probleme mit Rückkopplungen etc.
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.001
Ort
Raum Alzey
Chris, die Sachen sollen in ein Wohnzimmer. Scheinbar ist der TE Anfänger und hat auch nicht die finanziellen Mittel,richtig gute TT's zu kaufen. Glaub nicht das er damit in den Club will,oder Open Air's spielt.
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
254
Klar ist das (erstmal) fürs Wohnzimmer. Aber dennoch bin ich der Meinung, dass man mit den 4000ern und co nicht vernünftig mixen kann. Ein Freund hatte solche, die sind ne Katastrophe. Lieber ein bisschen mehr ausgeben und dann Ruhe haben. Und die Preise sind ja nicht so weit auseinander, wenn du schaust, der 4000er kostet knappe 300€, der Omnitronic nen Fuffi mehr. Ich denke dieser Preissprung ist verschmerzbar. Anders siehts natürlich beim PLX 1000 oder so aus.
Und wenn man am Anfang mit grottigem Equipment lernen soll kann einen auch schnell der Mut verlassen, wenn das Beatmatchen nicht klappen will, weil einerseits der Gleichlauf schlecht ist und zudem der Plattenteller so leicht, dass er bei der kleinsten Berührung stehen bleibt oder sich viel zu weit dreht beim anschieben.

Edit: Zumal er ja auch den PLX 500 auch rausgesucht hat. Der ist preislich noch näher am Omnitronic.
 
Zuletzt bearbeitet:

nicolasm

Member
Mitglied seit
10 Dez 2018
Beiträge
7
Die TT sollen ganz klar nur zu Hause gebraucht werden. Es ist schon richtig ich will kein schlechtes Material kaufen deswegen sind mir Erfahrungen auch wichtig. Viele meiner Freunde sind bereits Djs und es wird halt immer von den bekannten Marken gesprochen. An sich finde ich den Preis vom PlX 1000 in Ordnung, einziege Problem es summiert sich halt wenn man ganze zusammennimmt mit Anlage. Das wollte ich ein wenig in Grenzen halten..
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
254
Und daher mein Rat: Bemühe die Googlesuche oder auch hier im Forum --> "Super OEM Turntables". Dann wirst du sehen, dass der PLX 1000 auch nichts anderes ist, als der Omnitronic, Reloop 7000 etc... Innen alles gleich, nur das Gehäusedesign und ein paar Details sind anders.
Da lässt sich dann Geld sparen und man hat trotzdem ein vernünftiges Gerät.

Ich bin nach all der Zeit immer wieder zu dem Ergebnis gekommen, wer billig kauft, kauft zweimal. Und das ist jetzt nicht preislich gemeint, sondern qualitativ.
 

DJMatzeB-aka-MaBad

Mobiler/Club/Allround DJ
Mitglied seit
16 Jun 2009
Beiträge
957
Ort
Hannover
also alles unter rp6000 kannst von relopp an tts ruhig vorbei schauen . ein wunder das hier keiner von gebrauchten 1210 redet als beste wahl :-D was genau soll den der mixer können? soll er eine eingebaute soundkarte besitzten wie der a&h oder brauch er die nicht . soll er midifähigsein oder eher nicht ?
 

oetZi

Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
503
Ort
Coesfeld
Alles unterhalb der Super-OEMs würde ich klar von abraten!

Und bitte nicht vom Namen "Pioneer" blenden lassen, denn am Ende sind das wirklich simple Super-OEM-TTs, die nicht mal besonders gut verarbeitet sind oder besondere Features mitbringen.

Ich würde zu gebrauchten Reloop RP 600 MK6 raten. Diese bekommt man mit Tonabnehmer und im Doppelpack oft schon für um die 500€.
Die Dinger sind super solide verarbeitet und verrichten ohne zu murren ihren Dienst. Der Motor, der Tonarm und der Pitch sind 1zu1 die gleichen wie beim PLX 1000 - der aber das doppelte kostet.

Wenn es neu sein muss, dann nicht unterhalb der Reloop RP 7000. Oder wenn man sie noch findet dann die Synq XTRM-1. Alles fast baugleiche Super-OEMs mit etwas anders bedruckten Chassis.
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
254
Genau was ich gesagt habe.
Und da sind eben auch ein paar Modelle dabei die sich preislich nicht zu sehr von dem vom TE vorgeschlagenen PLX-500 unterscheiden.

Wäre schön wenn sich der TE auch noch mal melden würde...
 

nicolasm

Member
Mitglied seit
10 Dez 2018
Beiträge
7
Habe den RP 7000 MK2 neu für 400€ gefunden, hört sich doch gut an oder ? Muss nicht unbedingt Pioneer sein, sollte mir aber schon gefallen und die Synq tuen das leider garnicht..

Djmatzeb: Mixer wurde eher ausgesucht wegen Bewertung und Erfahrungen von Freunden mit diesem Mixer sowie der 2+2 Funktion. Leider weiß ich technisch gesehen garnicht die Vorteile von Soundkarte und Midi Controller.. dazu fehlt mir einfach das Fachwissen
 

oetZi

Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
503
Ort
Coesfeld
Habe den RP 7000 MK2 neu für 400€ gefunden, hört sich doch gut an oder ? Muss nicht unbedingt Pioneer sein, sollte mir aber schon gefallen und die Synq tuen das leider garnicht..
Wenn Du die RP 7000 für 400€ das Stück neu bekomme kannst, ist das ein guter Preis.
Mir persönlich wäre es den Aufpreis von 100€ pro TT zu den baugleichen Synq XTRM-1 nicht wert (würde die gesparten 200€ noch in einen anderen Mixer oder mehr Musik stecken), aber das muss jeder selber wissen.



Djmatzeb: Mixer wurde eher ausgesucht wegen Bewertung und Erfahrungen von Freunden mit diesem Mixer sowie der 2+2 Funktion. Leider weiß ich technisch gesehen garnicht die Vorteile von Soundkarte und Midi Controller.. dazu fehlt mir einfach das Fachwissen
Der A&H:Xone 23C ist ein grundsolider Mixer in dem eine 4-Kanal-Soundkarte (vier virtuelle Zuspieler aka vier Decks in einer Software) verbaut ist. Heißt, Du kannst das Gerät an den Rechner/Laptop anschließen, eine x-beliebige DJ-Software benutzen und hier vier Decks mit dem Mixer ansteuern - wobei nur zwei gleichzeitig gemixt werden können.

Ist halt die Frage ob man das überhaupt nutzen möchte.

MIDI bedeutet nichts anderes als das du mit Bedienelementen am Mixer bestimmte Funktionen in einer DJ-Software steuern kannst/könntest.
Soweit ich das weiß, kann das der Xone nicht.
 

nicolasm

Member
Mitglied seit
10 Dez 2018
Beiträge
7
Noch jemand ein Tipp bezüglich Beschallung? Ob PA Anlage oder einfach Monitor Boxen ?
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
254
Eine PA macht im Wohnzimmer wenig Sinn.

Wenn vorhanden nutz doch einfach eine gute HiFi Anlage oder Monitore
 
Oben