Pioneer FLX6/Controller - Audioausgabe UND vorhören, WIE?


D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe da irgendwie ein kleines Problem.

Unzwar geht es ums Thema "vorhören".

Wenn ich an den Controller direkt dran gehe, also mit den Boxen über Chinch und Kopfhörer über den normalen Ausgang, kann ich vorhören während Musik läuft.

ABER bei einem direkten Anschluss brummen und knarschen die Boxen.
Von daher läuft die Ausgabe über den PC und mein Audio Interface. Tontechnisch ist hier alles super, allerdings kann ich nun nicht mehr parallel vorhören.

Wie habt ihr eure Controller angeschlossen, damit beides funktioniert?
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
151
Ort
hinter dir
Ich verstehe eventuell nicht so ganz was du meinst.
Also deine (Aktiv?) Boxen sind direkt am Materausgang angeschlossen und geben Störgeräusche wieder wenn die Audioausgabe über den Controller läuft?

Tritt das auch am Boothausgang auf?

Falls nicht, dann liegt es am Controller/Masterausgang.

Falls ja, und du den Controller mit Rekordbox nutz, dann probier mal Serato aus.

Wenn da alles störungsfrei läuft, dann liegt es an irgendwelchen Einstellungen in Rekordbox.

Falls die Probleme aber immer noch bestehen liegt es schon mal nicht an der Software und die Probleme liegen irgendwo im restlichen Signalweg.

Dann kann man mit der Fehlersuche weitermachen (Ausschlussverfahren)...
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.999
Reaktionen
434
Es gibt nur entweder, oder.
Du kannst (wenn das die Softwares und Hardware-Unlock-Bedingungen zulassen) über eine zusätzliche Soundkarte rausgehen, dann muss diese aber auch den Kopfhörerausgang bereitstellen. In der Software wird dann der Master-Out und Monitor Out eben auf diese andere Soundkarte geroutet.

Üblicherweise wird das aber niemand tun. Der normale Weg wäre über die eingebaute Soundkarte im Controller, so wie du es beschrieben hast.

Nun ist der FLX6 echt schlecht ausgestattet was Anschlüsse angeht. Nicht nur hat er keinen symmetrischen Master-Out, er hat auch kein eigenes Netzteil.
So kann es durchaus sein, dass du dir dadurch die Störgeräusche einfängst.

Verändern sich die Störungen denn wenn du an deinem Laptop den Netzstecker ziehst?
Welche Boxen hast du, hängen die an der gleichen Mehrfachdose wie dein Laptop und wie lange sind die Cinch-Kabel?
Liegen diese Kabel in der Nähe von Stromleitungen?
 
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
Ich verstehe eventuell nicht so ganz was du meinst.
Also deine (Aktiv?) Boxen sind direkt am Materausgang angeschlossen und geben Störgeräusche wieder wenn die Audioausgabe über den Controller läuft?

Korrekt.
Tritt das auch am Boothausgang auf?
Jup, selbes Problem
Falls nicht, dann liegt es am Controller/Masterausgang.

Falls ja, und du den Controller mit Rekordbox nutz, dann probier mal Serato aus.
Nutze Rekordbox, Serato habe ich mir noch nicht angeschaut. Kann mir aber nicht wirklich vorstellen, das es ein Software Problem ist.
Wenn da alles störungsfrei läuft, dann liegt es an irgendwelchen Einstellungen in Rekordbox.

Falls die Probleme aber immer noch bestehen liegt es schon mal nicht an der Software und die Probleme liegen irgendwo im restlichen Signalweg.
Wie gesagt, im ganzen habe ich eben "nur" Probleme mit den Boxen, wenn Sie direkt über den Controller laufen.

Es gibt nur entweder, oder.
Du kannst (wenn das die Softwares und Hardware-Unlock-Bedingungen zulassen) über eine zusätzliche Soundkarte rausgehen, dann muss diese aber auch den Kopfhörerausgang bereitstellen.
Da verstehe ich jetzt nicht genau was du meinst. Aktuell läuft Audio über ein Interface, und das eben ohne Probleme was die Ausgabe via Kopfhörer/Boxen betrifft.
In der Software wird dann der Master-Out und Monitor Out eben auf diese andere Soundkarte geroutet.
In Rekordbox ist die Ausgabe aktuelle über das Interface eingestellt.
Üblicherweise wird das aber niemand tun. Der normale Weg wäre über die eingebaute Soundkarte im Controller, so wie du es beschrieben hast.
Naja, aber bin ich der einzige der solch ein Problem mit dem direkten Anschluss hat?
Nun ist der FLX6 echt schlecht ausgestattet was Anschlüsse angeht. Nicht nur hat er keinen symmetrischen Master-Out, er hat auch kein eigenes Netzteil.
So kann es durchaus sein, dass du dir dadurch die Störgeräusche einfängst.
Da wird sicherlich das Problem liegen.
Verändern sich die Störungen denn wenn du an deinem Laptop den Netzstecker ziehst?
Ich bin am PC dran, hier wird es schlecht mit Netzteil ziehen. Wobei dann ja eigentlich alle Störgeräusche weg wären :unsure::ROFLMAO::p
Ich werde das über Laptop aber auch mal testen.
Welche Boxen hast du, hängen die an der gleichen Mehrfachdose wie dein Laptop und wie lange sind die Cinch-Kabel?
Adam T7V, gleiche Steckdose wie der Rest. Das Chinchkabel ist 3m und läuft quasi parallel an den Stromleitungen der PC-Monitore.



Ich kann mir vorstellen das es am unsymmetrischen Master-Out am Controller liegt. :unsure:
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.999
Reaktionen
434
Cinchkabel unbedingt weg von den Stromleitungen, je länger die Paralellstrecke ist, desto wahrscheinlicher holt man sich Einstreuungen. (Stecker-)Netzteile sind auch ungünstig in der Nähe von unsymmetrischen Audiokabeln.
Um den PC als Störungsquelle (über die USB-Masse) auszuschließen müsstest du einen USB-Isolator dazwischen stecken, diese Teile sind aber leider teuer, daher würde ich erst alles andere ausschließen wenn möglich.

Wenn, dann bräuchtest du eine separate Mehrkanalsoundkarte mit Kopfhörerausgang, es wird in der Software dann diese ausgewählt und eben der Master-Out und der Monitor-Out (Kopfhörer) auf die entsprechenden Kanäle zugewiesen, dann kann der Sound & der Kopfhörer unabhängig vom Controller ausgegeben werden.
Wie schon gesagt, es kann nur eine Soundkarte geben in der Software.
Alternativ müsste man z. B. mit ASIO4ALL eine virtuelle Karte erstellen welche die Soundausgabe des Computers und die des Controllers zusammenfasst.
Dann wäre es theoretisch möglich den Master-Out auf den Computer und den Monitor-Out auf den Controller.

Ein DJ-Controller ist im Prinzip eine Fernbedienung für die Software und eine Mehrkanalsoundkarte in einem Gehäuse zusammengeschraubt.
Manchmal lohnt es aber, das gedanklich zu trennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
277
Reaktionen
57
klar gibt es Lösungen das über den PC zu gehen, aber ich würde auch schauen, wieso du die Störgeräusche bei Direktanschluss hast, weil das ist die sinnvollste Variante.
versuch einfach die Parameter zu variieren. Anderer PC/laptop, kurzes chinchkabel auf direkterem Weg ohne andere Kabel verbinden, anders USB-Kabel, andere Software (Serato, VDJ), andere Lautsprecher. Kann natürlich auch sein, dass du Evtl. Wirklich einen defekten Controller hast.
ja, ich finde den FLX6 kastatrophal ausgestattet bzgl. Anschlüssen, aber trotzdem muss es möglich sein darüber störungsfreie TonAusgabe zu ermöglichen. Alle HiFi Anlagen laufen unsymmetrisch und haben (in der Regel) auch störungsfrei.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.852
Reaktionen
56
Ort
Bayern
Also für mich klingt das schon sehr nach einem defektem Controller. Wenn die (gleichen) Kabel gleich geführt werden und die Stromversorgung identisch ist, kann man das schon mal ausschließen.

Treiber- bzw. Softwareprobleme sind ebenfalls unwahrscheinlich wenn der Phonesausgang einwandfrei arbeitet. IdR werden die Streams soft- und hardwareseitig alle identisch realisiert, so unterscheiden sich Master, Booth, Phones erst ab dem Anschlusspin des DACs wo das analoge Signal den Chip verlässt in Form der Außenbeschaltung.

All das spricht für einen Hardwaredefekt! Da das Ding brandneu ist hast Du doch auf alle Fälle Garantie und könntest sogar auf einen Austausch des Controllers bestehen.
 
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
Wenn, dann bräuchtest du eine separate Mehrkanalsoundkarte mit Kopfhörerausgang, es wird in der Software dann diese ausgewählt und eben der Master-Out und der Monitor-Out (Kopfhörer) auf die entsprechenden Kanäle zugewiesen, dann kann der Sound & der Kopfhörer unabhängig vom Controller ausgegeben werden.

Der Kundensupport eines bekannten Onlineshops hat mir zur Behebung des Problems das

Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen empfohlen.​

Damit könnte ich wohl beides separat ansteuern. Wäre das eine Möglichkeit? 🤔
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
151
Ort
hinter dir
Da schießt du mit Kanonen auf Spatzen...
Natürlich empfiehlt dir der Kundensupport eines Onlineshops nochmal teure Hardware, damit können sie dir mehr Geld aus der Tasche ziehen.
Macht es für dich nicht mehr Sinn, erstmal mit methodischem Vorgehen nach dem Ausschlussverfahren die Ursache der Probleme herauszufinden?
Aber natürlich kannst du dein Geld auch aus dem Fenster schmeißen...
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.999
Reaktionen
434
Die Soundkarte hätte sogar symmetrische Ausgänge.
Falls das Problem aber über den USB übertragen wird, bleibt es möglicherweise mit der Scarlett bestehen.
Daher: +1 für den Ansatz das Problem ursächlich zu beheben.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
Macht es für dich nicht mehr Sinn, erstmal mit methodischem Vorgehen nach dem Ausschlussverfahren die Ursache der Probleme herauszufinden?
Na klar macht es mehr Sinn. Allerdings glaube "ich" weder an einen defekten Controller, noch an ein Problem mit den Leitungen. Aber ich werde alles nochmal am Laptop anschließen und schauen wie es da aussieht.

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen:

Es ist schon der zweite Controller. Beim vorherigen gab es dieses Problem ebenfalls, allerdings mit anderen Boxen (Presonus Eris E7 XT).

Auf Grund dessen habe ich dann die "Boxen" zurückgeschickt, da diese ebenfalls geknarscht haben. Der Controller ging dann auch weg und wurde getauscht.

Jetzt läuft alles eben über Interface und auf XLR an den Boxen. Kein knarschen/surren, keine nervigen Geräusche. Erst wenn ich an den Controller via Chinch/Chinch gehe und die Boxen auf der Rückseite auf diesen Eingang umschalte geht das nervige surren los.

Aber wie gesagt, ich werde auch noch die anderen Varianten wie Anschluss über Laptop testen.
 
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
Die Soundkarte hätte sogar symmetrische Ausgänge.
Falls das Problem aber über den USB übertragen wird, bleibt es möglicherweise mit der Scarlett bestehen.

Wie gesagt, per USB keine Probleme.
Das einzige was eben ist, ist das ich nicht vorhören kann mit dem jetzigen Interface.

Zum Focusrite wurde mir gesagt, dass dieses stark bzw stärker ist als meins von behringer und deshalb das vorhören damit möglich sein soll 🙄🤔
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
277
Reaktionen
57
Zum Focusrite wurde mir gesagt, dass dieses stark bzw stärker ist als meins von behringer und deshalb das vorhören damit möglich sein soll 🙄🤔
Was heißt den "stärker"?
Das hat eben 2 getrennte Ausgabekanäle, sodass du über einen die Lautsprecher anschließen kannst und über den anderen vorhören. Das kann dein Behringer nicht. Das ist aber kein Verstärker, sondern einfach eine Soundkarte.

Wenn du kein defektes Gerät hast, dann liegt bei dir ein anderes Problem vor. Über ein Chinch Signal kann man ohne Probleme ein störungsfreies Signal zum Verstärker/Lautsprecher bringen. Auch mit dem FLX6. Die Kabellänge von 3m ist damit grundsätzlich auch möglich, aber hier kann es schon mal zu Problemen kommen, wenn das Kabel schlecht geschirmt ist, andere Kabel parallel laufen, etc. Das ist dann aber normalerweise kein knarschen, etc. Wie die anderen schon schreiben kannst du es klar mit dem neuen Interface probieren, aber dann hast du 200€ für etwas ausgegeben, was mit deinem jetzigen System auch schon funktionieren muss.

Kannst du zur Ursachenforschung nochmal sagen, wie du dein Audiointerface angeschlossen hast? Also per USB am PC ist vermutlich klar, aber nimmst du von da das identische Chinchkabel, welches auch die Probleme mit dem Controller verursacht? Ist das Kabel genauso lang und identisch verlegt?

Hast du evtl. einen aktiven USB-Hub rumliegen, was du mal zwischen Controller und PC stecken könntest? Was hat der Test mit dem Laptop ergeben?
 
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
So, über Laptop und ohne Netzteil dran läuft alles soweit. Selbes Chinch, selbe Verlegung, keine Störgeräusche. 🙄🤔
Allerdings muss früher oder später auch da ein Netzteil dran bzw. soll die Technik nicht über den Laptop sondern eben über den PC laufen. Von daher muss da irgendwie eine andere Lösung her. 🥴

@k.k.supporter
Das Interface ist per USB am PC, von da geht ein (anderes) Kabel (Klinke - > XLR) an die Boxen. Einen aktiven USB Hub habe ich leider nicht liegen.
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
277
Reaktionen
57
Dann wäre noch die Frage, ob es mit Notebook und Netzteil auch funktioniert und ob evtl. ein anderes USB-Kabel evtl. hilft.
Das ist leider der Nachteil, das der FLX6 den Strom über USB bekommt, mit separatem Netzteil wäre das wahrscheinlich kein Problem.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.999
Reaktionen
434
Laptop MIT Netzteil verursacht auch Störungen?
Hat das Netzteil einen Euro-Stecker oder Schuko?

Wenn es ohen Netzteil funktioniert und mit Netzteil brummt, dann kommt das Problem über die Stromversorgung. Sei es eine Masseschleife oder "Müll" in deinem Stromnetz oder, oder.
Als Beispiel: Ich hatte schon Störungen auf der PA solange die Gastronomie ihre sog. Saladette (für ein Salatbuffet) betrieben hatte. Nachdem sie diese nach dem Essen abgeschaltet hatten war alles ruhig.

Die andere Soundkarte ist eben elektrisch anders aufgebaut und hat ggf. Trennübertrager eingebaut, die beim FLX eingespart wurden.

Du kannst dagegen folgende Dinge versuchen mit aufsteigendem Preis:
Einen Cinch-Isolator (wird evtl. nicht funktionieren)
Eine Stereo-DI-Box oder Variante 2
Einen USB-Isolator (der hier ist nur USB 1.1, die Teile in gut sind aber nicht so leicht zu finden)
 
B
Batchman
Active member
Mitglied seit
18 Okt 2017
Beiträge
40
Reaktionen
0
Ort
Ludwigshafen
Wie hier schon vermutet, klingt das für ich auch wie eine klassische Brumm-/Masseschleife.
Habe ich das richtig verstanden, das der FLX6 über USB mit deinem PC verbunden ist?
Dann ist der FLX6 auch direkt mit dem Schutzleiter der PC-Steckdose verbunden.
Sind die Boxen aktiv? Haben müßten die einen Eurostecker haben.
Stecken die in der gleichen Steckdosenleiste wie der PC? Falls nicht, dann mal so umstecken.
Wenn du den Eurostecker der Boxen umdrehst(!) verändert sich das Brummen in Klang und/oder Lautstärke?
Verändert sich das Brummen, wenn du etwas metallisches von PC oder Controller anlangst?
Wenn die Störungen am Laptop (ohne Netzteil) weg sind, ist das ebenfalls sehr verdächtig.
Solltest du den Controller weiter am PC betreiben wollen, kann man z.B. die USB-Verbindung galvanisch auftrennen und somit die Masseschleife unterbrechen. So ein USB-Isolator gibts ab 80€ (Reichelt).
Es gibt auch Störungen, die von aussen eingekoppelt werden, z.B. durch lange Audiokabel, die neben Netzleitungen verlaufen ;-)
Da helfen USB-Netzfilter, die man in die Verbindung steckt.

Dann habe ich verstanden, das symmetrisch und unsymmetrisch gemischt/verbunden wurde?
Auch das sind bekannte Einfallstore für Störsignale, wenn man das unbedingt braucht, ist eine bestimmte passive Beschaltung notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
151
Ort
hinter dir
Was ich noch vergessen habe zu erwähnen:

Es ist schon der zweite Controller. Beim vorherigen gab es dieses Problem ebenfalls, allerdings mit anderen Boxen (Presonus Eris E7 XT).

Auf Grund dessen habe ich dann die "Boxen" zurückgeschickt, da diese ebenfalls geknarscht haben. Der Controller ging dann auch weg und wurde getauscht.

So, über Laptop und ohne Netzteil dran läuft alles soweit. Selbes Chinch, selbe Verlegung, keine Störgeräusche. 🙄🤔

Na da hast du doch schon einen mehr als deutlichen Hinweis auf das Problem.
Damit kann man eigentlich Boxen und Controller als Ursache ausschließen.


Wie hier schon vermutet, klingt das für ich auch wie eine klassische Brumm-/Masseschleife.

Das vermute ich auch.
 
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
Laptop und Netzteil verursachen keine Störungen. Über Laptop läuft es 🤔

Also liegt das Problem am/beim PC.

Netzteil vom Laptop ist in der selben Steckdose wie die Boxen. Chinch Kabel liegt genauso als wäre der Controller am PC 😏

Aber wie gesagt, alles soll eben über PC laufen. Nun muss ich schauen wie ich denn dort das Problem behoben bekomme 🙄
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
277
Reaktionen
57
Also liegt das Problem am/beim PC.

Netzteil vom Laptop ist in der selben Steckdose wie die Boxen. Chinch Kabel liegt genauso als wäre der Controller am PC 😏
Die Frage war, ob PC und Lautsprecher am selben Netzteil hängen und nicht der Laptop. Masseschleifen entstehen meistens wenn man zwei unterschiedliche Steckdosen nutzt. Daher solltest du sicherstellen, das PC, Lautsprecher und alle anderen in der Kette hängenden Geräte an der gleichen Steckdose hängen.
Hast du den Stecker auch schon Mal um 180°gedreht?
 
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
Die Frage war, ob PC und Lautsprecher am selben Netzteil hängen und nicht der Laptop. Masseschleifen entstehen meistens wenn man zwei unterschiedliche Steckdosen nutzt. Daher solltest du sicherstellen, das PC, Lautsprecher und alle anderen in der Kette hängenden Geräte an der gleichen Steckdose hängen.
Hast du den Stecker auch schon Mal um 180°gedreht?

Alles ist in der selben (Überspannungsschutz)Steckdose.
Drehen um 180° ändert nichts.
 
B
Batchman
Active member
Mitglied seit
18 Okt 2017
Beiträge
40
Reaktionen
0
Ort
Ludwigshafen
Laptop und Netzteil verursachen keine Störungen. Über Laptop läuft es 🤔

Also liegt das Problem am/beim PC.
Hmm....Der Laptop hängt nicht unbedingt über die Stromleitung vom Netzteil am Schutzleiter der Steckdose.
Somit hätte man auch eine Masseschleife unterbrochen.....
 
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
So, ich bin jetzt alles nochmal durchgegangen und habe auch Rekordbox neu installiert. Serato hatte ich auch kurz, aber damit bin ich dann irgendwie nicht klar gekommen ^^

Ich habe in Rekordbox den UMC ASIO DRIVER ausgewählt, somit konnte ich dann weiter unten einstellen, wo der Ton über die Boxen herkommt, und wo für die Kopfhörer.
Das heißt, der erste Ausgang (Boxen) ist mein Interface, der zweite Ausgang (Kopfhörer) ist der Controller selber. Theoretisch so, wie ich es mir vorgestellt habe.

Was ich mir noch vorgestellt hatte war, das auch Kopfhörer über das Interface laufen (was zwar der Fall ist), aber man "dann" mit diesen eben nicht vorhören kann.
Ich denke das ist das, was die vom großen T meinten mit Focusrite Interface. Da kann man dann wohl den Ausgang des Kopfhörers anders legen. Muss ich nochmal nachfragen,
aber falls ja, wird dann irgendwann wohl noch das Interface kommen, und dann läuft alles über das Interface und gut.


SCHNELLÜBERBLICK FÜR EINEN DER EVTL. DAS SELBE PROBLEM HAT
- Das Brummen am PC ist nach wie vor - sofern ich eben über Chinch (und direkt über den Controller) hören möchte - da,
und am Laptop ist alles weg. Sowohl mit, wie auch ohne Netzteil.
- Eine andere Steckdose, oder Stecker um 180° drehen hat in meinem Fall nicht geholfen, das Brummen blieb bestehen.
- Es war auch egal, wie wo das Chinchkabel lang gelaufen ist, das Brummen blieb bestehen




Wie dem auch sei, ich denke so kann ich nur erstmal anfangen zu arbeiten und danke euch für die tatkräftige Unterstützung und Hilfestellungen.
 
B
Batchman
Active member
Mitglied seit
18 Okt 2017
Beiträge
40
Reaktionen
0
Ort
Ludwigshafen
ASIO?
Braucht man den überhaupt?
 

Anhänge

  • Zwischenablage01.jpg
    Zwischenablage01.jpg
    70,3 KB · Aufrufe: 16
D
DjDublicate
Active member
Mitglied seit
24 Sep 2016
Beiträge
41
Reaktionen
0
ASIO?
Braucht man den überhaupt?
Nein, wenn alles über den Controller läuft nicht. Aber so wie es da jetzt auf dem Bild eingestellt ist, würde es nur über Chinchkabel laufen und brummen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben