Pioneer SVM-1000 DJ/VJ Mixer

S

Soma

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
207
Reaktionen
9
Ort
Bonn
Bei skratchworx.com gibt es Info's zum neuen Pioneer Flagschiff:

http://www.skratchworx.com/news3/comments.php?id=773



Es handelt sich um eine Mischung aus Audio- und Videomixer. Er verfügt über Effekte für Audio und Video und, ein 11'' Touchs-LCD und sendet Midi-Signale. Über eine Soundkarte verfüght er nicht.

Preis: 5999$

Bei dem Preis wird der Mixer wohl ein Nieschendasein fristen und ich weiß nicht ob überhaupt jemand DJ und VJ gleichzeitig sein möchte.
 
D

DjVantal

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
183
Reaktionen
17
Ort
Dinkelsbühl
Bei dem Preis definitiv.

Aber verdammt, wär das ein geiles Spielzeug für mich... :D
 
The Bassfly

The Bassfly

Nature One Mod
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
998
Reaktionen
7
Ort
Frankfurt am Main
Also ich sag mal, es geht weniger um DJ, als mehr um VJs, die halt auch mal Soundfiles mit einbauen.

Ich hab ja mal auch beruflich ein wenig mit VJ Zeusch rumprobiert, da wir langsam mit der Firma auf den LED Screen Zug aufspringen werden, und hab halt festgestellt, daß es wie mitm DJing ist.
Mit nem Pult kann man einfach besser agieren, als wenn man in nem Programm mit der Maus die Knöpfe dreht.
Denke das die VJ Fraktion da schon zuschlagen wird.
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Ich denke auch das die Zielgruppe eine gänzlich andere als die des "klassischen Djs" sein wird, also mit Vinyl und beatmatching wird da nicht mehr viel sein.

Was ich mir vorstellen könnte wären halt fertig gesyncte Sounds mit Videomaterial zu mischen und so alles in einer Performance darbieten zu können(!?)
 
D

DJ Fire

Active member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
31
Reaktionen
0
------------------------------------------------------------
... Welcome to the Future !

Nun verschmelzen DJs und VJs endgültig zu VDJs, visuelle Effekte in das Audio Set einzubinden sind nun kein Problem mehr. Audio und Video wird automatisch zu den Beat Effekten Delay, Echo, Pan, Trans, Filter, Flanger, Phaser, Reverb, Robot, Chorus, Roll and Rev Roll syncronisiert.

Zusätzlich gibt es noch 12 Effekte, welche über das LCD Touch Panel gesteuert werden können: Ripple, Lens, Spot, Radiation, Cube, Block, Kaleido, Twist, Zoom, Drop, Blur and Distortion.

An die Single-Partys ist auch gedacht worden, der SVM-1000 hat 6 verschiedene Modis um Text einzubleden, welcher entweder per Touch Panel oder per USB Keyboard eingegeben werden kann.

Für alle noch Audio-DJs gibt es den JPEG Viewer, damit können Bilder von SD-Karten oder per USB in den SVM-1000 geladen werden.

Diese Bilder können natürlich durch die Pioneer Filter gejagt werden oder auch einfach nur als Slideshow laufen.

Mit einem Klick auf das kleine Bild bekommt Ihr in einem neuem Fenster ein Großbild um Euch den Audio Video Mixer genauer anschauen zu können. Wir können Euch auch jetzt schon ein Pioneer SVM-1000 Live Stream Video Special versprechen ...

Liefertermin für den Pioneer SVM-1000: ca. Feb. 2008 !


quelle: www.dj-corner.de
------------------------------------------------------------

Hab ich gestern beim rumstöbern auf dj-corner auch gesehen. Das ist vielleicht nen Teil :eek: und von den Farben her sieht es auch hammer aus. Nur... wer kann es sich leisten? :p naja warten wir es ab wie sich das ganze entwicklen wird

Gruß
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
ich sach ma so:

LOL
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Warten wir doch mal die Musikmesse ab!
Werde da evtl. mit Fahrgemeinschaft im März wieder hin.
 
D

dos.groovy

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
104
Reaktionen
3
Ort
Kiel
Eigentlich wollte ich mal Argumete dagegen hören, bevor du etwas verurteilst das du nicht kennst. Klar ist der Preis abgedreht, aber sonst weiss man doch noch gar nichts drüber.

Und weil man gar nichts darüber weiß, sollte man auch nicht darüber schreiben.

Auf welche argumente wartest du, wenn wir ausser dem preis nichts wissen?

Okay, ein Gegenargument hab ich:

ein jahrzehnt lang jedes jahr fett in den urlaub fahren!

oder:

beiträge für zwei jahre private rentenvorsorge, plus noch einen tausender, den du direkt an die sos-kinderdörfer überweisen kannst.
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
naja, der mixer ist die logische schlussfolgerung zu den dvj playern.... mehr ist dazu ja auch nicht zu sagen. der mixer zielt aber am normalen dj völlig vorbei
 
I

intenso

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2004
Beiträge
319
Reaktionen
22
Dieser Mixer fällt nun sicher in die Kategorie : Dinge die ein "DJ" nicht braucht...
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
@groovy:

Immer wieder interessant wie die Meinung einzelner auf die ganze Community umgelegt wird :eek:
 
xKbl

xKbl

"Kaiser am Synthesizer"
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
196
Reaktionen
3
Ort
Berlin
naja, der mixer ist die logische schlussfolgerung zu den dvj playern.... mehr ist dazu ja auch nicht zu sagen. der mixer zielt aber am normalen dj völlig vorbei
Sehe ich auch so mit den dvj playern. Ein bisschen groß, scheint also nichts fürn Transport zu sein...

Kann man mit dem Ding eigentlich auch Raketen abschießen?
Mir fehlt da eigentlich nur noch der rote Knopf... (s. SD-Card Abdeckung)
:D
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
man könnte hier natürlich auch noch eine schöne diskussion lostreten, ob ein DJ, der sich gleichzeitig als VJ versucht, überhaupt eines von beiden richtig machen kann. so leistungsstark unser gehirn ist - ich glaube nicht daran.

ein VJ sollte das auflegen dem DJ überlassen, und andersrum. mit einer konsole, die beides steuert, verfrickelt sich eine person. zwei prügeln sich wahrscheinlich um die fader - und die performance wird... naja, so lala.


falls es dennoch gut wird, wird es von vornherein vorbereitet worden sein... und dafür, liebe freunde, zahle ich nicht :)


letztes argument wäre noch der dvj, es gibt weltweit vielleicht 20 mehr oder minder bekannte von dieser gattung - und 18 davon wurden von pioneer gesponsort, weil sie sich die player nicht leisten konnten...

mal überlegen, selbst WENN ich 2 so teile hätte (und sie nicht SOFORT für zwei genelec 8050 verkaufen würde, um danach noch easy für das verbliebene geld 2 wochen in ägypten tauchurlaub zu machen, all inclusive), würde ich mir folgendes überlegen. als frage-antwort-spiel, ganz fix.

F: welche art von musik hat videoclips?
A: die musik, die im fernsehen läuft.
F: hört man die?
A: nein.
 
T

Technofreak

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2004
Beiträge
930
Reaktionen
2
Etwas weiter gedacht könte man doch die Signale der einzelenen Quellen
+ Master vom eigentlich DJ Pult dahin per Y verteilen.

Dann für den LJ ne Kamera übers DJ Pult basteln und so sieht der LJ, welche Kanäle gerade benutzt werden und kann man mit dem jeweiligen Quellen Signal eine Art Visualisierung machen. Wobei, dann schon sehr viele kreative Analyser Programme haben muzss, quasi ein Pool von Winamp Skins, als Hardware Gerät :D mit überblend Möglichkeiten, wie beim großen Video Kaoss Pad von Korg, was sich quasi auch nicht richtig durchgesetzt hat und verramscht wurde.

Na mal sehen, obs nicht so eine Prestige Sache bleibt und
es wirklich mal real genutzt werden kann.

Beides gleichzeitg und dann noch tausend Funktionen auf einaml, ich weiß nicht.

Also die eigentliche Mxing Funktion, würde ich eher als "Beigabe" sehen.
 
A

Andy_Brinkhaus

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
607
Reaktionen
37
Ort
Hamburg
naja, der mixer ist die logische schlussfolgerung zu den dvj playern.... mehr ist dazu ja auch nicht zu sagen. der mixer zielt aber am normalen dj völlig vorbei

stimme ich dir voll zu... pioneer kann es sich leisten so ein teil zu entwickeln...
das macht die leute wieder geil auf pioneer produkte.
wer das aber komplett kontrollieren kann.... deejaying und dann noch das mit den V-jaying... da wird man ja bekloppt......



außerdem würde es mich nerven, wenn ich irgendwo tanzen will und immer auf son ollen screen zu gucken....


und das mit den liedern mit videos stimmt auch... die einzigen lieder die es mit video gibt sind in den charts und "poplieder"......



http://www.youtube.com/watch?v=pzzbPq2fK3U
da ist glaub ich irgendein switch zwischen den dvj's...... aber wie funkts das? oO.... und wenn es auch so geht.... wieso dann noch nen 6000 euro mixer? weil man nen paar visuelle effekte hat oO?

hab das gerät nun gefunden: es heisst vsw-1



 
Zuletzt bearbeitet:
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
eben. ich nehme doch nicht meine whitelabels und sonstigen kram, den keine sau kennt - beispielsweise mein eigenes zeug - und verbringe die hälfte meines lebens damit, dafür passende videos rauszusuchen... dann noch DVDs zu brennen :eek:

dafür hat man VJs, das ist deren passion - ich find's zwar auch sehr lustig und werde definitiv gucken, ob mein alter laptop stark genug für edirol motion dive tokyo / derivative touch / resolume o.ä. ist - entweder das, oder reason4 geslaved (was ich aber nicht glaube, und das ist hier offtopic) - aber es ist nur eine option.

in jedem fall weiss ich, dass die DVJ-decks NICHT als VJ-tools taugen. ich kenne einige recht gute VJs, und die grinsen nur müde, wenn sie nach den geräten gefragt werden.

warum? naja, resolume und konsorten können einfach viel mehr. scrubbing / scratching geht auch. klar - separat vom sound, aber da sind wir wieder am anfang - kann der DJ seinen job vernünftig machen, wenn er auch gucken muss, ob die videos kompatibel sind? kann der VJ richtig performen, wenn er gleichzeitig auflegen muss?

ich sage: ganz klar NEIN. so mancher hier wird die DVJ-demo von dj 2nd nature kennen - die ist nicht besonders beeindruckend, und die hat er sich vorbereitet (kein pitchen, nur cue stuttern und simple cuts - das kann meine mutter auch). ich erwarte in diesem bereich einfach nichts weltbewegendes - die kombination aus dj, liveact und vj wird einfach IMMER mehr rocken können als eine einzelne person. irgendwann ist nämlich schluss mit multitasking - da hilft auch kein 6000-EUR-mixer.

das einzige, was dieses gerät und bringen wird, ist, dass "größen" wie tiësto sehr billiges weiterhin sehr teuer verkaufen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oliver TW

Oliver TW

Frankie Wilde
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
964
Reaktionen
60
Ort
Leverkusen
Und weil man gar nichts darüber weiß, sollte man auch nicht darüber schreiben.

Auf welche argumente wartest du, wenn wir ausser dem preis nichts wissen?

Okay, ein Gegenargument hab ich:

ein jahrzehnt lang jedes jahr fett in den urlaub fahren!

oder:

beiträge für zwei jahre private rentenvorsorge, plus noch einen tausender, den du direkt an die sos-kinderdörfer überweisen kannst.
Eben es gibt noch kein pro und contra, darauf bezog sich auch meine frage an tranqui. Da er denn Mixer erst mal verurteilt ohne genaueres zu wissen.
 
The Bassfly

The Bassfly

Nature One Mod
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
998
Reaktionen
7
Ort
Frankfurt am Main
das einzige, was dieses gerät und bringen wird, ist, dass "größen" wie tiësto sehr billiges weiterhin sehr teuer verkaufen können.
Ich versteh net gnz, wieso du jetzt den Namen da ins Spiel Springst.

Wie ich schon sagte. Ich denke, pioneer will damit einfach nur ins Segment Video einsteigen, um leuten, den ein Folsom Mischer zu teuer ist, ne alterntive zu bieten. (Folsom Bildmischer kosten ja weitaus mehr als 6000€).

Ich glaube nicht ernsthaft dran, daß das Ding im Bereich DJ irgendeinen Sinn macht.
 
G

Gast7446

Guest
Sieht intresant aus des ding, nur mit video habsch nix am hut also brauch ich keinen Mischer für 6000eus. Ich denke ma das dieser Mischer eher für leute intresant ist, die Audio und Video installationen für Museen,Galerien oder sonsgtiges machen.Sich somit evtl das eine oder andre Equipment sparen.
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
Ich versteh net gnz, wieso du jetzt den Namen da ins Spiel Springst.
lass mich das ganz simpel beantworten:

tiësto interview


der typ wäre halt ohne vorbereiteten kram und lichtshows... hmm... nichts. mit so einem gerät wird es noch leichter für ihn, mit ganz wenig aufwand ganz billigen kram zu machen, den die ganzen id... *zusammenreiss* komischen menschen noch toller finden werden :)
 
 
Oben