Qbert läuft unruher als Scratch-System

siverspace

siverspace

Umbauer
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
93
Reaktionen
4
Qbert läuft unruhiger als Scratch-System

Hallo

hab ein prob, mir ist letzthin meine eine Nadel von meinem Ortofon-Scratch System kaputt gegangen.

Gut, dacht ich mir, da gibts n gutes Angebot mit 4x Qbert Nadeln, also die gleich gekauft. Sollen ja angeblich besser in der Rille liegen.

Aber die Qbert laufen irgendwie nicht so hart wie die Scratch, wie wenn der Gummi von der Aufhängung weicher wäre.
Kann mit meiner anderen Scratch Nadel viel besser scratchen, als bei der Qbert, die springt nämlich recht oft.

TT: Reloop 5000er; Auflagegewicht 3,5g; Anti-Skating auf 4.


habt ihr ne idee?
 
Zuletzt bearbeitet:
Brutus

Brutus

nie mehr als 134 bpm
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
412
Reaktionen
15
Ort
Netherlands
es heißt "unruhiger", nicht "unruher"
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Qbertsystemträger kaufen.
 
siverspace

siverspace

Umbauer
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
93
Reaktionen
4
sry zuschnell geschrieben.

kann aber nicht sein, weil doch schon X-mal gesagt wurde dass alle Systeme gleich sind.... oder gibts schon wieder ne neue info?
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
und bei diesen x-mal wurde auch immer gesagt das ALLE gleich sind BIS AUF DIE QBERT Träger ;)

Ich bezweifel allerdings das es was an dem springen ändern wird, lass die Nadel mal etwas einlaufen ... wenn sie 20-30 Stunden gespielt hat und die Probleme immernoch da sind dann würde ich mir sorgen machen.
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
da hast (leider) nicht genau genug gelesen, alle außer die q-bert und die digitrack.
Wobei die Kompatibilität bei den Aussagen wohl auf die Ausgangsspannung zielt, warum die Aufhängung anders sein soll ist mir unklar weil´s ja von der Geometrie der gleiche(?) Systemträger bleibt, das müsste nochmal wer anderes erklären :D


//Edit:
Da war kaype doch was schneller *g*
 
Zuletzt bearbeitet:
smove

smove

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
620
Reaktionen
42
Ort
Hamburg
und bei diesen x-mal wurde auch immer gesagt das ALLE gleich sind BIS AUF DIE QBERT Träger ;)

Ich bezweifel allerdings das es was an dem springen ändern wird, lass die Nadel mal etwas einlaufen ... wenn sie 20-30 Stunden gespielt hat und die Probleme immernoch da sind dann würde ich mir sorgen machen.
Ich ergänze das mal, Q-bert ist anders als der Rest, und das Digitrack ist anders als das Q-bert und der Rest. Die kommenden Systeme Arkiv und NC MK2 werden auch wieder anders sein als der komplette Rest....

...Man sollte wohl langsam damit aufhören zu sagen "man kann bei Ortofon alles miteinander kombinieren". ;)

BTW: Ich hab die Q-bert (natürlich als komplettes System) Lass mal ordentlich einlaufen die Teile, danach sollten die an der Rille kleben wie Pattex :)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

concorde_pilot

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
1.013
Reaktionen
34
Ort
Wolfsburg
gut das dürfte sich aber wohl schon erledigt haben, das thema hier :D
 
imhoteph

imhoteph

www.MattCrisco.de
Mitglied seit
Dez 2004
Beiträge
311
Reaktionen
36
Ort
Lörrach
Das Problem hatte ich vor Kurzem auch... Die Qberts scheinen länger zum Einlaufen zu brauchen, als andere Ortofon Nadeln. Erst nach nem halben Tag Leerlauf waren sie richtig zu gebrauchen. Am Anfang springen sie munter rum.
 
B

boogieblind

Member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
11
Reaktionen
1
also bei mir brauchten die Qberts überhaupt keine Einlaufzeit! Haben von Anfang an super in der Rille gehalten. Ich habe übrigens 2 komplette qbert systeme und zwei Ortofon DJ mit Qbert Nadeln drauf und Bezüglich Spurtreue kann ich da überhaupt keinen Unterschied feststellen. Beim sound merkt man, dass die kompletten Qbert systeme etwas mehr bass haben und etwas lauter sind. Deshalb nehme ich mittlerweile jeweils die DJ-Q-Kombination mit in den Club und nicht mehr die kompletten Q-systeme, weil die tiefenmässig öfters mal übersteuern. Meiner Meinung nach kann man also ruhig eine Qbert nadel mit einem anderen Ortofon system kombinieren. (zumindest mit denen, mit welchen ich es schon ausprobiert habe)
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Meiner Meinung nach sollte man nicht solche "Tipps" geben oder bist du gelernter Akustiker? Und Warum darf man erst etwas kombinieren nachdem du es schon probiert hast ...

Meinung sind wie Arschlöcher ... jeder hat eins.

grüße ...
 
siverspace

siverspace

Umbauer
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
93
Reaktionen
4
hab momentan auch noch mal n komplettes qbert system inkl träger gekauft.
jetzt geht alles perfekt.

ciao
 
B

boogieblind

Member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
11
Reaktionen
1
Meiner Meinung nach sollte man nicht solche "Tipps" geben oder bist du gelernter Akustiker? Und Warum darf man erst etwas kombinieren nachdem du es schon probiert hast ...

Meinung sind wie Arschlöcher ... jeder hat eins.

grüße ...
genau du klug*******er! und worin besteht deiner meinung nach der sinn eines solchen Forums wenn nicht im Meinungsaustausch und Tipps kriegen/geben??? ich schreibe lediglich meine erfahrungen mit dem produkt auf, und nach dem lesen der vorherigen Beiträge könnte bei jemandem der's noch nicht ausprobiert hat, leicht der Eindruck entstehen, die Qbert Nadel könne nicht mit einem anderen System kombiniert werden. Dies wollte ich lediglich verhindern.
also einfach mal ruhig sein wenn man nichts zum thema beizutragen hat!
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Einfach mal ruhig sein wenn man noch nicht im Forum gelesen hat und/oder sich mit Ortofon direkt in Verbindung gesetzt hat.

Fazit: die Qbert nadel ist INKOMPATIBEL mit "normalen" Ortofon Systemträgern da zu hohe auslenkung.

Also hör auf Tipps zu geben die keinem was bringen ... und vorallem ... ach lassen wir das ;)

grüße, kaype
 
B

boogieblind

Member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
11
Reaktionen
1
Fazit: die Qbert nadel ist INKOMPATIBEL mit "normalen" Ortofon Systemträgern da zu hohe auslenkung.
Wovon sprichst du denn eigentlich? das was du sagst mag ja in der Theorie richtig sein, ich spreche jedoch von der Praxis und da ist es nun mal so, dass man keinen wirklichen unterschied hört (ausser die zwei von mir angesprochenen punkte). Also zumindest hab ich bisher weder auf privaten (studio-)monitoren noch in grossen clubs einen deutlichen Unterschied gehört! und kaputt gegangen sind sie bis jetzt auch noch nicht. Und weder bei Serato noch bei Mixvibes, bei denen ja das Nadelsignal genau angezeigt und überprüft wird, wurde bei uns jeh ein Unterschied zwischen Kombi und Qbert träger +Q Nadel angezeigt!
Also dann klär mich doch bitte mal auf warum die nadel inkompatibel ist? Und warum man sich nicht ein paar euros sparen sollte wenn man schon ein ortofon system besitzt?
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Das Thema ist hier im Forum schon Totdiskutiert worden, benutz einfach die Forensuche ...

Als Tipp: große Auslenkung -> mehr ausgangsspannung -> grade genau der Vorteil der Qbert. Die "normalen" träger können dies aber nicht umsetzen, wenn du ein Meßgerät hast das fein genug misst ... oder ein Oszi ... miss es nach.

grüße ...
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
AW: Qbert läuft unruhiger als Scratch-System

Ist schon länger her, aber torzdem will ich folgendes noch loswerden.
TT: Reloop 5000er;
Springen eh öfter als andere, hochwertigere Player.
Auflagegewicht 3,5g;
Ist OK
Anti-Skating auf 4.
Viel zu hoch. Der alte 5000er hat zwar eh eine ziemlich besch. Tonarmkonstruktion. Aber trotzdem rate ich dazu, beim scratchen 0g zu nehmen.

Alles andere (besonders wichtig, das Einlaufen lassen) wurde ja schon genannt und dürfte nach einem Monat nicht mehr relevant sein.
 
 
Oben