Richtiger Einstieg?

Nachtschatten

New member
Mitglied seit
19 Apr 2019
Beiträge
2
Liebe Community,

heute suche ich euren Rat.

Kurz zu mir:
Ich bin 22 Jahre und höre einfach gerne und viel Musik! Hauptsächlich 90er Hip-Hop, Roots Reaggae und Dub. Mich findet man auch auf dementsprechenden Partys..
Schon lange hege ich den Wunsch selber mal aufzulegen und möchte jetzt endlich, langsam aber sicher, einsteigen.
Das Problem: Ich hab genau gar keine Ahnung von dieser Thematik und hoffe hier kann und möchte mir jemand helfen.

Gerne möchte ich mit Platten auflegen, das steht fest. Der Spaß ist teuer, ich weiß, deswegen ist der Gedanke, dass ich mir das Equipment langsam besorge.

Macht es Sinn, wenn ich mir erst einen Plattenspieler kaufe und wenn ich dann einmal genügend Platten für den Anfang habe mir einen zweiten Plattenspieler + Mischpult besorge? Oder gleich alles auf einmal? Müssen die Spieler identisch sein? Was muss ein Spieler alles haben und worauf muss ich noch alles achten?

Vorab vielen Dank

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

oetZi

Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
494
Ort
Coesfeld
Hallo Nachtschatten und willkommen im Forum!

Vorweg: Richtiges Auflegen funktioniert nur mit mindestens zwei Zuspielern. Soll heißen, dass der Plan erst einen zu kaufen zum Auflegen überhaupt keinen Sinn ergibt.

Wie hoch ist denn dein Budget, bzw. wie viel möchtest du am Anfang ausgeben? Eine Kombination aus zwei (vernünftigen) Plattenspielern und einem Mischpult ist relativ erschwinglich - sofern man mit gebrauchten Geräten klarkommt.


Plattenspieler:
Unterhalb der sogenannten "Super-OEM"-Plattenspielern würde ich nicht anfangen. Diese bieten einen sehr guten Direktantrieb (niemals einen Riemenantrieb zum Auflegen benutzen), sind durchweg solide verarbeitet, bieten einen genauen Pitch und haben noch ein paar extra Features. Modelle wären hier dann z.B. Reloop RP-6000/7000/8000, Synq XTRM-1, Stanton ST-150, Pioneer PLX 1000, Omnitronics DD-5220L, Audio Technica LP1240, etc.

Gebrauchte fangen im Pärchen bei etwa 400€ an. Oft kommen diese sogar schon mit passenden Nadelsystemen (Nadel plus Trägersystem). Wenn nicht, kann man diese für etwa 70-100€ pro Paar bekommen.



Mischpult:
Wenn Du wirklich nur Vinyl spielen willst, reicht ein ganz normales 2-Kanal-Mischpult.
Zum Anfang kann man z.B. zu einem Reloop RMX-20 (Blackfire) greifen. Habe ich auch mal gehabt. Wirklich basic, aber es tut genau das was es soll ziemlich solide und zuverlässig. Bekommen tut man dieses Modell gebraucht schon für etwa 50-60€.


Also ab 500€ kann man schon gut anfangen. Drunter würde ich bei Vinyl-Only nicht anfangen...
 

Nachtschatten

New member
Mitglied seit
19 Apr 2019
Beiträge
2
Hallo oetZi,

danke für die Antwort.

Ich glaub, ich hab das falsch kommuniziert. Natürlich kann man mit nur einen Plattenspieler nicht auflegen. Da ich mir auch noch eine entsprechende Plattensammlung zulegen muss, dachte ich mir, dass ich mir vorerst nur einen Player besorge, damit ich mir auch meine Platten anhören kann. Wenn ich dann irgendwann mal genügend Platten zum Anfangen habe, hätte ich mir das restliche Equipment besorgt.

Wie viele sind für den Anfang eigentlich angebracht? 20 - 30?
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.221
Ort
Luzern (CH)
Da gibt es keine "richtige" Zahl. Du kannst auch mit 2 Platten starten, das wird dann halt extrem schnell langweilig. Mit 20 - 30 Platten und dann regelmässigen Neuzugängen kann man starten. Mit der Zeit wirst du merken, welche Titel sich sehr gut (oder weniger gut) eignen und kannst entsprechend darauf reagieren beim Neukauf.

Wenns sein muss, kannst du auch einen Titel von Youtube laufen lassen und dann mit dem Plattenspieler reinmixen. So kann man mit nur einem Deck schon üben. Den Mixer würde ich deshalb auf jeden Fall mit dem Plattenspieler kaufen. Und am Ende ist es vermutlich eh billiger, ein Set mit 2 Plattenspieler zu kaufen, als dann später noch einen des selben Typs finden zu müssen.
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
220
Gute günstiger Mixer den man gebraucht findet ist der Xone 22. sollte so für 100-150€ zu bekommen sein. Damit macht man nix verkehrt und klanglich ist er top.
Wenn’s ein neuer sein soll, der xone 23. unter 300€ und ebenso gut. Nur optisch etwas „anders“.

Sonst zu den Plattenspielern: wie oetzi gesagt hat, nichts unter den super-OEM nehmen. Google und die Suche im Forum helfen da weiter.
Besonders die synq oder die omnitronic findet man sehr günstig neu und teilweise als paar. Optisch nicht das Highlight aber funktionell identisch mit den anderen genannten.

Systeme gibt es bei Thomann seit kurzem die ortofon DJ in der Eigenmarken von Thomann. Fun Generation. 50€ das Stück. Damit bist du dann gut aufgestellt
 

Haui70

Spätzünder
Mitglied seit
23 Nov 2008
Beiträge
96
Ort
Bei München
Ich würde mir einen ordenlichen Mixer ala Pioneer DJMS9 kaufen.
Den kannst Du am Anfang als Controller nutzen und bei Bedarf TTs oder CDJs dranhängen.
 
Oben