Rodeq? A&H? Ecler??? Welches nehmen...?

I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
Hi,

bin neu hier und stehe gerade vor der Frage, welches neue Mischpult ich mir kaufen soll.

War bei MUSIC STORE / Koeln und ELEVATOR / Muenster und die Beratung war bei beiden *******e! Daher bin ich nicht viel schlauer als vorher.

Ich bin absoluter oldschooler, brauche keine Effekte, keine Computer Schnittstelle und sonstiges (daher kommt auch kein NUO usw in Frage).
Nur einen guten Klang und mind. 3 Anschluesse fuer Phono sowie noch 4 weitere. Der Preis sollte zwischen EURO 750,00 - 1.200,00 liegen....

Ich schwanke zwischen folgenden:

ALLEN & HEATH 62

ECLER MAC 70 V

RODEQ 1100 (<-> MKX 180: Unterschiede, welches ist besser und warum?)


Ich weiss, jeder wird zum A & H raten, aber irgendwie macht mich der Mixer nicht wirklich an. Wenn er auch mit Sicherheit der Modernste ist.

Fuer das MAC 70 V bekomme ich bestimmt Haue, aber bitte sagt nicht nur, das Ding ist shice, sondern begruendet auch. Ich haette das naemlich gern, auch der Preis ist ansprechend (kommt so auf ca. EURO 750,00).

Das RODEQ 1100 ist ein sehr solides Pult, keine Frage. Wo aber sind Vor-und Nachteile zwischen dem 1100 und MKX 180?

Ich danke Euch jetzt schon fuer ausfuehrlich Antworten, da das ja ein Batzen Geld ist und ich keine gute Beratung finden konnte.

Danke und Gruss,

Markus
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Also wenn du wirklicher Oldschooler bist würd ich dir, einige werden es ahnen zum Urei 1620LE raten.
6 - Kanäle
10 - Anschlüsse
keine Spielerreien!

Müsstest allerdings eine Phonokarte dazukaufen (kostet 39.- Euro) da du bei dem Mixer nur 2 Phonokarten dabei sind.
Da der Mixer modular ist, kannst du jeden Kanal (mit der entschprechenden Preampkarte) entweder als MIC Phono oder Line nutzen.

Mehr oldschool geht nicht!
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Bei soviel Oldschool sollte man das Ecler SCLAT nicht vergessen, geiler is das!

Grüße

hyline
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.963
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Ey Jungs, nicht so schnell - ich kann nicht gleichzeitig kochen und schreiben :p

Der Rodec 1100 hat nen zuordnungsfähigen Crossfader ohne Mittenrastung, kein Balance-Regler pro Kanal, Aux-Send, nicht mehr diese fette LED-Anzeige - Der 1800 hat all dies nicht und zusätzlich noch mehr inputs und einen Fader für den Monitor.

Wenn es unbedingt 19 Zöller mit guten klangverhalten sein sollen : High Level oder Ecler Mac 70 - Es sei denn Du willst noch 3-400 für nen Sclat drauf legen.
Den Tip von Snaip solltest Du aber auch auf keinen Fall außer Acht lassen.
da Du hier 3 Pulte genannt hast, die vom Klang her nicht unterschiedlicher nicht sein können, lass Dir bitte noch folgendes durch den Kopf gehen.
Definierst Du Oldshool mehr über ein neutrales Klang verhalten oder darf es mehr nen bißchen impulsiver sein.
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
DDD schrieb:
Die Rodecs unterscheiden sich wie Du ja sehen kannst vom Aufbau.
Also da jetzt auf alle Details einzugehen ist mir etwas zu viel.
Ich denke den Vergleich kannst Du ja selbst auf der Page lesen.
Wie ist denn die url von RODEQ?
DDD schrieb:
Der Hauptunterschied liegt im Routing der Channel Module.
Der 1100er ist etwas mehr für den kreativen DJ gebaut.
So hat er jeden Kanal beliebig im Routing zuordenbar (XFader und Master)
Man kann nicht sagen welches besser wäre sondern man muss sich vielmehr anhand des Signallaufplans fragen, welches ich besser verwenden kann.
Für mich wäre es eher der 1100er.
Routing der Channel Module? Ich verstehe Bhf.! Leider bin ich technisch nicht sehr geuebt. Was heisst das?
DDD schrieb:
Der Ecler ist für mich jetzt eher ein robuster Festinstallationsmixer.
Solider Mixer. Guter Klang. Unspektakulär in den Features.
Mir wurde von den "alten" ECLER Pulten bisher irgendwie nur abgeraten. Wie kommt das?
Was Du schreibst, hoert sich allerdings gut an...

UREI kommt nicht in die Tuete, ist nicht mein Ding. Und, in der Tat, es sollten LINE FADER sein :)

Danke schon mal fuer Eure Antworten, das hilft mir sehr. Ich hoffe noch auf weiteren Input.

Wo kauft Ihr eigentlich Euer Equippment? Wie gesagt, von den im ersten Posting beschriebenen Laeden bin ich ziemlich enttaeuscht...
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
Technoid-Freak schrieb:
Der Rodec 1100 hat nen zuordnungsfähigen Crossfader ohne Mittenrastung, kein Balance-Regler pro Kanal, Aux-Send, nicht mehr diese fette LED-Anzeige -
Sind das jetzt Vor- oder Nachteile??

Technoid-Freak schrieb:
Der 1800 hat all dies nicht und zusätzlich noch mehr inputs und einen Fader für den Monitor.
Zwischen den beiden Pulten liegt ein Preisunterschied von ca. 200 - 300 EURO. Sind die genannten Features das wert?

Technoid-Freak schrieb:
Wenn es unbedingt 19 Zöller mit guten klangverhalten sein sollen : High Level oder Ecler Mac 70 - Es sei denn Du willst noch 3-400 für nen Sclat drauf legen.
Ein Sclat ist kaum noch zu bekommen, oder? Ist ausgelaufen. Und wo liegen die Vorzuege des SCLAT zu MAC? Ist es nur der Klang? Denn modern sind sie ja beide nicht gerade, oder (was ja nicht schlimm ist)?

Technoid-Freak schrieb:
Den Tip von Snaip solltest Du aber auch auf keinen Fall außer Acht lassen.
da Du hier 3 Pulte genannt hast, die vom Klang her nicht unterschiedlicher nicht sein können, lass Dir bitte noch folgendes durch den Kopf gehen.
Definierst Du Oldshool mehr über ein neutrales Klang verhalten oder darf es mehr nen bißchen impulsiver sein.
Ich meinte mit "oldschool" eben, dass ich eigentlich mit dem Pult nur mixen will und keine Effekte benoetige / keine Computer Schnittstellen brauche.
Da ich Home DJ bin und alles ueber dieses Pult laeuft, MD, CD, Computer, Phono (klar!), sollte es schon einen ausserordentlich guten Hifi Klang haben.
Der Mixer wird also nicht auf- und abgebaut und auf Parties geschleppt, er wird nur zu Hause in Gebrauch genommen.
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
Technoid-Freak schrieb:
Du aber auch auf keinen Fall außer Acht lassen.
da Du hier 3 Pulte genannt hast, die vom Klang her nicht unterschiedlicher nicht sein können
Inwiefern sind die so unterschiedlich im Klang?

Ich habe derzeit fuer den Uebergang ein uraltes STANFORD 761 in Gebrauch, dessen Klang mir sehr gefaellt. Warm, druckvoll und nicht zu vergleichen mit meinem vorherigen PRO ACOUSTICS HQ8. Das war dagegen vom Klang die totale Gurke....

Nochmals danke fuer die Antworten - ich hoffe, meine Fragerei ist nicht ZU anstrengend, aber Ihr vom Fach werdet daran sehen, dass ich wenig bis keine Ahnung habe und doch etwas verzweifelt bin. Und bei der Kohle, die weggeht dafuer....
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
DDD schrieb:
Na du bist ein Scherzkeks - einfach mal in google gucken.
Recht hast Du. Aber wenn man das die ganze Zeit mit "q" hinten schreibt, kann ja auch nix bei rauskommen (mann, bin ich bloed...).

Danke Dir!!!

Gruss,

Markus
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
ITALOMASTER schrieb:
Recht hast Du. Aber wenn man das die ganze Zeit mit "q" hinten schreibt, kann ja auch nix bei rauskommen (mann, bin ich bloed...).
das 'q' am ende ist DATEQ. ;)
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.963
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
ITALOMASTER schrieb:
Sind das jetzt Vor- oder Nachteile??
Das bei den bieden Rodecs wahren keine Vor oder Nachteile sondern die Ausstattungsdetails der beiden Mixer - Ob`s Dir 300 € mehr wer ist kann ich nicht beurteilen. Vom Grundsätzlichen her sind beide in der Oberklasse an zu siedeln.

DIe Ecler Sclat Serie ist nicht aus gelaufen - Die bauen nur den 3-kanal nicht mehr.
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.963
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Da hast Du ja bisher Uralte Club / Disco Referenzen zu Hause stehen gehabt.
Hab den Pro Acousctics vom Klang her eher neutral in Erinnerung - Das wahr ja damals auch der Grund, warum so viele Clubs / Disco`s auf die damaligen Rodec`s um geschwenkt sind - Die hatten ja damals auch diesen warmen Sound gehabt - Die neuen klingen auch eher neutral.
Wenn Du von den Stanford so schwärmst : Nehm Dir die Zeit Allen Heath 62, Urei und den Rane Empath und die Mac oder Sclats in ruhe und ausgiebig zu testen.
Mein Tip : Setzt Dich mal mit den jungs von Djservice.com in Verbindung.
Der sollte Deine alten Pulte auch noch kennen und kann Dir am ehesten sagen, was für Dich in frage kommt.
Nach Absprache kannst die Mixer bei denen auch in ruhe testen.
Der Rodec und die von mir in Spiel gebrachten Hi Level kommen vom Sound her mehr meines Wissens mehr nach Deinen Pro Accoustic


ITALOMASTER schrieb:
Inwiefern sind die so unterschiedlich im Klang?

Ich habe derzeit fuer den Uebergang ein uraltes STANFORD 761 in Gebrauch, dessen Klang mir sehr gefaellt. Warm, druckvoll und nicht zu vergleichen mit meinem vorherigen PRO ACOUSTICS HQ8. Das war dagegen vom Klang die totale Gurke....

Nochmals danke fuer die Antworten - ich hoffe, meine Fragerei ist nicht ZU anstrengend, aber Ihr vom Fach werdet daran sehen, dass ich wenig bis keine Ahnung habe und doch etwas verzweifelt bin. Und bei der Kohle, die weggeht dafuer....
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
Technoid-Freak schrieb:
Da hast Du ja bisher Uralte Club / Disco Referenzen zu Hause stehen gehabt.
Hab den Pro Acousctics vom Klang her eher neutral in Erinnerung - Das wahr ja damals auch der Grund, warum so viele Clubs / Disco`s auf die damaligen Rodec`s um geschwenkt sind - Die hatten ja damals auch diesen warmen Sound gehabt - Die neuen klingen auch eher neutral.
Wenn Du von den Stanford so schwärmst : Nehm Dir die Zeit Allen Heath 62, Urei und den Rane Empath und die Mac oder Sclats in ruhe und ausgiebig zu testen.
Erst mal: vielen Dank fuer Deine schnelle Reaktion! Du hilfst mir mit Deinem Wissen wirklich weiter.

Tja, "testen" ist so eine Sache. Die Jungs von DJ SERVICE sitzen in FFM, so ca. 250 km von hier.
Aber die werde ich mal kontaktieren und am Telefon befragen. Sieht gut aus, die Online Seite von denen.
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
So, ich habe das Wochenende mal zur weiteren Recherche genutzt und bin einen Hauch schlauer. Ich werde mal den Zwischenstand geben - folgende Moeglichkeiten stehen zur Debatte:

1) ALLEN & HEATH Xone 62
...ist eigentlich raus aus meiner engeren Auswahl. Das Pult hat mich eh schon nicht so sehr angemacht, aber was mir DJSERVICE.com gesagt hat, haut mich auch nicht gerade so vom Hocker. Deren Erfahrung ist mega-mies. Die Dinger zerlegen sich in den Discos, wo sie installiert sind, nach ein bis anderthalb Jahren (Fader, Potis, LEDs etc.). Dadurch, dass das Innenleben heute in China gefertigt wird, hat man mir dringend davon abgeraten. Die alten von vor ein paar Jahren sollen um Welten besser sein (noch in UK gefertigt).

2) ECLER MAC 70V
Es kristallisiert sich raus, dass dieses Pult eigentlich die vernuenftigste Loesung darstellt. Ca. EURO 800,00 ist ein akzeptabler Preis.

Das SCLAT kommt nicht in Frage - ich kenne jetzt den Verkaufspreis....

3) RODEC
Nun, ich habe mal direkt beim deutschen Vertrieb angerufen. Der hat in hoechsten Toenen von dem MX 180 MK3 geschwaermt und das auch als Wertanlage gesehen (was fuer mich total unerheblich ist, will ja nicht damit handeln). Er hat es ganz klar dem 1100er von RODEC vorgezogen, konnte aber leider nicht so ganz genau sagen warum. Da bin ich jetzt auch nicht viel schlauer.
Ich kann ein Vorfuerhgeraet des 1100ers fuer EURO 1.000,00 bekommen. Ein MX 180 kostet so um die EURO 1.380,00. Das sind fast DM 800,00 (jetzt mal in echtem Geld) mehr. Aber das 180er ist halt ein Klassiker.

Bei denen kann ich auch noch ein generalueberholtes gebrauchtes RODEC MX 180 bekommen fuer EURO 750,00 (6 Monate Garantie) - er hat fast alles erneuert, kann aber nicht sagen, wie alt das Ding ist und was es alles auf dem Buckel hat. Ausserdem ist es natuerlich nicht die neue Version und hat einige Features weniger.
Dafuer soll es vom Klang her dem STANFORD 761 sehr nahekommen - sehr warm und voll im Bass (so mag ich es). Die neuen RODEC sollen eher neutral sein.

4) GLOCKENKLANG Proton
Das ist neu dazugekommen, und zwar aus folgendem Grund: Ich kann ein Vorfuehrgeraet bekommen fuer ca. 1.200,-- EUROnen (mit 2 Jahren Garantie). Der Verkaeufer sagte allerdings, dass die Frontplatte an den Fadern schon angegriffen ist, es also Macken hat. Ich frage mich nun also, wie sehr das Pult "vorgefuehrt" wurde, wenn es so aussieht. Und dafuer fast DM zweieinhalbtausend auszugeben, nur um den Rolls Royce der Mischpulte zu haben, macht mir irgendwie kein gutes Gefuelhl. Ist natuerlich ein Hammerding und spielt in einer ganz anderen Liga.


So, das ist einiges an Text und Infos, aber ich waere Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir kurzfristig Eure Einschaetzungen zu den verschiedenen Moeglichkeiten geben koenntet. Ich bin sehr unschluessig, die Vernuftsloesung im Hinblick auf Preis / Leistung ist wohl das ECLER MAC 70V (raet uebrigens auch DJSERVICE.com zu...).

1000 Dank im voraus schonmal...!

Beste Gruesse,

Markus

PS: Sagt mal, sind die Preise bei Mixern eigentlich exorbitant gestiegen? Ich meine, das RODEC MX 180 hat vor 10 Jahren mal DM 1.800,00 gekostet. Heute umger. DM 2.700,00. Kann mich aber auch vertun....
 
Zuletzt bearbeitet:
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Also
1. Vertrau nicht umbedingt dem DJ-Service!
Hör dir auch noch andere Meinungen an.

2. Nim das Proton.
Warum? (Achtung!!! Subjektiv ;) )

Reine Sympathie, ich habe an allen von dir gennanten Pulten schon gearbeitet (Das "Ich-zerleg-mich-so-schnell" Xone 62 hat jetzt 3 Jahre Disco ohne Ersatztteile überstanden) und fand es einfach am besten.
Die EQ klingen so wie sie sollen, die Fader gehen nicht zu leicht und nicht zu schwer und es kling einfach nur gut.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
@Snaip: So gesehen is das :62 auch sehr geil, ABER wie gesagt wurde, die Produktionslinie aus den UK ist da doch mit gemeint, bei den China Importen würde ich auch die Finger weglassen, da gibt es einige die damit nicht zufrieden waren, auch hier im Forum.



Nimm das, aber lass dir voher Fotos zu schicken.

Nette Grüße

hyline
 
K

kelt

Incite Rec.
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
43
Reaktionen
2
Ort
Gifhorn
mir geht das ähnlich, mein vestax pmc 270A gibt langsam aber sicher den geist auf und nu steh ich vor der qual der wahl. bin gerne bereit nen guten preis für guten sound und qualität hinzulegen!

hab das xone62 und das rodec MX 180 MK3 in der engeren auswahl.
brauch keine effekte, kein sampler und auch sonst null schnickschnack! ;-)
außerdem mag ich diese langen "schwergängigen" fader, ähnlich wie bei meinem vestax...

woran kann man denn bei nem xone62 erkennen, ob es in china produziert wurde? hatte mir eigentlich geschworen nen pult nicht mehr gebraucht zu kaufen, aber der preis ist heiß! ;-)
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
Ich wuerde mich freuen, wenn Ihr mir noch ein paar Einschaetzungen geben koenntet auf meinen Zwischenbericht?
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
@kelt: Am Aufkleber der am Pult auf der Rückseite kleben soll!

@Italo.: Wie soll man dir da noch weiter helfen?
 
I

ITALOMASTER

Active member
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
Ich haette einfach gern ein paar Einschaetzungen von mehreren Leuten, die meiner Entscheidungsfindung helfen.

Ich denke, hier sind viele mit einschlaegiger Erfahrung, die diese teilen koennten.
Wenn man so viel Geld fuer einen Mixer ausgibt und die Beratung in den Fachlaeden gen null grenzt, ist das nicht so prickelnd.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Das ist schon Richtig, letztendlich triffst du die Entscheidung aber selber. Wie ist Deine Einschätzung nun? Wohin tendierst Du nach 2 Tagen?

Ich habe mich ewinfach nach Gefühl entschieden damals.

Grüße

hyline
 
 
Oben