Set-Zusammenstellung... Help

B
BigHorneeBu
Member
Mitglied seit
5 Apr 2003
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hey Leute

Hatte mir auf Deejayladen.de mal dieses Set zusammengestellt:

Gerät1: Reloop RP-4000 MKII schwarz
Gerät2: Reloop RP-4000 MKII silver - AUKTIONSPREIS
Gerät3: Stanton SK6F (Focus Fader)
Gerät4: Ortofon Concorde SET SCRATCH
Gerät5: Ortofon Concorde Systeme SCRATCH
Setpreis 799 Eur incl. MWst und VErsand

Kopfhörer hab ich hier schon welche die erstmal ausreichen sollten...

Was haltet ihr von dem Equipment? Also Reloop sollten es schon sein, kein Cash für Technichs... Aber eventuell der MKIII, mal sehen, dauert noch etwa ein Monat bis ich kaufen kann, deswegen, aber so ungefähr sollte es sein... Concorde Scratch wäre denke ich auch passend... Will HipHop, R&B, Soul... Black Music halt mischen!! Bei dem Mixer bin ich mir nicht so sicher, aber vom Design her spricht er mich an, brauche auch denk ich nur zwei Kanäle... 2 Turntables halt... Wenn es mal ne Mp3 Datei sein sollte, kann ich ja umstecken!

Oder andere Mixer in der Klasse besser???? Hab gehört der Crossfader von dem Stanton soll genial sein.

Sind eigentlich wenn man so ein Set bestellt alle Kabel dabei die man braucht???

Ok, für Tipps bin ich immer offen Leute, wäre nett ein bisschen was zu hören!
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Hi,

zu den Reloops sage ich jetzt nix :) ausser, dass du dir vielleicht auch mal die Geminimodelle anschauen solltest.

Den Mixer kenne ich nicht. Dazu findest du vielleicht infos im Mixery SubForum.

Die Ortofon Nadeln sind gut. Alle Modelle von denen sind zu empfehlen. Für HipHop sind die Scratch halt gut geeignet. Als Alternative gäbs noch die Shure M44-7.

Check einfach mal das Forum hier. Da wirst du viele Infos finden. Vor allem zu den Reloops :)

MfG Brill
 
B
BigHorneeBu
Member
Mitglied seit
5 Apr 2003
Beiträge
24
Reaktionen
0
Noch eine kleine Frage zu den Turnis! Dort steht: "Lieferung inkl. Neopren Slipmat, Reloop Headshell und Ortofon DJ System"

Ich hab aus Prinzip gleich mal die Ortofon Systeme Scratch dazugenommen, weil ich gelesen habe, dass die Headshell Systeme für Anfänger nicht so besonders sein, wegen dem Justieren, etc.! Oder ist es doch mit den Headshell Dingern zu schaffen? Ich habe nämlich keinen in der Gegend der mir dabei hilft, Tipps gibt, etc... Nich dass ich dann die ganzen Platten schrotte wenn ich das falsch justiere und das nich richtig hinbekomm, hehe

THX für Tipps
 
N
nemesis
Well-known member
Mitglied seit
8 Dez 2002
Beiträge
257
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
wie wärs mit
2*Gemini PT-2100= 598€
2*shure M44/7 =98€
1*Ecler Concept 3 =249€

= 945€ is zwar teurer aber deutlich besser
kannst ja mal im deejayladen nach nem setpreis fragen
 
B
BigHorneeBu
Member
Mitglied seit
5 Apr 2003
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ja, habe auch schon längst gesucht... Habe einiges zu den Reloop gefunden, denke die nehm ich wohl auch, also die 4000er...

Zu dem Stanton habe ich leider kaum etwas gefunden durch das Suchen!

Und zum Thema Headshell oder System such ich jetz nochma, hab ich vergessen, sorry... ;-)
 
B
BigHorneeBu
Member
Mitglied seit
5 Apr 2003
Beiträge
24
Reaktionen
0
Zum Thema Headshell habe ich nicht wirklich was gefunden! Das von Shure ist doch auch zum Anschrauben uns selbst justieren oder? Ist das denn nun überhaupt nicht ratsam für ein Einsteiger?

Habe mal die technischen Daten der beiden Turntables(Reloop 4000 MK III und Gemini PT-2100) bei Deejayladen.de verglichen!

Reloop RP-4000 MKIII klavierlack 269 Euro:

Der RP-4000 beeindruckt in der MK III Version nicht nur mit seinem High-Torque-Motor, sondern auch mit einer Vielfalt an Features, wie dem variablen Pitchbereich (+/- 10/20%), dem Vorwärts-und Rückwärtslauf und den 3 Geschwindigkeits-Bereichen (33 1/3, 45 & 78 U/Min.).

Features:

• DJ-Plattenspieler mit HIGH-TORQUE-Direktantrieb
• Quarzsteuerung für höchste Präzision
• hochwertiges Metallgehäuse mit Finish aus noblem schwarzen Lack
• gleißend rotes LED Board
• Aluminium Druckguß Plattenteller
• hochwertiger Tonarm mit Anti Skating
• Pitchbereich +/- 10/20%
• Schalter für Vorwärts- und Rückwärtslauf
• Quarz Lock
• elektronische Motorbremse
• 3 Geschwindigkeiten (33 1/3, 45 & 78 U/Min.)
• Strobe-Beleuchtung für exakte Geschwindigkeitseinstellung
• Sicherheits-Netzschalter
• ausfahrbare Nadelbeleuchtung
• schockabsorbierende Füße
• Anschlussmöglichkeit eines Beatcounters
• Anschlussmöglichkeit eines Fernstarters

Technische Daten:

• Typ: 3 Geschwindigkeiten, voll manuell
• Motor: 8 Pol, 3 Phasen, bürstenloser Gleichstrommotor
• Startdrehmoment: > 1600 g/cm
• Start/Stoppzeit: < 1 Sek.
• Drehzahlübergang: < 1 Sek.
• Gleichlaufschwankungen: < 0,15% WRMS bei 33-1/3 U/Min.
• Rumpeln: mehr als 50dB(DIN - B)
• Anti-Skating-Bereich: 0-7g
• einstellbare Nadelauflagekraft: 0-4g
• Gesamtanschlusswert:13 Watt
• Spannungsversorgung: 115/230V, 50/60 Hz
• Maße: 450(B) x 352(H) x 144(T)mm
• Gewicht: 9,8 kg

UND

Gemini PT-2100 für 299 Euro:

• Direktantrieb
• Startdrehmoment (2,2 kg/cm)
• Start/Stopzeit (0,6 sek)
• Gleichlaufschwankungen (> 0,01% WRMS)
• S-förmiger höhenverstellbarer Tonarm
• silbernes Gehäuse
• regelbare Geschwindigkeit (+/- 10%)
• elektronische Motorbremse
• Strobe-Illuminator für Plattenteller
• 450 x 152 x 352mm
• 12 kg


Also ich hab da ja nicht so die Ahnung, aber kriegt man beim Reloop nicht eindeutig mehr für sein Geld?
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Lass dir eins gesagt sein: Traue niemals Reloop und Elevator!!!!

Die Technische Werte vom Reloop kannste nicht zum Vergleichen nehmen. Die stimmen vorne und hinten nicht!!
Glaubs mir! Ausserdem kommts bei nem Plattenspieler nicht auf die Ausstattung an, sondern auf den Motor, die Belastbarkeit, die Verarbeitung etc.
Nen Anschluss für nen Beatcounter und nen Fernstarter braucht kein Schwein, weil ein Beatcounter überflüssger Müll ist und du eh beim auflegen am TT stehen musst, also brauchst du keinen Fernstarter
 
H
Herr Vorragend
Well-known member
Mitglied seit
11 Aug 2002
Beiträge
140
Reaktionen
1
Jein, von der Ausstattungsseite her betrachtet, steckt ein Reloop auch jeden Techi in die Tasche(größerer Pitchbereich, Anschlussmöglichkeit für BC, Fernstartmöglichkeit, Rückwärtslauf).
Nur was nützen einem Möglichkeiten noch und nöcher, wenn es am essentiellen hapert, der Verarbeitung und dem Handling.
 
S
sonic-m
Active member
Mitglied seit
14 Nov 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
[quote author=BigHorneeBu link=board=6;threadid=6847;start=0#66335 date=1049539128]
Also ich hab da ja nicht so die Ahnung, aber kriegt man beim Reloop nicht eindeutig mehr für sein Geld?
[/quote]

hö? guck nochmal genau hin:

Startdrehmoment Reloop: 1600g/cm = 1,6 kg/cm
Gemini: 2,2 kg/cm

Start/Stoppzeit Reloop: < 1 Sek.
Gemini: 0,6 Sek.

Gleichlaufschwankungen Reloop: 0,15 %
Gemini: 0,01%

3:0 für den gemini. da bei gemini die qualität auch noch wesentlich besser ist und du den 2100er ab und an bei ebay für 279€ (neugerät) bekommst, hätte er für mich klar gewonnen.
 
B
BigHorneeBu
Member
Mitglied seit
5 Apr 2003
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ah das stimmt natürlich, ich Huhn.....

Hab mich wohl zu sehr auf die guten Produktreviews zu dem Reloop bei Ciao.com oder solchen Seiten verlassen...

Hat denn wer schonmal mit beiden hantiert??
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Hab mit Reloop 3000ern , 4000ern und dem Gemini XL-500 II gespielt. Da der Gemini der kleinste direktangetriebene Turni ist den gemini herstellt, könnte man denken, das er zumindest gegen den 4000er keine Chance hat. Auch wenn das einige nicht so sehen, kommt man mit dem besseren Motor und dem besseren Tonarm einfach besser klar :)

Und wenn du nicht in einem Jahr wieder Geld fürs Reparieren oder Neukaufen ausgeben willst, kauf dir die Gemini mit 3 Jahren Garantie.

Soviel von mir.
 
G
Gast1490
Guest
[quote author=Arbraxas link=board=6;threadid=6847;start=0#66350 date=1049545337]
Auch wenn das einige nicht so sehen, kommt man mit dem besseren Motor und dem besseren Tonarm einfach besser klar :)
[/quote]

Konnt leider noch nie an einem XL-500 arbeiten, aber der PT 2100 ist echt ein netter Teller, allerdings würde ich dir offen und ehrlich zum PT 2400 raten, weil dieser einen ca. 1250 g schweren Plattenteller hat und der PT 2100 hat einen deutlich leichteren (glaub so um die 800-900 g) Teller, außerdem ist der PT 2400 resonanzgedämpft, d. h. der Teller hat eine Gummi-Isolierung von innen um Rückkoppelungen zu verhindern, also mit den 2400 kann man schon fast die Technics unsicher machen :) , ist meiner Meinung nach noch besser als der TT-200 von Numark, da durchzugsstärker und wer brauch so'n Schmarrn wie 2 Tonarme oder 2 Start/Stop Tasten ?

Ansonsten denk ich das du auch Turntablism betreiben willst (wegen dem SK-6 mit Focus Fader) und deswegen würde ich dir als niedrigstes Einstiegslevel den PT 2400 ans Herz legen, mit dem 2100 und dem XL 500 sowie dem Reloop kannst du Scratchen getrost vergessen, die bringen es einfach nicht.

Der SK 6 ist ein nettes Teil, der Focus allerdings ist nur zum Cutten richtig gut, also absolut TTlism tauglich, ich wüsste kein besseren Mixer in der Preisklasse zu dem Preis in punkto Scratchtauglichkeit.

So long, RubyDub

PS: Es ist wirklich nicht schwer einen stärkeren Antrieb als den des Reloop 4000 zu bauen :-D
 
D-Jax
D-Jax
Subsonic Lover
Mitglied seit
29 Jan 2003
Beiträge
112
Reaktionen
0
Ort
Schleswig Holstein
Hmmmm.......also den Gemini PT-2400 würde ich nun garnicht empfehlen! Beim Dj-Laden bekommste den net mehr und bei http://www.music-city.de mußte 399€ für das Teil hinblättern! Mag sein dass der Technisch sehr geil is aber für den Preis bekommste fast ´nen Technics!
Hab inzwischen den PT-2100 testweise ausprobiert und bin eigentlich ganz zufrieden gewesen (Preis is auch ganz human) ! .......ist kein Technics aber trotzdem einer der besten Nachbauten die ich kenne!


Greetinx D-Jax
 
IloveTechno
IloveTechno
Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
Besitze 2 4000er und hab viel Spass damit :)

So far...
 
H
Herr Vorragend
Well-known member
Mitglied seit
11 Aug 2002
Beiträge
140
Reaktionen
1
[quote author=IloveTechno link=board=6;threadid=6847;start=0#66377 date=1049563668]
Besitze 2 4000er und hab viel Spass damit :)
[/quote]

Danke IloveTechno, nun ist aber wohl so, dass du eher mixt als das du TTism betreibst, oder liege ich da falsch.
 
H
Herr Vorragend
Well-known member
Mitglied seit
11 Aug 2002
Beiträge
140
Reaktionen
1
Nunja, aber meiner Meinung nach gehört gehört zur Blackmusic auch scratching dazu.
 
N
nemesis
Well-known member
Mitglied seit
8 Dez 2002
Beiträge
257
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Jo ich dacht auch ich mix doch nur da muss ich nciht scratchen hehe zum glück hab ich mir pdx2000 geholt
 
B
BigHorneeBu
Member
Mitglied seit
5 Apr 2003
Beiträge
24
Reaktionen
0
So wie ich das sehe ist Turntablism doch, wenn die Leute an der Platte schon fast eppileptische Anfälle auslassen, oder? ;-) Kenne mich in diesen "Stil-Richtungen" der DJ Kunst ja nicht so aus...

Sorry falls ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt habe!

Also ich will wie gesagt Black Music mischen! Damit meine ich, das Ziel zu verfolgen irgendwann mal ein eigenes Mixtape auf die Reihe zu stellen; so à la CN oder Babarecords, in die Richtung halt... Sicherlich ein bisschen scratchen dabei, aber nicht hauptsächlich! Und halt Hiphop-Clubmässig Musik zu mischen, eher in die tanzbare Richtung sowas...

Die Ortofon Scratch hab ich nicht ausgesucht weil ich wie wild auf's scratchen aus bin, sondern weil ich den Eindruck hatte, dass die Systeme leicht zu handeln sind und gut in der Rille liegen, soweit ich informiert bin! Ein guten Klang sollen sie ebenfalls haben, was dann ja den Vorstellungen eines Neu-Einsteigers entspricht!

Je mehr ich über das Anschaffen von Equipment diskutiere und nachdenke, desto unsicherer werde ich! Alle empfehlen etwas anderes, ich bin vollkommen überfordert, hehe... Sicherlich ist der Technics wohl die Ikone, bzw. der Vestax! Und dann als Mixer wohl auch die Pioneer oder Vestax, etc.! Mein Budget liegt jedoch leider bei ca. (!) 800 Euro, was für meine Verhältnisse sehr viel Geld ist, daher will ich nix falsches damit anfangen!

Vielleicht konnte ich Euch nun näher bringen, wie meine Vorstellungen aussehen! ;-)

Danke schonmal für die bisherigen Tipps hier!

Bu
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
37
Aufrufe
4K
MChaos
M
 

Neue Themen


Oben