software empfehlung: viren programm

Frank Riel

your daily dosis sarcasm
Mitglied seit
Aug 2004
Beiträge
1.136
Reaktionen
12
Ort
Root
klar sollte man... doch: wer stellt sich bloss dafür nen netzwerkunabhängigen PC zuhause hin? Die Realität sieht da leider ganz anders aus... inzwischen sind wir quasi immer und überall irgendwie mit dem Internet verbunden und sind somit potentiell angreifbar...
 
G

Gast42881

Guest
klar sollte man... doch: wer stellt sich bloss dafür nen netzwerkunabhängigen PC zuhause hin? Die Realität sieht da leider ganz anders aus... inzwischen sind wir quasi immer und überall irgendwie mit dem Internet verbunden und sind somit potentiell angreifbar...
ich verwende web -5.0 => ein blatt paier ;) und tippe die nummern, welche ich mir nicht merke, ab :p
 

Frank Riel

your daily dosis sarcasm
Mitglied seit
Aug 2004
Beiträge
1.136
Reaktionen
12
Ort
Root
solange sie du nich auf gelben post-its auf deinen bildschirm klebst, kann das funktionieren... :D
 

DJ N.O.S.T.

Mobil DJ@ Pioneer DDJ-SX
Mitglied seit
Apr 2009
Beiträge
342
Reaktionen
0
Ort
Schwäbische Alb (BL)
Ich nutze auf meinen 2 Windows 7 Rechner, Eset NOD 32 Antivirus, als Firewall die von Windows.Läuft alles rund und der nimmt auch kaum Leistung weg. ;)
 

Frytro

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2009
Beiträge
214
Reaktionen
0
Ort
Niedersachsen
Ich hab hier nun auf dem Win7 Rechner das Microsoft eigene Programm. Wenn man alles vernünftig eingestellt hat, liegt es sehr gut im System eingebettet und zieht so gut wie nichts an Leistung.
 

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
Ich kann von der kostenlosen AntiVir Version nur abraten.
Auch richtig eingestellt findet Anti Vir kaum was. Beispiel: Ich verpacke einen Trojaner mit GUPX. Der Trojaner kann ausgeführt werden und Antivir merkt gar nichts davon.
Die Erkennungsheuristik ist miserabel.

Beim kostenpflichtigen AntiVir kann das natürlich anders sein. Habe das allerdings noch nie im Einsatz gehabt.

Meine Empfehlung Kaspersky. (Nutze es @work und mitlerweile auch @home)
 

Nitrus

DJ Who
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
386
Reaktionen
11
Wenn man nicht auf bestimmten Seiten surft, ist das Risiko für Viren auf jeden Fall geringer! Dann noch nen guten Pop Up Blocker und gut is...

Habe seit Jahren keine Viren mehr und auch nur ganz wenig Spyware (soweit ich weiß :) )
 

Jan Richter

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
182
Reaktionen
0
Wenn man nicht auf bestimmten Seiten surft, ist das Risiko für Viren auf jeden Fall geringer! Dann noch nen guten Pop Up Blocker und gut is...
Stimme dir zu, aber diese bestimmten Seiten haben doch auch meist einen rechtlich eher fragwürdigen Inhalt, oder was meinst du jetzt?
Bei denen dürfte es doch inzwischen fast garantiert sein, dass man sich etwas einfängt...
 

Nitrus

DJ Who
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
386
Reaktionen
11
Stimme dir zu, aber diese bestimmten Seiten haben doch auch meist einen rechtlich eher fragwürdigen Inhalt, oder was meinst du jetzt?
Bei denen dürfte es doch inzwischen fast garantiert sein, dass man sich etwas einfängt...
ja haben sie, genau das meinte ich!
 

RcTomcat

New member
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
wens kostenlos sein soll
Avira antivir,
wens was kosten darf eset oder Kaspersky
 

Jan Richter

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
182
Reaktionen
0
wens kostenlos sein soll
Avira antivir,
wens was kosten darf eset oder Kaspersky
AntiVir -> Sehr hohe Befallquote da jeder dieses Tool benutzt und daher wird besonders darauf geachtet, dass diese weit verbreitete Software gut umgangen wird und der "Virus" (Synonym für jegliche Schädlinge in diesem Fall; ich weiß auch, dass das nicht richtig ist, ist aber einfacher zu verstehen) gerade hier durch kommt.

Kaspersky -> Zuverlässig aber die Engine bremst den Rechner stark aus (eigene Erfahrungen)
 

Cueliner

Active member
Mitglied seit
Mai 2009
Beiträge
30
Reaktionen
0
Ort
Gelsenkirchen
Ich muss sagen, dass ich jahrelang Avira Anti - Vir genutzt habe. War damit auch ziemlich zufrieden, aber bin komischerweise auf GDATA umgestiegen.

Ich musste feststellen, dass ich mehrere Viren und Würmer auf dem Rechner hatte.

Zwar ist Anti-Vir umsonst, aber die Rechenzentren von Avira erstellen nicht so schnell Signaturen wie z.B GDATA.

Momentan nutze ich die GDATA Internet Security 2010 und bin damit sehr zufrieden und kosten tut die auch nicht soviel.
 

tesom

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
87
Reaktionen
0
Ort
St.Andrä-Wördern
Das beste programm was man nehmen kann is kaspersky und zwar weil es top bei der virensuche ist und von allen virenprogrammen es den comp am wenigsten ausbremst ;)
 

DJ N.O.S.T.

Mobil DJ@ Pioneer DDJ-SX
Mitglied seit
Apr 2009
Beiträge
342
Reaktionen
0
Ort
Schwäbische Alb (BL)
Ich nutze Eset NOD 32 Antivirus auf 2 Rechnern. Das System wird nicht ausgebremst.
Der Scanner bleibt im Hintergrund wie es sein soll.
Hatte 2 Jahre Kaspersky Internet Security. Den kann ich auch nur bedingt empfehlen.
Suchte mir eine alternative dafür, da Kaspersky zurzeit leider auch sehr überladen wirkt und bremst.
Antivir ist ebenfalls empfehlenswert, die Vollversion versteht sich.
Weil wenn was ist, hilft die Freewareversion kaum weiter.
Auch ist Antivir als Angriffsziel ausgeliefert, da viele sie als Freeware installiert haben.
F-Secure hatte ich mal 2 Jahre, ebenfalls keine Ausbremsung des Systems, leider damals kein 64 Bit Support, darum wechselte ich.

Finger weg von Symantec Norton, G-Data die machen deinen Rechner dicht.
Zumindest war das noch vor paar Jahren so. Vor lauter Sicherheit kein Arbeiten mehr möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

C-Flip

MNML-DJ
Mitglied seit
Mai 2008
Beiträge
607
Reaktionen
0
Ort
Bamberg
genial, was hier schon wieder abgeht. Jemand stellt eine Frage, weil er von einem Thema keine Ahnung hat. Die Antowrten sind dann so vielseitig wie widersprüchlich und führen zu keinem Ziel. Ich habe mal alles gelesen, da ich meinen Rechner selbst vor 2 Tagen neu aufsetzen musste aufgrund eines Backdoor-Trojaners. Allein was hier über Kaspersky steht: "läuft stabil, zieht viele Ressourcen, super, voll schlecht".... Mit allen anderen genannten Programmen sieht es ähnlich aus.


Mein Tipp: Lieber etwas zahlen und dann ein komplett-Paket haben für alle Arten von Bedrohungen. Gerade am PC der Eltern, an dem man sonst nicht mehr ständig etwas optimiert. Auch wenn ich es momentan nicht nutze, habe ich entgegen einiger Meinungen eher positive Erfahrungen mit Norton gemacht. Es war ca. 4 Jahre bei mir im Einsatz und ich hatte währenddessen kein einziges ernsthaftes Virenproblem.
F-Secure und Kaspersky haben mich nicht überzeugen können, aber auch nur, weil mein Notebook damit nicht so stabil lief, aber das ist schon 5 Jahre her und sagt dementsprechend wenig über die aktuellen Versionen aus.
Momentan ist die Kombination AntiVir und Ad-Aware (beides Freeware) im Einsatz. Ich sehe das aber nur als Übergangslösung, bis ich mich für ein vernünftiges Programm entschieden habe. Zumindest ist AntiVir bei meinem kürzlichen Virenproblem angesprungen.
 
 
Oben