Stromverbrauch eines Pioneer XDJ RR


A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hey leute,

ich überlege mir einen Pioneer XDJ RR zuzulegen und würde gerne wissen ob irgendjemand von euch mir sagen kann, wie hoch der Stromverbrauch über das Netzteil ist. Genauer gesagt, ich würde ihn gern für Outdoorveranstaltungen ohne Generator nur über eine Powerbox wie z.B. die hier:




verwenden. Die Frage ist, wielang läuft das teil mit so einer Powerbank?
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
745
Reaktionen
98
Ort
Hamburg
Warum nimmst du den dann keinen Denon DJ Prime Go?
https://www.elevator.de/denon-dj-prime-go.html

Der All-in-One Controller kann mehr, hat ein bessers Display und vor allem einen Akku verbaut!
Mit diesem Gerät kannst du direkt 4 Stunden via Akku auflegen, du brauchst nur 1-2 Aktivboxen mit Akku, z. B. diese und es kann überall Outdoor losgehen:
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.055
Reaktionen
118
Ort
suburbs of Kiel
Laut Bedienungsanleitung:

Stromanforderungen .......100 V bis 240 V Wechselspannung, 50 Hz/60 Hz
Nennstrom ............................................................................................. 0,9 A
Nenn-Ausgang .....................................................Gleichspannung 12 V, 3 A
Leistungsaufnahme (Standby)............................................................. 0,4 W

Das würde rein Rechnerisch ( Strom des Gerätes X Spannung ) einen Verbrauch ( WH) von Gerundet 10 Watt ergeben - Zuzüglich Verluste des Trafo / Netzteils ! ;-). Wenn man vom doppelten , zur Sicherheit dreifachen, aus geht sollte man auf der Sicheren Seite sein. Oder einfach mal selber KLICK den exakten Verbrauch ermitteln. Ausgangen von einer Stunde a 30 Watt also folgender Wert: 2.5 AH ( 25000mah). Zur Praxis:
Bekannter hat seit letzten Jahr Power-Ohauhauhauha. Nur ganz unten klein gedruckt ist der reale Wattwert ( 150 Watt ), den man von der kleinen Kiste erwarten darf. Und die passt hier auch. Die Grafik war übrigens für ihn bezüglich der Kaufentscheidung am schlüssigsten.
 

Anhänge

  • beau.jpg
    beau.jpg
    151,6 KB · Aufrufe: 47
Zuletzt bearbeitet:
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
Laut Bedienungsanleitung:

Stromanforderungen .......100 V bis 240 V Wechselspannung, 50 Hz/60 Hz
Nennstrom ............................................................................................. 0,9 A
Nenn-Ausgang .....................................................Gleichspannung 12 V, 3 A
Leistungsaufnahme (Standby)............................................................. 0,4 W

Das würde rein Rechnerisch ( Strom des Gerätes X Spannung ) einen Verbrauch ( WH) von Gerundet 10 Watt ergeben - Zuzüglich Verluste des Trafo / Netzteils ! ;-). Wenn man vom doppelten , zur Sicherheit dreifachen, aus geht sollte man auf der Sicheren Seite sein. Oder einfach mal selber KLICK den exakten Verbrauch ermitteln. Ausgangen von einer Stunde a 30 Watt also folgender Wert: 2.5 AH ( 25000mah). Zur Praxis:
Bekannter hat seit letzten Jahr Power-Ohauhauhauha. Nur ganz unten klein gedruckt ist der reale Wattwert ( 150 Watt ), den man von der kleinen Kiste erwarten darf. Und die passt hier auch. Die Grafik war übrigens für ihn bezüglich der Kaufentscheidung am schlüssigsten.
Heyho danke für die infos,
Aber jetzt nochmal für leute die solche stromberechnungen echt nicht kapieren. Wenn die powerbank 500mAh hat und das gerät in der stunde 30 Watt (großzügig) braucht, wielang hält mir das ganze dann?
 
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.375
Reaktionen
25
ist das hier eine laien-falschrechnung

das teil hat einen anzunehmenden max.verbrauch von 36 watt (reinverbrauch vom gerät) und nix anderes = und damit wird dann später eben nicht zeitlich gerechnet, es sei denn man hat eine 12V direktversorgung ohne das netzteil benutzen zu müssen.

das netzteil dazu hat einen anzunehmenden max.verbrauch (bei allen Netzen) von 90W (richtig ist hier min. spannung 100V x 0,9A = 90W = bei 240V sind es 0,375A = immer noch 90W = logisch)

physikalisch

P (watt) = U (volt) x I (strom)
und Wh ist ein Zeitfaktor, der beim grundlegenden energiebedarf (NICHT VERBRAUCH !) eines gerätes erst ma überhaupt nix zu tun hat.

Wh = 1W (auch VxA) x 1h = 1Wh (richtige zahlen <die des NTs> einsetzen und gut) = 90W x 1h sind 90Wh die das zu versorgende stromnetz oder 240V Powerbank oder stromgenerator liefern muß.

bei einer 12V powerbank rechnet man dann hier mit 36W.

als kleiner nachtrag:
die reine Watt-angabe (NICHT Wh !) auf Powerbänken bezieht sich immer auf den max. zu entnehmende strom aus selbiger
Bsp. 12V Powerbank mit 150Watt dick aufgedruckt/hervorgehoben bedeutet, dass man aus selbiger bei 12V max. 12,5 A strom entnehmen kann bevor das teil austeigt durch überlaszungsschutz oder eben kaputt geht bei keiner schutzschaltung im innern.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.375
Reaktionen
25
hab mich oben verschrieben

richtig ist max.bedarf und nicht max.verbrauch (reinbedarf u. nicht reinverbrauch) ;-)

-------

sorry, bin halt auch schon Ü50 seit ner weile :eek:


:ROFLMAO:
 
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
Okay aber bedeutet das man sollte so ein gerät nicht über z.b. das teil hier ( strom versorgen oder kann man das schon machen? Und wielang dürfte ich minimum erwarten das das ding läuft?
10std?
4std?
Garnicht?

Danke euch ich versuch den umrechner echt zu benutzen aber versteh zu wenig von elektroformeln:/
 
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
ist das hier eine laien-falschrechnung

das teil hat einen anzunehmenden max.verbrauch von 36 watt (reinverbrauch vom gerät) und nix anderes = und damit wird dann später eben nicht zeitlich gerechnet, es sei denn man hat eine 12V direktversorgung ohne das netzteil benutzen zu müssen.

das netzteil dazu hat einen anzunehmenden max.verbrauch (bei allen Netzen) von 90W (richtig ist hier min. spannung 100V x 0,9A = 90W = bei 240V sind es 0,375A = immer noch 90W = logisch)

physikalisch

P (watt) = U (volt) x I (strom)
und Wh ist ein Zeitfaktor, der beim grundlegenden energiebedarf (NICHT VERBRAUCH !) eines gerätes erst ma überhaupt nix zu tun hat.

Wh = 1W (auch VxA) x 1h = 1Wh (richtige zahlen <die des NTs> einsetzen und gut) = 90W x 1h sind 90Wh die das zu versorgende stromnetz oder 240V Powerbank oder stromgenerator liefern muß.

bei einer 12V powerbank rechnet man dann hier mit 36W.

als kleiner nachtrag:
die reine Watt-angabe (NICHT Wh !) auf Powerbänken bezieht sich immer auf den max. zu entnehmende strom aus selbiger
Bsp. 12V Powerbank mit 150Watt dick aufgedruckt/hervorgehoben bedeutet, dass man aus selbiger bei 12V max. 12,5 A strom entnehmen kann bevor das teil austeigt durch überlaszungsschutz oder eben kaputt geht bei keiner schutzschaltung im innern.
Bedeutet das dann 90 watt (netzteil) + 36 watt (gerät) pro stunde? Bei der powerbox ist auf amazon 300 watt stunden und 500mAh angegeben.

Mach ich jetzt 126 watt geteilt durch die 300 W/h?
 
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.375
Reaktionen
25
Nein

Wenn du den Controllie mit NT benutzt, dann 90W (also NT an einer 100-240V Quelle)
Wenn du den Controllie direkt an einer 12V Stromquelle benutzt, dann 36W.

Dein Controller hat 36W max. Leistungsaufnahme.
Das NT dazu hat 90W Leistungsaufnahme. Die Differenz wird als Wärme vom NT verbraten (Dies liegt im normalen Wärmeverlust-Bereich bei Trafo-NT's)
NT nimmt max. 90W auf und gibt dabei max. 36W ab.

Ich schau mir hier nie Iwelche Geräteverlinkungen an = mir egal (wenn, denn kann jeglicher TE sich selbst bemühen und sämmtliche Geräteangaben hier posten, so das man Diese hier erlesen kann beim lesen eines Beitrages/Themas)

Wichtig bei Powerbanks sind:

Welche Spannung (V - Volt) und welchen max. Strom (A oder mA - Ampere) liefert es und die Wh oder auch mWh hat es.
Und diese Angaben sind aus dem Datenblatt oder Beiblatt/Bedienungsanleitung zu entnehmen.
Jeglicher andere aufgedruckter Müll ist nur ein KAUFMICH-BLABLA.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.375
Reaktionen
25
Nach deinem Amazonbild ist es eine 240V Powerbank und dem mAh Fakeaufdruck nach zu Urteilen kann diese nur max. 0,5A Strom liefern = Das macht also eine Leistungdabgabe von 120W.
Dein NT nimmt 90W = also keinerlei weiteren Verbraucher über 30W zusätzlich !

Es ist vollkommen Sinnfrei/extrem verlustbehaftet einen 12V Verbraucher durch eine 240V Powerbank betreiben zu wollen. 50 W verbrät dein NT und die interne Spannungswandlung der Powerbank verbrät auch noch etliche 10er an Watt.

Der Controller würde mit Dieser (300Wh) ca 3 und bisl. Stunden laufen, aber nur alleinig.

Mit einer 12V 300Wh powerbank würde der Controller 8 Stunden laufen
Erkennst den Unterschied.

Kauf dir fette (80Ah) Autobatterie und ein 250W (3A) 12Vzu240V spannungswandler dazu und du kannst Controller + Laptop + kleine Aktivboxen zusammen paar Stunden (4) betreiben.
Bei 2x gleiche Autobatterie parallel sinds schon 8 Stunden.

Kosten ca. 250-300€ bei einer Batterie

Ab auf nen Koffertrolleygestell und gut
Oder Bollerwagen = hat man noch Platz fürn Kasten Bier 😉

Haben/machen viele Leute so.

Diese leichtgewichtigen 240V Powerbanks sind super fürn Garten/Wiese zum Betreiben von nem Kofferadio/Gettoblaster + bisl. Licht wenn kein Strom/Steckdose vorhanden ist = mehr aber auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.375
Reaktionen
25
So wie auf Bild/Anhang läuft Das mit 1er 80Ah Batterie auch viel mehr als 4 Stunden. Ich nehme hier 2x50W Boxen/LS an.

Der Zigarettenanzünder Adapter ist auch Standardware (wie nen USB adapter - nur als 12V typ mit Hohlsteckerbuchse.
 

Anhänge

  • IMG_20220128_155151.jpg
    IMG_20220128_155151.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 39
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
Boxen muss ich nicht mit strom versorgen da hab ich 2x die Soundkboks 3 (https://www.soundboks.com/de/products/explorer-pack/) die brauchen also keinen strom.

Alles klar also wirklich lieber via autobatterie selber bauen (lassen < weil ich kann das nicht^^)
Statt der powerbank auf amazon für 540 tacken..

Dann vllt doch wirklich lieber den Denon dj Prime go mit internem akku:/
Der kommt mir halt so klein vor zum auflegen.. aber hat halt mehr vorteile durch den akku..
 
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
So wie auf Bild/Anhang läuft Das mit 1er 80Ah Batterie auch viel mehr als 4 Stunden. Ich nehme hier 2x50W Boxen/LS an.

Der Zigarettenanzünder Adapter ist auch Standardware (wie nen USB adapter - nur als 12V typ mit Hohlsteckerbuchse.
Erstmal noch tausend dank für die mühe!! :) gibts bau anleitungen mit kaufliste für so autobatterie-projekte? Wüsste erstmal garnicht wonach ich google
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
745
Reaktionen
98
Ort
Hamburg
Boxen muss ich nicht mit strom versorgen da hab ich 2x die Soundkboks 3 (https://www.soundboks.com/de/products/explorer-pack/) die brauchen also keinen strom.

Alles klar also wirklich lieber via autobatterie selber bauen (lassen < weil ich kann das nicht^^)
Statt der powerbank auf amazon für 540 tacken..

Dann vllt doch wirklich lieber den Denon dj Prime go mit internem akku:/
Der kommt mir halt so klein vor zum auflegen.. aber hat halt mehr vorteile durch den akku..
Der Denon DJ Prime Go ist nicht viel kleiner als der XDJ RR, die Einzelteile sind nur kompakter angeordnet.
 
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also sowas: Spannungswandler DC 12v auf AC 230v / 600W Wechselrichter/Cantonape Inverter/mit KFZ Inverter mit EU-Steckdose und 2 USB Anschl¡§1sse inkl. Kfz Zigarettenanz¡§1nder Stecker, Autobatterieclips
Und sowas: https://batterie24.de/exide-premium-carbon-boost-2.0-ea852-autobatterie-12v-85ah?c=27

Oder das?

Ist das die richtige batterieauswahl?

Und du denkst echt das das so mehr sinn macht wie so ne fertige powerbank für 540 euro?
Für dich ist das bestimmt voll logisch durch die berechnungen, aber ich hab immernoch ganz viele fragezeichen im kopf^^
Aber vllt ist es trotzdem vernünftiger den denon mit akku zu nehmen und zusätzlich als backup nach den 4 stunden wenn der akku aus ist via autobatterie das ding zu betreiben..



Btw leute nochmal viiielen dank für die ganzen infos bin mega froh drum!
 
Zuletzt bearbeitet:
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
Der Denon DJ Prime Go ist nicht viel kleiner als der XDJ RR, die Einzelteile sind nur kompakter angeordnet.
Echt? Krass ich dachte der is viel weniger breit als der pioneer, hab beide geräte bisher nur auf bildern und Videos gesehn ohne den vergleich nebeneinander
 
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.375
Reaktionen
25
Kauf dir doch erst ma ein Controller, DJ-software, Musik und mach Mukke.

Oder legste schon nen Jahr oder mehr auf = weil wenn, denn musste ja schon Iwas haben und Das könntest du ja mit nem 230Vwandler (40€ is ja nix wirklich tiefgreifender Invest) im Vorfeld probieren. Nen Auto (Batterie) und ein Hof zur Probe hat ja Iwie jeder in seinem persönlichem Umfeld oder Bekanntschaft.

Ne kleine eigene mobile Outdoorlösung findet sich doch später auch jederzeit recht zügig.

-----

Krass mit dem 230Vwandler = sind Die günstig mittlerweile :cool:
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.982
Reaktionen
425
Den XDJ RR kann er doch direkt an die Autobatterie anschließen, da 12V DC.
Laptop und Boxen haben eigene Akkus.
Dann fehlt doch nur noch ein Kabel mit zwei Batterieklemmen, ein "An/Aus"-Schalter, ggf. eine Vorsicherung und der passende Stecker für in den RR.
Oder hab ich das jetzt ganz falsch verstanden?
 
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.375
Reaktionen
25
Jupp, hab ich ja auch so aufgemalt = Controller direkt an Bat. (wobei ich halt wegen Bat. Leerlaufspannung nen 12Vadapter zw.gemalt hab (Der muß denn aber 3A liefern, nicht 1A wie ich irrtümlich aufgemalt habe)

Ne Autobatterie hat ne Leerlaufspannung von 13,4-13,7V und die 3A die der Controller zieht, da lacht die Batterie drüber = Die ist gewohnt mal eben 100A fürn Anlasser + das bisl. Elektronikbedarf zu geben (bis halt Lichtmaschine läuft und Auto komplett versorgt) = Bei 3A Controllerbedarf sinkt da nix auf 12V ab.

Eigtl. sollte es gehen, da ja die intern verbauten Festspannungsregler (5 bzw. 3,3V für CPU, usw.) ne breite Eingangsrange haben und der Controller ja eh aus den asymetrischen 12V ne symetrische +6V/GND/-6V macht (sind denn halt bei Bat. +6,7V/GND/-6,7V) für den Audio-Analogteil. (glaube nicht, das Pio oder Andere diese/ihre Controllermassenprodukte teure LowDrop Operationsverstärker gönnt, Die sich intern ihre eigene Symetrie zur Verfügung stellen.

Na wenn Boxen Akku und Lappieakku schön frisch/gut ist, dann reicht ihm auch ne kleine Bat. (die sind so um die 50A) = ~15h Controllerbetrieb oder ne kleine Motoradbat. mit 20A (~7h)

Nen Wandler zur Not schadet wohl nicht, falls Akkus runter sind.

Ich hab ja immer noch keine Antwort auf meine "Frischlings"frage (nicht böse gemeint) bekommen = wenn ja, dann ist die ganze Überlegung hier absolute zu voreilig und vollkommen OfTime-DJlife 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
A
actias
Member
Mitglied seit
26 Jan 2022
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ja ich mach das schon paar jahre, hab die letzten 2 hauptsächlich produziert aber wenn wir draußen was gemacht haben immer mit generator. Ja ich hab aktuell selbst nur einen kleinen pioneer der an dem laptop direkt via usb läuft.. würd aber gern den xdj rr als standalone haben und den laptop nur als backup haben. Aber der xdj geht halt nicht ohne strom.

Alles klar aber dann ist doch die lösung mit der batterie absolut machbar!:)

Vielen dank euch allen für die ganzen infos
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben