System einstellung!???


M
MC
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
907
Reaktionen
0
Ort
HH
Hey die frage nach dem besten System ist wohl langsam geklärt!!
Aber was mich interessiren würde,wie stelleich da system am besten ein???

Also hab das Concord Scatch System!!

[GLOW=red,2]MC[/GLOW]
 
D
DJHT
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
550
Reaktionen
0
Ort
Schranzbach
Audio Technica und Stanton Gold 500 BP Einstellung

Ich hab folgende System: Audio Technica, Stanton Gold 500 BP und den RP 4000 MKII und die Nadeln springen oft bei heftigen Bewegungen. Was muss ich alles einstellen und berücksichtigen, bei beiden Systemen waren keine Handbücher dabei !!
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
also, bei dem schonmal erwähnten DJ Workshop hat man uns gesagt, dass man dei Stanton 500 Gold zB auf 4g einstellen soll (zum einstellen: solange an dem Gewicht zurück drehen, bis der Arm frei in der Luft schwebt, also ausbalanciert ist. Dann das kleine schwarze Rädchen mit der Null auf den Strich stellen, und dann das ganze Gewicht reindrehen bis auf 4, bzw auf null, weil die Einheiten ja nur bis 3,9 gehen)
Ortofon Concorde Systeme soll man so mit 3,5g belasten.
Das AntiSkating sollte den gleichen Wert haben, wie das hinten eingestellte Gewicht.

aber eingentlich musst Du ja nicht auf mich hören, weil ich auch noch Newbie bin.. also lass es besser *g*
 
M
MC
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
907
Reaktionen
0
Ort
HH
@Spawn meinst du mich mit der kleinen Anspielung???Hast du was falsch vesrtanden!!!!!


[GLOW=red,2]MC[/GLOW]
 
D
DJustice
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Reaktionen
0
Systemjustierung

Also unser Spawn hat recht mit seiner Einstellung.
Für die Disko sind 4 g bzw. 3,5 g richtig gut.
Wer es für zu Hause ganz genau haben will kauft sich eine Tonarmwaage und eine Wasserwaagenlibelle.
Mit der Libelle wird der Turntable ausgerechnet, damit er gerade steht. Mit der Tonarmwaage pegelt man den Tonarm aus. Die Höhe der kompletten Abnehmereinheit kann auch noch verstellt werden.

Also Leute viel Spaß beim Justieren.

 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894
Beim 500 Stanton ist das Gewicht voll aufzudrehen und noch viel wichtiger Anti-Skating auf 0!!! Wenn das nichts hilft klemme eine kleine Metallplatte (kleines Pfenningstück etc.) zwischen Tonabnehmer und Headshell um das wackeln des Tonabnehmers zu vermindern, wenn du dass machst nimm vieleicht etwas Gewicht weg (Die 4 Gramm sollst du ca. erreichen) Ach ja Tonarmhöhe aufs höchste einstellen. Tschüss
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
@MC:  sorry, hab den thread hier n bischen übersehen, aber um auf deine Frage zurückzukommen: NEIN, mit der Anspielung warst nicht DU gemeint. Das sollte darauf anspielen, dass ich in einem thread mal was gesagt hab, und derjenige, der was beantwortet haben wollte, sich tierisch drüber aufgeregt hat, wie sich ein Neuling nur zu sowas äußern könne...
das ist alles :) also nix gegen Dich ;)
 
D
DJustice
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Reaktionen
0
Einstellungssache

Tja die Sache mit dem Pfennigstück (Metallplättchen) hört sich ja auch nett an. Und das funzt auch? Ich meine den Abnehmerbügel (Griff?!) hab ich auch schon mal durch einen Kabelbinder ersetzt. Aber auch nur weil das System zu neu war!

Achja Spawny und MC!
Werdet aber bitte nicht ausfallend?! O.K.

CU
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Hallo Leute,

welche Tonarmhöhe ist eigentlich ideal? Ich habe die jetzt bei ca. 1mm stehen, so dass meine Nightclub Nadel genau parallel mit der Unterkannte zur Platte schwebt. Sollte sie liebe in einem steileren Winkel drauf zeigen?
Habe auch eigentlich immer 0,5g mehr als empfohlen auf der Nadel - klingt gut und springt nicht. Wobei das mit dem Springen auch manchmal an den Platten liegt... da reicht es schon beim Festhalten der Platte mal zu wackeln und die Nadel springt hin und her. Woran liegt das eigentlich, dass die Plattenfirmen es schaffen, gebogene Platten zu pressen???

Seis drum...
JohnD
 
D
DJHT
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
550
Reaktionen
0
Ort
Schranzbach
Ich hab 2 Reloop RP 4000 MK II mit den Audi Technica Systemen und ich muss voll daruf drehen damit die Nadeln nicht springen ist das normal ?????
Bei heftigerem Scratchen springen aber manchmal trotzdem die Nadeln.
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Ich habe auch mit den Audi Technika angefangen - und ganz schnell weggeworfen. Mir sind die Nadeln auch immer weggesprungen - teilweise sogar beim cuen. Jetzt habe ich Ortofon Concord und Nightclub. Die liegen schon merklich schwerer auf der Platte und hüpfen nicht so leicht. Machen auf mich auch einen robusteren Eindruck - und sieht hübscher aus, find ich. Da muss man schon ganz schön roh mit umgehen, damit die springen... oder es liegt an der Vinyl (gebogen).
Die Nightclub kostet zwar ein wenig, aber mit drei Nadeln zusammen für 220,- das reicht erstmal ein Jahr... und die Dinger sind ... hui!!! Bei Schwarzlicht leuchten die sogar...

Okay. JohnD.
 
D
DJSlipMad
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
63
Reaktionen
0
ihr seid doch verrückt, damit zerstört ihr nur eure platten....
ortofon systeme sollten zw. 3-4 g belastet werden...und ich selbst hab auch mal vor ein paar tagen mal ne audio technica auf mein pt 2000 draufgeschraubt, 3g (empf. sind 2,2 g) und ich konnte super damit scratchen da sprang fast nichts ! entweder seid ihr zu grobmotorisch oder eure tables sind im arsch !
 
D
DJ-Silence
Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
32
Reaktionen
0
Also ich hab dat stanton 500 gold system und dat gewicht voll aufgedreht... zusätzlich hab ich den tonarm noch auf 2mm hochgesetzt und dat funzt alles perfect... ps: hab reloop 3000 mk3
 
D
DJ-Silence
Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
32
Reaktionen
0
Re: BERICHTIGUNG

OK... sorry. hab voll die scheisse geschrieben und jetzt aber mal dat mit dem pfennigstück auf dem tohnabnehmer gecheckt... UND es hilft wirklich :_))))   kann ich nur jedem empfhelen sieht zwar sch**se aus aber is gut... tip: pfennigstück schwarz anmahlen...... ciau euer dj-silence
:smile:      8)  8)  8))
 
D
DJHT
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
550
Reaktionen
0
Ort
Schranzbach
Klar hilft es wenn du deine Platten rotzen willst !!! Also Kelly Family Platten nur mit 5 DM Stücken auf dem System abspielen !! Und ich kann mir auch net vorstellen, dass des gut für die Nadel ist !!
 
D
DJHT
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
550
Reaktionen
0
Ort
Schranzbach
Ich hab gerade gesehn, dass das da oben mein 300ster Beitrag war !!!!!! Paaaaadie !!!!!!!!!
 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894
hallo jungs!
um es ganz kurz zu machen: vorsicht!
ich möchte euch daher kurz was empfehlen - ob ihr es aufnehmt is natürlich euer bier. aber nachdenken schadet nicht. also:
entweder ist euere technik beschissen oder die systeme. es gibt derzeit zwei hersteller, mit deren systemen man sogut wie nix falsch machen kann - nämlich ortofon und shure.
von ortofon sollte man als "scratch - dj" die s-type systeme verwenden (für gewöhnlich in blau!). aber auch das neue, pinkfarbene "scratch-bla-fasel-irgendwas-system" (weiß den namen grad nich - aber es gibt nur eins in pink!) ist nicht von schlechten eltern. also ausprobieren!
von shure benutze ich persönlich die M44-7er. kann ich nur empfehlen! "normalerweise" (ich hasse dieses wort...) braucht ihr lediglich die kleinen zusatzgewichte, die bei den headshells mitgeliefert sind (technics z.b.) - die wiegen max. 4g. und auch nicht - wie einer vor mir gekritzelt hat - zwischen system und headshell! das ding kommt oben drauf! system ans headshell klemmen-"gewicht-auf-headshell-setzen" - und festschrauben! und mehr bitte nicht draufpacken! denn ansonsten könnt ihr euere platten nach ein paar sessions auf den müll kloppen... ihr zerkratzt sie ganz einfach!!!
und damit kommen wir zum thema des schliffs: elliptische nadeln kleben auch gut. richtig. aber sie sind oberschlecht für euer schwarzes gold! benutzt daher eher nadeln mit sphärischen schliff... euer vinyl wird es euch danken!
in diesem sinne: frieden - und habt euch lieb!
real
 
R
real69
Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
38
Reaktionen
0
yo! MC!
der letzte beitrag von "guest" war von mir... hast du das mittlerweile so hinbekommen, wie du wolltest? oder stehst du immernoch da und wartest darauf, daß mal jemand vorbeikommt und einen vernünftigen rat gibt?
ansonsten kann ich soweit nur noch diesen tip abliefern: jeder hersteller - gerade die großen wie ortofon, shure, stanton - geben i.d.r. details heraus, wie die systeme zu justieren sind, um entsprechend der nutzung auch optimal zu arbeiten.
ich kaufe mir keine nadeln mehr, bei denen der hersteller keine ordentliche beschreibung für die justierung liefern kann... shure z.b. liefert sehr gute beschreibungen ;o) !
friede.
 
R
real69
Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
38
Reaktionen
0
aha - du also auch ;o)
friede DJ silence!
p.s. hoffentlich hats MC auch gelesen.....
 
M
milesandmore
New member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1
Reaktionen
0
Alos meine 1210er sind 11 und 9 Jahre alt, mit den selben Systemen. Nur die nadeln hab ich zwei mal gewechselt. Alle Einstellungen sind noch so wie immer, ich hab da nie was rumgedreht, und die laufen überall prima, ob zuhause, Party, oder Open air. Also ist wohl das Zauberwort einlaufen lassen, also sind wohl 8000-10000 Betriebstunden die zauberlösung*ggggggg*
Peace
 
DaZe
DaZe
Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.421
Reaktionen
1
Ort
Linz
Wahnsinn !aber freu dich die werden bald eingehen !*g* Ausser du behandelst sie sehr gut !!!!
DaZe
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
6
Aufrufe
299
Rider2244
R
U
Antworten
3
Aufrufe
464
un.gezaubert
U
N
Antworten
4
Aufrufe
1K
Deleted member 75313
D
S
Antworten
1
Aufrufe
207
R
X
Antworten
2
Aufrufe
408
Deleted member 75313
D
 

Neue Themen


Oben