Verzogenne Schallplatten

M
Musicjunky
Well-known member
Mitglied seit
6 Jul 2003
Beiträge
65
Reaktionen
1
.

.
 
Zuletzt bearbeitet:
Slex
Slex
Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
Die bekommste net mehr grade...

Einmal verzogen, immer verzogen...

Wenn du mit den legen willst, immer vorm mixen kurz zurecht biegen... hilft aber vielleicht paar minuten...

Aber die werden so bleiben...

Cu Slex
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
ola!

ich *hätte* da so eine idee, mal ganz in pfusch ;-) :

wie wärs, wenn man die platte solang mit einem normalen haarfön bearbeitet, bis sie wieder biegsam wird, und anschließend gleich mit irgendeinem gewicht so beschwert, dass sie sich wieder "geradebiegt"? *fg*

oh mann, was ich da für schrott poste....
liegt wohl an der uhrzeit ;)
dafür werde ich das morgen an irgendeiner alten verzogenen platte versuchen -> ich lasse von mir hören, was dabei herausgekommen ist.
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
So schrott ist das nicht... hab ich vor längerer zeit mal längere Zeit mit einer Platte probiert.. Die ist dann wieder "umgesprungen"...

Es würde mehr bringen die Platte irgendwo einzupressen und dann ne Zeit lang in ofen zu stecken oder so
 
N
nexus
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
205
Reaktionen
0
Ort
In memories of Nexus 6
man bekommt sie schon fast wieder gerade, allerdings muss man schon etwas glück haben....bei mir hats geklappt, ich habe es folgendermassen gemacht:

1. zwei saubere glasscheiben besorgen (meine waren 0.5cm dick)
2. schallplatte dazwischen ohne papier etc. und in die sonne legen
3. mit gewichten beschweren und ein paar stunden liegen lassen, je nach hitze und gefühl (natürlich darauf achten dass die gewichte so stehen dass noch genug sonne draufkommt)
4. wenn man meint sie lange genug in der hitze gelassen zu haben das ganze mit den gewichten wie es ist in den kühlen keller legen und am besten bis zum nächsten tag abkühlen lassen, erst dann abnehmen und testen!

Bei mir hat es gut funktioniert, meine platte hatte damals ne kurze aber gewaltige welle drin die dann recht gut eben wurde, so gut dass man die platte wieder super einpitchen und spielen konnte. Geeiert hat sie auch nicht mehr was vorher der fall war.

Das ganze funktioniert evtl. auch im backofen kann ich mir vorstellen. Mit einem föhn würde ich das nicht versuchen da der eine zu kleine fläche erwärmt und nicht die komplette platte gleichmässig und ausserdem sollte sich das vinyl langsam erwärmen und das dauert. Die gefahr der akkustischen verschlechterung ist mit einem föhn viel höher!

good luck!...rechnet aber damit dass das ganze evtl. auch in die hose gehen könnte. Ich hatte es nur 1x gemacht und es hat geklappt.
 
P
puerto
Active member
Mitglied seit
8 Jul 2003
Beiträge
30
Reaktionen
0
Ort
Berlin
also ich hab ma unter die mitte einer verzogenen platten nen 2€ stück druntergelegt und dann an allen 4ecken jeweils gewichte draufgelegt und dat ne woche stehn lassen... hats tatsächlich gebracht... hab also quasi versucht sie "zurückzuwölben"... wie durch ein wunder war sie nach ner woche fast genau gerade... nich schön, aber selten...
achja... und natürlich war die platte in ihrer schutzhühle... hat also keine kratzer dabei abbekomm...
 
diefenwald
diefenwald
klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Heute habe ich leider von W........ ebenfals 2 verzogene Platten bekommen.

Mann könnte die Teile ja einfach zurückschicken ich denke mal das wird funktionieren.
Schreib dennen mal ne mail und sags euch

Grüße
 
diefenwald
diefenwald
klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
hehe

Hab eh gesehn !
Wollte aber nicht einen neuen deswegen aufmachen !
(so brav bin ich )

Übrigens kann die Platten zurückschicken !

So das wars für ein weiters Jahr
 
 

Neue Themen


Oben