Vollgaaas

  • Ersteller aaron vollgaaas 187
  • Erstellt am

A
aaron vollgaaas 187
New member
Mitglied seit
27 Aug 2021
Beiträge
1
Reaktionen
1
Hey ich habe mir überlegt Techno aufzulegen und zwar vollgaaas Techno ich habe null Ahnung wirklich null ich weiß garnix vom auflegen was brauch ich wie geht es wie produziere ich die Lieder um sie auf zulegen was ich brauche welche Kabel welche Boxen habe auch keine Ahnung welche Knöpfe Mann bei dem Mischpult für was sind und so
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.655
Reaktionen
348
Willkommen im Forum!
Offensichtlich hast du dir deinen Entschluss mit dem DJing und dem Producing zu beginnen reiflich überlegt.
Vielleicht helfen für den Anfang einige YT-Tutorials für die erste Orientierung in beiden Themenwelten.
Viel Spaß mit der Musik!
 
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.350
Reaktionen
17
Hey ich habe mir überlegt Techno aufzulegen und zwar vollgaaas Techno ich habe null Ahnung wirklich null ich weiß garnix vom auflegen was brauch ich wie geht es wie produziere ich die Lieder um sie auf zulegen was ich brauche welche Kabel welche Boxen habe auch keine Ahnung welche Knöpfe Mann bei dem Mischpult für was sind und so
zum Auflegen deiner selbst gemachten Musik brauchst du das Denon DJ Prime Bundle 1850/SC6000M

zum Musik selber machen brauchst du ein Apple iMac 10core mit 32gb ram und mind. 2TB Platte. dazu Ableton Live 11 Suite. Dazu mind. eine Ableton Push Controller und Ableton Sound-& SamplePacks. Abhörmonitore, mind. Yamaha HS8 MP oder lieber gleich noch Bessere. diverse Hardwaresynthesizer und mind. ein 48Kanal Digitalmischpult.
ein paar Grooveboxen/Drummaschinen können auch nicht schaden.

Kopfhörer kannst du irgend Billigzeug nehmen
 
Zuletzt bearbeitet:
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
50
Reaktionen
12
zum Auflegen deiner selbst gemachten Musik brauchst du das Denon DJ Prime Bundle 1850/SC6000M
Wobei es nicht schaden kann, sich gleich an den Clubstandard zu gewöhnen, also faktisch die Pioneer CDJ3000 (2 oder 4 Stück) und das DJM V10, ersatzweise auch ein Model 1 (allerdings dann noch mit einer externen Soundkarte wie der Antelope Orion 32+). Kannste dann auch für den iMac nehmen.

Bei Techno könnte man sowieso generell noch überlegen, ob man nicht lieber auf das "klassische" DJing verzichtet und sich gleich ein Liveset aufbaut oder statt den CDJ3000 lieber zwei MacBook Pro und Controller nimmt.

Aber wenn man dann schon mal so weit ist, kann man auch gleich in Schneiders Laden, sich ein amtliches Modularsystem holen und damit live spielen. Ist am Ende auch wesentlich einfacher als das blöde Beatmatching zu lernen.

Das mal nur so als Tipps für den Anfang.
 
Zuletzt bearbeitet:
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
50
Reaktionen
12
Als allererstes brauchst du Geld , viel Geld. Djing kann recht teuer werden.

Das stimmt leider. Dann halt erstmal sowas:

Erstausstattung DJ

Und wenn man dann von den ersten 3-4 Auftritten seine 5000-6000 EUR zusammenhat (am Anfang zahlen die halt nicht so viel) kann man ja beginnen, die richtigen Sachen (siehe oben) zu kaufen.
 
Italiano Vero
Italiano Vero
Well-known member
Mitglied seit
6 Nov 2006
Beiträge
191
Reaktionen
0
Ich würde als erstens sicherstellen, ob man überhaupt die Begabung mit bringt, denn diese hat nicht jeder!

Sehr viele jugendliche denken sich "oh geil ich will DJ werden" weil sie Rum um das ganze Djing für sich haben möchten, sehen aber nicht das dies ein sehr langer Weg ist welches Geld und sehr viel Zeit benötigt zumal niemand auf einem wartet.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.350
Reaktionen
17

Ach ist wieder fast wie früher hier:love:
Naja - ist doch besser so, als gegenbash'n oder ewig maulen 🙃
Und in den Stilblüten bin ich auch 1-2 Mal gelandet  = (sag nur: alles kann, nix muß) yes baby 😅🤣

zurück zum Thema:
wenn das Vollgas schon im Kopf = ohne Anfang, mein junger Paderwan, kein Chance auf Vollgaaas = und dafür braucht's nicht viel = Lappie, Software, Controller uuund Mukke 😉
 
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
399
Reaktionen
29
Ort
Wien
Ihr habt alle das wichtigste vergessen! Die Akustik selbst.

Also ohne einem eigenen komplett entkoppelten Raum im Raum und entsprechender akustischer Optimierung kann er sowieso nichts auf vollgas produzieren. Ich mein, wo soll das hinführen, wenn man eine Nachhallzeit von mehr als 0,001s hat?
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.237
Reaktionen
224
Ort
karlsruhe
@ray
Ich ging davon aus das man sowas nicht extra erwähnen muss
Bei mir ist sogar das Gästeklo akustisch optimiert und entkoppelt
Man will ja die Fürze nicht nur nach dem Geruch beurteilen
Dachte immer das ist heutzutage Standart
 
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
50
Reaktionen
12
Bei mir ist sogar das Gästeklo akustisch optimiert und entkoppelt
Man will ja die Fürze nicht nur nach dem Geruch beurteilen

Aber wenn das Klo entkoppelt ist, fehlt da nicht die Vibration bei den Flatulenzen? Das macht eine ganzheitliche Beurteilung doch dann schwierig.

...
(Ich teste nur, wie weit man das Niveau absenken kann bevor ein Mod eingreift... 🤪)

Edit: Ach nee, Du bist ja ein Mod. 🙈 Na dann... 😆
 
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
50
Reaktionen
12
Ich auch. Ruhig weitermachen. Gibt schlimmeres an einem verpieselten Montagmorgen und der trollige TE meldet sich ja ohnehin nicht mehr zurück...

Ich hatte ehrlich gesagt den Eindruck, dass war jemand aus dem Forum der mal bissel für Spaß sorgen wollte. Der Post erfüllt dermaßen viele Punkte auf der Klischee-Liste... das ist schon fast zu perfekt, um wahr zu sein.
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.237
Reaktionen
224
Ort
karlsruhe
JoergLange
JoergLange
Well-known member
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
50
Reaktionen
12
Vor der Entkopplung sind mir ständig die Blumentöpfe von der Fensterbank gefallen

Das ist unschön, in dem Falle ist eine Entkopplung natürlich unumgänglich. Man sollte sich immer der Urgewalten bewusst sein, die da zum Tragen kommen und entsprechend Vorsicht walten lassen, damit es nicht zu schlimmen Verletzungen kommt.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben