Wann sollte man Tonabnehmersystem wechseln?

S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
hey, wollte mich ma informieren, wann man das Toanabnehmersystem wechseln sollte???. Habe seit 1 1/2 Jahren, das Shure M44-7 System und so langsam fängt es an zu knacksen und ein bissel zu rauschen. liegt das evtl an den systemen???, denn ich scratche auch öfters.
 
g*stylez

g*stylez

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
142
Reaktionen
6
Ort
Rosenheim
1. wechsl es wenn sichs für dich nicht mehr akzeptabel anhört
2. wechsl die nadel nicht des ganze system ;-)
 
S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
oki, danke, für den hinweis, hätte sonst ein neues system gekauft ;D,
ist das schwierig, die nadel zu wechseln?(habe ich noch nie gemacht)
 
P

Philip

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
185
Reaktionen
10
Ort
Hamburg
Alte Nadel rausziehen, neue Nadel raufstecken. 20sek.
 
S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
oki danke, und is das alter meiner jetztigen nadel ok?
 
P

Philip

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
185
Reaktionen
10
Ort
Hamburg
Alter ist ja nicht das Kriterium, sondern eher, wie lange die bisher gelaufen ist. :) Generell: Wenn's mittlerweile ******e klingt, wechseln.
 
S

Silverbloddy

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
sagen wir ma täglich 1std. auflegen. würde das dann hingkommen?
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Wie Philip schon sagte, wenn sich der Klang merklich verschlechtert hat Nadel sauber machen, wenn keine Besserung -neue Nadel kaufen ;)
 
D

Dewitt

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
1.470
Reaktionen
106
Das Problem dabei: Die Klangverschlechterung ist meist ein schleichender Prozess. Die Nadel hört sich ja nicht von jetzt auf gleich plötzlich schlecht an. Deshalb habe ich mir schon vorab zwei neue Nadeln zugelegt, um ab und an die Quali zu testen.

btw. meine alten Nadeln sind jetzt schon rund 7 Jahre am Arm und hören sich (fast) genauso klasse an, wie die neuen Referenznadeln. Naja....im Schnitt lege ich auf den Tag gemittelt wohl nur knapp 0,5 Stunden pro Tag auf. Auf die Gesamtzeit bezogen sind das rund aber 1200 Stunden. :eek: Also allerhand.
Okay...Gewicht liegt auch knapp über der Resonanzgrenze (so bei Stufe 2, wenn bei Null der Arm mit Nadel im GGW ist).

Wenn es knackst und rauscht, würde ich erstmal den Staub an der Nadel mit einer speziellen Büste und ein wenig Reinigungsalkohol entfernen. Das Knacksen kann aber auch von den Platten herkommen. Wie sehen die den aus? Arg verkratzt, tiefe Schlieren, Staub in den Rillen? Die sollten ggf. dann auch mal gereinigt werden.
 
Franklin

Franklin

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
350
Reaktionen
2
Ort
Chemnitz
Eine nicht mehr so intakte Nadel nutzt natürlich auch die Platten schneller ab. Also wenns anfängt ******e zu klingen, dann schnell handeln, bevor man sich die Platten kaputt macht. Meine derzeitigen systeme sind seit gut 2,5 jahren dran, bei einer täglichen spielzeit von ca 1 - 1,5 h pro tag. Ich denke mal bis weihnachten müssen sie noch durchhalten. Ich denke auch, dass die ersten systeme/Nadeln eines anfänger DJs vielleicht nicht ganz so lange halten wie die späteren...
 
D

DJMasTer

Member
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
24
Reaktionen
0
So schauts aus, wenn der Klang leidet, nadel wechseln.
 
Vinylbonbon

Vinylbonbon

Active member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
27
Reaktionen
1
Ort
Krefeld
Schöner Beitrag, bin neuling und mich hat das immer intressiert wie/wann man es merkt.
Ich hab gelesen das man durch falsche System einstellung auch einen schnellen Verschleis erzeugen kann?
In wie fern kann man sein System einstellen/verstellen (sorry bin noch newbie und möchte mir erst ein gutes system zulegen)..

:rolleyes:
 
faultier

faultier

Ufo Head
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
482
Reaktionen
32
Ort
Kronach
In wie fern kann man sein System einstellen/verstellen (sorry bin noch newbie und möchte mir erst ein gutes system zulegen)..

:rolleyes:

Du kannst einfach die nadel austauschen. Somit verstellst du das system, wenn du eine nadel von einer anderen systemart drauf baust. Somit verändert sich auch die individualität des tonabnehmersystems. Richtig "verstellt" ist es deswegen aber auch nicht.
Oder du schaust hier. Ich würde behaupten, wenn du das gegengewicht richtig einstellst, hast du das wichtigste erledigt. Und am system direkt weiß ich nicht ob man was verstellen kann. Ein normales concorde system ist meines wissens nicht anders einstellbar. Ich bin mir aber nicht ganz sicher. Zumindest habe ich nur das gegengewicht und das antiskate eingestellt. Antiskate darfst du jetzt selbst mal suchen. Ich geb dir einen tipp: Benutze die sufu oder einfach google. Und bei den dj tutorial videos dürftest du auch etwas finden.

Ach ja da fällt mir noch ein, dass du bei headshell systemen auch noch zusatz gewichte drauf bauen kannst. Wie das funktioniert kann ich dir nicht sagen. Sollte aber auch machbar sein;)
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Ach ja da fällt mir noch ein, dass du bei headshell systemen auch noch zusatz gewichte drauf bauen kannst. Wie das funktioniert kann ich dir nicht sagen. Sollte aber auch machbar sein;)
Das ist einfach nen kleiner Zylinder, (halt so´n "Plättchen" *g*), mit ner Gewindestange unten dran.
Diese kannst dann ins Headshell schrauben und hast somit automatisch mehr Gewicht am System womit du dann das Tonarmgewicht entweder nicht so stark beistellen musst oder aber mehr Gewicht auf´s System geben kannst.
 
G

Gast18699

Guest
Biene Maja-System: Vorne gelb, hinten braun. Und dann auf links drehen! :D
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Ihr seid eckelhaft! :D

Zum Thema:

Ich habe eine AudioTechnica AT95E, dessen Klang eine lange Zeit lang wirklich gut war. Hin und wieder habe ich die selbe Platte aufgenommen um zu hören wie gut sie noch war.
Nach ziemlich genau 100 Betriebsstunden gab die Nadel so langsam ihren Geist auf und der Klang verschlechterte sich innerhalb kurzer Zeit drastisch, ohne dass ich etwas gemacht hätte, was der Nadel schaden könnte.
Die Platten klingen jetzt immer so, als wenn sich an der Nadel zu viel Staub angesammelt hätte: Verzerrt, speziell im Höhen- und Mittenbereich.

Ähnlich war es auch schon mit meinen Ortofon Concorde Pro S. Die haben allerdings weit über 200h gehalten.
Dewitt hat in seinem (5 Monate alten) Post zwar Recht, dass eine Nadel nach und nach schlechter wird, aber die letzten Tage bevor es deutlich hörbar wird, geht es ziemlich flott.
 
Minimalmaker

Minimalmaker

Minimalischer Tech-Houser
Mitglied seit
Jun 2007
Beiträge
60
Reaktionen
1
Ort
Wiesbaden
Also mein Bruder hatt vor 1nem Monat die Ortofon Pro S geholt und hatt jetzt schon beschwerden , dass es kratzt (bei höhen vor allem) hab ihm erstmal gründlkiche säuberung vorgeschlagen. Nach 1ner woche hatt er wieder probleme gehabt^^ naja wenns putzen nich hiflt dann neue nadel.

Komischerweise ham da meine Stanton anfänger systeme immer noch (nich grad perfekt aber immer noch so wie am anfang) guten klang und das bei bei 1h mindest tag gebrauch. Hatt ich einfach glück :confused: naja ich werd mein stanton system auf jeden behalten so lang es noch funzt.

Mfg
Mm
 
 
Oben