Was haltet ihr vom CD/MP3 Dj´ing ???


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T
-[tROjAx]-
Pussylover
Mitglied seit
27 Mrz 2004
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ort
Hamburg/St.Pauli
Was haltet ihr vom CD/MP3 Dj´ing ???

Ich persönlich nicht viel, oder halte garnix davon.

Ich bleib bei meinem geliebten Vinyl. Nicht etwa weil ich ein Nostalgiker bin, sondern hauptsächlich wegem den satteren Analog-Sound !

Trotzdem bin ich nicht kategorisch gegen Digital. Aber ich halte nix von CD wegen der zu geringen Musikinformation (16Bit/44,1khz). DVD-Audio (24Bit/192khz) hingegen würd ich mir schon überlegen aufzulegen. Dummerweise gibt es da keine records, geschweige denn Dj-Geräte. Aber vieleicht ändert sich das ja in der Zukunft.....

Aber bisdahin, bleib ich bei Vinyl.
 
F
f_fwd
Advanced User
Mitglied seit
5 Feb 2004
Beiträge
144
Reaktionen
1
Ort
2xxxx
Hí tROjAx,

habe gestern auch nen bericht über die neuen medien SACD(oder so) und audioDVD gelesen. würde mich auf jeden fall auch mal interessieren. mal abwarten bis sowas in die läden kommt.

aber bis sich sowas etabliert hat und es dann auch wirklich viel auf diesen scheiben gibt dauert es sicher noch etwas.

die abtastrate bei den neuen medien ist ja deutlich höher im vergleich zu den herkömmlichen = cd, md und erst recht mp3.

aber analoge signale lassen sich nicht ohne verlust quantisieren. musik ist nunmal analog.

allerdingst ist noch fraglich in wie weit trax auch analog produziert werden. sonst bringen anloge wiedergabegerät nur mehr aufwand. monotone sounds wie z.b. bei schranz/hardstyle werden dann wohl nicht besser sondern eher schlechten da da digital doch eindeutig klarer rüberkommt. bei gesang und stimmen sind da analoge medien sicher natürlicher.

safe the vinyl
 
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.145
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
mmh.. mp3 djing:

hat meiner meinung anch nicht mehr viel mit "DJ" zu tun, denn nen beat mit traktor angleichen und nen mix hinlegen, wo die tracks 2 minuten synchron laufen kann doch jeder...

vinyl erfordert da schon mehr skills, und es "sieht einfach besser aus" auch wenns ein schlechtes argument is.

cd-djing:

mach sleba, ca. 20% cd, 80% vinyl...eigentlich nur des halb, weils bestimtme tracks nicht auf vinyl gibt, und andere wieder nicht auf CD...
 
F
f_fwd
Advanced User
Mitglied seit
5 Feb 2004
Beiträge
144
Reaktionen
1
Ort
2xxxx
... man muss natürlich klarstellen was man unter deejaying versteht.

a: falls djing = mixing mit frequenzkill, echo, effekten... ist kommt man mit traktor nicht wirklich weit.

b: falls djing = musik machen(geburtstag like) ist das ganz toll. einfach ne playlist machen und auf START klicken. einfacher gehts garnicht. für mainstream sicher ne interssante lösung.

wenn man aber individuelle effekte scratchen ect. will bleibt nur vinyl oder halt die 500 pioneer cd decks (oder vergleichbare) (war doch der 500, oder :rolleyes: )
 
Zuletzt bearbeitet:
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.145
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
800 und 1000..aba ich glaub es gab mal nen 500er??
 
F
f_fwd
Advanced User
Mitglied seit
5 Feb 2004
Beiträge
144
Reaktionen
1
Ort
2xxxx
Original geschrieben von Overhead
pfff, wie oft haben wir dieses Thema schon ausdiskutiert....

hmm audiodvd und vergleichbare???

naja exakt 0 mal
+ diese thread macht 1 mal
------------------------------------
ergibt 1 mal!

nichts gegen dich, hast schon recht vinyl vs. cd/mp3 gibts massig. aber wenn jemand fragt was genau der unterschied ist versuch ich doch es präzise zu erläutern :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Da Freek
Da Freek
Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
MP3-"DJing" kann im Techno-Bereich ganz interssant sein, wenn man wilde Mix-Orgien veranstalten will. Das geht mit Vinyl natürlich nicht so gut, weil man wohl kaum in ein paar sekunden die Platte gewechselt und angeglichen bekommt...

Im Trance/House Bereich ist MP3-DJing jedoch witzlos und langweilig, da man 90% der Zeit dumm da steht und auf den nächsten Übergang wartet, vielleicht noch mal zwischendurch was reincuttet, bissl an den EQs schraubt...

Neue Werkzeuge machen nur dann Sinn, wenn man die Zeit die dadurch gespart wird kreativ einsetzt.
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.421
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Original geschrieben von Da Freek
MP3-"DJing" kann im Techno-Bereich ganz interssant sein, wenn man wilde Mix-Orgien veranstalten will. Das geht mit Vinyl natürlich nicht so gut, weil man wohl kaum in ein paar sekunden die Platte gewechselt und angeglichen bekommt...

LOL!! Da haste recht, Mix-Orgien kann man mit Vinyl voll vergessen!! Verstehe auch nicht, wieso immer alle großen DJs mit Platten auflegen! *rofl*

Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen wollen, dass du mit dem PC deine Platten innerhalb von ein paar Sekunden angleichen kannst!
Oder drückst du einfach auf die "2-Platten-ganz-schnell-angleich-und-fette-Mix-Orgie-hinleg" Taste?? :D
 
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.145
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
jaja die moderne technik kennt keine grenzen @ supabrill ;)
 
Da Freek
Da Freek
Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Original geschrieben von SuperBrill
Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen wollen, dass du mit dem PC deine Platten innerhalb von ein paar Sekunden angleichen kannst!
Oder drückst du einfach auf die "2-Platten-ganz-schnell-angleich-und-fette-Mix-Orgie-hinleg" Taste?? :D [/B]

Ja, so eine Taste nennt sich Beat-Mätsching und die Orgie kommt dann ganz von alleine ;-)
 
silver
silver
!!! Astronavigatrice !!!
Mitglied seit
11 Jun 2003
Beiträge
137
Reaktionen
0
Ort
k-pax
als ob es so einfach wäre mit laptop aufzulegen - soll mir erstmal
wer vor machen .... und ich will mich nicht langweilen dabei ....

ich leg mit dem laptop auf und das in renomierten berliner clubs,
gut ich nutze auch vier kanäle 2 x platte und 2 x laptop und
ich finde man kann damit alle vorteile beider systeme gut nutzen
um den leuten eine gute party zu gestallten, den nur darum
geht es und nicht um sich cool zu fühlen weil man 200kg plastik
mit sich schleppt.......
 
DJ_Fruchtzwerg
DJ_Fruchtzwerg
NEU ohne Kristallzucker
Mitglied seit
9 Feb 2003
Beiträge
803
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Oder man nehme einfach FINAL SCRATCH! Verbindet Vinyl und MP3!
 
Da Freek
Da Freek
Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
...wie gesagt, solange es kreativ verwendet wird, soll es einem recht sein!

Anhänger von Rock-Musik rümpfen die Nase, wenn sie von elektronischer Musik hören, wo keiner mehr selbst ein Instrument spielen muss. Eingefleischte Vinyl-DJ rümpfen die Nase vor MP3-DJs und so weiter und sofort...

Ob sie einen Grund dazu haben hängt vom jeweiligen Fall ab. Billige Komerzmukke und durchdachte elektronische Musik entstehen auf derselben Platform mit denselben Tools, aber doch liegen Welten dazwischen! Genauso wird der eine "MP3-DJ" 08/15 Kost ohne viel Aufwand erzeugen und der andere die Möglichkeiten der neuen Technik nutzen und Sachen produzieren, die mit herkömmlicher DJ-Technik (2 Turntables) nicht machbar sind.

Das Problem ist immer wieder dieses Schubladendenken...
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.421
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
ich finde die neuen DJ-Techniken ja auch cool. Hab ja selber nen C-loops Sampler + Kaoss Pad und nutze hin und wieder auch nen CD Player. Man kann heutzutage schon coole Sachen machen, die man mit TTs alleine nicht machen kann. Da stimme ich euch voll und ganz zu, aber:

@ Da Freek

ohne dich jetzt persönlich angreifen zu wollen(weiß ja auch nicht, obs bei dir so ist): Wenn man nur mixen kann, in dem man diese Beatmatching Funktionen nutzt, und damit alles vom PC machen lässt, ist man in meinen Augen kein richtiger Mixing-DJ.
Sorry, aber wenn ich nen Adam Beyer sehe, der alle 1 1/2 Minuten ne neue Platte draufschmeißt und mit drei TTs auflegt, dann hab ich vor dem mehr Respekt, als vor DJ Schießmichtot mit seinem Traktor-DJ-beatmatching-Orgien!

Es ist hier das gleiche, wie bei den Producern. Alle wollen mit einem Knopfdruck und ner Drehung am Harmonieregler nen Hit produzieren. Wenn man interesse an der Sache hat, dann soll mans auch richtig lernen, und nicht nur 1 Taste drücken und dann hoffen, dass die Mädels einem zu Füßen liegen.

Fazit: Nicht nur auf Technik verlassen, sondern auch selber was leisten können!

Ich hab jetzt keinen persönlich gemeint. Das ist nur mal meine Meinung zu der Sache, und das passte jetzt hier ganz gut hin:)

MfG Brill
 
Zuletzt bearbeitet:
Da Freek
Da Freek
Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
@SuperBrill: Bin da ganz deiner Meinung! Leute wie Marco Bailey, Jeff Mills etc. verdienen natürlich Respekt! Hab ja auch nicht gesagt, daß jeder Hans und Franz mit Traktor oder was weiß ich ihnen das Wasser reichen könnte!

Hab bis vor kurzem auch noch mit AtomixMP3 "gemixt". Jetzt bin ich aber in die Vinyl-Welt eingestiegen (MK5 bestellt *freu*)! Aber Tempo Angleichen und Synchronisieren sind nicht das was einen DJ ausmacht. Ich hatte den Dreh in 2 Tagen einigermaßen raus, und das mit einem Plastik-Numark-Turnie. Ist schon ein sehr großer Unterschied, ob man die Waveform am Monitor sieht und Beat-Offset samt Richtung sofort erkennt, oder das ganze im "Blindflug" per Gehör machen muss, aber ein großartiger DJ ist man ja noch lange nicht, nur weil man im nullkommanichts 2 platten angleichen kann. Auf die Kreativität beim Mixen kommt es an, und nicht auf das reine Handwerk. Und wenn der Handwerkliche Teil wegfällt, dann hat man ja theoretisch mehr Zeit um kreativ zu werden. Ob man es nutzt ist ja die andere Frage ;)

Das wollte ich damit eigentlich sagen, ohne die Kunst des Vinyl-Mixings auch nur ansatzweise abwerten zu wollen :)
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
also ich würde da nich so in schubladen denken.
cd und mp3 djing ist erstmal nicht das gleiche. mit computer ist das außer mit finalscratch schei sse. automix funktion stinkt.

aber mit cd? klar wenn man selber aus der vinyl liga kommt zählt in erster linie das direkte feeling. da sind die hersteller dabei, das original zu emulieren - mit digitaler technik.

erst kam pio mit dem großen jog. dann denon mit dem ersten aktiven. und jetzt numark mit dem ersten 12 inch platter und direct drive. warten wir noch 2 jahre und die nächsten generationen kündigen sich an und das ist dann schon gut ausgereift.

und wegen der musik - klar die mucke von den labels kommt aus tradition auf vinyl und die exklusivität is auch schon cool. aber das kostet halt auch ne menge. und verschleiß is auch dabei.

ich hole mir denon cd player, weil ich mit denen mehr funktionen habe, die mit vinyl unmöglich sind (also der aspekt kreativität): 2 platten gleichzeitig abspielen. 4 hot cues zum direkt anspielen. bis zu 100 % pitch mit mastertempo (klar braucht man selten), hotdisc : cd auswerfen und musik trotzdem 35 s weiterlaufen lassen. 2 15-sekunden sampler (mixer hat 8 s) und noch x weitere sachen um sich bis zum get-no auszutoben. das mit aktiv plattenteller.

wegen der musik. hab mir jetzt wie beschrieben nen gemini 500er mit at 95 e system besorgt um die paar dutzend vinyls die ich habe zu überspielen. vinyl ist die software und cd die working hardware. weil vinyl ist halt derb teuer (klar ich hol mir die teuersten cd player aber auf dauer sind ewige plattenkäufe teurer) und man kann die in neuzustand weiterverkaufen, behält aber die musik digital. und 256er mp3 nehm ich so auf, dass es keine bessere variante in mp3 gibt (unterschied zu cd ist fast unhörbar - hab ich schonmal geschireben).
nebenbei machen wir at school auch kiddieparties und da hat man ja auch 100% cd und daher kann ich denons auch dann für sowas nehmen.

so ist meine meinung.
 
G
Gast110
Guest
Hallo,

ich habe (weil das Thema hier auch schon öfters lief) zwar auch schon mal meine Meinung gepostet (ich mixe 100 % mit CD), aber vergesst doch bitte endlich das Schubladendenken --- das nervt! Es kommt auf die Musikrichtung an. Und da sind die Geschmäcker nun mal unterschiedlich. Ich persönlich stehe ja allen Musikrichtungen offen gegenüber, und dann ist die normale Audio-CD einfach das am weitesten verbreitete Medium. Zum Archivieren, Sortieren, usw. im PC verwende ich natürlich fast nur MP3, sowie WAV und einige weitere Formate. Es ist ein relativ eng gefasster Musikbereich, der nur auf Vinyl erscheint, und sollte da mal was drunter sein, was ich unbedingt haben will (ist mir allerdings noch nie passiert), könnte ich die Vinyl problemlos in eine CD rippen. Fast alles was kommerzieller Mainstream ist, gibt's nicht auf Vinyl, ebenso nicht die ganzen Sachen von Musikern, die sich keine professionelle Pressung leisten können und ihre Tracks dann hier übers WWW verbreiten.

Zum Thema Angleichen & Handwerk: Ich mach es mir noch einfacher, indem ich alle Tracks (zumindest im Dance/Techno-Bereich) einfach nach BPM sortiere und brenne. Beim Auflegen wird dann einfach der neue Track im Takt gestartet, der eine Linefader runtergezogen, der andere hoch, gegebenenfalls noch Höhen/Bass-Regler betätigt, und fertig. Und: Dem Publikum fällt's meist gar nicht auf... Außerdem stehe ich dann den Rest des Sets, wo jeder Song ein paar Minuten "trocken" läuft, nicht einfach dumm rum, sondern kann in aller Ruhe durchs Case schauen, mal eben einen Schluck trinken, auf einen Publikumswunsch reagieren oder auch mal eben aufs Klo flitzen, ohne dass gleich was schief läuft.

DJ Nameless
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 

Neue Themen


Oben