Welchen CDJ?

c-parker

Member
Mitglied seit
12 Jul 2018
Beiträge
5
Hallo Zusammen,

ich habe mich vor ein paar Jahren "leider" komplett mit Native Instruments ausgestattet, jetzt würde ich gern auf Pioneer umsteigen, da ich auch bald in Clubs auflege, die mit den CDJ 200NXS2 ausgestattet sind.

Für Zuhause und mobil für Parties will ich aber ungern so viel Geld ausgeben. ( 2 x CDJ 2000 NX2 + DJM 900 = Krasse Kohle )

Gibt es einen andern CDJ oder XDJ, der dem besagten sehr nahe kommt? Altzerntibvb ´überlege ich an CDJ 2000 NXS gebraucht.

Freue mich über euren Support!

Christian
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.702
Der Hauptunterscheid zwischen Controller und CDJ ist die Anordnung und Benutzung der Cue Tasten und den Loop und Beatjump Funktionen, wenn du im Club schnell umdenken kannst reicht ein Controller aber da es sowas wie Muscle Memory gibt und man sich fix an sein Equipment gewöhnt ist es immer schwer mit "fremden Equip" zwischendrin zu hantieren es gibt ja Mix Techniken wo jeder Handgriff oft geübt werden muss. Wenn du nur In und Outro mixst dann ist es relativ egal^^
 

c-parker

Member
Mitglied seit
12 Jul 2018
Beiträge
5
Danke dir! Deswegen würde ich auch glaube ich einen CDJ nehmen. Aber wie gesagt, eine Alternative die dem CDJ 2000 nxs 2 nahe kommt wäre super. Ist der der CDJ 2000 sehr viel anders?
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
244
Der XDJ 1000 wäre doch eine Option? Kostet nur ca. die Hälfte, hat aber alle wichtigen Funktionen. Dazu den DJM 450, wenn es unbedingt nah am "Clubstandard" sein soll und dir 2 Kanäle reichen. Die grundlegende Bedienung ist wie bei den großen Pioneers. Wobei "fremde" Mixer in der regel auch kein Problem darstellen. So geübt sollte man schon sein, wenn man vor Publikum auflegt, dass man einen Mixer einer anderen Marke bedienen kann.

Ansonsten die neue Stand-Alone Lösung XDJ-XZ. Quasi ein NXS2 Setup in einem Gerät.
 
  • Danke
Reaktionen: ZIG

c-parker

Member
Mitglied seit
12 Jul 2018
Beiträge
5
Beim XDJ 1000 stört mich das Touch Display, das stelle ich mir nicht so cool vor, wenn man da genau zielen muss um Loops oder cues zu setzen..😬

Im Moment schwanke ich zwischen dem neuen Controller den du meintest und gebrauchten 2000 nxs.

der Controller hat ja nur einen Bildschirm, könnte mit vorstellen, dass es dann im Club eine große ungewöhnung ist
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
244
Loopen kann der XDJ doch genau so über die beiden gelben Knöpfe unterhalb des Displays. Und Cue Punkte setze ich mit dem Jogwheel bzw. macht man das in Rekordbox (oder? spiele nur ganz selten mit meinem XDJ 700 und dann auch nur ohne FX oder Performance Spielereien, nutze RB nur um den Stick zu befüllen).

gebrauchte NXS sind sicher auch eine gute Option.

Ich würde mich mal grundsätzlich nicht zu sehr auf das Equipment im Club versteifen. Meiner Meinung nach, gehört zur Kompetenz eines DJs nicht nur das einfache Mixen, sonder auch die Kenntnis und Fähigkeit mit entsprechendem Equipment umzugehen - auch wenn es nicht das eigene ist. So flexibel sollte man schon sein. Nicht jeder (kleine) Club hat hat ein NXS2 Setup bzw. immer die aktuellste Pioneer Ausstattung vor Ort. Gerade im Techno/House Bereich schwören viele auf die Xones von A&H. Kann also immer mal passieren, dass man nicht seinen Wunschmixer bekommt.
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
784
Ort
Hannover
Also wenn Du absolut strunzhackedicht bist, triffst Du die Button auf dem Touchpad ohne Probleme. Ich nehme meist den Performancemode in der Vorbereitung des nächsten Tracks, zum Beispiel um einen sehr langen Übergang zu generieren, innerhalb eines Tracks oder zum Ende hin tatsächlich über die haptischen IN/OUT Tasten, weil ich mir oftmals bei der Fülle an Tracks nicht sicher bin, ob nun 4, 8 oder 16 Takte als Loop besser passen und ich dann auch nicht mehr im Performance Mode arbeite.
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
493
Ort
Hamburg
@c-parker: Nachdem du ein preisgünstiges NXS2 Setup suchst, ist die Antwort ganz klar den XDJ-XZ.
Hier bekommst du quasi ein 1:1 NXS2 Setup für ein drittel des Preises, das Display ist im Club, keine Umgewöhnung, die Funktionen der Tasten, sowie die Anordnung sind absolut gleich.
Du hast dort halt den Vorteil, dass du jede Wellenform in der max. Größe siehst und nicht zwei auf einem Display.
Das Umschalten zwischen 2x4 Hot Cue Bänken im Vergleich zu 8 in Reihe solltest du aber auch hinbekommen. ;)
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.702
Beat Jump und Looping ist beim XDJ echt behindert muss ich sagen.
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.702
@c-parker: Nachdem du ein preisgünstiges NXS2 Setup suchst, ist die Antwort ganz klar den XDJ-XZ.
Hier bekommst du quasi ein 1:1 NXS2 Setup für ein drittel des Preises, das Display ist im Club, keine Umgewöhnung, die Funktionen der Tasten, sowie die Anordnung sind absolut gleich.
Du hast dort halt den Vorteil, dass du jede Wellenform in der max. Größe siehst und nicht zwei auf einem Display.
Das Umschalten zwischen 2x4 Hot Cue Bänken im Vergleich zu 8 in Reihe solltest du aber auch hinbekommen. ;)
Die Anordnung ist eben nicht gleich der CDJ hat Cue Buttons oben links seitlich, der XDJ XZ hat Performance Pads unter dem Jog wenn man sich daran gewöhnt ist das ein riesen Unterschied. Man wird im Club auf den CDJ ne Performance hinbekommen keine Frage aber es ist da alles wichtige am CD Player anders.
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
244
Also erstens: „behindert“ muss nicht sein, sorry.
Zweitens: wer auf den Pads beim XZ performen will, der sollte sich erst gar keinen CDJ oder so kaufen. Controller Performance lässt sich halt nicht auf den CDJ nachahmen.
das ist dann eine ganz andere Art aufzulegen. Wenn’s ums „klassische“ mixing geht sind die Unterschiede der Geräte meiner Meinung nach schnell erlernbar im Club
 

ZIG

dorftechno.ED
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.601
Ort
erding
ich finde es grundsätzlich garnicht verkehrt auf verschiedenen geräten fit zu sein. die umstellung von xdj zu cdj sollte machbar sein. bisschen flexibel sollte man schon sein können. es steht ja auch nicht immer der selbe mixer im club.
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.702
Ja flexibel sein ist ja kein Ding aber wenn man Tone Play oder andere Tricks mit den Cue Punkten in Kombination mit Loops oder Beat Jump macht dann wird es schon schwer weil deine Hände Arme immer die eingeübte Routine ansteuern wollen.
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
493
Ort
Hamburg
@Dirk Shape: Also ich sehe als einizigen Unterschied nur die 8 Pads anstatt der 4x2 umschaltbar.
Ansonsten liegen alle Knöpfe genau an der gleichen Stelle.
Wobei man mit dem CDJ auch schnelle Hot Cue Performances über 8 Hot Cues hinbekommt, man muss halt nur eine Taste (die Bankwechseltaste) mehr drücken.
Über die Slip Mode Funktion erhält man das gleiche über das Touchdisplay, somit auch möglich.
Davon einmal abgesehen, habe ich bisher so gut wie keinen DJ gesehen bzw. gehört (außer auf YouTube), der wirklich große Hot Cue/Loop Performances vorführt.
Normalerweise nutzt man als DJ 2-3 Hot Cues pro Track und diese entweder zum verlängern, verkürzen oder starten - viele auch nur einen oder keinen.
Somit sehe ich hier absolut kein Problem beim Wechsel vom Auflegen Zuhause (XDJ-XZ) zum Club (CDJ 2000 NXS2).
XDJ.JPG
CDJ.JPG
 

Chris Le Bear

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
244
Davon einmal abgesehen, habe ich bisher so gut wie keinen DJ gesehen bzw. gehört (außer auf YouTube), der wirklich große Hot Cue/Loop Performances vorführt.
Seh ich ganz genau so. Wer Loops/Hot Cues/Samples und sonst was als elementaren Teil seiner "Perfomance" nutzt, spielt doch eh besser mit einem Controller oder sonstigen Add-on Geräten.
 

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.674
Ort
Bayern
Meine 2 Cent...

Es ist natürlich grundsätzlich schwer, jemanden zu beraten wenn man das genaue Ziel nicht kennt... Soll etwa das Laptop abgeschafft werden oder nicht. Und ist intensives Hot-CUE jonglieren wirklich erwünscht?

Die CDJ-Hot-CUEs haben nur CDJs (der 2000 nxs 2 sogar als bislang enziger 4) an der entsprechenden Stelle - aber man kann z.B. einen DDJ-SP1 anschließen und dann die CUEs und Beatjumps via PADs abfeuern... genauso wie auf den Controllern und den All-In-Ones. Vielleicht wäre das ja eine Alternative für den TE. ;)

Wenn das Geld der entscheidende Faktor ist würde ich einen DDJ-1000 (plus ggfls. den SP1) und den Umstieg auf Rekordbox empfehlen - dabei fallen dann auch automatisch die passenden USB-Sticks für die CDJs ab. Auch Traktor könnte man behalten (CDJ 2000er werden direkt unterstützt, DDJ-1000 via Mapping), nur ist das halt deutlich aufwendiger und umständlicher (und fraglich ob langfristig sinnvoll).
 

Haui70

Spätzünder
Mitglied seit
23 Nov 2008
Beiträge
99
Ort
Bei München
Ich habe immer noch die CDJ2000NXS und für den normalen Betrieb, wirst Du keinen großen Unterschied beim Auflegen feststellen.
Von daher wenn Du günstig an zwei rankommst, sind die immer Bombe!
Ansonsten gebrauchte XDJ700 oder 1000.
 
Oben