Wiedereinstieg | Xone 4D günstiger Mixer mit vielen Möglichkeiten?


S
subutex
New member
Mitglied seit
13 Okt 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

ich möchte mir nach langer Pause wieder ein DJ Setup aufbauen. :)

Ich war sehr lange Zeit stolzer Besitzer eines Xone 92 mit 2x Technics 1210, NI Audio 8 mit Traktor Scratch, Roland SP-404, Redsound Soundbite XL.

Leider habe ich damals alles in kurzer Zeit für nen Apfel und ein Ei verkauft, da ich ein Sucht/Abhängigkeitsproblem hatte. :-\ (Mir blutet heute immer noch wahnsinnig das Herz, wenn ich dran denke was ich damals mit mein Heiligtum angestellt habe....Ahhh)

Das Interesse am Musik machen hab ich nie ganz verloren, und seit ich vor ein paar Monaten bei einem Bekannten zum ersten mal für ein paar Minuten auflegen konnte, hab ich richtig Feuer gefangen.
Nun möchte ich mir wieder Equip zulegen. Nach Möglichkeit auch wieder High-Quality. Und natürlich spielt der Preis auch eine Rolle.

Immer wieder stoße ich auf den A&H Xone 4D, den es gebraucht für etwa 450-600€ gibt. Wow...


Hier ein paar Dinge, die meiner Meinung, nach für den Kauf vom Xone 4D sprechen:

- Integrierte Soundkarte und "Scratch Certified Mixer". (Ich bräuchte nicht zusätzlich Geld für ein externes Audio Interface in die Hand nehmen zum auflegen mit DVS)
- Die "üblichen" Features vom Xone 92(bis auf den 4Band EQ) // A&H Qualität, 2 analoge Filter, 2x Effekt Send/Return
- Zusätzlich 2 Midi Einheiten zur Steuerung von Traktor Pro 3 / Ableton live etc.
- Durch die Midi Einheiten besteht die Möglichkeit den Mixer auch als All-in-One Controller für z.B. Traktor Pro 3 zu nutzen.
- Natürlich der Preis!!

Einige Kritikpunkte die ich beim lesen gefunden habe:

- Die Midi Section soll wohl outdated sein.
- Manche Leute haben von Treiberproblemen geschrieben.
- Die Größe. Wohl nicht so praktisch, wenn man mit dem Gerät öfters auf Tour ist.
- Die Jogwheels sind nicht das gelbe vom Ei.


Zu den Nachteilen:

Midi Section.
Was genau wird mit "outdated" gemeint? ist es etwa die Anordnung, oder kommen Nachteile erst zum tragen wenn ich kompliziertere Dinge damit anstellen möchte?
Kann ich die aktuelle Traktor Pro Version immer noch Problemlos zum mixen, für Effekte und zum loopen benutzen?

Treiber
Hier bin ich echt nicht fit genug um zu sehen, was für Nachteile ich haben könnte. Ich habe keinen Mac und würde Windows benutzen. Das wichtigste ist natürlich das die Hardware erkannt wird, mit meinem System kompatibel ist, und einfach läuft.
Vielleicht ist hier jemand Besitzer eines Xone 4Ds und kann mir etwas zu den Problemen mit Treibern schreiben.

Die Größe:
Da ich nicht vorhabe damit Unterwegs zu sein, ist das jetzt nichts was mich erschreckt.



Alles in allem würde ich für 2 NI Kontrol Einheiten + externes Audiointerface mindestens das gleiche (eher etwas mehr), wie für einen Xone 4D ausgeben. Einen Mixer müsste ich dann zusätzlich separat dazukaufen.

Für meine Ansprüche sieht der Xone 4D ideal aus, mit vielen Pluspunkten. Hier bekomme ich A&H Qualität und viele Möglichkeiten zu einem (scheinbar) absolut fairen Preis!
Mh.. übersehe ich hier etwas? Ist da ein großer Haken der mir nicht auffällt? Ist der Xone 4D nicht mehr kompatibel zur aktuellen Software? Oder ist da ein ganz anderer großer Punkt den ich komplett verpeile?


Ich war jetzt schon ein paar mal kurz davor, den Xone 4D über Ebay zu kaufen. Hab mich jetzt doch noch dazu durchgerungen vorher hier einen Thread zu erstellen. (safety first unso ;) )


Ich hoffe der Thread ist im richtigen Forum, und meine Fragen sind nicht allzu dumm.


Grüße
Chris
 
D
Deleted member 75313
Guest
Das größte Problem wird sein, dass du keinen Treiber mehr für aktuelle Betriebssysteme bekommen wirst oder sehr lange auf diese warten musst oder dir einen (instabilen) Workaround basteln musst der nicht live-tauglich ist .. der Mixer ist schließlich schon über 10 Jahre alt.

Solange es nur Traktor betrifft, ist jeder Mixer von Allen&Heath ein "Scratch Certified Mixer". Traktor hat die Beschränkung der Audio-Interfaces für DVS aufgehoben und man kann nun absolut jedes Audio-Interface für DVS-Anwendungen nutzen ( ich nutze es und bin Happy ) ..

Thema MIDI-Controller .. je nachdem welche Funktionen du von Traktor brauchst, solltest du dir die Kontrol X1 von Native Instruments mal genauer anschauen.. oder wenn es ebenfalls aus dem Hause Allen&Heath kommen soll, die XONE:K1 oder XONE:K2 .. der Unterschied bei den beiden: der K2 hat ein integriertes Audio-Interface und kommt mit einer praktischen Tasche welches als "Stand" genutzt werden kann .. ( ich kenne aber keinen Menschen der das Audio-Interface nutzt .. es ging immer nur um die Tasche :D )

Bei Plattenspielern kann ich dir aus persönlicher Erfahrung/Enttäuschung von den Pioneer PLX500/1000 abraten .. die laufen für meinen Geschmack zu unruhig.

Die Sache mit dem Preis ist .. naja .. Qualität hat seinen Preis. Hercules All-In-One-Controller gibt es mittlerweile bei Tschibo für kleines Geld .. dass es Club tauglich ist, mag ich zu bezweifeln - man wird noch aus dem Club geworfen bevor man das Teil aus dem Rucksack geholt hat.

Meine persönliche Meinung ist, dass All-in-One-Controller absolut nichts in einem Club zu suchen haben! Carl Cox ist da die einzige Ausnahme .. wobei ich den Mann ganz komisch von der Seite anschauen würde wenn der plötzlich mit dem Ding vor mir im Club stehen würde :p

Naja, All-in-One-Controller würden für dich jedoch eher in Frage kommen, wenn es um den Preis geht .. die können (meist) das volle Potential aus der Software schöpfen und sind preislich erschwinglicher als wenn man sich alles einzeln kauft nur um dem Prestige zu entsprechen ..

Was vielleicht auch noch interessant wäre für dich: Mietkauf .. da musst du dir aber im klaren sein, dass die Kosten auf die Laufzeit gerechnet sehr viel höher sind als bei einem direkten kauf ( Beispiel: monatlich 50 Euro sind ok, aber auf 72 Monate gerechnet sind das 3600 Euro .. obwohl der Listenpreis bei 2200 Euro liegt ). Das muss man wollen und sich dessen bewusst sein ..

Die erste Frage die du dir stellen solltest bevor du dir etwas zulegst: muss es unbedingt Traktor sein? Rekordbox von Pioneer DJ ist mittlerweile gleich auf mit Traktor was Funktion und Stabilität betrifft. Zumal die hauseigenen MIDI-Controller so aufgebaut sind, dass man an jedem CDJ-Setup auflegen kann ohne dass man viel umdenken muss. Ich nutze Rekordbox zwar nicht, bin jedoch von deren Konzept begeistert ( und nutze weiterhin Traktor, da ich beim DVS nicht an bestimmte Hardware gebunden bin .. bzw dazu gezwungen werde diese zu nutzen .. da bietet mir Traktor mehr Freiheiten für die ich sehr dankbar bin ).
 
D
Deleted member 75313
Guest
der wäre auch mit 2 bratpfannen noch besser als die meisten anderen :D
.. das war eine Anspielung darauf, dass er vor einigen Jahren mal den S8 übelst gefeiert hat und mit dem Ding auch tatsächlich um die Häuser gezogen ist .. ich meine, mir ist es im Prinzip egal wer mit was auflegt .. aber der Mann bildet in meinen Augen die absolute Spitze der DJ-Elite und sollte dementsprechend vergoldetes Setup nutzen um seinem Titel gerecht zu bleiben :p
 
S
subutex
New member
Mitglied seit
13 Okt 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hey grwlf,

danke für deine ausführliche Antwort!

Mit den Treibern hast du recht. Auf der Xone Seite habe ich keinerlei Treiber für Xone 4D/Windows 10 gesehen. Lediglich Windows 7 Treiber, das ließe sich aber zur Not einrichten.
Ja, das stimmt. Alle A&H Mixer mit einem Audiinterface sind "Scratch Certified".
Für mich ist ein Audiointerface logischerweise ein must have für DVS. Ein Externes Audio Interface wäre auch in Ordnung, aber da bin ich leider wirklich nit mehr up to date.

Die Audio 8 gibt es gebraucht für etwa 100-150€. Bezüglich der Treiber ist die Situation da allerdings ähnlich wie beim Xone. Wenn ich halt sehe das ich mit dem Xone 4D einen ähnlichen Mixer wie damals mit dem Xone 92 + eingebauten Audiointerface zu dem Preis haben kann, ist das sehr verlockend in Sachen Preis/Leistung.

Zum Kontrol X1 und anderen Geräten habe ich mir einige Videos angeschaut, und ja, sehr gut möglich, dass ich mein Setup zeitnah damit erweitern werde. :)

Bezüglich der Turntables..2 Technics 1210MK2 klar wäre das ein Traum damit wieder "arbeiten" zu dürfen. Ich habe mir sehr viele Videos etc zu Super OEM Turntables angeschaut, und liebäugle mit den 7000er Reloop. Auch von Leuten die beide Turntables (Technics+Reloop7000) unter den Fingern hatten, wurden die Reloops oft gelobt. Aber genug davon, ich möchte hier keine Technics vs Reloop Debatte starten.

Auf jeden Fall habe ich die Möglichkeit mir diese Woche vor Ort 2 gebrauchte Reloop 7000 (erste Version) vor Ort anzuschauen, und bei Gefallen zusammen mit OVP, Rechnung, und 2 Ortofon Concorde S Systemen für 500€ zu kaufen.
Wenn da alles so ist wie es sein soll, ist das preislich ein gutes Angebot denke ich, oder?

Zum Thema AiO Controller, klar das spart einen Haufen Geld, und ich habe damit auch schon paar mal bei Bekannten rumgespielt, aber das ist irgendwie nichts für mich. -Ein zusätzlicher X1,F1,K1 etc zum Mischpult ist wieder was anderes. ;-)
Uh ja, das ist dann eine teure Angelegenheit mit dem Mietkauf.

Ahh, ich habe die Zitatfunktion entdeckt. :D

Die erste Frage die du dir stellen solltest bevor du dir etwas zulegst: muss es unbedingt Traktor sein? Rekordbox von Pioneer DJ ist mittlerweile gleich auf mit Traktor was Funktion und Stabilität betrifft.

Als ich damals mit der Audio 8 aufgelegt habe, gab es noch nicht so viel Auswahl. Glaub nur Traktor Scratch. (evtl noch Serato)
Zu Recordbox weiß wenig. Außer das es von Pioneer ist, und wie es da mit der Kompatibilität bei den A&H Mixern mit Audiointerface aussieht, weiß ich nicht.
Serato als Softwarelösung ist wahrscheinlich etwas teurer, da ich mir die einzelnen Sachen (DVS, Effekte) wie Bausteine dazukaufen müsste.

Traktor hat so einige Freiheiten zum rumspielen, und verändern. Vor allem die Effektmöglichkeiten gefallen mir sehr. Wie es da mit Recordbox/Serato aussieht weiß ich nicht.

Also evtl diese Woche 2 7000er Reloop für 500€.
dann habe ich noch etwa 900€ (falls nötig auch noch ein bischen mehr) für einen Mixer/Audiointerface/DVS System. (Ja natürlich kommt noch einiges für Tracks, bessere Kopfhörer, Kabel etc dazu)

Schaue mir gerade nebenbei die DB Reihe von Xone an. Sind sehr interessante Mixer, anderes Konzept, aber auch schon älter.(siehe Xone 4D) Der DB2 ist wie der der Xone 4D, mittlerweile discontinued.

LG
 
D
Deleted member 75313
Guest
Die DB-Reihe von Xone birgt das selbe Problem mit den Treibern .. klasse Mixer, klasse features .. aber eben wieder an Treiber gebunden wenn man auf das Audio-Interface angewiesen ist .. könnte man zwar mit einem externen Audio-Interface kompensieren, aber dann macht auch der Mixer als solches keinen Sinn .. siehe Rane MP2015.. an sich ein richtig guter Mixer .. aber als reiner Mixer zu teuer wenn man ihn nicht als DVS Mixer für Serato nutzt ..

Zu den Reloop Turntables kann ich nicht viel sagen.. ich kenne mich bei Reloop nicht aus .. sorry

Rekordbox und native Unterstützung von Rekordbox beisst sich .. da bist du an ein Abo gebunden wenn es kein zertifiziertes Audio-Interface von Rekordbox ist .. da gibt es glaube ich nicht viele .. Interface 2 und das wars schon (glaube ich) .. und somit geht es dann wieder los mit "Treiberunterstützung" ..

Ich würde mich auch soweit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass Rekordbox und somit PioneerDJ darauf aus ist, seine User an die eigens entworfene Hardware zu binden.. hat es Traktor früher auch auf die eine oder andere Weise probiert und es dann sein gelassen (weil womöglich die Kunden ausblieben) ..

Würde ich jetzt mit dem DJing anfangen, dann würde ich mir einen All-in-One Controller von Pioneer holen.. einen DDJ-1000 ( 4 Kanäle ), DDJ-800 ( 2 Kanäle ) oder DDJ-RZ ( der DDJ-1000 auf Steroiden ) .. man hat dann je nach Modell ein vollwertiges CDJ-Setup wie man es in jedem Club findet und hat noch die Möglichkeit ein DVS zu nutzen wenn man sich zwei Plattenspieler kauft.
Nicht, dass ich mein jetziges System nicht auch geil finde oder ich irgendetwas daran vermisse, aber ich hätte es viel billiger haben können :LOL:
 
Italiano Vero
Italiano Vero
Well-known member
Mitglied seit
6 Nov 2006
Beiträge
191
Reaktionen
0
Ich hatte vor ca. 3-4 Jahre ein A&H 4D habe ihn jedoch nach ca. 3 Jahren wieder verkauft da ich damit nicht richtig glücklich wurde.

Klang:
Einfach genial... Zuvor hatte ich einen Ecler Nuo 4 und als ich zum A&H 4D gewechselt hatte war es im Vergleich als hätte jemand einen dicken Vorwand vor den Boxen entfernt. Sond einfach Top.

Qualität:
Modular aufgebaut und alles kann ersetzt werden "es sollten noch Bilder davon hier im Forum sein als ich das Mischpult geöffnet hatte, um die Jogweel zu ersetzen".

Bedinung:
Hmmm... sollte man der Bedinung einen Status zuweisen dann bestimmt "es ist kompliziert"
Nicht, weil das Mischpult nicht gut wäre aber das MIDI-Mapping frisst dich auf.
Es ist praktisch unmöglich ein schlaues Mapping zu definieren.... die Möglichkeiten sind unendlich aber irgendwie alles zu umständlich, egal ob man das Mapping selber bastelt oder fertige verwendet.
Ich konnte mich einfach mit keinem Mapping anfreunden, und glaubt mir ich habe mich wirklich lange damit auseinander geschlagen.

Ein andern Punkt, welches auch kompliziert ist, sind die Drehregler, bist du ein Mann dann hast du kaum Platz für deine Finger zwischen den Drehregler... es ist einfach eine enge fummlerei!

Kaufst du den 4D als Occasion dann musst du damit Rechnen, das der Jockweel ersetzt werden muss, nach kurzer Zeit.
Der Jogweel ist vollständig gummiert dies führt dazu bei, dass die Gummierung aufgrund des alters "bei mir nach 3 Jahre" sich anfängt sich zu versetzen und alles klebt an den Finger.
Also musst du neue Jogweel erwerben und dann das Mischpult zerlegen, um die Jogweel zu ersetzen.

Als ich dann die Möglichkeit hatte den 4D für gutes Geld zu verkaufen, tat ich dies und kaufte mir das Traktor Controll S8, welches ich heute noch besitze und zufrieden bin.

Ich an deiner Stelle würde mir einen Occcasion Traktor S8 holen diese gibt es mitlerweile in gutem Zustand günstig zu erwerben.
Mir hat der S8 neue Möglichkeiten eröffnet welche über das 4D nur umständlich zu realisieren gewesen wäre.

Das S8 besitzt sowohl integriert Soundkarte und kann auch als normaler Mischpult mit Line In und Phono genutzt werden.
Als Alternative würde ich sonst auf den A&H Xone 96 gehen, wenn das Budget es erlaubt da hättest du auch die integrierte Soundkarte und dazu den tollen klang von A&H Mischpult.


Gruss und viel Erfolg
 
 

Neue Themen


Oben