Bester Mixer?!?!

B

Brother-V

Neues Mitglied
Dabei seit
22 Jan 2004
Beiträge
1
Reaktionen
0
Tach Leutz.
Habe jetzt vor mir neues Equiptment zu kaufen.
Da ich arbeite spielt Geld keine große Rolle.
Alls TT's habe ich mir die Technics mk2 ausgesucht.
Frage mich aber jetzt wer der geeignetste Mixer für mich ist.
Ich lege alles auf..am liebsten HipHop und Techno...
Muss alles passsen. Gibts einen Mixer der alles erfüllt zum Scratchen und sowie für geilen sound sorgt?
Vorschläge bitte (mit Begründung!)
B-V
 
Guten Tag...
mein Vorschlag : SUCHFUNKTION

Das wurde alles schon besprochen und das ganz ganz oft!!! Ehrlich!
 
Newbie.jpg
 
@Xhumana :D

@Brother-V
Hmm, ist echt ne komische Zusammsenstellung. Aber warum eigentlich auch nicht? In Musikparks wie A7 ..etc. hast du damit bestimmt gute Chancen Resident zu werden.
Wenn du HipHop auflegen willst, solltest du dir schon mal ein paar Sachen in BattleMixer Richtung anschauen. Ansonsten kannst du dein CF bald aus dem Fenster werfen. Außerdem hast du dann die Möglichkeit die Kurven der Fader zu verändern. Somit kannst die Faderkurven natürlich auch auf "soft" stellen und dann weiche Übergänge machen, wie es bei Techno eher üblich ist. Ebenfalls sollte ein Technomixer Send/Return haben um externe Effeke anzuschließen. Schau dir mal den Rane Empath an. Der ist sicherlich für beide Styles ganz gut zu gebrauchen. Der Ecler HAK320/360 ist ebenfalls dafür geeignet. Wenn du aber mehr zu Techno tendierst und weniger Scratchen üben willst, dann schau dir mal den DJM500/600 von Pioneer an (ClubStandart).##

greetz
Marcel
 
Zuletzt bearbeitet:
hmmm...

DJm 600? Also den Sampler kann man sich bei dem Teil schenken. Aber ich glaube, im Gegensatz zum 500er hat das Biest ne Fadercurve. Auf der Pioneer Homepage steht beim 500er CROSSFADER CURVE ja. Hab ich zwar noch nicht gecheckt, was das heißen soll, denn am 500er ist definitiv nix zu verstellen. Hat da jemand Infos?

Also als beste Allroundmixer kommen ja nur Vestax oder eben Allen& Heath oder bei mehr Techno-Lastigkeit DJM v. Pioneer in Frage. Sach ich ma so.
Von Vestax gibts doch was mit mehr Kanälen und Fader-Curve.

Gruß

Junk-EEE
 
Jeder Fader (egal ob Cross, Line, oder EQ-Potis) hat eine Kurve. "Fader" kommt von "to fade" - (über-) blenden. Und eben diesen Blendverlauf beschreibt die Kurve (o. engl. Curve). Das macht überhaupt keine Aussage darüber, ob diese Verlaufskurve nun variable ist oder nicht.

Wenn er wirklich Techno UND HipHop auflegen will ist das DJM600 besser als das A&H, weil sowohl Cross- als auch Linefader so halbwegs zum Scratchen tauben, im Gegensatz zu A&H mit 60mm Linefadern.
Aber hatten wir alles schon mal...
 
...

ja das jeder X-Fader ne Curve hat ist mir auch klar, aber warum schreibt Pioneer das explizit dazu? Das wär ja so, als wenn man bei nem Plattenspieler schreibt PLATTENTELLER ja. Von daher habe ich eher an ne Curve Verstell Möglichkeit gedacht. Na ja, is ja auch egal.

Junk
 
@audiojunkie
Der Sampler des Djm600 ist gar nicht so schlecht. Ist natürlich nicht so komfortabel wie ein Cycloops. Dennoch lassen sich heftige Sachen mit anstellen. z.B. loopst du einen Takt und verkürzt das Sample immer mehr. Hört sich ziemlich heftig an. Das aber nur nebenbei.
Das Xone62/464 würde ich nicht Allroundmixer sehen. Die sind ganz klar nur für elektronische Musik zu gebrauchen. Dafür aber ziemlich gut (-: Da hat Stocky Recht. Da ist das Djm schon besser für geeignet. Wenn Vestax, dann den PMC 37 Pro .

greetz
 
wenn geld zweitrangig ist, würde doch imho ein rane ttm56 die beste kompromisslösung sein.
würde auch brother-v's anforderungen gerecht werden "...geiler sound, scratchtauglich..."

ich könnte mir vorstellen, dass er mit diesem mixer besser beraten wäre, als mit einem xone bzw. einem pioneer, bei denen zb die <optimale> scratchtauglichkeit mal in frage gestellt sei.
 
Also der Vestax PMC-37 ist auf jeden Fall zu empfehlen und würde wol deinen Anforderungen gerecht werden.
Noch besser finde ich allerdings den Rane Empath - evt die bessere Alternative zum TTM-56.
Beide sind erstklassige Allroundmixer.
Der Xone 62 ist auch sehr geil (Darf ihn mein Eigen nennen), ist aber auf Grund der ungünstigen CF-Kurve wol nicht ganz prädestiniert für HipHop.

Gruß
 
Mir dem Xone:62 hab ich mal aufgelegt. So toll finde ich den gar nicht. Schächt ist der auf jedenfall nicht. Aber gibt besseres ;)
Rane Empath... jaaa. Klasse mixer.
Oder wenn du es wirklich dicke hast den Stanton VMX 10.
Ansonsten haben die Mixer alle irgendwelche Nachteile. Ich selbst habe den SMX 501 von Stanton. Der ist in der Preisklasse so das beste was ich in den Fingern hatte.
 
hio, also der Vestax PMC-37 is wohl als combo fürs mixen/scratchen am besten gedacht... allerdings kostet der spass
auch ordentlich was =)
 
welchen mixer kann man im preisverhältnis bis 200 € empfehlen, mehr für electric sounds und als einsteigermodell, weil man sich bei der produktvielfalt leicht überfordert fühlt?
 
Behringer VMX 200 oder 300.
Wenn du nicht grade ne Montagsproduktion bekommst ( so wie ich ) kann man recht zufrieden sein.
 
mir wurde der gemini ps-626 i empfohlen für einen preis von ca.150€. habt ihr erfahrungen mit dem gemacht oder was haltet ihr von dem mixer? danke
 
hab jetzt die asuwahl zwischen Numark DXM01, Gemini PS-626 i, Numark DM 3001 X. welche könnt ihr mir da empfehlen?
danke

tendiere irgendwie zu dem gemini, aber helft mir mal
 

Ähnliche Themen

djstevenator
Antworten
41
Aufrufe
4K
p.hase
p.hase
N
Antworten
15
Aufrufe
6K
Nikki_Nonsense
N
Pellegrino
Antworten
0
Aufrufe
2K
Pellegrino
Pellegrino

Zurück
Oben