Blutiger Anfänger sucht Einsteiger-Set

T

Tron

Member
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Frankfurt
Hi Leutz,

folgendes, bin absoluter Anfänger in Sachen Djing möchte aber nun umbedingt anfangen. Hab zurzeit nach nen alten Plattenspieler...von Oma..auch schon eine kleine Plattensammlung...brauch nun aber noch ein "anständiges" Equipment. Da ich leider in meinem Bekanntenkreis niemanden hab der sich wirklich für Djing bzw. Platten auflegen interessiert steh ich vor einem großen Problem.
An alle die ein bisschen Ahnung von Djing,turntabels und Mixer haben:

- suche ein Equipment(Dj-Set) für nicht mehr als 1200 DM
- möchte vorwiegend House,Trance(Techno, kein HipHop)     auflegen
- suche zwei gute Plattenspieler(Nachbauten) vielleicht von Omnitronic oder (((Reloop))) bitte mich nicht erschlagen!! :)))
- lege besonders Wert auf Mixer!! (Spare lieber bei Turntabel)
- hab mir schon ein paar Bundels angeschaut, find die gar nicht mal so schlecht....wäre das ne Idee??

Problem ist das ich nocht nicht weiß, ob Djing das richtige für mich ist (kann ja auch nicht ausprobieren, hatte noch nie so ein richtiges Set(Turntabel und Mixer) vor mir!!)..deshalb kaufe ich mir nicht gleich zwei Technics!!!(Selbt wenn ich die gern hätte). Fett wäre natürlich so ne Mischung, zwischen Set für zuhause auflegen und bei kleineren (House-)Partys auflegen.
Wenn es möglich ist würde ich gerne einen kleinen Bogen um Reloop machen, hab bis jetzt fast nur schlechte Kritik gelesen!


Bis denne, greets

Tron
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
TURNTABLES:
Ich denke, dass die Reloop Turntables für den Anfang gut geeignet sind. Hatte selber mal welche (RP 2000 MK2).
Da ich anfangs nicht wusste, ob das mir das auflegen wirklich spass macht, endschied ich mich halt für Reloop, obwohl ich genau wie du schon viel schlechtes darüber gehört habe. Im endeffekt war ich aber fürs erste voll zufrieden, sind jedoch wirklich nur für den "Ich bin mir noch nicht sicher, ob..." DJ geeignet.
Also wenn du wirklich keinen Plan hast, ob das Deejaying für dich das richtige ist, dann kauf lieber erstmal günstige Nachbauten. Aber achte darauf, das sie Direkt betrieben sind und nicht Riemen betrieben.
MIXER:
Ich würde mir am Anfang nicht so den super teuren Mixer kaufen, wenn du "billige" Turntables hast. Lohnt sich einfach nicht. Mit nem einfachen Mixer und zwei guten Turnis kannste mehr reißen, als mit nem High-end-Mixer und zwei schwachen Turnis, die nach zwei Stunden dauerbetrieb schlapp machen.

Da du aber noch keine Erfahrung hast, und dir nicht sicher bist, ob du das djing länger machen willst, rate ich dir mal in irgendeinem Laden ein set zu testen. Dann haste schon mal nen ersten Eindruck, wie sich sowas "anfühlt". Solltest du dann auf den Geschmack gekommen sein, kannste dir ja ein set zulegen, und anfangen zu üben. Und wenn du das djing da irgendwann draufhast, kannste dir immer noch Technics kaufen (hab ich auch so gemacht:) )

Informationen über einzellne Geräte und Firmen findest du hier im Forum überall. einfach die Suchfunktion benutzen oder direkt in die Bereiche "Mixery" und "Turntablism" gehen.
 
fux

fux

Plattensammler
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
488
Reaktionen
16
Ort
Bremen/Hamburg
Ich würde dir eher zu Omnitronic als Reloop raten (das Technics die besten sind versteht sich ja von selbst ;) und kauf direktgetriebene. Bin damals mit reloop riemenangetriebene an gefangen, sehr leicht gebaut (fast  komplett plastik leichtbau). Die direkten Omnitronics laufen auch meiner Meinung nach besser als vergleichbare Reloops (Gleichlaufschwankungen sind bei Reloops höher). Für den Anfang würde ich auch zum günstiger Mixer raten und auf jeden Fall zu guten Systemen (Ortofon)!
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Moinssen Tron!

Ich habe selber mit Reloop angefangen. Sowohl Mixer als auch Turnis... Hatte auch schon die möglichkeit mit Omnitronics zu arbeiten.

Meine Tipps:

Turntable:
Ich würde dir zu direktangetriebenen Omnitronics raten (besser: High-Torque).
Doch bevor du zum nächsten Omnitronic-Händler rennst, versuche gebrauchte Gemini´s (PT-Serie) zu kriegen... Manche Läden haben sogar noch den PT-1000 (besser: PT-2000) im Angebot (Auslaufmodelle). Das sind quasi Technics für den Mann mit wenig Kohle  ;)
Frag´ einfach in diversen Läden nach... Es gibt 100%ig noch Läden die den PT-1000/2000 haben.

Mixer:
Auch hier sind Omnitronic besser als Reloop... Kaufen würde ich aber keinen von beiden!
Hier gibt es viele Mixer, die gleich viel kosten und trotzdem besser sind... z.B. Gemini, Numark

System:
Auf jeden Fall Ortofon Concorde!!!! Welches Modell entscheidet dein Protemonaie... *g*

Headphone:
Weder Omnitronic noch Reloop!! Da findet man im HiFi-Laden sogar bessere und günstigere Modelle! Denn hier gilt wirklich: Entweder über 100,- € oder gleich ganz billig...

Da wirst du vielleicht mehr als 1200 DM ausgeben, aber du wirst es nicht bereuen (denn ICH habe meine Reloops bereut!!!)

greetz [glow=orange,2,300]DJ OXYGeN[/glow]
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Dj Oxygen hat völlig recht, was die Headphones betrifft. Billige, z.B. Reloops halten keine drei Monate, bei hoher beanspruchung. Aber die Turnis von Reloop sind für den Anfang trotzdem Ok. zu Omnitronic Turnis kann ich nix sagen, aber die Mixer von denen sind auf jeden fall besser als die von Reloop (spreche aus Erfahrung).
Du brauchst dir aber, solltest du dich für Reloop oder Omnitronic Turntables entscheiden, keine Nadeln kaufen. Da sind schon welche bei, die für den Anfänger auch ok sind.
Kannst ja mal nach nem Komplett-Set ausschau halten. Da ist alles mit drin (meistens leider auch billige Kopfhörer), und oft zu nem super Preis.
Wichtig ist auf Jeden Fall:
1. Turnis mit Direktantrieb und sehr geringen Gleichlaufschwankungen
2. Mixer auf keinen Fall von Reloop!! Am besten direkt Numark oder Gemini. Muss ja keine Effekte haben oder so. Beatcounter, falls du daran gedacht hast würde ich nicht empfehlen, weil es einfach keinen Spass macht und die dinger zu ungenau sind.
3. Keine Billigen Headphones. Hol dir für den Anfang die Sony MDR 500 oder so. haste länger was von
 
G

Gast30

Guest
Ich habe noch einen SONY MDR-V300 Kopfhörer, der ist für den Anfang eigentlich ausreichend!!! Den könnte ich dir billigst vermachen!!!

[glow=red,2,300]dj redface[/glow]
 
D

disaster

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
286
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
ich schließ mich meinen vorgängern an
ich hab nen ps626 pro 2 mixer von gemini, 3 kanäle, je 3 band eq etc. mehr brauchste am anfang nich

auf keinen fall riemenantrieb turntables kaufen, den fehler hab ich gemacht  :'(  :'(
jetzt hab ich 2 technics :D
 
DaZe

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
3.425
Reaktionen
1
Ort
Linz
ungeachtet was die anderen sagen hier meine Meinung =>

ich würd mir ein fettes Equipmentgeschäft suchen und dort einen der Dj´s die meistens in so einem Geschäft werken adaptieren und dir ein bisschen was zeigen lassen !
ODER
du suchst im nett ob nicht irgendein Equipmentshop zufällig einen Workshop für Anfänger Dj´s macht !Sowas kostet meistens 50 - 100 Euro, macht sich aber bezahlt !
Wenn du dann siehst aha das gefällt mir kauf dir ein Set !
Gute Marken in deinem Bereich wären Behringer (für Mixer), IMQ, Omni, Gemini (alle 3 decks, gemini für mixer)

Als anfängermixer würde ich dir den Behringer VMX 200 empfehlen !Teuer ist er nicht und hat aber alles was du brauchst !Decks würde ich die Gemini CL 300 oder 500 empfeheln !
Hoffe dir geholfen zu haben !
DZ
 
T

Tron

Member
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Frankfurt
Hi,
hier bin ich wieder.

Vielleicht könnt ihr mir ja erst einmal dabei helfen, die richtigen Turntables auszuwählen.
Also, ich bin noch am überlegen, entwerder:

2x OMNITRONIC DD-3150 und ein billigen Mixer

2x OMNITRONIC DD-2250 und einen etwas besseren Mixer

oder (my favorite)

2x Gemini Pt-2100 und auch einen bescheidenen Mixer (müßte dann jedoch noch ein paar Wochen(Monate) sparen!

Was würdet ihr mir raten??

Und dj redface danke für dein Angebot aber hab schon ein recht gutes Headphone von Sony, das für mich vollkommen ausreicht.

bis denne, greets

Tron
 
DaZe

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
3.425
Reaktionen
1
Ort
Linz
hm also wenn dann die gemini decks !Aber wenn du noch nen Mixer willst empfehle ich dir die XL 500 II die sind ungeschlagen in ihrer Preisklasse und zudem eben auch nicht teuer !
DZ
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Hmmm mal meine "Entstehungsgeschichte":

Angefangen habe ich mit zwei Reloop 4000 MK2 mit den Stanton Gold Systemen, einem Reloop 2000 PRO Mixer und billige Headphones von AIWA.

Für den Anfang hat mir das auch dicke gereicht, ich behaupte sogar dass ich auf diesem Equipment das Mixen doch recht gut hinbekommen habe. Nur nach ca. 3 Monaten haben mir die 4000er Reloop einfach nicht mehr gereicht, Stichwort: Gleichlaufschwankungen, Pitch-Probleme. Habe die beiden dann bei Ebay verschleudert und mir M3D geholt, mit denen ich zu 100 % zufrieden bin, Mörderteile!!!

Der Kopfhörer ist auch ein sehr wichtiger Aspekt um gute Mixe zu erstellen. Bei meinem AIWA hab ich die Bäse kaum gehört und er hat sich auch eher wie eine Mülltonne von innen angehört. Dann habe ich mir den Sony 700 gekauft und von da an wurden meine Mixe nochmals besser weil der Kopfhörer einfach die Wucht schlechthin ist.

Von den Stanton Systemen bin ich dann auch auf Concorde DJ S umgestiegen, allerdings hätte ich mit den anderen genauso weitermachen können.

Das einzigste was aus meiner Anfangszeit noch übrig geblieben ist, ist der Mixer mit dem ich eigentlich immernoch recht zufrieden bin, auch wenn die Fader manchmal kratzen.

Fazit: Für den Anfang taugt ein Oberklasse-Set der Billighersteller allemal, wenn man aber dabei bleiben will, sollte man sich schon "richtiges" Equipment kaufen, vorrausgesetzt der Geldzufluss stimmt. ;)

Viel Erfolg

ScAsH
 
DaZe

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
3.425
Reaktionen
1
Ort
Linz
was der sacsh resümiert kann ich nur vertreten !obwohl ich zu den gemini´s geraten habe !Auf jeden Fall rechnet es sich immer zuerst billiges oder gebrauchtes zu kaufen !Denn wenn ma erst mal anfängt und gleich hammerteile zu hause stehen hat (wie eine Freundin von DJ Meanda) und XXX Euro dafür ausgegeben hat und dann drauf kommt das is nix für eine/n dann is es zu spät und das liebe geld beim fenster und einfahc nur verlust !
DZ
 
T

Tron

Member
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Frankfurt
Hi,

hab mich,nach weiterer Recherche,doch für die Gemini's entschieden.
Würde mir gerne die Pt-2000 kaufen doch in den Läden in meiner Umgebung gibt es sie nicht mehr.
Jetzt ist meine letzte Hoffnung das Internet.
Kennt ihr noch Sites, wo ich den Pt-2000 günstig bekommen kann??
Gilt auch für Pt-2100, das günstigste was ich bis jetzt gesehen habt ist 310,- € ohne System.
Kennt ihr noch günstige, zuverläsige und vertrauenswürdige Dj-Shops im Internet??

bis denne, greets

Tron
 
T

Tron

Member
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Frankfurt
Hi,

hab jetzt schon so gut wie den ersten Gemini pt-2100 Plattenteller bestellt, jetzt stellt sich nur noch die Frage nach der richtigen Nadel(Tonabnehmer).
Wollte dafür nicht mehr als 25 - 30 € ausgeben.
Würde gerne Ortofon Systeme bevorzugen nur weiß ich nicht welche davon gut sind (für House-Musik) und ich kaufen soll!!!

Könnt ihr mir bitte sagen für welche ich mich entscheiden soll!!!??
Vielleicht Ortofon Dj-S oder Concorde Pro S!!??

bis denne, greets

Tron
 
DaZe

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
3.425
Reaktionen
1
Ort
Linz
Die Dj wirst du wohl kaum für 30 Euro bekommen !Sind ausserdem auch die flaschen Systeme für House !Meiner Meinung nach !Entweder die Pro S oder die Nightclub !Und die bekommst du auch nicht für 30 Euro !Höchstens die Pro als OM Version !;)
DZ
 
G

Gast30

Guest
@DaZe: Warum haben die dann auf der Mayday 2001 alle damit (dj s) aufgelegt ???

Für den heimgebrauch reicht die Pro bzw. Pro S (sind ja technisch identisch) voll aus, außerdem sind sie plattenschonender als die DJ S!!! Die DJ S ist vom klang her etwas härter als die Pro, die einen angenehmen warmen Klangcharakter hat!!! Aber das die DJ S besser abtastet ist zwar anhand der Technischen Daten klar, einen Unterschied hörst du aber höchstens auf einer dicken PA, wenn überhaupt ;)

Fazit: Für den Heimgebrauch reicht die Pro bzw. Pro S dicke, es sei denn du bist "Scratcher", da die DJ S bei 3 Gramm deutlich besser in der Spur liegt als die Pro bei 4 Gramm!!!

Hoffe ich habe dich jetzt nicht vollkommen verwirrt ;)

[glow=red,2,300]RED[/glow]
 
T

Tron

Member
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Frankfurt
Noch ne ganz andere Frage..

ist die Ortofon Concord Pro S (Schwarz) für den 1210 (schwarz) oder für den 1200 (silber)??

bis denne, greets

Tron
 
G

Gast30

Guest
Schwarze Nadel zu schwarzem Turnie, denke ich mal ;) Aber da zählt sowieso der persönliche Geschmack am Meisten!!!

[glow=red,2,300]RED[/glow]
 
 
Oben