BPM Trimm


S
Shakal
Member
Mitglied seit
29 Nov 2016
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,
Ich habe eine Frage und zwar springe ich als dj in 2 Wochen für einen Freund ein auf einer mittelgroßen Veranstaltung. Spielen soll ich dort techno im Bereich drumcode sprich aufheiternd. Da das nicht wirklich mein Stil ist möchte ich gerne alle meine tracks (32) auf genau 125,00 BPM haben für leichteres mixen. Meine Frage ist nun wie kann ich bzw in welchem Programm am besten die tracks vorab so trimmen? (Ich besitze protools und ableton) wegen pitch mache ich mir keine Gedanken da alle tracks zwischen 124 und 126 liegen. Bitte nicht verurteilen! Ich fühle mich mit dem stil noch nicht so wohl und will nicht durchgehend am rad drehen (CDJ 900) Danke für Antworten :)
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
66
Ort
Hannover
Wenn Du die Tracks zum leichteren Mixen eh manipulieren möchtest, kannst Du genauso gut während des Auftritts SYNC + MASTER an den CDJs verwenden.
 
S
Shakal
Member
Mitglied seit
29 Nov 2016
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hey Nonnenhut, das problem ist die 900er (nicht nexus) besitzen diese funktion nicht. Allgemein wuerde mich interessieren wie ich die tracks am besten bearbeite. Gruss
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
66
Ort
Hannover
Oh Tatsache, hatte nur die NSX in den Fingern, bin einfach davon ausgegangen, dass das die 1. Generation auch schon hatte.

Was legst Du denn sonst so auf? Ich kann mir irgendwie gerade nicht vorstellen, dass das BM da nicht klappen sollte, zumal die BPM ja wirklich nur ein bisschen schwankt und Du keine 115 zu 140 BPM angleichen musst.
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Im Prinzip kannst dir auch ausrechnen wie viel % du pitchen musst um z.B. von 124 BPM auf 126 BPM zu kommen.
Zu meinen Anfangszeiten habe auf das CD Booklet die Geschwindigkeit geschrieben, manchmal genau und manchmal nur um einen groben Anhaltspunkt zu haben. Das hilft schon ungemein.

Und wenn du sowieso schon so Geschütze wie Protools und Ableton hast, sollte es für dich ja kein Problem sein alle Titel in die gleiche Geschwindigkeit zu bekommen. Mit beiden funktioniert dein Vorhaben.

Wenn du die 900er CDJs hast gebe ich Dir den Tipp die Tracks in Rekordbox zu analysieren, ziehst dir die Sachen dann im Export Modus in Rekordbox (ja das ist noch immer Freeware) auf einen USB Stick.

Es gibt da einen Trick, wenn die BPM richtig analysiert worden ist kannst du recht einfach auf den ,5 BPMs mixen. Immer wenn das BPM Display von z.B. 125 auf 126 BPM umspringt bist du genau bei 125,5 BPM. Es passt dann sehr genau. Bei elektronischer Musik hat Rekordbox meiner Meinung nach eine sehr gute Trefferquote was die BPM Zahl angeht.

Mir stellt sich die Frage warum du wo ein Booking annimmt wenn das a) nicht dein Stil ist und b) du nicht in in der Lage bist kleinere Geschwindigkeiten selbst auszugleichen? Vielleicht klemmst dich die Tage lieber nochmal hinter dein Equipment und übst fleißig anstatt Zeit mit BPM Angleichungen zu verschwenden. Weiter müsstest du mal beim Veranstalter nachfragen welches Equipment dort überhaupt steht, dann kannst du Dir dazu Gedanken machen ob du damit auch auflegen kannst.
 
S
Shakal
Member
Mitglied seit
29 Nov 2016
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo Jan!
Danke fuer deine ausfuerliche Antwort, Ich selber bin DJ fuer DnB und wohne ubrigens in Peru und es handelt sich um ein booking hier vor ort. Ich hatte dieses Wochenende die 900er da die auch dort zur verfugung stehen werden. Das mixen klappt auch gut es passiert mir leider nur etwas zu oft, dass sich die tracks wahrend dem ubergang leicht versetzen und das adjusten mit dem jogwheel klappt noch nicht perfekt, da ich es nicht gewohnt bin diese musik zu spielen. Daher wollte ich mit meinem Vorhaben bezwecken, dass ich mehr Zeit fuer einen angenehmen Uebergang habe ohne dauerhaft am jog drehen zu muessen. Also mit Ableton oder Protools kann ich die Tracks alle bearbeiten um auf 125,00 zu kommen?
Gruss
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Also mit Ableton oder Protools kann ich die Tracks alle bearbeiten um auf 125,00 zu kommen?

Auch wenn ich dein Vorhaben für schwachsinnig halte - ja, mit der Software geht es. Auf Youtube gibts zu beiden Software genügend Tutorials, welche Dir das erklären.
Einzig der BPM-Switch-Trick and den CDJs und Rekordbox Export wäre für mich noch annehmbar, auch wenn das ebenfalls nicht viel mit DJing zu tun hat.
In meinen Augen hast du da nichts verloren - klingt jetzt vielleicht hart. Dein Style passt nicht, du musst dich verbiegen und die Technik scheint auch nicht zu Dir zu passen. Frag doch lieber ob du ne Stunde DnB spielen kannst, da weißt du wie es geht.
 
S
Shakal
Member
Mitglied seit
29 Nov 2016
Beiträge
11
Reaktionen
0
Naja, du kennst die Situation hier nicht das ist nicht wie in Deutschland. Hier gibt es sehr selten veranstaltungen mit "guter" elektronischer Musik. (subjektiv aus meinen Augen) Ich werde das mit rekordbox mal in angriff nehmen. Danke fuer den Tipp! Ich hatte nur mal was ueber dieses Vorhaben gelesen und dachte mir spontan, dass ich mir es so etwas einfacher machen koennte. Ich selber bin da auch nicht so streng, selbst wenn jemand mit nem kleinen Controller + Software ankommt und einen sync button verwendet halte ich das fuer Djing. Es kommt mir immer lediglich auf die Musik an, selection und originalitaet ist meiner Meinung nach immer das wichtigste fuer ein gutes Set :)
 
 

Neue Themen


Oben