Cubase,Ableton oder Samplitude ?

GrNightz

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2009
Beiträge
75
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Hallo was findet ihr am besten Cubaase Ableton oder Samplitude?

Mit was arbeitet ihr den so?

Und vllt. ein paar vor und nachteile eurer programme :)
 

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.866
Reaktionen
430
Ort
Oberhausen
Ableton hat den Nachteil, dass der Sound in der Abmischung matschig wird. Export man die einzelnen Spuren und summiert diese mit einem anderen Programm, klingt die Summer klarer.

Ableton hat den Vorteil, dass es sich super für Megamixe eignet.

Cubase hat die bessere Midibearbeitung von allen Programmen.

Samplitude sehe ich nur als Analogie zur Bandmaschine an. Außerdem ist es recht teuer.
 

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.786
Reaktionen
243
Ort
Berlin
wobei das mit der abmischung ein problem für sich ist. gabs dazu nen thread?

kann ich mir bei ner 64-bit-mixengine schwer vorstellen.
 

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
..

Samplitude sehe ich nur als Analogie zur Bandmaschine an. ..
Da unterliegst Du aber einem schweren Irrtum ..

Wenn man nicht gerade SyEx Midi Daten verarbeiten will, wüsste ich jetzt auch nicht, wo in Ableton ein "Midinachteil" besteht .. bzw. was macht Cubase zum besten Midi Editor?
 

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.866
Reaktionen
430
Ort
Oberhausen
bzw. was macht Cubase zum besten Midi Editor?
Dort habe ich halt verschieden Möglichkeiten:

Logical Editor
List Editor
Drum Editor
Key Editor (den hat Ableton auch)
Score Editor (für die, die's mögen)

Die hat Logic Pro noch nicht einmal.

Aber was den Rest angeht, hängt Ableton für mich einfach hinterher. Das fängt beim Kürzen der Midievents auf eine gemeinsame Länge schon an. Das darf man alles schön von Hand machen. Bei Cubase wähle ich die aus, gebe ein Länge an und drücke ok.
 

GrNightz

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2009
Beiträge
75
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
also guckt mal leute das was ich hier höre das klingt für mich wie chinesisch ich hab mir alle programme mal angeschaut jedoch kann ich bisher noch mit keinem umgehen bin totaler newbie auf dem gebiet hab gerad mit der track produktion anfangen ich will hauptsaächlich eigene house tracks machen.

Nur bevor ich anfange mich mit jedem programm zehn stunden aussernander zusätzen dachte ich such ich mir das beste aus und fange an dies zu lernen. :)
 

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.866
Reaktionen
430
Ort
Oberhausen
Nur bevor ich anfange mich mit jedem programm zehn stunden aussernander zusätzen dachte ich such ich mir das beste aus und fange an dies zu lernen. :)
Das wird hier aber schwierig.

Ich würde Dir daher eher ein Homerecording oder Producing Forum empfehlen. Hier sind halt überwiegend DJs.
 

GrNightz

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2009
Beiträge
75
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
hmm ok kennste da ein gutes forum?

ja ich bin auch dj und wollt halt jetzt in die musikproduktion einsteigen :D
 

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
...
Aber was den Rest angeht, hängt Ableton für mich einfach hinterher. Das fängt beim Kürzen der Midievents auf eine gemeinsame Länge schon an. Das darf man alles schön von Hand machen. Bei Cubase wähle ich die aus, gebe ein Länge an und drücke ok.
Verstehe ich nicht so ganz, gib mal ein Beispiel bitte :)
 

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.866
Reaktionen
430
Ort
Oberhausen
Verstehe ich nicht so ganz, gib mal ein Beispiel bitte :)
Hatte ich doch schon genannt:

Die spielst eine Melodie ein.

Dann gehst Du in die Midispur und quantisierst diese. Und nun bringst Du alle Noten auf die selbe Länge. Ich habe keine Funktion gefunden, die das in einem Rutsch erledigt. Die musste ich alle schön mit der Hand Note für Note auf eine Länge ziehen.
 

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Hatte ich doch schon genannt:

Die spielst eine Melodie ein.

Dann gehst Du in die Midispur und quantisierst diese. Und nun bringst Du alle Noten auf die selbe Länge. Ich habe keine Funktion gefunden, die das in einem Rutsch erledigt. Die musste ich alle schön mit der Hand Note für Note auf eine Länge ziehen.
Einfach alle Noten markieren (Auswahlrahmen) und dann eine Note "anfassen" und die Länge verändern ..
 

Plushy

/nachtblau
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
926
Reaktionen
0
Ort
Wöllstein
mich würde der matschige sound viel eher interessieren, gibts dafür eine erklärung?
 

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.866
Reaktionen
430
Ort
Oberhausen
mich würde der matschige sound viel eher interessieren, gibts dafür eine erklärung?
Ich habe jedenfalls keine, könnte eigentlich nur an dem Algorithmus liegen, der bei der Addition der einzelnen Spuren angewandt wird.

Mir ist das damals aufgefallen, als ich meinen Cascadamix mal mit Ableton nachgebaut habe. Die Quellspuren waren die selben, wie in Pro Tools. Nur das Ergebnis aus Ableton klang nicht so frei und luftig. Das fehlte irgendwie was. :confused:
 

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Ich habe jedenfalls keine, könnte eigentlich nur an dem Algorithmus liegen, der bei der Addition der einzelnen Spuren angewandt wird.

Mir ist das damals aufgefallen, als ich meinen Cascadamix mal mit Ableton nachgebaut habe. Die Quellspuren waren die selben, wie in Pro Tools. Nur das Ergebnis aus Ableton klang nicht so frei und luftig. Das fehlte irgendwie was. :confused:
Du hast also in beiden Programmen ausschließlich mit Rohmaterial gearbeitet um zu dieser Feststellung zu kommen?
 

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.866
Reaktionen
430
Ort
Oberhausen
Du hast also in beiden Programmen ausschließlich mit Rohmaterial gearbeitet um zu dieser Feststellung zu kommen?
Richtig.

Digitalisierte Vinyls und eingelesene CDs, die dann zusammengemischt wurden.

Das Problem scheint aber bekannt zu sein. In einem anderen Forum diskutiert man auch dieses Problem.
 

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Ich würde Dir daher eher ein Homerecording oder Producing Forum empfehlen. Hier sind halt überwiegend DJs.
So sieht's aus - deshalb ist hier ja auch Ableton so überrepräsentiert... :D


"Den besten Sequenzer" gibt es übrigens nicht, insgesamt heutzutage in erster Linie noch mehr oder weniger große Stärken, Schwächen und persönliche Vorlieben bei der Bedienung. ;)

Btw.

www.recording.de
www.homerecording-forum.de
 

mushroom303

waldschrat
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
54
Reaktionen
0
also guckt mal leute das was ich hier höre das klingt für mich wie chinesisch ich hab mir alle programme mal angeschaut jedoch kann ich bisher noch mit keinem umgehen bin totaler newbie auf dem gebiet hab gerad mit der track produktion anfangen ich will hauptsaächlich eigene house tracks machen.

Nur bevor ich anfange mich mit jedem programm zehn stunden aussernander zusätzen dachte ich such ich mir das beste aus und fange an dies zu lernen. :)
http://www.rebirthmuseum.com/
 
 
Oben