Dateq


Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.330
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Hi!

Ich bin mal neugierig geworden, was Dateq-Mischpulte betrifft.
Hat hier jemand Erfahrungen mit dieser Marke?
Wenn sie so gut sind, wieviel Sie kosten, dann ahoi...

Gruzz, Batrans
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.421
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Interessisert mich jetzt aber auch mal. Die sind ja schon recht teuer!!
 
M
Mandragor
Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
660
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Dateq ist eine neiderländische Firma, die eine exquisite Produktpalette vorweisen kann. Die Mixer sind zwar in der Regel ziemlich spartanisch ausgestattet, dafür legt die Firma aber großen Wert auf Qualität, Sound und Verarbeitung. In diesem Punkt spielen sie in einer Liga mit Rodec. Die Mixer sind alle sehr robust und haben in der Regel 100mm ALPS - Studiofader ( also was ganz feines ). Wackelnde Potis oder kratzende Fader sucht man vergeblich. Das populärste Modell dürfte der XTC sein. Der kostet allerdings auch schon mindestens 700 € und dürfte damit einer der teuersten Dreikanaler sein, die es gibt. Bemerkenswert ist die sage und schreibe 30 - stellige Aussteuerungsanzeige des XTC, die die genaueste ist, die ich jemals in einem DJ - Mixer
gesehen habe. Ansonsten stellt Dateq aber nur Club - Mixer mit mindestens 5 Kanälen her wie den Onyx oder den Apollo.
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.161
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Dateq rules! Hier stehen die des oefteren in diversen Clubs. Sind 1a die Dinger. Michel de Hey zog letztens bei uns das Dateq XTC sogar dem Pioneer vor.
Besonders nett finde ich die riesig langen Fader-Wege und die grossen Schieber. Damit kann man einen viel genauer abgestimmten Mix machen als mit anderen.
Und wie Mandragor schon erwaehnte: klasse Dinger was Verarbeitung und Klang betrifft! Schweineteuer die Biester fuer die Ausstattung (der XTC z.B. hat neben den Standard Features "nur" zusaetzliche Killswitches), aber keiner mosert, dass die ihr Geld nicht wert sind.
Greetz
 
Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.330
Reaktionen
28
Ort
Haiger
und warum ist dann das Wort " Dateq" hier im Forum noch nie gefallen solange ich hier bin???
 
D
Dion_Clark
Active member
Mitglied seit
22 Jul 2002
Beiträge
35
Reaktionen
0
dateq ist absolute spitzenklasse. hatte selber mal nen xtc-mixer von denen. einfach gut. die fader, der klang, einfach alles. ich finde das xtc-pulte klingt sogar um einiges besser als das DJM500/600.


Dion
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.421
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Ich steh mehr auf kurze Faderwege. Wundert mich aber schon, dass die so gut sind und hier noch nicht viel drüber diskutiert wurde.
 
kaltekuh
kaltekuh
Well-known member
Mitglied seit
4 Mai 2000
Beiträge
598
Reaktionen
1
Ort
Friedrichshafen
Sind halt zu teuer... Hab die aber hier schon einigen Leuten empfohlen. :)

(de) kaltekuh
 
M
Mandragor
Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
660
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Die Teile sind halt teuer und selten - und daher nicht gerade die Kategorie von Mixer, mit dem der Ottonormal - DJ in Berührung kommt, wenn er sich nicht gerade speziell damit
beschäftigt.
 
G
Gast30945
Guest
dateq xtc (3kanal)

wird beim dateq xtc der eq komplett gekillt?

ATEQ is famous all over the world because of it's sound quality. This is achieved by using only high-quality components.
- Top : 12 kHz ±15 dB, Shelving
- Mid : 1.4 kHz ±12 dB, Bell
- Bass : 50 Hz ±15 dB, Shelving

danke
 
Emilio De Luca
Emilio De Luca
Well-known member
Mitglied seit
17 Okt 2008
Beiträge
1.515
Reaktionen
0
AW: dateq xtc (3kanal)

wird beim dateq xtc der eq komplett gekillt?

ATEQ is famous all over the world because of it's sound quality. This is achieved by using only high-quality components.
- Top : 12 kHz ±15 dB, Shelving
- Mid : 1.4 kHz ±12 dB, Bell
- Bass : 50 Hz ±15 dB, Shelving

danke

hast dir die frage doch schon selber beantwortet:confused:
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
AW: dateq xtc (3kanal)

naja -12 / -15 db sind eben -12 / -15 db und nicht kill.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.040
Reaktionen
508
Ort
Oberhausen
AW: dateq xtc (3kanal)

naja -12 / -15 db sind eben -12 / -15 db und nicht kill.
Das stimmt so nicht.

Ich hatte auch schon einen Mixer hier, wo das selbe dranstand. Hat man aber alles auf Minus gestellt, dann war das gesamte Signal gekillt.
 
T
Technofreak
Well-known member
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
929
Reaktionen
2
AW: dateq xtc (3kanal)

Nur die "übliche" Absekung.
Selbst das DJM 800 mit -26 ist kein "kill" ;).

€dit wenn da -15 steht und der killt,
dann sind es A falsche Angaben oder
B modifiziert. Meine Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
AW: dateq xtc (3kanal)

Dann stimmt eben die Angabe des Herstellers nicht.
Wenn ich laut Angabe z.B. die Mitten mit max -12db abdrehen kann dann ist das keine explizite kill Funktion bis minus-unendlich.
Auch wenn die EQs tatsächlich "killen" so lässt er sich evtl. ein Türchen offen, falls der EQ doch ein Signal noch durch lässt. Vielleicht durch Qualitätsschwankungen...
 
Pyro
Pyro
50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.445
Reaktionen
190
Ort
H
AW: dateq xtc (3kanal)

"Kill" ist immer dann, wenn die Absenkung eines Frequenzbandes größer greift als der entsprechende Pegel (in diesem Band), ist ja auch logisch wenn man mal ~3sec. drüber nachdenkt.
Jans Satz bringt es auf den Punkt, werden 15db abgesenkt so werden 15 db abgesenkt, nicht mehr und nicht weniger.
Sich aus aus der Absenkung eine "kill-function" abzuleiten ist somit quatsch, durch Aussteuerung des Mischers mit max. Wert der Absenkung wird jeder Eq. zum kill. ;)
 
G
Gast30945
Guest
ok, jetzt wo ichs so lese machts schon sinn^^

beim ecler ist das aber durch die max +15 bauartbedingt ausgeglichen und gibt als ergebniss einen kill.

jetzt eine folgefrage: welche mixer ausser ecler bieten dieses 'feature' denn noch?
 
BassTi
BassTi
Kann auch anders
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
2.325
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Milchmädchenrechnung! :D

Bei den angegebenen "Absenkungs"-dB handelt es sich nämlich um eine reine dimensionslose Verhältnisgröße und nicht um absolute Lautstärkewerte! :p

Btw. bei Halleffekten werden 60 dB Absenkung als der Punkt angenommen, an dem der Hall unhörbar vergeklungen ist - so viel zu eurem "killen"... ;)
Wenn also bei einem Mixer mit "-15dB"-Angabe alles tot ist, dann ist da technisch noch etwas anderes mit verbaut...
 
G
Gast30945
Guest
Milchmädchenrechnung! :D

Bei den angegebenen "Absenkungs"-dB handelt es sich nämlich um eine reine dimensionslose Verhältnisgröße und nicht um absolute Lautstärkewerte! :p

Btw. bei Halleffekten werden 60 dB Absenkung als der Punkt angenommen, an dem der Hall unhörbar vergeklungen ist - so viel zu eurem "killen"... ;)
Wenn also bei einem Mixer mit "-15dB"-Angabe alles tot ist, dann ist da technisch noch etwas anderes mit verbaut...

stimmt, wenn noch nen hall effekt im deck ist hört man den trotzdem noch obwohl, alle eQs auf 0 sind. aber ich geh jetzt einfach mal vom 'regelfall' aus ;)
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.040
Reaktionen
508
Ort
Oberhausen
Den Mixer, den ich meinte, ist der Tascam X15. Dort sind -26dB pro Band angegeben. Drehe ich alle auf -26, dann ist der Kanal zu.
 
BassTi
BassTi
Kann auch anders
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
2.325
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
stimmt, wenn noch nen hall effekt im deck ist hört man den trotzdem noch obwohl, alle eQs auf 0 sind. aber ich geh jetzt einfach mal vom 'regelfall' aus ;)
Ich rede nicht von irgendwelchen putzigen DJ-Spielzeug-Effekten, sondern von Studio-Hallgeräten... :p

Da gibt es einen normierten Parameter "RT60", der die Zeit beschreibt, in der das Wet-Signal um 60 dB abgeklungen ist... 60 dB deshalb, weil genau dann das Signal mit Sicherheit unhörbar geworden ist. Deshalb ist das auch der Parameter, der die Nachhallzeit beschreibt...

Somit werden 15 dB Absenkung wohl kein sicheres "Killen" sein. Wenn also ein DJ-Mixer mit den Angaben trotzdem killt, dann dürfte da technisch evtl. noch ein Bisschen mehr dahinter stecken als reine 15 dB Absenkung. Darum ging es mir... ;)
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
229
Ort
Berlin
"Kill" ist immer dann, wenn die Absenkung eines Frequenzbandes größer greift als der entsprechende Pegel (in diesem Band), ist ja auch logisch wenn man mal ~3sec. drüber nachdenkt.
Jans Satz bringt es auf den Punkt, werden 15db abgesenkt so werden 15 db abgesenkt, nicht mehr und nicht weniger.
Sich aus aus der Absenkung eine "kill-function" abzuleiten ist somit quatsch, durch Aussteuerung des Mischers mit max. Wert der Absenkung wird jeder Eq. zum kill. ;)
Oh, ich dachte du würdest es besser wissen...:confused:

Wie BassTi schrieb. dB ist dimensionslos. Steht ja auch nichts weiter dran als "dB". Und -15dB ist einfach nur -15dB leiser. Und -26dB ist -26dB leiser. Wenn das Pult auf 0dBu (mal als Beispiel) eingepegelt ist, dann kommen mit EQ auf links eben -15 bzw -26dB raus. Wenn das Pult auf -30dBu eingepegelt ist, dann sind's entsprechend -45 oder -56dBu beim zugedrehten EQ.

Aber es sind immer noch Pegel, die mit einem entsprechenden Verstärker hörbar gemacht werden. Und wenn im Club 100dBspl herrschen und du senkst um 15 dB ab, dann sind's immer noch 85dBspl.

Grob über'n Daumen beginnen Pegelabfälle von 60dB nicht mehr hörbar zu werden. Wichtig is da der direkte Vergleich. Wenn im Club 120dBspl Dauerbelastung herrschen (mal fiktiv...) und einer dreht auf 60dBspl runter, dann ist das still, obwohl man zu Hause in Ruhe die 60dBspl sicher noch hört. Das is halt n gemittelter Pegelabfall, der sich als praktikabel erwiesen hat. Daher beziehen sich eben solche Nachhallzeiten nach RT60 auf denau diesen Pegelabfall.


Demnach ist die Angabe -26dB eben scheinbar einfach nicht korrekt, wenn der EQ auf ein unhörbares Level absenkt. Leider ist das bei vielen DJ-Pulten der Fall, dass die Angaben da nicht korrekt sind. Warum weiß ich auch nicht. Hat jedenfalls zur Folge, dass ich allein von Bildern nie sehen kann, ob das n Kill-EQ is oder nich.


Den Mixer, den ich meinte, ist der Tascam X15. Dort sind -26dB pro Band angegeben. Drehe ich alle auf -26, dann ist der Kanal zu.

Auch da kann die Angabe dann eben nicht korrekt sein.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
0
Aufrufe
174
ChrisMunich
C
K
Antworten
7
Aufrufe
667
k.k.supporter
K
Z
Antworten
1
Aufrufe
460
Deejayforum.de
Deejayforum.de
M
Antworten
24
Aufrufe
740
MusicFreak
M
 

Neue Themen


Oben