Die neue TT Generation

SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Hi Leutz, hab in der neuen Raveline nen Test gelesen über ein paar neue TT Modelle: Alle mit vielen neuen Features: Mastertempo, Digitale Ausgänge....

1. Stanton ST100
2. Stageline DJP-400/SI
3. Gemini PDT-6000
4. Numark TTX1 (da wurd ja schon drüber diskutiert)

Der Gemini kann sogar die Tonhöhe beeinflussen, ohne dabei die Geschwindigkeit zu ändern!!

Wird sich dieser Digitale Kram mit den ganzen zusätzlichen Features durchsetzen, oder nicht? Was meint ihr dazu?

MfG Brill
 
J

Junah

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
200
Reaktionen
0
ich hab leider noch keine Mastertempo-einheit an TTX und Gemini 6000 testen können; bin aber etwas skeptisch;
.
.
die Sache ist meines Wissens so: bei einem Turntable ist das Pitch-shifting (oder wie immer man es nennt) nicht so gut möglich wie bei einem CD player; bei den CD playern kann aktiv in den D/A-Prozeß eingegriffen werden und so der MickeyMouse/BarryWhite-Effekt verhindert werden, bei einem TT kommt nur ein nachträglicher Eingriff in Betracht;
jedenfalls kann man die Key Korrektur bei Stanton komplett vergessen (die habe ich nämlich ausprobiert, vor einiger Zeit), bei Gemini und Numark weiß ich es nicht (allerdings kenne ich Key Lock vom Numark Axis 8 und es dort nicht berühmt, ansonsten geiles Gerät);
.
.
allgemein ist das so: time-stretching ist im Detail viel komplizierter als das Bild vom "kleine-Scheibchen rausscheiden/hinzufügen"; um ein gutes Ergebnis zu erhalten, sind komplizierte Rechenmodelle nötig, das ist in Echtzeit schwer möglich;
.
professionell wird bei Producern häufig Pitch n Time von Soreto(?) eingesetzt, das Programm analysiert den ganzen Track und nimmt dann (unter Zuhilfenahme enormer Rechenpower) das Time-Stretching vor (das Programm kostet 700 Dollar) - on the fly geht das nicht besonders gut
.
wenn man auf Soundqualität aus ist, hat man mit Key Correction also - glaube ich - ein Problem (in einem Laden steht bei uns ein Pio 5000, die DJ´s machen von MT immer extensiv Gebrauch, das ist echt nicht das Wahre)
.
ein weiterer Punkt ist, dass sehr teure Mixer auch entsprechend hochwertige Phono-Preamps integriert haben (z.B. Rane), da wird der in TT´s eingebaute Preamp nicht mithalten können (und so funktioniert MT ja nur) - insofern scheiden die Funktionen für viele Clubs aus
.
der Gemini (auch der TTX, aber komplizierter) bietet ja sogar die Möglichkeit in Key und Beat zu mixen - aber welcher DJ kann die Keys erkennen oder hat sie (per Liste?) parat, ich bin das skeptisch.
.
.
vielleicht sollte man die Limitationen der analogen Technik akzeptieren und beat-kompatible Tracks mixen - diese Tonhöhenschwankungen gehören doch irgendwie dazu; anders ist es, wenn man zu Hause einfach nur Spass haben will
 
DaZe

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
3.425
Reaktionen
1
Ort
Linz
ich glaube nicht das man sich ein 650 € teures Flaggschiff kauft nur um damit zu hause spass zu haben! mein lieber schwan....! Also das mit dem Key Lock funzt wirklich gut! Aber ich bilde mir trotzdem manchmal ein ein nacheiern zu hören wenn ichs aktiviert habe! nicht die ganze zeit nur einmal einen 1/4 Takt einen doppelbass ... kann aber auch sein das ich mir das nur einbilde! Mark sag mal was dazu!

zu der neuen generation! ich denke schon das sich das jetzt durchsetzen wird ...! früh oder lang wird auch technics nachziehen ... wer will denn schon allein dastehen?!? Für mich wäre das zumindest logisch ...! Weiss nicht wie die bei Panasonic denken...!
DaZe
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Tekpoint Plattenspieler 17
 
Oben