Doppel CD Player Pioneer CMX 5000

FreddyMeikel

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2019
Beiträge
7
Hallo DJ Gemeinde...!
Ich bin neu hier und trage mich mit dem Gedanken mich bei einem befreundeten Gastronom als DJ zu engagieren - einer meiner Lebensträume würde in Erfüllung gehen, aber die Erfahrungfehlt mir freilich. Hardware (PA etc) ist durchaus vorhanden, allerdings kein alltagstauglicher CD Player. Was haltet ihr von o.g. Gerät für den Einstieg? Der ist zwar nicht mp3 - und ID-3 tags tauglich,aber wohl technisch zuverlässig...! Über jede Meinung würde ich mich freuen.
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.225
Ort
Luzern (CH)
Es ist meiner Meinung nach ein Fehler, heute noch mit CDs anzufangen. Es hat nicht den Kultstatus von Vinyl und auch nicht diesen "Oldschool-Touch" und es ist nicht annähernd so praktisch wie mit MP3 (Laptoplösung).

Ich würde dir zu MP3-fähigen Playern oder zu einem Controller raten.
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.664
Obwohl ich selbst noch alle Titel auf CD kaufe, kann ich den anderen nur beipflichten.
Für den Neueinstieg ist das keine praktikable Lösung mehr.
Außerdem muss man beim Equipment von namhaften Herstellern mittlerweile Unsummen bezahlen, "bloß" weil dann noch ein CD-Laufwerk drin ist (CDJ vs. XDJ).
Gebrauchte Geräte in diesem Bereich halten auch nicht ewig, denn die Laserleistung lässt nach und irgendwann lesen die Teile dann selbst die makellosesten CDs einfach nicht mehr oder springen dauernd.
Wenn es dann überhaupt noch Ersatzteile gibt und jemadnen der die einbaut, dann ist das nicht rentabel.
Daher muss ich eben schweren Herzens sagen:
Setzte auf eine digitale Lösung ohne Datenträger, wenn Du besonderen Wert auf die Klangqualität legen willst suche Dir ein möglichst verlustloses Datenformat aus.
 

bossa

Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.532
Ort
Berlin
Mal von den klaren Ansagen der Vorposter abgesehen... wo willst du denn überhaupt noch nen CMX 5000 kaufen?

Ja, die Dinger sind (waren) sehr gut haltbar, aber wenn du dir heute sowas nur noch gebraucht holst, dann kannste gleich Ersatz-Leseeinheiten mitkaufen. Vergiss die Idee und digitalisier deine Musik ganz schnell.
 

oetZi

Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
494
Ort
Coesfeld
Kann den Kollegen hier nur beipflichten: Die CD ist einfach tot und wird auch wohl nicht wiederkommen.
Solltest du noch eine CD-Sammlung haben, würde ich diese digitalisieren.

Zum Auflegen selber gibt es dann drei Optionen:

Option 1:
Man kauft sich DJ-CD-Player, die zudem in der Lage sind eine Software zu steuern oder vorher präparierte Musik von einem Speichermedium wie Festplatte oder USB-Stick abzuspielen. Vorteil: Man kann seine CDs noch benutzen und trotzdem (langsam aber sicher) ins neue Zeitalter einsteigen.

Dies ist allerdings auch die teuerste Variante. Man benötigt zwei entsprechende Player (kleinster Einstieg CDJ 850) die (neu) ab etwa 850€ pro Stück losgehen. Zusätzlich wird dann noch ein Mischpult benötigt. Wenn man vom mittleren Standard ausgeht, sind das noch einmal round about 750€ (eher mehr) die dazukommen.


Option 2:
Man kauft sich Medienplayer, die kein CD-Laufwerk mehr haben. Die Funktionsweise bleibt ansonsten die gleiche wie bei den Playern mit CD-Funktion. Brauchbare Medienplayer fangen (neu) bei etwa 600€ an (XDJ 700).
Auch hier muss ein Mischpult dazugekauft werden.


Option 3:
Eine Lösung die rein auf die Arbeit mit einem Laptop setzt. Hier kommen dann Controller zum Einsatz.
All-In-One-Lösungen fangen hier bereits ab etwa 300€ an. Will man etwas professioneller Arbeiten werden es dann eher 600€ und mehr sein.
Hier hat man dann allerdings schon alles mit drin. Man benötigt also weder extra Player, noch einen externen Mixer.

Das Angebot an Controllern ist seeeeehr groß und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei, allerdings muss man sich einen genauen Überblick verschaffen was man wirklich haben will und mit welcher Software man letzten Endes arbeiten möchte. Die großen Platzhirsche bei den Softwares werden wohl Serato DJ, Traktor und Rekordbox DJ sein. Je nach Software gibt es dann auch unterschiedliche Controller.


Also gedanklich würde ich mich an deiner Stelle noch einmal neu ausrichten und die Wahl eines Doppel-CD-Players von vor 20 Jahren (Marktstart des CMX-5000 war März 2000 - just sayin...) gaaaaaaaaaaaaaanz weit nach hinten schieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

FreddyMeikel

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2019
Beiträge
7
Lieber Oetzi, und auch den Vorredner erst einmal ganz herzlichen Dank für die engagierten Beiträge!

Also...ich bin eben schonein Analog Fan, und das sollte auch das sog. "Alleinstellungs Merkmal" der Projektes in dem Gasthaus sein.
Ich stimme zu das es freilich praktikabler ist alles auf einem oder zwei Monitoren zu sehen und abrufen zu können.
Muß mich dazu aber noch überreden, das braucht noch bißl Zeit :)
2 Laptops habe ich. Jetzt die Frage, welches von den rein digitalen Systemen wäre denn empfehlenswert, wenn man nur über relativ "kleines" Geld verfügt? Die von dir angesprochenen Geräte (XDJ 700 etc.), sind alles Pioneer? Mischpult habe ich ein sog. Home Recording Studio von... fällt mir gerade der Name nicht ein. Aber denke das kann ich nehmen oder?
Also, alle CD'S digitalisieren auf USB/SD Karte und welches Gerät benötige ich? Dankeschön für jede Empfehlung. Echt Klasse eure Hinweise! LG von Freddy
 

deejaydarkside

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.225
Ort
Luzern (CH)
Da muss ich dich enttäuschen. Die CD ist nicht analog, sondern digital. Da müsstest du schon mit Vinyl arbeiten, um analog zu bleiben. Das kann man machen, wenn man die Kohle dafür hat.

Und sonst eben: 2x XDJ700 von Pioneer mit einem Mixer oder einen Controller kaufen. Da gibts für fast jedes Budget ein Gerät. Es gibt auch Controller, die standalone arbeiten können. Das wäre dann nochmals ein anderer Ansatz.

Hat alles Vor- und Nachteile. Wenn du einen guten Laptop hast, ist die Controllerlösung am wirtschaftlichsten.

CDs rippen kann man z.B. mit ExactAudioCopy.
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.664
Mischpult habe ich ein sog. Home Recording Studio von... fällt mir gerade der Name nicht ein. Aber denke das kann ich nehmen oder?
Also ich würde sagen eher nein...
Käme auf das genaue Modell an, aber allein vom Namen her handelt es sich wahrscheinlich nicht um ein Stereo-Mischpult mit Crossfader, sondern um einen Mono-Mixer für Mikrofone (also eher Band Setup).

Vielleicht liest Du Dir mal dieses analoge Buch durch, da steht alles drin, was Du an Equipmentfragen hast für Deinen Einstieg.
 
Zuletzt bearbeitet:

FreddyMeikel

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2019
Beiträge
7
Hallochen,

stimmt ist richtig, nicht analog sondern digital.. :) habe den XDJ doppelt und mit Mixer in der Bucht für 1600 Euronen gefunden, ist derzeit nicht machbar für mich. Also sparen und warten. DAnke dir für den Beitrag! LG Freddy
 

FreddyMeikel

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2019
Beiträge
7
Hallo!
Jetzt ist mir eingefallen, ist ein Tascam. Ich glaube 8 oder 16 Kanäle sind mischbar.
Vielleicht fangen wir klein an und steigern uns dann allmählich. Risikoarm da nicht sicher
ist ob das Konzept überhaupt ankommt. DAnkeschönfür deinen Beitrag! LG Freddy
 

MrPopmusik

Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.293
Controller für 150-250 kaufen (mit traktor gleich) u. CD's rippen, KHs dazu

reicht voll aus für deinen Anfang
 

FreddyMeikel

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2019
Beiträge
7
oke..! Kann ich einen Denon HC-4500 dafür verwenden? Mir wurde gesagt das Gerät könne sowohl mit PC, als Laufwerk kommunizieren. PC via USB KAbel, LW via Spezialkabel.
DA kommt noch die Frage dazu, ob ich z. B. bei den Denon DN-SC 2900/3900 auch mit dem PC kommunizieren kann? DA die Controller wohl nur als "Mausersatz" eines PC dienen. Was meint ihr? Danke für die Antworten!
 

FreddyMeikel

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2019
Beiträge
7
Setzte auf eine digitale Lösung ohne Datenträger, wenn Du besonderen Wert auf die Klangqualität legen willst suche Dir ein möglichst verlustloses Datenformat aus.



Hallo Netwizzard,
Frage welches Format wäre es denn, mp3 oder wmf/andere? DAnke für Hinweise! LG
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.744
Ort
Oberhausen
Frage welches Format wäre es denn, mp3 oder wmf/andere? DAnke für Hinweise! LG
Da gibt es:
WAV, AIF, FLAC

Das sind so genannte lossless Formate.

Dann gibt es:
MP3, WMA, AAC, ...

Das sind verlustbehaftete Formate.

Wandelt man verlustbehaftete Formate in ein lossless Format um, so wird die Datenmenge zwar größer, doch es bleibt ein verlustbehaftetes Format.

Das ist vergleichbar mit einem Foto:
Wenn man ein Foto mit 4096x2048 Pixeln in 100x50Pixel umwandelt und dann wieder zurück auf 4096x2048Pixel, so bleibt das Ergebnis schlecht.

Was heißt: Was einmal datenreduziert ist, (verlustbehaftete Formate) das lässt sich nicht wieder herstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FreddyMeikel

Member
Mitglied seit
22 Mrz 2019
Beiträge
7
Ok super besten Dank. Mein favorisiertes Set wären Denon D4500 mit Controller HC4500 oder eine Pio SC2900, da wäre eben nur 1 CD LW mit bei. MAn wird sehen. Werde euch informieren sobald die Entscheidung steht :) LG Freddy
 
Oben