ebay mixer kauf: artikel nicht wie beschrieben - was nun?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gast17379

Guest
Bin rechtsschutzversichert ;)

@elongatus
Ich habe es mit ner sehr alten Beethoven Platte ausprobiert(mit nur sehr wenig tiefen), dann ist mir mein fehler aufgefallen und ich habe ne indie platte meines mitbewohners genommen.

Angeschlossen war ein Technics 1210 M5g mit Ortofon Concorde Digitrack Auflagegewicht 2.5g Anti Skating 1.5 Horizontales Gegenwicht 0

dummerweise ist mein neueres technoides vinyl mit soliden basslines gerade bei meiner mama daheim :/

Alter Falter :) Für nen Anfänger hast dus aber krachen lassen :D m5g und digitracks!

Ich glaub ohne nen Nagelneues Vergleichsgerät wirds sehr schwer da was zu finden...
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
Aber das ist alles im Bereich des Normalen mit dem Gain?

Die M5Gs waren ein Schnäppchen und kaum teurer als normale 1210er in vergleichbarem Zustand. Die Digitracks möchte ich langfristig verkaufen(die waren halt bei den Plattenspielern schon dran) da sie mir klanglich nicht so gut gefallen. Spare zur Zeit...Liebäugele mehr mit Kentaro und wenn ich mal richtig viel Geld habe noch nen Hifi-System zum Musikgenuss, aber momentan sind wohl andere Anschaffungen dringlicher :/


Mehr dazu hier: https://www.deejayforum.de/15-plattenspieler/58250-nadel-mit-dem-besten-klang-24.html#post998346

Für Empfehlungen bin ich sehr dankbar. Aber bitte per PM oder in nem anderen Thread sonst reißt uns Livingstone den Kopf ab ;)

Bin echt gespannt wie die Sache hier ausgeht. Wäre es wünschenswert wenn ich wenns abgeschlossen ist ne FAQ zum Einkaufen bei Ebay schreibe? Damit andere aus meinen Fehlern lernen können..
 
Zuletzt bearbeitet:
djon

djon

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
474
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Alter Falter :) Für nen Anfänger hast dus aber krachen lassen :D m5g und digitracks!

Ich glaub ohne nen Nagelneues Vergleichsgerät wirds sehr schwer da was zu finden...

das sehe ich auch so.. wozu kaufst du dir als anfänger so ein gerät :d
 
G

Gast42881

Guest
weil hier stets und staendig alle predigen => nur technics ist das wahre, wer billig kauft kauft zweimal.

sorry fuer offtopic

mann mann gibt nen newbie mal schlappe ~ 1.ooo,oo € fuer sein equipment aus, befolgt die ratschlaege des djf - weisenrates, wird er gleich aufgezogen, was er denn mit sonem eq will.

bissel schizophren seid ihr schon, oder. :)

@ te

biete ihm die preisreduktion einfach mal an. bleib im ton schoen sachlich und leg deinen standpunkt dar. mit anwalt und allem drohen kannst du spaeter. eventuell einigt ihr euch auch ohne diese.

halte uns mal auf den laufenden, der fall interessiert mich ein wenig.

p.s.: schoenne tts, wirst du lange freude dran habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
6 Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
nur mal kurz zur info: ich hab den ganzen mist weggemacht. wenn aber jemand glaubt, dass er ungerecht behandelt wird, dann möge er das mir per pn in normalen ton mitteilen.
hier nen riesenaufriss zu machen und das dritte reich zu bemühen, weil ich das, was schon x-tausendmal hier und in allen anderen threads zum immer selben thema geschrieben wurde (kurzfassung: "man bist du doof, mir wäre das nicht passiert") lösche, ist schlicht geschmacklos und würdigt die herab, die damals tatsächlich zu leiden hatten. sowas geht gar nicht.

und jetzt: ontopic bitte. alles andere wird kommentarlos gelöscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
491
Ort
Oberhausen
Aus der Rechnung geht aber hervor, dass der Mixer am 4.11.2008 für 309 Euro von einem Typen in Österreich erworben wurde, der anders heißt als er. Wie sollte ich nun weiter vorgehen?
Hast Du mal geprüft, ob die Seriennummer auf der Rechnung mit der Mixer-Seriennumer übereinstimmt?

Wenn ja, dann:

Dem Typ einen Brief schreiben, in dem eine Frist zur Rücknahme wegen Betruges ausgesprochen wird. Reagiert er innerhalb der Frist, ist es ok. Reagiert er nicht, würde ich ihn wegen Betruges anzeigen und zudem zum Anwalt gehen.

Es steht in der Auktion, dass der Mixer zwei Monate alt ist. Es steht nicht drin, dass er zwei Monate in Benutzung war. Somit darf der Mixer selber auch nur zwei Monate alt sein. Da die Rechnung aber von 2008 ist (sofern diese dem Mixer zugeordnet ist), würde ich mich hier betrogen vorkommen und auf Wandlung des Vertrages bestehen, da es sich nicht um die beschriebene, angebotene Ware handelt.
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
in der Rechnung von Thomann kann ich leider keine Seriennummer finden - lediglich eine "Artikelnummer", aber das is wohl eher etwas Thomann internes da sie nach nem ganz anderen Muster wie die Seriennummer des Mixers ist.

wenn ich das richtig verstehe kommt hier nicht nur arglistige Täuschung nach BGB sondern auch Betrug nach STGB zu anwendung?

nervig sowas ich will doch eg. nur mixen :X
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Electronic Noize

Electric Noize
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hinweis: Dieser Post dient nur zum Hinweisen auf mögliche Rechtswege und nicht als Rechtsberatung von meiner Seite aus.


Geprüft wird lediglich der Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises. Sonderansprüche wie Schadensersatz wegen Verzugslieferung, Wertminderung aufgrund von Schlechterfüllung werde nicht geprüft da zu Komplex und meist nur durch Rechtsanwaltlichen / gerichtlichen Beistand durchzubringen.


Die Rechtsgrundlage für die Rückerstattung des Kaufpreises als Leistung nach § 433 II BGB besteht im Herausgabeanspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung i.S.d. § 812 I BGB. Eine Leistung ging von Seiten des Käufers in Form des Kaufpreises nach §433 II BGB ein.

Der Herausgabeanspruch nach § 812 I BGB würde jedoch nur greifen wenn keine Leistung zu erbringen gewesen wäre.

Dies könnte der Fall sein wenn die Grundlage der Leistung (Kaufvertrag nach § 433) entfallen würde.

Denkbar wär dies durch Anfechtung des Kaufvertrags aufgrund von arglistiger Täuschung gem. § 123 ff BGB.

Eine arglistige Täuschung im Sinne des § 123 I BGB liegt vor, wenn jemand bei einem anderen vorsätzlich einen Irrtum hervorruft, um ihn zur Abgabe einer Willenserklärung zu veranlassen.

Die Täuschung kann durch Vorspiegelung falscher Tatsachen, aber auch durch einfaches Verschweigen einer Tatsache hervorgerufen werden.

Das arglistige Handeln erfordert zumindest Vorsatz, eine gezielte Absicht ist nicht erforderlich. Der arglistig Handelnde muss die Unrichtigkeit seiner Angaben kennen oder für möglich halten.

Kausalität zwischen Täuschungshandlung des privaten Verkäufers (falsche Artikelbeschreibung) ist kausal zum Irrtum des Käufers. Der Käufer hätte auf den Artikel nicht bis zum Zuschlag geboten, wäre er über die tatsächliche Beschaffenheit des Artikels informiert gewesen.

Eine Anfechtungserklärung müsste binnen der in §124 BGB angegeben Frist stattfinden um die Wirksamkeit der Willenserklärung des Käufers und mithin des Kaufvertrags nach § 433 BGB aufzulösen.

Mit Wegfall der Anspruchsgrundlage auf Zahlung des Kaufpreises nach § 433 II. Wurde der Kaufpreis ohne Anspruchsgrundlage entrichtet.

§812 BGB ist somit geltende Anspruchsgrundlage für die Rückzahlung des Kaufpreises Zug um Zug mit der Rücksendung des Artikels an den Verkäufer.



§ 123 I BGB
(1) Wer zur Abgabe einer Willenserklärung durch arglistige Täuschung oder widerrechtlich durch Drohung bestimmt worden ist, kann die Erklärung anfechten.



§ 124 I,II BGB

(1) Die Anfechtung einer nach § 123 anfechtbaren Willenserklärung kann nur binnen Jahresfrist erfolgen.

(2) Die Frist beginnt im Falle der arglistigen Täuschung mit dem Zeitpunkt, in welchem der Anfechtungsberechtigte die Täuschung entdeckt, im Falle der Drohung mit dem Zeitpunkt, in welchem die Zwangslage aufhört. Auf den Lauf der Frist finden die für die Verjährung geltenden Vorschriften der §§ 206, 210 und 211 entsprechende Anwendung.


Herausgabeanspruch nach §812 I BGB

(1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur Herausgabe verpflichtet. Diese Verpflichtung besteht auch dann, wenn der rechtliche Grund später wegfällt oder der mit einer Leistung nach dem Inhalt des Rechtsgeschäfts bezweckte Erfolg nicht eintritt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

djchilla

Member
Mitglied seit
16 Jan 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Woah. Das Thema bearbeiten wir gerade in der Schule, hatten ein ähnliches Beispiel.

In dem Falle trifft wie der andy e-noize schon sagte § 123 I BGB.

Nur, ich denke dass du viel mehr Ausgeben würdest für die Herausgabe des Geldes als es dir Bringt.
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
hui danke für die antworten ;)
wie ist es mit den versandkosten, es ist ja immer nur von kaufpreis die rede? und den evt. anfallenden kosten für die rücksendung, falls er auf meine emails weiterhin nicht reagiert?
evt. schick ich ihm was per anschreiben, aber ob sich das lohnt da noch mehr geld und zeit zu investieren. naja wenn er sich nicht bald meldet erstatte ich eben anzeige :X
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
Verkäufer hat sich gemeldet. Er meinte er würde ihn zurücknehmen, denke das werde ich auch machen inzwischen weiß ich recht sicher was ich haben möchte:

Hallo sorry bin gerade umgezogen

50 euro willst du neee du hast den günstig genug bekommen

Das ding hat schleisslich mal 300 € gekostet
der mixer wurde 3 monate von mir benutzt und ich hab ihn aus einer studio auflösung original verpackt und nagelneu

hab die ebay auktion in der ich den mixer erworben habe schon mal für meinen anwalt und fürs gericht ausgedruckt da steht das selbe aber meinet wegen hol dir dein anwalt hab mit meinem schon gesprochen verballer ruhig dein geld von der kohle kannst du dir dann nen allen heath kaufen

ich bin rechtsschutzversichert und in dem fall kostet mich das gar nichts

also ich will ja nicht so sein ich fand den mixer für das geld echt bombe aber ich nehm ihn ausnahmsweise zurück schick ihn mir frei an meine neue adresse und du bekommst dein geld zurück

und das nächste mal bitte das kleingedruckte nicht überlesen hier nochmal ...das war ein privatverkauf und garantie und rücknahme sind ausgeschlossen ...mehr kann ich dir wirklich nicht entgegen kommen

sorry das du damit so unzufrieden bist ich nehm ihn gerne zurück
 
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Laut seiner Beschreibung will er ERST den Mixer und DANN dir dein Geld zurück zahlen.

Mehr muss ich dazu nicht sagen oder? ;)
 
djon

djon

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2009
Beiträge
474
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Laut seiner Beschreibung will er ERST den Mixer und DANN dir dein Geld zurück zahlen.

Mehr muss ich dazu nicht sagen oder? ;)

lese ich auch raus.
ich würde da jetzt vorsichtig sein..
danach hast du nämlich kein Geld und kein Mixer...!!
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
Ja so rum werd ich das natürlich nicht machen, ich hab ja auch erst bezahlt und dann den Mixer bekommen. Lustig auch wie er sich als barmherziger Samariter inszenieren möchte obwohl er rechtlich zur Rücknahme verpflichtet ist und ein weiteres mal zugibt, dass der Mixer keine zwei Monate alt war. Außerdem möchte ich das Porto für die Rücksendung.
 
Zuletzt bearbeitet:
d-a-f-f-y

d-a-f-f-y

Well-known member
Mitglied seit
19 Sep 2007
Beiträge
1.333
Reaktionen
20
Ort
Potsdam, Germany
Laut seiner Beschreibung will er ERST den Mixer und DANN dir dein Geld zurück zahlen.

das is der normale gang bei rückgaben/rücknahmen. oder wartest du bei ner rückgabe im quelleshop auch erst drauf, dass du geld bekommst bevor du den artikel zurückgibst?
 
N

Nuddels

tongeschwür
Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
55
Reaktionen
0
Ort
Sinzing
send doch auf einfach auf "Nachnahme" zurück.
ansonsten, nehme einen versicherten versand wo er dem empfang
bestätigen muß. sollte er das geld dann nicht zurücküberweisen
hast du wenigstens eine handhabe das er den mixer wieder hat.

desweiteren den schriftverkehr jetzt festhalten, wegen beweis etc.

ich denke jedoch das er das geld zurücküberweisen wird, mittlerweile
sollte er festgestellt haben das die sache doch etwas ernster ist.

mfg.
 
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
das is der normale gang bei rückgaben/rücknahmen. oder wartest du bei ner rückgabe im quelleshop auch erst drauf, dass du geld bekommst bevor du den artikel zurückgibst?

Ist was ganz anderes als ein Betrüger im ebay, oder meinste nich? ;)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
491
Ort
Oberhausen
ich bin rechtsschutzversichert und in dem fall kostet mich das gar nichts
Den Satz finde ich gut.

Soweit ich weiß, kommen die nur dann auf, wenn er Jemanden was anlastet oder das Gericht zu seinen Gunsten entscheidet. Sollte das Gericht zu Deinen Gunsten entscheiden, zahlt seine Versicherung gar nichts.

Außerdem finde ich es immer wieder erquickend, wie schnell manche doch mal eben Kontakt zum Anwalt aufnehmen, um solche Sachen abzuklären. Davon stimmt nämlich auch nur, wenn überhaupt, die Hälfte.

Außerdem druckt man sich Nichts für's Gericht aus. Das läuft eh über den Anwalt.

Da kann er ruhig mit der Ebayklausel kommen, von wegen keine Rücknahme und so. Wenn der Artikel nicht dem entspricht, was in der Beschreibung steht, dann hat man eine Recht auf Rückgabe des Artikels.

Hier ein Link zum Sinn und Unsinn von den Ausschlussklauseln.
 
Zuletzt bearbeitet:
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
Ich halte seine Anwaltsgeschichte für ein komplettes Märchen. Kein Anwalt der Welt könnte ihm raten bei der Beweislage nen Gerichtsprozess anzustreben, wenn er mir im Emailverkehr nochmal wiederholt bestätigt, dass der Mixer zu keinem Zeitpunkt seiner Beschreibung entsprach.
Lustig auch, dass er sagt er sei umgezogen und ich solle ihm den Mixer zuschicken, aber keine neue Adresse nennt.

Wie auch immer habe ihm nun folgende Mail verfasst, ich denke es ist rechtens ihm die Portoskosten in Rechnung zu stellen(?):

Hallo Patrick,
gut dann also Rückabwicklung. Ich gebe dir bis zum 15. Februar 2010 Zeit die 189,80€ zu überweisen. Sobald das Geld da ist schicke ich den Mixer(und alles was ich noch von dir bekommen habe) sofort los.

Hier meine Bankverbindung:

***

alternativ auch über paypal:***@gmail.com

Schönes Wochenende, Florian

PS: bei Rückfragen bin ich unter 0172 *** erreichbar.
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.467
Reaktionen
190
Ort
H
Jetzt klopp dich mal nicht um die 4€ Porto, lass dir den Kaufpreis erstatten, schick ihm das Gerät zurück und fertig is.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 

Neue Themen


Oben