Elektro Musik in der Krise (Spiegel Artikel)


F
Florian Zorn
Well-known member
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
448
Reaktionen
4
Ort
Talhausen
Es ist doch so das die hier beschriebene Krise genau aus so Gründen entstanden ist weil jeder immer nem Hype hergelaufen ist.

Jeder sollte seinen eigenen Hype kreiren dann gäbe es keinen Mainstream und genügend Abwechslung und Spannung in der Szene.

Spielt einfach worauf Ihr Bock habt darin besteht die Macht des Dj´s
 
Nimda05
Nimda05
Well-known member
Mitglied seit
16 Nov 2006
Beiträge
407
Reaktionen
8
Ort
Braunschweig
Du gehörst somit zu den leuten, deren einstellung die szene zerstört... tut mir leid. wenn Du willst, dass sich jemals irgendwer merkt, dass Dein sound etwas besonderes ist (merke: nicht DU - sondern DEIN SOUND), dann kannst Du nicht dem hinterherlaufen, was alle anderen machen.

ja, das habe ich auch gemerkt (und du bist schuld! ;)). ich habe für entschlossen, ich werde versuchen deinem Beispiel zu folgen und "meiner Linie" treu zu bleiben. Nicht weil du oder irgendjemand anders das willst, sondern weil ich es jetzt verstanden habe, warum hier des öfteren von der "Suche nach dem eigenen Style" gesprochen wird :). Es ist wahrlich nicht mein Ziel DJ X zu sein, der exakt das gleiche macht wie DJ A-Z. Danke.:)

Also ich kann aus Erfahrung sagen das es mir eher Bookings gebracht hat mein Ding zu machen!
Wenn du anderst "neu" klingst dann ist das interessant und vor allem bist du dir treu.
Das ist das wichtigste!
Ein Publikum merkt wenn der Dj Sachen spielt die ihm selber nicht passen die bringt er nicht richtig rüber.
Ich spiele nur Musik die ich fühle.
Eat it or throw it away.

BeispielDrei Tage wach.
Ich werde danach gefragt und sag nein!
Wenn dann kommt warum sag ich aus Prinzip.
Fertig!
Wenn der Veranstalter damit ein Pronblem hat ok aber normal wissen diese Leute für was ich Soundmäßig stehe und buchen mich deswegen und somit besteht da kein Problem.

Ja.. Bei dir ist es inzwischen deutlich einfacherer. Ich kann leider nicht behaupten, dass diese Leute wisen für was ich soundmäßig stehe. Es ist eine Herausforderung für mich eben selbst was zu tun. Aber Hey! Was kann schon passieren? Ok.. die Leute könnten mich ausbuhen. Aber da sitzt man ja praktisch direkt an der Lösung: Einfach lauter drehen :D
Ihr habt ja recht. Also freut euch: Ihr habt zumindest schonmal einen zum umdenken gebracht! :)
 
T
trænq
weapon of choice
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
2.768
Reaktionen
338
dann war mein getippe schon mal nicht umsonst :)
mal gucken, ob sich das mehr zu herzen nehmen...
 
Moses
Moses
**** you, you ****in ****
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
713
Reaktionen
63
Ort
Solingen/Köln/Hamburg
ja, das habe ich auch gemerkt (und du bist schuld! ;)). ich habe für entschlossen, ich werde versuchen deinem Beispiel zu folgen und "meiner Linie" treu zu bleiben. Nicht weil du oder irgendjemand anders das willst, sondern weil ich es jetzt verstanden habe, warum hier des öfteren von der "Suche nach dem eigenen Style" gesprochen wird :). Es ist wahrlich nicht mein Ziel DJ X zu sein, der exakt das gleiche macht wie DJ A-Z. Danke.:)



Ja.. Bei dir ist es inzwischen deutlich einfacherer. Ich kann leider nicht behaupten, dass diese Leute wisen für was ich soundmäßig stehe. Es ist eine Herausforderung für mich eben selbst was zu tun. Aber Hey! Was kann schon passieren? Ok.. die Leute könnten mich ausbuhen. Aber da sitzt man ja praktisch direkt an der Lösung: Einfach lauter drehen :D
Ihr habt ja recht. Also freut euch: Ihr habt zumindest schonmal einen zum umdenken gebracht! :)

Niemand wird dich ausbuhen wenn du mit deinem Style die Leute zum Rocken bringst. Auch wird niemand ernsthaft nach 3 Tage Wach fragen...wozu auch? Du kickst ihn ja auch ohne Lütze´s Kommerztrack...

Das ist halt die Kunst Dj zu sein, du bist ja nicht nur jmd der einfach Beats aufeinander legen kann und gut aussieht wenn er den Heady zw. Schulter und Ohr kleben hat, du bist Entertainer, Psychologe und Künstler in einer Person, du bist DER einzige der in diesem Augenblick 50 - 2000 oder mehr Leute bewegt...nenn es meinetwegen Sektenguru oder Prediger. Wenn du dein Handwerk verstehst, verstehst du es auch mit neuen Mixmethoden, alternativen Tracks und einer flüssigen Musikauswahl ein Set hinzulegen das die Leute hypnotisiert und zum ausflippen bewegen wird...

Wenn ein Tranqui, DnB auf Breaks auf Techno legt symbolisiert das genau das was ich eben meinte...der Style ist nur Text auf Plattenfächern bei deinem Dealer, oder die Genreüberschrift bei Beatport....DEIN Style kannste nennen wie du willst, Hauptsache er ist nicht nur Electro, nicht nur Techno oder Minimal...

Gruss
Mo
 
F
Florian Zorn
Well-known member
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
448
Reaktionen
4
Ort
Talhausen
Ja.. Bei dir ist es inzwischen deutlich einfacherer. Ich kann leider nicht behaupten, dass diese Leute wisen für was ich soundmäßig stehe. Es ist eine Herausforderung für mich eben selbst was zu tun. Aber Hey! Was kann schon passieren? Ok.. die Leute könnten mich ausbuhen. Aber da sitzt man ja praktisch direkt an der Lösung: Einfach lauter drehen :D
Ihr habt ja recht. Also freut euch: Ihr habt zumindest schonmal einen zum umdenken gebracht! :)


Du kannst den Leuten einfach durch Mix Cd´s zeigen was dein Sound ist!
Ich bin auch noch nicht so lange dabei aber ich habs damals durch Mix Cd´s an die richtigen Leute geschafft meinen Sound zu zeigen und anscheinend wars interessant genug mich zu buchen.
 
Nimda05
Nimda05
Well-known member
Mitglied seit
16 Nov 2006
Beiträge
407
Reaktionen
8
Ort
Braunschweig
Niemand wird dich ausbuhen wenn du mit deinem Style die Leute zum Rocken bringst. Auch wird niemand ernsthaft nach 3 Tage Wach fragen...wozu auch? Du kickst ihn ja auch ohne Lütze´s Kommerztrack...

Richtig! Dann nicht. Aber ich mache mir auch eher ein bisschen Sorgen, wenn ich die Leute nicht zum Rocken bringe und mein Style niemandem gefällt. Das wäre ein bisschen arg blöde beim Gig ;). Aber hey: Gute vorbereitung ist alles :)
 
Moses
Moses
**** you, you ****in ****
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
713
Reaktionen
63
Ort
Solingen/Köln/Hamburg
Nun das Hardstyle in einem Electroclub nicht geht ist klar...

Mach deine Erfahrungen, du merkst schnell was du falsch machst...wo du welchen Track einsetzen kannst, wie du die Masse lenken kannst
 
I
ilovehardtrance
Well-known member
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
701
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
richtig. Du machst es. ich mache es. ich weiss, ein paar leute hier machen es auch. aber der großteil, der versteht es halt nicht und rennt mit.

und was ist, wenn jemandem (fiktiv :D) die Beatport Top10 gefallen und er sie spielt, dabei voll abgeht?
es soll ja auch leute geben die sowas hören, nicht jeder kommerzdj lässt einen großteil seiner geliebten (unbekannten) musik weg.

keine echten djs?
 
F
Florian Zorn
Well-known member
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
448
Reaktionen
4
Ort
Talhausen
Nein natürlich nicht!
Ich würde auch nie sagen das ich net mal nen Track spiel der in den Charts ist.
So ist das nicht zu sehen!
Aber es gibt ja genug Leute die das nur aufgrund von Fame spielen und die Leute sind hier gemeint.
 
T
trænq
weapon of choice
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
2.768
Reaktionen
338
und was ist, wenn jemandem (fiktiv :D) die Beatport Top10 gefallen und er sie spielt, dabei voll abgeht?
meine persönliche meinung dazu ist recht brutal, und die kennst Du. objektiv gesehen sage ich: meinetwegen - solange er sich nicht darauf beschränkt. das problem ist primär nicht, dass leute ÜBERHAUPT die beatport top 10 auflegen (ich habe sicher den einen oder anderen track gekauft, der auch mal in den top 10 breaks war); das problem ist, dass die meisten nicht darüber hinausgehen!

es soll ja auch leute geben die sowas hören
es soll auch leute geben, die tofu essen, während andere grillen.

hören, nicht jeder kommerzdj lässt einen großteil seiner geliebten (unbekannten) musik weg.
ausnahmen bestätigen in diesem fall ausnahmsweise mal die regel. pun intended.

keine echten djs?
Du willst es offensichtlich hören... also bitte: zu 99% nicht nach meiner definition, nein. ich unterscheide zwischen dem dienstleister-chart-runterspul-DJ und dem künstler-DJ. beides sind DJs, aber wenn einer davon "echt" ist, dann ist es der künstler. "echt" bedeutet "authentisch", und leute, die ihr musikalisches ich (sofern vorhanden) authentisch durch charts ausleben können, ohne sich selbst was vorzulügen, existieren nicht. so beschränkt kann man unmöglich sein.

das meine ich primär. die fixation auf das genre - die grenzen, die sich leute selber aufzwängen... sogar innerhalb ihres eigenen genres sind viele schrecklich ignorant. wie viele techno-/elektro-DJs kennst Du, denen z.b. skinny puppy was sagt? wie viele neuzugänge kennen und besitzen tracks, die VOR dem jahr 2002 rausgekommen sind? rhetorische fragen, die antwort lautet: eine handvoll...

und wie soll der rest dann überhaupt einen geschmack entwickeln? wie soll man MUSIK leben, wenn man sich auf ein genre und releases von 2-3 jahren beschränkt? kann ich jemanden, der sich freiwillig mit so einem bescheidenen spektrum zufriedengibt, überhaupt als DJ bezeichnen? ich glaube kaum! und je mehr solche leute aus ihren wohnzimmern rauskommen dürfen, desto mehr schlechte releases werden kommen. der wertverlust von musik und die leute, die darauf aufbauen, sind - wie ich bereits im ersten post gesagt habe - für die degeneration der elektronischen musikkultur verantwortlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
SonicCochino
SonicCochino
Noobienator
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
2.133
Reaktionen
129
Ort
Wiesbaden
Hier!!! *meld*

Kenne, liebe, und spiele Skinny Puppy! ;) :p (ich mags zur hand voll zu gehören ^^)
 
sputnik
sputnik
o der kreis ist rund o
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
214
Reaktionen
19
sogar innerhalb ihres eigenen genres sind viele schrecklich ignorant. wie viele techno-/elektro-DJs kennst Du, denen z.b. skinny puppy was sagt? wie viele neuzugänge kennen und besitzen tracks, die VOR dem jahr 2002 rausgekommen sind? rhetorische fragen, die antwort lautet: eine handvoll...

und wie soll der rest dann überhaupt einen geschmack entwickeln? wie soll man MUSIK leben, wenn man sich auf ein genre und releases von 2-3 jahren beschränkt? kann ich jemanden, der sich freiwillig mit so einem bescheidenen spektrum zufriedengibt, überhaupt als DJ bezeichnen? ich glaube kaum! und je mehr solche leute aus ihren wohnzimmern rauskommen dürfen, desto mehr schlechte releases werden kommen. der wertverlust von musik und die leute, die darauf aufbauen, sind - wie ich bereits im ersten post gesagt habe - für die degeneration der elektronischen musikkultur verantwortlich.

Warum sollte es nicht möglich sein, sich mit einem zeitlich eingeschränktem Musikspektrum als DJ "künstlerisch zu entfalten"? Es ist doch eher eine Frage der Individualität der Musikauswahl als dessen Alter...
 
I
ilovehardtrance
Well-known member
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
701
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
"echt" bedeutet "authentisch", und leute, die ihr musikalisches ich (sofern vorhanden) authentisch durch charts ausleben können, ohne sich selbst was vorzulügen, existieren nicht. so beschränkt kann man unmöglich sein.

naja wo du recht hast hast du recht. case closed
 
T
trænq
weapon of choice
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
2.768
Reaktionen
338
Warum sollte es nicht möglich sein, sich mit einem zeitlich eingeschränktem Musikspektrum als DJ "künstlerisch zu entfalten"? Es ist doch eher eine Frage der Individualität der Musikauswahl als dessen Alter...
*seufz* muss ich Dir so etwas offensichtliches erklären? wie willst Du Dich entfalten, wenn Du keine ahnung davon hast, wie sich "Dein" genre über die jahre entwickelt hat, wo die wurzeln liegen... geschweige denn, wenn Du nicht über den tellerrand guckst und Dir mal komplett andere musik anhörst? ich zitiere gern immer wieder die beginner... "wer hiphop macht aber nur hiphop hört, betreibt inzest".

Kenne, liebe, und spiele Skinny Puppy!
hey - bei Dir hatte ich noch nie zweifel :)
 
N
NC_Neo
aka Pornoise-Laundry
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
756
Reaktionen
2
Ort
Thüringen
weil ich auf der letzten seite was von beatport charts gelesen habe:

Ich selbst lad auch gern mal was aus den charts oder schaue sie regelmäßig durch. Nur weil ein lied da drin ist, steht es der künstlerischen Entfaltung doch nicht im weg (so könnte man das aus eurer diskussion beim 1. mal lesen denken).

Ich selbst leg meistens sehr gemischt auf. Also unbekannteres mit bekannterem! Denn Sinn ist es ja auch, dass es allen gefällt und alle abgehen im Club und sonstwo!
Klappt eig. immer sehr gut!

Wobei ich schon DJs vor mir hatte die NUR David Guetta, Calabria und die ganzen Tracks gespielt hatten ... da hatte ich mich dann auf nur unbekanntes gestürtzt ^^
 
G
gcutter
Member
Mitglied seit
18 Feb 2008
Beiträge
9
Reaktionen
1
Das macht es doch gerade aus, leute mit unbekannten Tracks zur extase zu treiben, einen Hit nach dem anderen spielen kann jeder
 
Nimda05
Nimda05
Well-known member
Mitglied seit
16 Nov 2006
Beiträge
407
Reaktionen
8
Ort
Braunschweig
wie viele neuzugänge kennen und besitzen tracks, die VOR dem jahr 2002 rausgekommen sind? rhetorische fragen, die antwort lautet: eine handvoll...

gott sei dank! ich bin doch nicht ganz verloren. einer meiner ersten gekauften (und immer noch mit am liebsten gehörten) tracks ist D.O.N.S - Nighttrain feat. Kadoc :cool: ;)
 
sputnik
sputnik
o der kreis ist rund o
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
214
Reaktionen
19
*seufz* muss ich Dir so etwas offensichtliches erklären? wie willst Du Dich entfalten, wenn Du keine ahnung davon hast, wie sich "Dein" genre über die jahre entwickelt hat, wo die wurzeln liegen... geschweige denn, wenn Du nicht über den tellerrand guckst und Dir mal komplett andere musik anhörst? ich zitiere gern immer wieder die beginner... "wer hiphop macht aber nur hiphop hört, betreibt inzest".

Ich stimme dir zu, dass eine musikalische Allgemeinbildung in jedweder Richtung sehr fördernd ist. Man kann Musik besser einordnen und bewerten. Diese Fähigkeit fehlt heutzutage vielen Leuten & DJs. Man setzt sich kaum noch intensiv damit auseinander, was Ansprüche auf der Hörerseite senkt und die Qualität der DJs zu großen Teilen sinken lässt... So kommt es mir vor.

Ich glaube aber nicht, dass ein guter Stil eines DJs tiefgründige Kenntnisse vorraussetzt. Entfalten kann man sich auch mit aktuellem Material, denn davon gibt es genug - eher zu viel. Es kommt auf die Fähigkeit an, es individuell zu selektieren, was einen guten DJ von einem weniger guten DJ unterscheidet. Das setzt aber meiner Meinung nach nicht zwingend Kenntnisse über die Entwicklung der Musik voraus...
 
Nimda05
Nimda05
Well-known member
Mitglied seit
16 Nov 2006
Beiträge
407
Reaktionen
8
Ort
Braunschweig
das original ist von 95, aber die DONS-version meines wissens vom letzten jahr... pwnt ;)

verdammt! hätt ich mal die klappe gehalten :D
mir war garnicht bewusst dass es davon diese 2 Versionen gibt.. Aber jetzt wo du es sagst.. Habe den Original-Track von Kadoc irgendwann mal bei youtube gefunden und dann die DONS-Version gekauft, in der Annahme das sei die gleiche. Hey, aber der wille ist da ;)
 
F
Florian Zorn
Well-known member
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
448
Reaktionen
4
Ort
Talhausen
Ich glaube aber nicht, dass ein guter Stil eines DJs tiefgründige Kenntnisse vorraussetzt. Entfalten kann man sich auch mit aktuellem Material, denn davon gibt es genug - eher zu viel.

Man sollte die Vergangenheit bzw. Entwicklung kennen um zu sehen wo es sich in Zukunft hinnbewegt so kann man neue Trends setzten oder kreiren und ist immer an vorderster Front was Innovationen angeht dabei.

Ich meine du sagst ja auch nicht das dir die Geschichte der Welt egal ist oder?
Ohne Gewisse Entwicklungen in der Vergangenheit wären wir heute nicht da wo wir jetzt sind!

Ausserdem besteht ohne Kenntniss der Vergangenheit bzw. Entwicklung die Gefahr der ständigen Wiederholung alter Sachen weil man sie ja nicht kennt!

Also ist eine gewisse Offenheit der vergangenen Entwicklung gegenüber dem eigenen Stil auf jedenfall förderlich.

Ich hab mal in irgendnem Interview von Triple M gehört das er in Japan gespielt und dort jemand gefragt hat warum der Japanische Techno in der Welt so unpopulär ist!
Die Antwort war weil sie dort die Geschichte der Musik nicht wertschätzen!!!!


Vlt liegt darin sogar der Ursprung unseres Problems was hier am Anfang in dem Artikel beschrieben wurde.
Das es immer mehr Junge DJ´s und Partygänger gibt dene die Entwicklung und Geschichte des Technos am A... vorbei geht und daher kommt das Qualitätsproblem das beschrieben wird.
Alle wollen immer nur neu und schneller und bunter und dadurch kann sich Qualität nicht wirklich herausbilden da Qualität immer mit Entwicklung zusammenhängt.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
trænq
weapon of choice
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
2.768
Reaktionen
338
Ich glaube aber nicht, dass ein guter Stil eines DJs tiefgründige Kenntnisse vorraussetzt.
ich schon! florian hat's schon wunderbar beschrieben, deswegen führe ich es nicht nochmal aus.

Habe den Original-Track von Kadoc irgendwann mal bei youtube gefunden und dann die DONS-Version gekauft, in der Annahme das sei die gleiche.
zwischen den beiden ist ja auch kaum ein unterschied, vor allem im tempo :rolleyes: leicht zu verwechseln :rolleyes:
 
quinto
quinto
■■■■■□□&
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
2.056
Reaktionen
7
Ort
Rostock
//offtopic
@tranqui: tapeten tranqui?

@topic: kurz 2 sachen. ja, es ist richtig, ohne vorkenntnisse einen auf "künstler"-dj zu machen ist sinnfrei. wer nicht traxx oder dj international kennt, bitte den pass abgeben. andererseits sollte man die leute, die gerade anfangen, auch nicht sofort wegstreichen.. kenne da ein paar, die vor jahren meinten: "hier trance ist das ding." denen habe ich damals gesagt: "nee nee, wenn de das ernsthaft machen willst, bleibste nich bei trance; zwangsweise. du wirst in ein paar jahre was ganz anderes toll finden...." hatte man mir damals nicht geglaubt. heute weiß ich, es ist genau so gekommen.... die leute haben sich für die hintergründe interessiert und beschallen heute irgendwelche veranstaltungen mit allem nur nicht mit trance.
jetzte ersetze "trance" durch "minimal" oder "beatportcharts" unds stimmt wieder...

@veraltete topicüberschrift: electro ist gerade in der krise, japp. wer kennt heute noch aux 88 oder directbeat geschichten und weiß diese zu schätzen????? SCNR :D
 
 

Neue Themen


Oben