Elektro Musik in der Krise (Spiegel Artikel)


s.disko
s.disko
100% Cracknutte
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
815
Reaktionen
54
Ort
aus München in die niederbayrische Heimat geflücht
Elektronische Musik war weder 2005 tot, noch ist sie es heute.

Ich gehe sogar soweit zu behaupten, daß nichteinmal eine Krise erkennbar ist.

Was scheren mich die Kiddies, welche Kirmestechno toll finden, sich nicht mit der Kultur der Musik auseinandersetzen oder auf jeden Trend aufspringen? DJs, welche dieses Klientel bedienen ernten von mir gegebenenfalls ein müdes Lächeln.

Seelenlose 0815-Releases, Verdummung der Musiklandschaft, gesichtslose DJs ohne eigenen Charakter... dieses Phänomen gab es auch schon 1995 auf dem Feld der elektronischen Musik.

Das insgeheime Bestreben der "Raving Society" Anfang/Mitte der 1990er Jahre eine kleine gesellschaftliche Revolution durch den Geist von Technomusik (Love & Peace & blablaba) herbeizurufen und in alle Schichten vorzudringen war meiner Meinung nach der Beginn des Werteverfalls dieser Musik. Wo viele Leute sind, gibts eben auch viel Schund. Damit muß man leben. Groß nachdenken oder ändern wollen, bekehren oder keine Ahnung... hilft alles nichts.

Der Untergrund lebt weiter mit seinen facettenreichen Klängen, mit seinen Anhängern, welche Musik nicht nur hören sondern leben. Mit DJs, welchen sich den Wurzeln unserer musikalischen Kultur bewusst sind und diese Kultur mit Hochachtung weiterentwickeln. Der sogenannte Untergrund ist nur kleiner geworden in den letzten Jahren meiner Meinung nach, an Wert hat er aber nicht verloren.

Also... wen juckts, daß der "Overground" kaputt geht? Dem Untergrund schadets bestimmt nicht. Und somit ist elektronische Musik und dessen Kultur wie ich sie für richtig halte weder tot, noch in einer Krise.
 
A
Anion
Well-known member
Mitglied seit
24 Mrz 2008
Beiträge
108
Reaktionen
2
Vor allem muss man bedenken, dass, egal wie gut etwas sein mag, die Gesellschaft sich im Zeitalter der Mode, des kurzlebigen Trendes befindet.

Egal was nach dem Jahre Null (Für mich das erste synchrone mixen zweier Platten :D ) passiert, man kann wohl mit recht behaupten, dass uns die elektronische Musik nie wieder verlassen wird. Sie hat bereits so manches Genre maßgeblich beeinflusst und wird sich auch in den musikalischen Trends von morgen niederschlagen.

Als ich vor ein paar Tagen auf diesen Thread gestoßen bin war ich, und das muss ich ehrlich zugeben, erstmal total entgeistern; dann niedergeschlagen. Zu sehr habe ich gefühlt wie wahr doch zumindest ein Teil des Artikels ist. Elektronische Musik in der Rezession? Nein das kann nicht sein! Seit wann gibt es einen Wachstumsindikator für Musik? Für den gehobenen Anspruch an und auf unsere Musik.

Auch wenn, oder vor allem weil wir hier in einem DJ Forum sind tut es doch gut in den Kommentaren vermehrt von 'Underground', Identifikation mit der Musik und einem sie liebenden Lebensstil zu lesen. Doch spielen wir nicht den Gerechten. Auch der andere Weg führt nicht zu ewiger Verdammnis. Menschen die abwechslungsreich leben und auf neue Trends gerne aufspringen sorgen dafür, dass Neues eine Chance bekommt. So wird die Spreu vom Weizen getrennt, denn schlechtes wird vergehen aber gutes kommt wieder! Die Trends von gestern sind die Trends von morgen! Nicht umsonst heißt es im englischen auch synonym "Tide" - Gezeiten - Ebbe und Flut.

Wenn sich bei uns nun das Fahrwasser beruhigt und die Massen weichen wird das ein säubernder Prozess sein. Überleben wird nicht der Stärkste sondern der Einfallsreichste mit der bewegensten Musik. Und das wird die Grundlage für den Musikgeschmack einer weiteren Generation sein.

Man könnte wirklich Stunden mit diesem Thema zubringen. Aber da ich noch berauscht von meinem jüngsten Discoabend bin will ich das an dieser Stelle vermeiden. :cool:

Der König ist tot! Lang lebe der König!
 
snotrag
snotrag
musikliebhaber
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
112
Reaktionen
0
Ort
coburg
danke für den "original"-nighttrain. kannte ich nicht, nur die dons-version (die mir ganz gut gefällt).
 
B
bluemoon
Member
Mitglied seit
27 Jul 2007
Beiträge
5
Reaktionen
1
Naja, die Krise kommt dabei allerdings nicht von ungefähr.

In Zeiten, wo das Geld ne größere Rolle spielt als das eigentlich, was diese Musik großgemacht hat, kann man die Schuld leicht auf die Hörer abwälzen, um von den eigenen Problemen abzulenken. Anstatt sich mal wieder im Studio einzuschließen, 3 Monate Ruhe von allem Interviewstress, Releasestress und PR Peinlichkeiten, um sich mal wieder den Kopf ordentlich durchzublasen, was die Leute eigentlich hören wollen, was man selbst verwirklichen kann und will, den eigenen Anspruch mal wieder höher zu schrauben, um endlich mal wieder von dem Kommerznonsense wegkommt, der die Szene so im Griff hat, wird ein Release nach dem nächsten im zwei Wochen Rhythmus, dazwischen noch n RMX für den und jenen, die sich dann doch gleich anhören rausgehaun, nur um die Geldgier der Plattenbosse und sich selber zu befriedigen.

Da frag ich mich echt, wer die Krise hat, die Szene oder die, die der Szene das geben, was sie als Szene denken zu sein....nämlich oberflächlich und Ideenlos. Ein Style hat Erfolg und wird sofort kopiert, ohne sich Mühe zu geben, den Tracks das eigene Ich einzuhauchen.

Solange sich da nix ändert, wird die Szene immer kleiner, weil die sich auf die Wurzeln besinnen und ne neue Szene starten, die allerdings nie in die Öffentlichkeit kommen wird, wie Techno das jemals getan hat.
 
möpschen
möpschen
Vinyl bitte...
Mitglied seit
19 Jun 2008
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ort
Zürich
Also mal ganz ehrlich. Ich finde den Rückgang der Elektronischen Musik sogar gut.

Das heißt das sich wieder auf's wesentliche Konzentriert wird. Daraus werden dann auch wieder richtig gute Tracks entstehen.

Also ab zurück in den Underground mit der Musik. Ich werde ihr mein Leben lang treu bleiben.

Da hast du absolut recht....

Es lebe der Underground !!

Also ich werde weiterhirn Musik produzieren. Ich entwickle mich immer weiter, ob es die Szene tut, ist mir egal ! Ich mache meine Ding !! Und hier in Zürich gibt es mehr Underground Clubs wie Kommerz Clubs ! Das ist gut so...:cool:
 
P
Prettypark
Member
Mitglied seit
3 Dez 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ort
Bavaria
Ja der Artikel ist mittlerweile über 3 Jahre alt (wenn ich das so richtig sehe) und man siehe da. Es gibt sie noch die gute alte und neue elektronische Musik.

Nichts gegen Herrn Nieswandts Wortgewandheit und in vielen Sachen hat er ja Recht. Musik produzieren sollte er lieber andere Leute lassen. Sowie viele Andere auch, dann brauchen sie sich auch keinen Kopf machen, warum eigentlich keiner diesen Sch*** kauft...

Naja, hat anscheinend was anziehendes dieses Rampenlicht...
 
DJ.MAB
DJ.MAB
New member
Mitglied seit
9 Nov 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ort
Rhede
Meiner Meinung steht viel wahres in dem Artikel.
Man sieht's ja an den Charts - im Moment sind Rock/Pop, R'n'B & HipHop an der Spitze. Eine natürliche Konsequenz daraus ist, dass die Label umdenken müssen, um zu überleben. Aber das heißt nicht, dass Elektro ausstirbt - Eine Welt ohne Techno usw ist kaum vorstellbar - zumindest für die Discogänger und nicht für die absoluten Elektrogegner.

Aber, wie auch viele meiner Vorgänger schon geschrieben haben, finde ich es garnicht mal so schlimm, dass die Musikrichtung nicht mehr in das "Komerz"-Konzept der Labels passt. Damit wird der Markt nicht mehr mit "Schnappsideen" oder "5-Minuten-Produktionen" überschwemmt.

Mal ganz ehrlich - was im Moment für "Gameboy"-Melodien released werden, kann nur gegen diese Musikrichtung sprechen. Das Image vom Trance z.B. wurde vom Samplern wir "Future Trance" mächtig durch den Schlamm gezogen.

Da ich eh ein Fan von Undergroundsounds bin, ist's für mich echt nicht schlimm, dass die Musik etwas zurückgeht und mehr "wertvolle" Produktionen in den Vordergrund gelangen.
 
B
Beero
Houseliebhaber
Mitglied seit
20 Dez 2003
Beiträge
272
Reaktionen
12
Ort
Hamburg
Meiner Meinung steht viel wahres in dem Artikel.
Man sieht's ja an den Charts - im Moment sind Rock/Pop, R'n'B & HipHop an der Spitze...

ja aber warum wohl ? man braucht sich bloß mal ein Black-Musik-Video anzuschauen um zu sehen das unsere Gesellschaft vom "amerikanischen-größenwahn-ich bin so geil - so reich - hab macht und einfluss,Knarren,Drogen - WAHN" kaputtgemacht wurden ist ! Kein Wunder, das bekommen unsere dämlichen Harz 4,meist eingebürgerten, mit Goldketten wie Weihnachtsbaum geschmückte Kinder auch nur den ganzen Tag auf Viva zu sehen.

Und nach den "Charts" würd ich mich garnicht richten oder ist Tokio Hotel und Co. gut weil es in den Charts ist oder weil es gut vermarktet wurde ?

Und Pop ist ja schon immer so ne Sache für sich : Eigentlich brauchts niemend aber es würd kurz hochgepuscht weil es gut vermarktet wurde, treibt kurz gewinne ein und fertig ! Oder kennt noch jemand einen der sich aus der ersten Staffel DSDS auf dem Markt gehalten hat ?

Klar, ich kann auch billig produzierte Platten kaufen aber den Fehler mach ich nicht 2 mal.

So trennt sich die Spreu vom Weizen, also lasst uns dieses Lebensgefühl erhalten.

MFG

,
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Prettypark
Member
Mitglied seit
3 Dez 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ort
Bavaria
ja aber warum wohl ? man braucht sich bloß mal ein Black-Musik-Video anzuschauen um zu sehen das unsere Gesellschaft vom "amerikanischen-größenwahn-ich bin so geil - so reich - hab macht und einfluss,Knarren,Drogen - WAHN" kaputtgemacht wurden ist ! Kein Wunder, das bekommen unsere dämlichen Harz 4,meist eingebürgerten, mit Goldketten wie Weihnachtsbaum geschmückte Kinder auch nur den ganzen Tag auf Viva zu sehen.

Und nach den "Charts" würd ich mich garnicht richten oder ist Tokio Hotel und Co. gut weil es in den Charts ist oder weil es gut vermarktet wurde ?

Und Pop ist ja schon immer so ne Sache für sich : Eigentlich brauchts niemend aber es würd kurz hochgepuscht weil es gut vermarktet wurde treibt kurz gewinne ein und fertig ! Oder kennt noch jemand einen der sich aus der ersten Staffel DSDS auf dem Markt gehalten hat ?

Klar, ich kann auch billig produzierte Platten kaufen aber den Fehler mach ich nicht 2 mal.

So trennt sich die Spreu vom Weizen, also lasst uns dieses Lebensgefühl erhalten.

MFG

,

Schleck & Stecker
 
 

Neue Themen


Oben