Erfahrung mit TASCAM X-9

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.564
Ort
Berlin
Hi Leutz!

Was haltet ihr vom TASCAM X-9???

Also ich kenne jetzt nur die Daten vom deejayladen, aber ich habe noch keine Meinungen (Qualität...) von dem Mischpult gelesen.

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.

Cu Alex
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Hallo !
Ich hatte dieses Jahr auf der Musikmesse Pro Light & Sound Gelegenheit, das Teil unter die Lupe zu nehmen, und war restlos begeistert. Der X - 9 hat die beste und kompletteste Ausstattung, die ich jemals bei einem DJ - Mixer gesehen habe. Der hat einfach alles: 2 Sampler, 2 Effektgeräte, Beatcounter, Kills, einstellbare Cross - und Linefadercurves mit Reverse - Funktion, Cuemix, schaltbare Low, Mid und High
Filter für beide Crossfaderseiten, 2 Kopfhöreranschlüsse mit 3 Band - Klangegelung und, und, und...
Vor allen Dingen hat der X - 9 aber einen ganz großen Vorteil gegenüber ca. 99 % aller aktuellen Mixer: Er ist ein Digitalmixer, und noch dazu der einzige mit 4 Kanälen.
Dadurch lassen sich ganz neue Funktionen integrieren und altbekannte Features erheblich optimieren. Am eindruckvollsten kommt das bei der parametrischen Klangregelung zum Vorschein, die meines Wissens bislang
bei DJ - Mixern auch einzigartig ist. Dabei sind Potis für die Höhen, Mitten und Tiefen zweigeteilt: Mit dem unteren Teil des Reglers kann man die Reichweite des Frequenzbandes festlegen, das man verändern will, mit dem oberen Teil hebt
oder senkt man die jeweilige Frequenz. Zusätzlich sind beim X - 9 bis zu 100 dieser Einstellungen speicherbar, so dass man die Klangregelung jedem Track optimal anpassen kann.
Ausserdem ist es durch die Digitaltechnik möglich, die Effizienz der EQs noch einmal erheblich zu erhöhen, so dass es möglich ist einen 100 prozentigen Kill - Effekt hinzubekommen, d.h.
wenn ich den Bassregler ganz herunterdrehe ist dieses Frequenzband total ausgeschaltet ( bei einem guten analogen Mixer mit genügend großem Absenkbereich hört man zwar meistens auch so gut wie nichts mehr, technisch ist der
Output aber immer noch messbar ).
Die Digitaltechnik kommt auch bei den meisten anderen Features des X - 9 zum Einsatz, wodurch diese beträchtlich
verbessert wurden. So kann man sich z.B. endlich einmal halbwegs auf den eingebauten Beatcounter verlassen. Dessen
Werte werden um einiges schneller und genauer als bei jedem mir bekannten analogen Modell ermittelt.
Auch in Sachen Verarbeitung kann ich dem X - 9 nur gute Noten ausstellen. Hier kommen die hohen Qualitätsstandards
der TASCAM - Produkte zum Vorschein. Die Fader sind zwar
gut, gehören allerdings nicht gerade zur Spitzenklasse und wackeln ganz leicht. Ich würde sie in etwa mit denen aus dem
Pioneer DJM 500 vergleichen. Ich denke, an diesem Punkt zeigt sich warscheinlich die sehr kurze Erfahrung von TASCAM
auf dem Gebiet des DJ - Equipments ( die Firma ist eigentlich auf Recording spezialisiert und stellt erst seit wenigen Jahren
Mixer her ). Allerdings ist das das einzige, was ich in Sachen Verarbeitung zu bemängeln hatte, und wirklich störend ist es auch nicht.
Fazit: Der X - 9 ist der vielseitigste und innovativste DJ - Mixer, den ich kenne. Der Preis von ca. 1400 € ist zwar kein
Pappenstiel, in Relation zu der unglaublichen Ausstattung
und der guten Verarbeitung aber auf jeden Fall gerechtfertigt.
Allerdings ist schon ein bisschen Zeit und Einsatz erforderlich, um sich an die ganzen Features zu gewöhnen. Wenn man aber
in der Lage ist, soviel Geld für einen Mixer auszugeben, sollte
es daran letztendlich auch nicht scheitern.
 

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.564
Ort
Berlin
Vielen DANK!!!

Das mit den Fadern, wenn sie so wie im Pioneer sind dann IST OK!! Klar. wenn sie besser wären hät ich nichts dagegen.
ABER NOCHMALS VIELEN DANK!
Wenn noch was ist, schreibt einfach!
Bye Alex
 
Oben