Kaufberatung: von nem DJM600 auf einen günstigeren:)

C

carla.m

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2007
Beiträge
59
Reaktionen
1
Hi,

vorab - ich habe meine Technics TTs und meinen DJM600 verkauft, weil ich mir ein Heimstudio kaufen möchte bzw. dabei bin.

Ganz aufs DJing möchte ich nicht verzichten und leider bin ich auch etwas verwöhnt, weil ich bisher eigentlich nur gutes Equipment hatte, wie der genannte DJM.

Nun die Frage: Was kann ich mir kaufen... was sich nicht günstig anfühlt, gute Fader hat und gute Möglichkeiten den Track zu beeinflussen (EQ)???

Ich habe ja ein Vestax PCV275 oder Ecler im Auge.

Es muss aber nicht unbedingt ein 3 oder 4Kanal Pult sein. Die Kanäle, die ich nicht nutze, zahle ich schließlich mit.

Naja ich hatte so an 250 bis 300 Euro gebraucht gedacht (Ebay)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tillo23

Tillo23

Active member
Mitglied seit
Jun 2007
Beiträge
34
Reaktionen
0
Ort
Werdohl
also wenn du geile EQ´s haben möchtest dan greiff zu UREI 1603,kannst dir paar infos im internet aussuchen. ist ein hammer teil und kostet neu 485 euro.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Was ist mit Mackie D2?
 
G

Gast1490

Guest
Pioneer DJM 707 und Mackie D2 sind wohl mit das Beste, was man in Sachen Bedroommixing bekommen kann, ohne mehr als 300 € auszugeben und noch gute Qualität und einen angenehmen Klang zu bekommen.
Gibt viele Threads zu den beiden hier, einfach mal die Suchfunktion benutzen.
Ansonsten noch Urei 1601, wenn du keine 3+1 Kanäle unbedingt brauchst, gibt es auch neu noch sehr günstig.
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Ähm mit was für einem Preis rechnest du denn für deinen DJM600?
 
dadampa

dadampa

House dir rein!!
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
713
Reaktionen
18
Ort
nähe Chiemsee
bei ebay gibts min 600. Ich würde mir einfach nen Reloop rmx40 DSP kaufen dann ist genug Geld über für ein gutes Interface
 
xKbl

xKbl

"Kaiser am Synthesizer"
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
196
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Ich spiele mit dem Gedanken meinen Mackie D.2 zu verkaufen;
wenn du Interesse hast, dann können wir ja mal korrespondieren.
(sorry falls das jetzt Werbung war)

Der hat zumindest wirklich gute EQ's und der Crossfader ist auch "Sahne". Weiß ja nicht, ob der DJM 800 komplett killt(der 800er tut das nicht),aber das gefiel mir am D.2 schon immer gut!
 
C

carla.m

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2007
Beiträge
59
Reaktionen
1
Ich denke mal, dass ich so 600 für meinen DJM bekomme.

Der Killt zwar nicht jedes Tönchen, doch der EQ ist schon recht gut:D
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
wenn dir 2 kanäle reichen und der mixer gebraucht sein kann würde ich dir zu dem hier raten
 
ZIG

ZIG

dorftechno.ED
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
1.620
Reaktionen
75
Ort
erding
der ecler smac pro 40 is auch noch ne überlegung wert.
der hat nen spitzenklang und fühlt sich auch bestimmt nicht billig an...
er ist halt schon relativ alt und hat keine spielerein und oder effekte.
 
H

Hendrik

Member
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
16
Reaktionen
0
reloop rmx 40 dsp

super ding
hatte ich vor meinen djm
 
R

Redface

Vinylist
Mitglied seit
Jul 2003
Beiträge
1.419
Reaktionen
83
Ort
Berlin
Behringer VMX-Serie ... besser als ihr Ruf !!!
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Naja wenn hier alle ihre Lieblingsmixer nennen dann will ich auch: Urei (killt wenigstens komplett)

Ich glaub der Thread hier wird dir so viel nützen wie die 100 anderen die es dazu schon gibt. Die Qual der Wahl bleibt eh bei dir hängen.
Obwohl ich absolut nicht raff warum hier manche Leute solchen Müll wie Reloop empfehlen - nach einem Jahr sind die Fader durch und über den Klang wollen wir liebern gar nicht reden. Aber ich denke das kannst du auch selbst beurteilen wie hilfreich diese "Empfehlungen" sind.
 
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Ich würd dir auch zum 1603!
Genialer Klang, gute Fader, sowie perfekte EQs und das alles zu einem Bomben-Preis!
 
ibdb

ibdb

Active member
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
25
Reaktionen
0
Ort
Schweiz
Hallo,
kauf dir doch nen Gemini CS 02 Mixer,hab den jetzt schon ein paar Tage im dauertest und bin sehr zufrieden,ist bei der Bucht schon für 200euros zu haben.occ. natürlich
 
dadampa

dadampa

House dir rein!!
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
713
Reaktionen
18
Ort
nähe Chiemsee
ich glaube es ging ihm darum seinen Mixer zu verkaufen um dadurch Geld für Equip zu schaffen. Er kriegt sicher 600 für seinen 600er, wenn nicht mehr. Sich dann einen Mixer für 100-150 Ocken weniger zu kaufen währe gelinde gesagt unlogisch. Deshalb empfehle ich hier auf jeden Fall die reloop rmx 40 Serie. Egal ob DSP oder BPM in jeden Fall spart er 300 und hat noch nen ähnlichen Mixer daheim.
Wenn noch mehr Geld bei rausspringen soll, dann muß es halt ein billiger Mixer von Behringer werden wobei hier die vmx 2 Kanäler jetzt garnicht so schlecht sein sollen.

Ich würde den rmx 40 BPM holen. Damit hätte er wenns gut läuft fast 400 Ocken einfach mal so gemacht und müsste sich zu Hause nicht umstellen. Ausser, daß die Effekte fehlen.
 
F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
Ich kann da @eistee & @rentier nur zustimmen, wobei das Statement von @dadampa auch logisch ist.
Einerseits würd ich dir den Urei 1603 ans Herz legen, zumindest teste ihn mal an - er ist mit Sicherheit anders als alles, was du bisher in den Händen hattest! Du wirst aber sicher positiv überrascht sein.
Andererseits macht es wirklich wenig Sinn, den vorhandenen Mischer für 600 oder so zu verkaufen, um sich anschliessend ein Pult für knapp 500 zu holen. Die minimale Differenz rechtfertigt nicht wirklich den Aufwand.

Die bereits genannten Behringer VMX sind wirklich gut! Mein Vorgängerpult war ein VMX 300, welches mir gut 6 Jahre treue Dienste geleistet hat. Aber danach war es wirklich durch. Die Fader hatten weniger Altersschwäche, aber die Potis (v.a. die der EQs) hatten ihre Rente erreicht. Das hat teilweise nur noch derbe gekratzt und jeden Mix versaut. Aber ansonsten hatte ich an dem Pult nix auszusetzen. Und für DEN Neupreis ist es imo eines der besten Low-Budget-Pulte, das man sich holen kann.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Ich kann da @eistee & @rentier nur zustimmen, wobei das Statement von @dadampa auch logisch ist.
Einerseits würd ich dir den Urei 1603 ans Herz legen, zumindest teste ihn mal an - er ist mit Sicherheit anders als alles, was du bisher in den Händen hattest! Du wirst aber sicher positiv überrascht sein.
Andererseits macht es wirklich wenig Sinn, den vorhandenen Mischer für 600 oder so zu verkaufen, um sich anschliessend ein Pult für knapp 500 zu holen. Die minimale Differenz rechtfertigt nicht wirklich den Aufwand.
Da er eh eBay angesprochen hat wohl kaum. Der 1603 geht dort unter 400 weg und der 1601 wird ihm wohl auch reichen wenn man sich an die kurzen Fader gewöhnen kann - der liegt dann voll im preislichen Rahmen.
 
W

woox

Member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
11
Reaktionen
0
Wenn des richtig richtig billig haben willst, nimm nen behringer djx700 , ist eigendlich ganz gut, fürs geld!
 
 
Oben