Kaufempfehlung Aktive Boxen


H
hansmeiser
Member
Mitglied seit
19 Mai 2015
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich stehe vor der Wahl mir Aktiv-Boxen für Hochzeiten / Geburtstagsfeiern (bis max. 100 Pax in „typischen“ Locations) und Seminarveranstaltungen (Hotels, 20-50 Pax) zu kaufen. Meine äußerste Schmerzgrenze liegt bei 1000 Euro. Musikstile gehen querbeet…

Passivboxen bzw. Subs will ich mir aufgrund Transport etc. nicht zulegen.

Rausgesucht habe ich folgende Modelle:

Alto TS115A V2
http://www.thomann.de/de/alto_ts115a_v2.htm

db Opera 515dx
http://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_515_dx.htm

EV ZLX 15P
http://www.thomann.de/de/ev_zlx_15p.htm

RCF ART 310A
http://www.thomann.de/de/rcf_art_310_a_mk_iii.htm

Demnach die Frage zu einer Kaufempfehlung? Gerne spontan aus dem Bauch raus...
Bin kein Profi was Details angeht, kann aber zumindest mit Grunddaten wie Tieftöner-Größen, RMS etc. was anfangen…

Danke für eventuelle Tipps & Hinweise!
 
DJ Bi
DJ Bi
Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
Tip:

1000,- EUR sind jetzt nicht so immens viel Geld, schon klar. Trotzdem würde ICH mir die Lautsprecher iwo vor Ort mal live anhören bevor ich sie kaufe!

Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen, Datenblätter lesen & vergleichen kannst du ja, oder?
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Hi,

ich würde mir an deiner Stelle erst einmal überlegen, welche Größe die Lautsprecher haben sollten.
Du hast sowohl 10 Zoll, als auch 15 Zoll Boxen im Vergleich, da würde ich mich erst festlegen.

Für deinen Einsatzzweck würde ich maximal 12" einsetzen, einfach aus optischen Gründen. 15" auf Stativen wirken meist nicht gerade elegant, besonders aus Seminaren und Hochzeiten (Optik ist dort leider oft so wichtig wie der Klang).

Ich nutz die EV ZLX 12P für Hochzeiten und andere Veranstaltungen (oft in Verbindung mit einem 18" Subwoofer ab 50PAX) und bin damit bisher sehr zufrieden, da ordentlicher Sound und hohe Flexibilität + dezente Optik.

Wenn es um klaren Sound geht, sind die RCF sicher auch top. Hab oft gelesen, dass diese v.a. bei Gesangs- oder Spracheinsätzen sich sehr gut durchsetzen. Mir sagt jedoch die Optik einfach nicht zu.
 
K
kric11
K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
837
Reaktionen
16
Ort
Bielefeld
mit echtem Baß ist die Bose nicht schlecht. Bose Prof wirbt ja hier auch. Die Säule ist unauffällig 13 kg, klingt gut & der 8" ist mit den 6 x 3.5" Breitbandtreibern auch richtig gut. Mixer ist integriert für Mikrofon, Cinch sowie Miniklinke & auch für Instrument

Da wollte bei der Hochzeit noch Jemand sein Keyboard anschließen, 6.3 Klinke dran, auf Line Pegel stellen, gut ist.

Dient hinter sich aufgestellt auch als Monitor

Guckst Du: http://worldwide.bose.com/pro/en_us/web/l1_compact/page.html

130 Watt, 106 dB, gute Reichweite durch diese Säule, angenehme Lautstärke
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
mit echtem Baß ist die Bose nicht schlecht. Bose Prof wirbt ja hier auch. Die Säule ist unauffällig 13 kg, klingt gut & der 8" ist mit den 6 x 3.5" Breitbandtreibern auch richtig gut. Mixer ist integriert für Mikrofon, Cinch sowie Miniklinke & auch für Instrument

Da wollte bei der Hochzeit noch Jemand sein Keyboard anschließen, 6.3 Klinke dran, auf Line Pegel stellen, gut ist.

Dient hinter sich aufgestellt auch als Monitor

Guckst Du: http://worldwide.bose.com/pro/en_us/web/l1_compact/page.html

130 Watt, 106 dB, gute Reichweite durch diese Säule, angenehme Lautstärke

Du würdest guten Gewissens 100 Personen an einer Party mit 1x 8" und 6x 2" beschallen?

Ich hatte schon das Vergnügen, eine L1 Compact sowie die grösseren Bose Systeme in Action zu erleben (als "Musik-Verantwortlicher").

Das L1 Compact ist gut geeignet für seichte Hintergrundbeschallung oder akustische Gigs, wo einfach mal eine Gitarre etwas verstärkt werden soll.

Für DJ-Anwendungen ist das Teil schlicht nicht zu gebrauchen. Es ist keine 3 Wochen her, als ich auf 2 grossen Bose Stangen-PAs mit Subwoofer unterstützung auflegen musste. Es drückt nicht, das Klangbild verändert sich alle 10cm und es klingt hohl und zischelig. Die Werbeversprechen der Marketingabteilung sind nix wert.
Auf Distanz (mindestens 5 Meter) wird das Klangbild zwar konstanter, jedoch bleibt das Mittenloch. Da klingt eine RCF im Nah- und im Fernbereich durch das Band besser und druckvoller.
 
D
dermario
AUX
Mitglied seit
16 Okt 2006
Beiträge
594
Reaktionen
4
Ort
Wien
Für deinen Einsatzzweck würde ich maximal 12" einsetzen, einfach aus optischen Gründen. 15" auf Stativen wirken meist nicht gerade elegant, besonders aus Seminaren und Hochzeiten (Optik ist dort leider oft so wichtig wie der Klang).

@Tobi: Stimmt nicht immer. Die RCF Art 315 ist optisch identisch u. gleich groß wie die Art 312. Ich bin außerdem der Meinung, dass die Lautsprecheroptik nicht so wichtig ist. ob da jetzt riesige Dinger in Weiß oder Schwarz-Metallic stehen, kümmert nach kurzer Zeit niemanden mehr. Ich wage sogar zu behaupten, dass besonders bemühte Bühnenbilder mit weißen Stoffen um die Stative u. tollem DJ-Pult mit Aufdruck eher Bierzelt/Partymaus/unprofessionell wirken können. Und wenn der DJ mit der Computer-Maus bzw. Trackpad auflegt, hilft auch das schönste Bühnenbild nix. Ein gescheites DJ-Equipment, ein guter Klang u. eine gute DJ-Qualität sind entscheidender - zumindest aus meiner Sicht. Mit Bose-Türmchen bin ich auch nie so warm geworden. Für Bands und Hintergrundmusik zwar super, aber für Partybetrieb weniger.

@hansmeiser:
Falls du nicht vor hast, in naher Zukunft einen SUB zu kaufen (was ich gut verstehe, ich beschalle selbst viele Hochzeiten ohne SUB), dann empfehle ich dir die RCF Art 315A MK3. Diese 15 Zoll Box steckt in demselben Gehäuse wie die 12 Zoll Box RCF Art 312A MK3 und schiebt super, super, super an. Auch die 12" Variante ist irre. Deshalb verwenden sie auch sehr viele DJs. Es gibt da einen Slogan, den ich in einem amerikanischen Forum gelesen hab: "Einmal eine Art 312 kaufen u. ein Leben lang glücklich sein". Nach 3 Jahren 312A kann ich sagen - "stimmt!". Ich wollte nie etwas anderes.

Ich verwende die letzt genannte 12" Box selbst auf fast allen Feiern Fullrange ohne SUB u. da geht schon ordentlich die Post ab. Hätte ich keinen SUB so hätte ich mir die 15" Variante (s. oben) besorgt. Ein Kollege hat die und ist sehr zufrieden.

10 Zoll Boxen würde ich an deiner Stelle und mit deinem Budget nicht erwerben.

Die oben genannten Boxen gibts bei T. oft auch als B-Ware/Rückläufer mit derselben Garantie günstiger. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Riff
Riff
Soulfood to go
Mitglied seit
27 Sep 2009
Beiträge
237
Reaktionen
0
Ort
Ein paar Meilen hinter LA...
Du würdest guten Gewissens 100 Personen an einer Party mit 1x 8" und 6x 2" beschallen?.....

Wenn alle 100 Personen sich gleichzeitig auf der Tanzfläche aufhalten, dann sicher nicht. Erfahrungsgemäß hat man aber höchstens 25 -35 Leute im Fokus, der Rest will eher seine Ruhe! Ich habe mein Equipment drastisch (von 18 und 15er Subs mit 12er und 10er) auf eine "mickrige" LD Dave 10 reduziert. Mehr als genug, klein, einfach zu transportieren und völlig ausreichender Klang auch bei niedrigen Lautstärken.
 
Riff
Riff
Soulfood to go
Mitglied seit
27 Sep 2009
Beiträge
237
Reaktionen
0
Ort
Ein paar Meilen hinter LA...
...was sehr wichtig ist!

Eben! Denn über 90% der "üblichen" Geburtstags-/Hochzeits-/Privatparties setzen sich aus verschiedenen Zielgruppen zusammen: Ein Teil will sich unterhalten, Kontakte knüpfen, alte Bekannte wiedertreffen, etc. - also eher Hintergrundbeschallung ohne Störung. Der Mittelteil tanzt zwar gerne, aber nur zu Musik, die man kennt oder mag. Die "Harcoretänzer" sind meist in der Minderheit - und machen trotzdem den Großteil auf der Tanzfläche aus, wenn auch meist in geringerer Zahl. als hier genannt....

Man darf Eines nie vergessen: Keine der genannten Veranstaltungen ist ein reines "Dance-Event" - man findet den 80jährigen Opa genauso, wie die mittelalte Verwandtschaft - oder die paarungbereite Jugend. Keiner will den ganzen Abend auf der Tanzfläche verbringen - und: Gute Musikauswahl übertrifft Soundqualität bei Weitem (auch wenn wir aus Selbstverständnis das nie einräumen würden, oder in den Vordergrund stellen).
 
D
dermario
AUX
Mitglied seit
16 Okt 2006
Beiträge
594
Reaktionen
4
Ort
Wien
Gute Musikauswahl übertrifft Soundqualität bei Weitem (auch wenn wir aus Selbstverständnis das nie einräumen würden, oder in den Vordergrund stellen).

Ich gebe dir zum Großteil Recht, aber ein schlechter Klang macht ein gutes Lied zunichte. Umgekehrt ist ein feiner Klang mit guten Bässen, Mitten u. Höhen sehr, sehr förderlich für den Musikgenuss. Tracks werden schon schöner.

gn8
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.108
Reaktionen
535
Ort
Oberhausen
Ich behaupte, dass ein gut abgemischter Song auf einer schlechten Anlage besser klingt, als ein schlecht abgemischter Song auf einer guten Anlage.

Es geht primär immer noch um die gespielte Musik, an der das Können des DJs gemessen wird und weiterhin für Aufträge sorgt.
 
D
dermario
AUX
Mitglied seit
16 Okt 2006
Beiträge
594
Reaktionen
4
Ort
Wien
Ich behaupte, dass ein gut abgemischter Song auf einer schlechten Anlage besser klingt, als ein schlecht abgemischter Song auf einer guten Anlage.

Es geht primär immer noch um die gespielte Musik, an der das Können des DJs gemessen wird und weiterhin für Aufträge sorgt.

Sehe ich prinzipiell genau so. Und trotzdem - und da werden wir uns hoffentlich einig sein - ist es damit alleine nicht getan. Schlechte Audio-Quellen u. Billigst-PA in Kombination mit einem Computermaus-DJ ist einer Neubuchung abträglich. Zumindest (!), wenn er/sie von mir gebucht oder weiter empfohlen wird. Vielen Anderen mags vielleicht egal sein.

Schön auch, dass ich nicht der einzige Wahnsinnige bin, der mitten in der Nacht ins Forum postet... ;)
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben