Kaufberatung aktive PA bis max 4K €


Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Ich nutze den 18" Sub der ELX Serie (einen, quasi 2.1) als passive Variante an einer Crown Endstufe und bin damit für Events/ Hochzeiten bis 100 Personen voll zufrieden. Der Sub spielt musikalisch und ist für einen 18" recht leicht und kompakt.
Dennoch denke ich nicht, dass du mit 2 Stück der aktiven Variante Events zw. 200 und 300 Personen druckvoll beschallen kannst. Als Tops nutze ich sehr zufrieden die ZLX12P von EV. Bin damit zufrieden und finde vor allem das eingebaute DSP super. Hätte ich 4.000€, würde ich mich mal durch die höheren EV Modelle hören und vergleichen.
Wenn es um so etwas wie Techno oder auch Live/Rock Konzerte geht, kann ich mir auch sehr sehr gut RCF vorstellen. Mir persönlich hat speziell für den Hochzeitsbereich jedoch vor allem das Design nicht zugesagt und die Lautsprecher klangen teilweise in meinen Ohren recht spitz, wenn auch diese Brillianz anderweitig bestimmt gewollt ist.

Die QSC K12 ist ja vor allem in den USA glaube ich die Standard-Box auf Hochzeiten. Die würde ich mir auch mal anhören. Für das Budget bin ich mir sicher, dass du eine wirklich gute Anlage für deinen Zweck findest. Viel Spaß bei der (sicherlich nicht leichten) Suche!
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Ist ja richtig ein Kuschelthread hier :p

Die Sache mit den Rollen sehe ich so; wenn das Material im Truck (alternativ im grossen Trailer) ankommt, sind fix montierte Rollen eine feine Sache. Da können 10 Hands gleichzeitig Subs in die Halle rollen und alles geht ganz fix. In dieser Liga ist es wichtig, dass es primär schnell geht und idiotensicher ist.

Muss das Material platzsparend verstaut werden (sei das im Auto oder im Lager), fressen die Rollen wertvollen Platz weg.

In meiner Anfangszeit waren wir mit vier Stack HK Actor unterwegs, später kamen HK SL218 Subs zum Materialpark dazu und auch die Seeburg TKE212 hatten fix montierte Rollen. Ich habe zwar nie Originalrollen entfernt, habe aber auch nie Zubehörrollen montiert.

Die imho beste Möglichkeit für kleine Geschichten (bis ca. 1000 Nasen) ist es, Rollbretter und Sackkarren dabei zu haben, und alles von A bis Z so zu transportieren.


Die alten RCF Sachen hatten in meinen Ohren auch oft einen Sound, der aggressive Tendenzen hatte. Bei den neuen Serien ist das nicht mehr der Fall.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.035
Reaktionen
504
Ort
Oberhausen
Ich habe zu der QSC K12 mal einen sehr informativen Beitrag im Musiker-Board gefunden:

Hallo zusammen,
die komplette K-Serie (ich habe sie alle gehört) bietet massiv Schalldruck für´s Geld.
Die Tops sind alle recht beindruckend, allein durch die vielfältigen Möglichkeiten des DSP, was -erstaunlich- auch tatsächlich funktioniert.
Die Boxen sind leicht, sehen gut aus, sind prima verarbeitet und halten den Alltag sicher auch gut aus.
Jetzt muss man sich allerdings fragen, wofür verwende ich die Dinger?
Für kleine Live-Geschichten, die sehr stark vocal-betont sind, liege ich hier sicher richtig und da kann mir der Markt so schnell nichts Besseres bieten.
Alles andere sehe ich eher kritisch.
Große Live-Veranstaltungen gehen sicher nicht, obwohl ich mit 2 Sub und 2 Tops auf satte 4kW komme. Hier mache ich die Zuhörer zwar vom Schalldruck auch noch glücklich, aber der Sound bleibt, vor allem auf Grund der recht kleinen Subs auf der Strecke. 2 12er in einen so kleinen Bandpassgehäuse zollen da ihren Tribut.
Für Disse oder Halbplayback ist das System sicher zu gebrauchen, eigentlich aber zu schade, da es hier für weniger Geld mehr Material gibt.
Alles in allem ist das schon eine gute Anlage, die in einem Marktsegment platziert ist, wo es kaum etwas Besseres zu gleichem Preis gibt, denn alles andere ist größer, unhandlicher, hässlicher und meistens auch für einen anderen Zweck konzipiert.
Vom Sound kann man wirklich nicht meckern, jedoch fällt im Verglich zu anderen Systemen auf, die Anlage ist DSP gesteuert und bei größeren Lautstärken hört man das. Es lässt sich schwer beschreiben, aber die Kisten klingen nicht so analog wie andere Systeme (allerdings viel größere).
Letzte Anmerkung: In einen Kombi bekomme ich eine komplette Bandbeschallung (Mixer, Mikrofonie, Boxen) rein, das habe ich bisher mit keinem anderen System dieser Welt erlebt.
Grüße vom Josh!
Quelle: http://www.musiker-board.de/threads/was-ist-von-der-qsc-k-12-zu-halten.348243/#post-4117664
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.033
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Ich würde alternativ noch die HK-Pro Active zu einem test ran ziehen. Der Grund ist, das ja auch 2 Systeme mit Doppel-12er Bandpass in der Wahl sind.
Sinnvoll ist es auf jeden fall, wenn dann auch 2 Systeme mit 18er Bassreflex getestet werden. Auch um Unterschiede raus hören zu können. Für das gesteckte Aufgabenfeld würde ich das EV ELX und HK Premium-Pro nehmen.
Falls 4 Subwoofer zu viel sind, können Sie bei dem System ja zu Hause gelassen werden. Ich war in der Vergangenheit kein großer Fan von Hk. Höre jetzt seit gut 5 Monaten in einem Club eine Linear 3.Sie besteht aus 2 12er Tops und 2 18er Bässen. Aufgabe ist die Beschallung eines rund 80m² großen Dancefloors. Die Anlage hatt dort bis her jeden und auch mich Überzeugt. Basperformance ist ausreichend - Richtiger Schub allerdings sieht anders aus, ist aber preislich nicht realisierbar.Trotzdem hatt das System für kleinen Events aufgrund der Laut und Sauber spielenden Tops eine Daseinsberechtigung.
 
Sid
Sid
Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
2.362
Reaktionen
8
Ort
Dortmund
Wie Sigo schon schreibt. Bei ner Investitionssumme von 4k sollten die paar Euro für Distanzstangen nicht ins Gewicht fallen.

Bei Rollen bin ich auch der Meinung das nen gutes Rollenbrett die bessere Lösung ist.
Gerade wenn die Rollen in die Jahre kommen, vibrieren die ausgeschlagenen Lager doch sehr stark und geben Geräusche von sich.
 
m.o.e.
m.o.e.
rehloop
Mitglied seit
3 Jan 2008
Beiträge
1.664
Reaktionen
3
Ort
Lüdenscheid
Wo wir gerade bei Rollbrettern und Sackkarren sind, werf ich mal den Rock n Roller hier rein.
Ich hab mir die "All Terrain" Version mit den groben Rädern besorgt und bin damit sehr zufrieden.

278906.jpg


Da passt viel drauf und es fährt sich entspannter auf holprigen Wegen. ;)
Mit entsprechendem Zubehör, was man sich eigentlich auch selber basteln kann, läßt sich das Teil auch als Beistellpult o.Ä. nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Der Vergleich RCF gegen HK ist so ein bischen wie Audi gegen Opel. HK muss viel bieten um an die Qualität der RCF anzukommen. K&M Stangen kosten auch nicht die Welt....
Subs mit fest verbauten Rollen finde ich bei der Grösse eher störend. Dazu vibrieren die gerne mal mit. Das kommt auf Geburtstagen oder gar Hochzeiten nicht gut. Im Auto sind die Rollen noch schlimmer. Die stören immer... Also entweder ein Frontbrrtt mit Rollen zum Abnehmen oder ein extra Rollbrett. Darauf kannst du dann such die Tops rollen. Sind ja aktiv auch nicht ganz leicht..

Glaubst du die HK Audio Linear 5 steht im Vergleich zur RCF so schlecht da?

Rollen die von der Belastung her richtig dimensioniert sind gehen so schnell nicht kaputt. Da muss man beim nachträglich kauf etwas aufpassen.
Aber klar, wenn was wackelt ist es störend, daher wenn es ein Sub ohne Rollen wird das Rollbrett.

Ich nutze den 18" Sub der ELX Serie (einen, quasi 2.1) als passive Variante an einer Crown Endstufe und bin damit für Events/ Hochzeiten bis 100 Personen voll zufrieden. Der Sub spielt musikalisch und ist für einen 18" recht leicht und kompakt.
Dennoch denke ich nicht, dass du mit 2 Stück der aktiven Variante Events zw. 200 und 300 Personen druckvoll beschallen kannst. Als Tops nutze ich sehr zufrieden die ZLX12P von EV. Bin damit zufrieden und finde vor allem das eingebaute DSP super. Hätte ich 4.000€, würde ich mich mal durch die höheren EV Modelle hören und vergleichen.
Wenn es um so etwas wie Techno oder auch Live/Rock Konzerte geht, kann ich mir auch sehr sehr gut RCF vorstellen. Mir persönlich hat speziell für den Hochzeitsbereich jedoch vor allem das Design nicht zugesagt und die Lautsprecher klangen teilweise in meinen Ohren recht spitz, wenn auch diese Brillianz anderweitig bestimmt gewollt ist.

Die QSC K12 ist ja vor allem in den USA glaube ich die Standard-Box auf Hochzeiten. Die würde ich mir auch mal anhören. Für das Budget bin ich mir sicher, dass du eine wirklich gute Anlage für deinen Zweck findest. Viel Spaß bei der (sicherlich nicht leichten) Suche!

Wie gesagt den QSC K Sub hatte ich gehört und hatte mir gut gefallen, da müssten aber dann definitv 2 her.
Das macht mir jetzt das EV Bundle wieder etwas attraktiver!
Habe schon bei EV auf der Homepage schaut, die nächst höhere Serie ist die ETX (bin mir da mit der Sortiment-Struktur nicht ganz sicher), die liegt dann preislich im Bereich von RCF, da kommt ich mit dem Budget nicht hin.

Ist ja richtig ein Kuschelthread hier :p

Vinyl ist besser als MP3 oder CD! *duckundweg*

Die Sache mit den Rollen sehe ich so; wenn das Material im Truck (alternativ im grossen Trailer) ankommt, sind fix montierte Rollen eine feine Sache. Da können 10 Hands gleichzeitig Subs in die Halle rollen und alles geht ganz fix. In dieser Liga ist es wichtig, dass es primär schnell geht und idiotensicher ist.
...
Die imho beste Möglichkeit für kleine Geschichten (bis ca. 1000 Nasen) ist es, Rollbretter und Sackkarren dabei zu haben, und alles von A bis Z so zu transportieren.
...
Die alten RCF Sachen hatten in meinen Ohren auch oft einen Sound, der aggressive Tendenzen hatte. Bei den neuen Serien ist das nicht mehr der Fall.

In die Größenordnung denke ich ja gar nicht. Sackkarre wird auf keinen Fall noch ins Auto passen höchstens das schon oft erwähnte Rollbrett.

Ich habe zu der QSC K12 mal einen sehr informativen Beitrag im Musiker-Board gefunden:


Quelle: http://www.musiker-board.de/threads/was-ist-von-der-qsc-k-12-zu-halten.348243/#post-4117664

Danke hab ich mal durchgelesen

Ich würde alternativ noch die HK-Pro Active zu einem test ran ziehen. Der Grund ist, das ja auch 2 Systeme mit Doppel-12er Bandpass in der Wahl sind.
Sinnvoll ist es auf jeden fall, wenn dann auch 2 Systeme mit 18er Bassreflex getestet werden. Auch um Unterschiede raus hören zu können. Für das gesteckte Aufgabenfeld würde ich das EV ELX und HK Premium-Pro nehmen.
Falls 4 Subwoofer zu viel sind, können Sie bei dem System ja zu Hause gelassen werden. Ich war in der Vergangenheit kein großer Fan von Hk. Höre jetzt seit gut 5 Monaten in einem Club eine Linear 3.Sie besteht aus 2 12er Tops und 2 18er Bässen. Aufgabe ist die Beschallung eines rund 80m² großen Dancefloors. Die Anlage hatt dort bis her jeden und auch mich Überzeugt. Basperformance ist ausreichend - Richtiger Schub allerdings sieht anders aus, ist aber preislich nicht realisierbar.Trotzdem hatt das System für kleinen Events aufgrund der Laut und Sauber spielenden Tops eine Daseinsberechtigung.

Die HK Pro Active steht für mich eigentlich nicht zur Diskussion. Die alte Linear 3 Serie kenne ich jetzt nicht von HK Audio, für nen kleinen Club (kenne jetzt die Räumlichkeiten und gewünschte Lautstärke nicht) sollte das doch reichen...?!

Die EV ist einfach preislich der Hit.

Wie Sigo schon schreibt. Bei ner Investitionssumme von 4k sollten die paar Euro für Distanzstangen nicht ins Gewicht fallen.

Bei Rollen bin ich auch der Meinung das nen gutes Rollenbrett die bessere Lösung ist.
Gerade wenn die Rollen in die Jahre kommen, vibrieren die ausgeschlagenen Lager doch sehr stark und geben Geräusche von sich.

Habe so das Gefühl das ein Budget von entweder 2,5 K oder 5 K einfacher wäre.
Wenn Distanzstangen oder Stative, Hüllen und Kabel noch extra gekauft werden muss sind das auch (je nach Hersteller) locker 200 - 300 € oder sogar mehr

Wo wir gerade bei Rollbrettern und Sackkarren sind, werf ich mal den Rock n Roller hier rein.
Ich hab mir die "All Terrain" Version mit den groben Rädern besorgt und bin damit sehr zufrieden.

Da passt viel drauf und es fährt sich entspannter auf holprigen Wegen. ;)
Mit entsprechendem Zubehör, was man sich eigentlich auch selber basteln kann, läßt sich das Teil auch als Beistellpult o.Ä. nutzen.

Ich erinnere mich vage daran, das du deinen Wagen hier im Forum schon öfter vorgestellt hast. Für meinen Kombi ist der aber definitiv zu groß.

Habe jetzt schon mal die ersten Preise bekommen und noch ein paar Sachen bunt durchs Sortiment von RCF, EV und HK angefragt.
Nach einer kleinen Besprechug mit einem Bekannten wurden mir eher 15" Subs für die Verwendung vorgeschlagen, gehen nicht ganz so tief sollen aber etwas dynamischer ansprechen. Evtl wäre der RCF 705-AS in Verbindung mit den 4Pro 3031-AS oder 4Pro 2031-AS derzeit meine erste Wahl wenn ich mein Budget allein für Lautsprecher ausschöpfen wollte / sollte.
Hab schon kurzfristig damit geliebäugelt das Budget zu erhöhen und einfach zwei 4Pro 8003-AS zu nehmen aber dazu müsste das Meterial einfach noch öfter raus - da muss man leider realistisch bleiben.

Edit: die kommende EKX Serie von HK gefällt mir von den Specs her gut, wäre vom preis her genau im Budget mit 2x Tops und 2x Sub. Mir nur fraglich ob ich die DSP Steuerung überhaupt so brauche aber sie wäre ja dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Hui, jetzt musst du aufpassen, dass du keine bösen Beschallergeister heraufbeschwörst, mit PA-Vorurteilen :d

Grundsätzlich ist eine kleine Pappe schneller als eine Grosse. Von daher stimmt es tendentiell, dass z.B. ein 21" Sub weniger präzise ist und tiefer kommt, als ein 12" Sub. Aber gerade wenn man 18er und 15er vergleicht, stellt man fest, dass schonmal ein 15er schwabbeliger klingt, als ein guter 18er.

Und wenn man bei der Physik bleiben will, muss man auch daran denken, dass ein 18"er dank der grösseren Membranfläche deutlich mehr Luft bewegen kann, als ein 15er, also lauter gehen kann (auch hier gibt's genügend Beispiele, dass es nicht so sein muss)
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.033
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Die Premium Pro sollte jetzt auch nicht als das ultimative System ins rennen geschnickt werden. Die EV scheint von den Technischen Angaben ( auch Frequenzgang leicht im Vorteil - Aber wer weis, wie sich sich das in der Praxis an hört? deswegen hab ich einfach mal ein System genannt, mit den man die EV vergleichen könnte.

ALso die 18 er http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/HK-Audio-PREMIUM-PR-O-18-Sub-A-aktiv-18-600Watt/4Ohm/art-PAH0007001-000?recId=1da5e660-be6a-11e4-8435-448a5bd44d45

und die 12er http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/HK-Audio-PREMIUM-PR-O-12-A-aktiv-12-/1-600Watt/4Ohm/art-PAH0006997-000.
Die Linear 3 ist für die dortige Räumlichkeit überdimensioniert. Beim Testen und voll auf gedreht waren die Tops sehr laut und trotzdem präzise - Die Bässe machen was Sie sollen aber Pegelmonster sehen anders aus.

Die HK Pro Active steht für mich eigentlich nicht zur Diskussion. Die alte Linear 3 Serie kenne ich jetzt nicht von HK Audio, für nen kleinen Club (kenne jetzt die Räumlichkeiten und gewünschte Lautstärke nicht) sollte das doch reichen...?!

Die EV ist einfach preislich der Hit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Edit: die kommende EKX Serie von HK gefällt mir von den Specs her gut, wäre vom preis her genau im Budget mit 2x Tops und 2x Sub. Mir nur fraglich ob ich die DSP Steuerung überhaupt so brauche aber sie wäre ja dabei.

Den DSP meiner ZLX12P finde ich sehr nützlich und gut, würde es nicht mehr missen wollen. Gerade wenn du mal nur die Tops einsetzt, ist es sehr praktisch. Zudem sparst du dir dadurch den Controller (außer, du brauchst so Sachen wie Delay etc.)
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
https://www.music-station.eu/nova-lion-club-aktivsystem.html
Schau dir die mal an....ich habe diese Kombi und bin total zufrieden. Mit war es wichtig, dass die Anlage relativ leicht, vor allem komplett aktiv, Galafähig und MADE IN GERMANY ist.
Gruß
dj emporio

Scheint ja von den Daten nicht schlecht zu sein. Wie viele Leute beschallst du denn damit? Denkst du, die ursprünglich angedachten 200-300 Personen schafft das System? Wo liegen die Stärken/Schwächen der Komponenten?

@Jan
Ich denke, für dich wäre ein wirklich gutes System (QSC, die oberen EV Linien etc.) bis ca. 150 Leute das beste, welches du dann bei Bedarf mit zusätzlich angemieteten Bässen ergänzen kannst. Falls du irgendwo wohnst, wo du gute Verleiher hast, würde ich das so angehen.
Ich denke, dass es sehr schwer ist ein System zu finden, das so kompakt ist, dass es in einen PKW passt und 200-300 Leute (PAX) wirklich druckvoll beschallt. Dann lieber zwei exzellente 12" Tops und einen potenten 18" oder zwei 15" Bässe, dazu sehr gute Stative und vielleicht noch Hussen (falls du Hochzeiten machst) und hochwertige Kabel + Hüllen. Das kostet ja auch nochmal schnell ein paar hundert Euro.
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
https://www.music-station.eu/nova-lion-club-aktivsystem.html
Schau dir die mal an....ich habe diese Kombi und bin total zufrieden. Mit war es wichtig, dass die Anlage relativ leicht, vor allem komplett aktiv, Galafähig und MADE IN GERMANY ist.
Gruß
dj emporio

Die Nova hatte ich bislang überhaupt nicht auf dem Schrim. Die DSP Steuerung scheint recht umfangreich zu sein. Das System und die Produkte von Nova an sich finde ich jedoch für meinen Einsatzzweck nicht ganz schlüssig.
Da schließe ich mich einfach mal der Frage von Tobi an, für wie viele Leute reicht das System? Hatte es ja bereits gesagt, 300 Pax war schon etwas hoch gegriffen.

@Jan
Ich denke, für dich wäre ein wirklich gutes System (QSC, die oberen EV Linien etc.) bis ca. 150 Leute das beste, welches du dann bei Bedarf mit zusätzlich angemieteten Bässen ergänzen kannst. Falls du irgendwo wohnst, wo du gute Verleiher hast, würde ich das so angehen.
Ich denke, dass es sehr schwer ist ein System zu finden, das so kompakt ist, dass es in einen PKW passt und 200-300 Leute (PAX) wirklich druckvoll beschallt. Dann lieber zwei exzellente 12" Tops und einen potenten 18" oder zwei 15" Bässe, dazu sehr gute Stative und vielleicht noch Hussen (falls du Hochzeiten machst) und hochwertige Kabel + Hüllen. Das kostet ja auch nochmal schnell ein paar hundert Euro.

Habe mir jetzt die EV Produktlinien schon öfter angeschaut.
Die ETX Serie ist definitiv nicht in meinem Budget, wenngleich die Specs sehr gut sind.
Die ELX Serie ist ja noch vor allem wegen dem Preis recht interessant. Wobei ich da die 15" Tops den 12" Tops vorziehen würde. Im Fall der ELX Serie würde ich noch einen DCX mit einplanen um den Lo Cut etwas höher anzusetzen und die Kanäle sauber zu trennen und ggf. an die Räumlichkeiten anzupassen. Wäre dann mit allem drum und dran noch unter 3K €
Die neue EKX Serie mit integriertem DSP gibt es bislang leider noch nicht auf dem deutschen Markt, wird aber noch in diesem Quartal kommen. Werde vielleicht mit EV mal direkt auf der Messe in Frankfurt reden.

Immer noch für mich eine Alternative ist die HK Audio, das Power Pack Bundle gibts übern "Audio Outlet" für nen günstigen Kurs, habe hier im Forum darüber schon positives gelesen. Wäre für mich evtl. sogar eine Option diese dort selbst abzuholen. Da werde ich evtl auch mal noch anfragen.

Die QSC hatte ich für mich jetzt schon ausgeschlossen, habe über die Tops gelesen das diese evtl. etwas zu schwach sein sollen. Wenngleich das jetzt wahrscheinlich recht

Ansonsten warte ich noch auf die Angebote von meinem Händler bzgl. Preise. Dabei wären dann auch die RCF Sachen. Die Sache mit den Verleihern, ja ich hab hier genügend um die Ecke. Wenn es größer werden soll überlasse ich aber PA und Licht ihnen komplett.

Edit: ich denke doch das 12" Tops ausreichend sind :D
 
Zuletzt bearbeitet:
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Ich habe immer mehr das Gefühl, dass du einfach das HK Power Pack Bundle kaufen willst und die ganze Diskussion hier nur dazu gut sein sollte, dieses Vorhaben abzusegnen. So kommt keine echte Diskussion zu Stande. Wenn du dich dafür entschieden hast, müssen wir hier nicht noch weiter abwägen...
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Dein Gefühl ist nicht ganz richtig aber auch nicht ganz falsch.
Zu diesem Bundle von HK Audio habe ich eben schon einen attraktiven Preis bekommen. Für die anderen Marken wie z.B. RCF und EV warte ich derzeit immer noch auf die Preise.
Eigentlich ist die ELX noch recht attraktiv, welche ich mir nächste Woche bei einem Bekannten anhören werde. Auch die schon oft erwähnte EKX Serie habe ich bei verschiedenen Händlern bereits nach Verfügbarkeit und Preis angefragt, diese wird aber wohl erst bis in ca. 5 Wochen bei uns verfügbar sein. Davor ist noch die Messe in Frankfurt wo ich vorhabe hin zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
dj emporio
Member
Mitglied seit
26 Okt 2009
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ich habe bis jetzt ca 150 Leute beschallt; ca 80 Tanzende....hat vollkommen ausgereicht. Man kann die Anlage über den PC optimal einstellen; ich habe die Werkseinstellungen belassen. Mir ist von HK Audio abgeraten worden, weil die angeblich hauptsächlich für Bands und akustische Sachen Lautsprecher bauen. RCF und Co. haben mir vom Design nicht zugesagt und sind nicht made in Germany. Beim Kauf die gepolsterten Hüllen nicht vergessen, sonst ist es bald vorbei mit galatauglich:)
Hab aber im Winter mal die PL Audio gehört...sehr geil, aber wäre über meinem Budget.
 
Sid
Sid
Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
2.362
Reaktionen
8
Ort
Dortmund
Nova ist cool. Verarbeitung und Klang sind gut, allerdings kommt nicht "viel" raus aus den Dingern.

Um die gleiche Crowd zu beschallen schleppt man im Vergleich zu RCF, Seeburg, PL-Audio, gefühlt immer das Doppelte an Material durch die Gegend.

Gerade wenn man mit dem Zeug viel auf der Straße unterwegs ist, würde mich das auf Dauer stören.
 
K
kric11
K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
835
Reaktionen
16
Ort
Bielefeld
diese PA Verleiher sind sicherlich bessere Ansprechpartner als die genannten Komponenten der Musikalienhändler. Sowohl HK als auch Dynacord haben hier aber 2 Vertriebswege. Solche Systeme wie Actor sind Verleihern eigentlich vorenthalten, da sie der sog. MI Division zugeordnet werden, also Musikinstrumenten-Handel.

Die Verleiher beziehen dann eher Pro Sound-Concert Sound Systeme.

Actor oder Deacon von HK sind nicht schlecht, aber wiederum recht groß. Die Deacon hat dann 1 aktiven Sub & 1 passiven pro Seite & das aktive Top wie die Actor.

PL ist nicht schlecht. Sonst würde ich evtl eine KME S 4 empfehlen mit 2 x 18" Subs, 2 x 12" Tops & dem DSP Systemverstärker DA 428. Das ist wesentlich besser als diese Consumergeschichten für Musikanten, die über die Läden verkauft werden, auch die billigen EV kommen nur noch aus China, wenn auch mit Qualitätskontrolle.

Der Controller-Amp läuft hier noch mit 1 Stromphase, recht sicher, verschiedene Presets sind vorgesehen. Am gleichen Amp lassen sich noch 2 passive Subs anschließen.

Das kann ich Dir mal in Bielefeld vorstellen. Beim Preset S 4 läuft der Amp bei den Bässen auf Speakon AB, die Tops laufen auf CD. Bei 4 Subs (VB 18 Weiche) sind die Subs VB 18 (ohne Weiche) wieder auf AB, die VB 18 W dann auf CD, wobei die Ausgänge der Speakons dann an die Tops angeschlossen-weitergeschleift werden.


http://kme-speaker.de/de/kategorien/portable-systeme/komplettsysteme/s4/

Made in Germany, auch die Amps, PU Lack - wetterbeständig, für Transport dann die Hüllen.

Sonst kann man mit Rabatt auch 2 x Bose L 1 II mit B 2 Sub nehmen, gar nicht schlecht

Extrem schagkräftig evtl. kleinere Systeme von Westlab Audio aus Schwerte um Entwickler Herrn Speth. Sehr laut, DSP aktive Komponenten. Referenzen u. a. Mayday in einer Halle.

http://www.westlab-audio.com/produkte/lablive-series/lablive-fifteen.html
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
@kirc11

Leider entsprechen deine vorgeschlagenen Systeme weder meinen Anforderungen, noch meinem Budget. Das gilt für deine Vorschläge KME (Budget), PL Audio (keine aktiven Tops) und Bose L1 (nicht Monitor fähige Tops)

Westlab Audio kannte ich bislang nicht, hab dazu auch keinerlei Preise gefunden.

Habe die Woche noch Preise von meinem Händler für die RCFs bekommen. Für ein 2.2 System wird da mein Budget nicht ganz ausreichen.
Die ELX Serie werde ich kommende Woche noch bei einem Bekannten anhören, der diese auch selbst im Verleih hat. Ist derzeit auch mein Favorit, da ich dann bei ihm das selbe Material für größere VAs ggf. zuleihen könnte. Aber wie gesagt, erst mal anhören.

Für die kommende EKX Serie hab ich immer noch keine Auskunft über mögliche Preise bekommen. Wenn ich mich an den USD Preisen im Netz orientiere könnte das ja noch attraktiv sein. Aber für endgültige Preise muss ich eben noch knapp 4 Wochen auf den Verkausstart in Deutschland warten.
 
 

Neue Themen


Oben