Kaufhilfe ➔ digitales Auflegen

ZIG

dorftechno.ED
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.609
Ort
erding
ich hab gerade den cdj 850 ins auge gefasst. der ist noch günstiger und hätte wohl alles was ich brauche. ich habe meine musik aber hauptsächlich in ALAC gespeichert und vermute dass der die nicht abspielt...
 

ZIG

dorftechno.ED
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.609
Ort
erding
ja die schau ich mir auch gerade an. da stört mich das kleinere jogwheel. aber eigentlich wären die ansonsten perfekt...
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
892
Ort
Hannover
Das hatte ich vorher auch befürchtet, als ein Kollege die dann aber einmal mit in einen Club genommen hatte, fand ich dann gar nicht mehr SO schlimm, kann man auf jeden Fall mit arbeiten.
 

ZIG

dorftechno.ED
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.609
Ort
erding
geht bestimmt. aber ich kenne mich. würde mich immer ärgern nicht das bestmögliche gekauft zu haben. und das ist in diesem fall sicher der xdj 1000 oder eben der cdj 850 falls der alac spielen könnte...
 

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Ich würde keinen CDJ 850 mehr kaufen. Winziges Display, keine ProLink-Features und die Anmutung ist schon sehr traurig - zumindest wenn man echte 2000er gewohnt ist... ;)

Dann lieber den XDJ-1000 MK2, auch wenn die Touch-Funktionen etwas gewöhnungsbedürftig sind.
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
551
Ort
Hamburg
Wenn du noch kein Recordbox Archiv hast, würde ich dir den Denon SC5000M empfehlen.
Nachdem du von Vinyle kommst, sollte das für dich die Offenbarung sein!
Direkt angetriebener Platter, zwei Decks pro Player, super Display und kostet UVP nicht mehr:

https://www.elevator.de/digital-dj/media-player/denon-sc5000m-prime.html

Ist im Vergleich zum XDJ 1000 auch ein Vollwertiger Player mit allen möglichen Features (und Tasten).
 

ZIG

dorftechno.ED
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.609
Ort
erding
das hab ich jetzt leider nichtmehr gelesen. ich hab jetzt mal zugeschlagen und mir zwei xdj 1000, recordbox und sonstigen zubehör gekauft. die player dürften so am mittwoch kommen denke ich.

ich bin erstaunt wie gut ich mit recordbox klarkomme. meine itunes ordnung wurde komplett übernommen, neue käufe sind perfekt mit cover schnell importiert und sortiert.
ich bin erschlagen von beatport und der auswahl. wirklich jeder track den ich gesucht habe war vorhanden (lange hab ich zwar nicht gesucht aber trotzdem beeindruckend).

ich bin jetzt echt gespannt wie mir das digitale auflegen an sich gefällt. bis jetzt ging mir immer etwas ab. versuche mit traktor und alten cdj´s waren nichts. ich werde vermutlich jetzt erstmal verkratzte platten neu digital holen und nebenher in mein vinylset einfließen lassen. natürlich kaufe ich weiter hauptsächlich vinyl.

natürlich werde ich jetzt aber an einem oder zwei digitalen sets / playlists arbeiten. dann mal schaun wo es mich hintreibt. etwas wehmütig bin ich ja schon gerade aber bis jetzt bin ich eh immer wieder bei meinen platten gelandet... ;)

jetzt freue ich mich aber erstmal. ich werde weder loops, große vorbereitungen mit cuepunkten oder was auch immer machen sondern ganz klassisch angleichen und track in track mischen egal von welchem medium... :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mmqbln

Member
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Habe da mal eine Frage: Beschäftige mich nach langer Zeit (früher mit Vinyl) mal wieder etwas mit dem "Hobbymixen" im Bereich House/Techno. Momentan habe ich erste Schritte mit Rekordbox (Performance) und zwei CDJ-350 (als Controller) + DJM-450 als Mixer gemacht. Man muss sagen, Rekordbox macht es einem schon SEHR einfach, es ist quasi ein Traum wie man selbst als (Wieder-)Anfänger die Beats nach der Analyse praktisch grafisch synchronisieren kann, Loops setzen etc.

So schön das mit Rekordbox auch geht, man muss immer einen PC/Laptop haben. Ich liebäugle mit den XDJ-700 (habe eh nur entweder digitales Material oder noch Vinyl, keine CDs) um ein Setup zum Spielen ohne PC zu haben, aber bin noch unschlüssig bzw. habe ein paar Fragen:

- Wie ist die Haptik des Jogwheels XDJ-700 vs. CDJ-350? Meine (gebrauchten) CDJ-350 sind da irgendwie nicht so doll
- Wie ich es verstanden habe, kann der XDJ-700 die Infos der rekordbox Analyse (Beatgrid, Hot Cue, BPM, Tonart, Genre(s)) komplett lesen, richtig?
- Auf dem rekordbox Display kann man ja direkt die Beats/Wellenformen der Decks neben/übereinander darstellen, das geht beim XDJ-700 ja wohl nicht direkt, allerdings sieht es auf manchen Bildern vom Display so aus, als ob er zumindest das Beatgrid vom "Master" Deck parallel darstellen könnte?
 

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.321
Ort
Luzern (CH)
Ich habe nur einen XDJ-700, da ich ihn nicht zum Auflegen brauche. Wenn du willst, kannst du mir einen Track von Rekordbox schicken, dann kann ich ein paar Fotos machen, wie die Darstellung aussieht.
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
551
Ort
Hamburg
Hallo Mmqbin,
ja, er kann alle Informationen lesen, wobei pro Player nur ein Track inkl. Wellenform, Gesamttrackwaveform und Hot-Cues/Loops dargestellt wird.
Die Synchronisation funktioniert über das Lan Kabel, mit dem du auch die Tracks von einem Stick auf beiden Playern laden kannst - kurz gesagt so wie bei den großen CDJ 2000 NXS(2).
pioneer-xdj-700-dj-media-player-8-jpg.37958
 

mmqbln

Member
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Lieben Dank, habe auf YT ein Video von einem Live-Mix gesehen (2x XDJ 700 und DJM 450), wo man den Workflow sehr gut sieht. Oben im Display kann man ja die Bars bzw. den Versatz zwischen Master/Slave Deck sehen. Habe jetzt ein Problem: Der haben-will Faktor geht gegen unendlich :) Muss sehen das ich die CDJ 350 verticke und etwas oben drauf lege...

Gruß
Markus
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
892
Ort
Hannover
Habe die auch einmal in nem Mikroclub vorgefunden, zum Auflegen im Grunde völlig ausreichend und ein deutliches + gegenüber den 350ern.
 

mmqbln

Member
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Hmm... habe jetzt mal geschaut: 2x XDJ-700 kommen so um die 1200 EUR. Für gute 1400 EUR bekommt man allerdings schon einen XDJ-RX2.

Klar das eine ist eine All-In-One Lösung, das andere halt Einzelteile.

Allerdings hat der XDJ-RX2 insgesamt aber mehr Features als die XDJ-700, oder? Z.B. die 8 Pads für HotCue. Übersehe ich einen entscheidenden Nachteil?
 

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.001
Ort
Raum Alzey
Hmmm schwer wa was zu raten. kommt halt auch viel drauf an, wie/wo Du das Equipment einsetzen willst. Mobil ? Dann würd ich zum RX2 greifen. Nur zuhause als Festaufbau, würde ich zur XDJ700 Variante greifen.
Klar da fehlen erst mal die Performance Pads. Alles andere hat dein DJM 450 ja schon an Bord. Und bei den XDJ haste dann 2 Displays, für bessere Übersicht.
Wenn Dir das Set Spass macht, würde ich dann lieber noch mal nachträglich in ein DDJ SP1 investieren. Dann hättest Du auch alle die Pads in deutlich bessere und umfangreicheren Version.

Das wär mein Tipp
 

mmqbln

Member
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Danke, ja, ich werde es eher fast ausschließlich zu Hause nutzen.

In der Tat tendiere ich auch wegen der besseren Wiederverwendbarkeit zu Einzelteilen.

Hatte auch gesehen das der XDJ-700 mittlerweile ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und man munkelte, es würde irgendwann ein Refresh/Upgrade von Pioneer geben, aber da scheint nichts zu kommen. Wie schon woanders gelesen, die Playersektion vom RX2 mit eigenem Display als standalone Version - das wäre ideal :)
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
551
Ort
Hamburg
Du kannst auf jeden Fall noch die NAMM (16 Januar) abwarten, vielleicht kommt doch etwas neues.
Wenn du nicht den DJM 450 hättest, hätte ich dir ganz klar den XDJ RX2 empfohlen.
 

mmqbln

Member
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Na mal sehen ob was kommt. Der Tip mit der NAMM ist gut, zumindest von Denon ist ja schon was durchgesickert.
 

mmqbln

Member
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Tja, leider nur ein neues Mixer-Flagschiff offenbar :-( Nix neuer XDJ.

Also selbst wenn ich etwas Geld in die Hand nehme, ist die Frage ob (gebraucht) 2x XDJ 1000MK2 oder 2x Denon SC5000.

Die Meinungen zu Denon sind ja sehr unterschiedlich. Von den Features ist der Player sicherlich top, allerdings wie sieht es mit der Langzeitunterstützung und Pflege der Soft/Firmware aus? Habe zwar noch keine riesige Rekordbox Bibliothek, aber die Software lief bei mir sehr stabil (auch Performance). Bei dem Denon Pendant "Engine" bin ich da noch nicht sicher.

Ein anderer Punkt ist die Wartbarkeit. Da ich auch im Fehlerfall selbst an den Geräten rumschraube, fällt auf dass es zu den Denon keinerlei Service Manuals "im Netz" gibt, bei Pioneer findet man zumindest für die meisten Geräte etwas.
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
551
Ort
Hamburg
Wie wäre es mit dem kommenden Prime 2? Alles in einem für ca. 1500 Euro mit super Touchdisplay.
Engine Prime soll demnächst einen Sync Manager und entsprechende Updates bekommen.
Software/Firmware Pflege ist bei Denon gut, wobei sie im Vergleich zu Pioneer erst sammeln und dann große Updates rausbringen, als jeden Monat ein kleines.
Ansonsten sind die SC5000 von der Hardware ganz klar besser als die XDJ 1000mk2, wobei von Pioneer auch noch im ersten Quartal neue Geräte kommen könnten - passend zur Musikmesse in Frankfurt.
 
 
Oben