Mixer übersteuern

K

knartz

Minimalist
Mitglied seit
27 Aug 2005
Beiträge
27
Reaktionen
0
Servus!

Wollt mich mal informieren wie schädlich es für einen Mixer wirklich ist wenn ich den Output mit dem Gain-Regler (maßlos) in den roten Bereich hinein übersteuere.
Und wieviel Übersteuerung verkraftet so ein Gerät in der Regel?

Gruss
 
P

Psychiatrist

Well-known member
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
309
Reaktionen
4
Ort
fulda
also ich würd ma sagen für den sound (verkratzen) isses schlimm und für den amp etc dahinter isses noch schlimmer.....
 
Marius

Marius

Well-known member
Mitglied seit
14 Sep 2005
Beiträge
68
Reaktionen
4
Ort
Hamm (****in' Ruhrpott)
Dem Mixer passiert eigentlich nichts... da durch die Chinch - Analog Anschlüsse im Prinzip keine hohen Spannungen fliessen. Jediglich der Sound wird ätzend...

Buah... das ist echt ein ätzendes Thema.
Was hab ich schon DJs vor mir verflucht, die auf nem 600er den Gain mit allen Lampen in den roten betrieben haben... das beste sind dann Kommentare, wie:

"Ich hab schon in 20 Clubs aufgelegt,... ich mach das immer so!"

Mein Kommentar darauf lautet immer:

"Du bist ein shice DJ. Dreh die Dinger innerhalb von 10 Minuten wieder runter... !" (>>> Ärger ist dann immer vorprogrammiert!)

Ich weiß net, warum es so behinderte Menschen gibt, die so was machen... ich mein... da hat doch kein Mensch was von. Es macht doch irgendwo Sinn, warum Lampen grün, gelb und rot sind.... *argh*


Wie oft hab ich schon in solchen "namenslosen" Vorort - Möchtegern Clubs, Anfänger an den TTs + Mixern gesehen ... die halb die Boxen auseinandergenommen haben und dann noch nicht einmal die Monitore leiser drehen um zu hören, wie verzerrt sich alles auf dem Floor anhört. PEINLICH SO WAS!!! Und so was nennt sich dann auch noch DJ!!!


Die im Vollrausch tanzende Menge mag das wohl net immer mitkriegen... aber es gibt durchaus immer Leute, die von einem Floor verschwinden, weil der Sound einfach verzerrt ist.
 
G

Gast7352

Guest
Bei meinem Mischpult (PMC 55) bin ich immer im roten bereich, natürlich nicht bis an die Grenze, macht überhaubt nichts und wenn der Sound schrottig wäre würd ich schon zurückdrehen. Viele DJ's machen das so, bringt ausserdem den Vorteil, dass das Signal etwas gesättigt wird, was wiederum geringere Dynamik und somit einheitlilchere Lautheit ergibt.
Könnt mir aber vorstellen das nicht jedes Pult gleich darauf reagiert...
 
S

Squizz

Well-known member
Mitglied seit
17 Apr 2005
Beiträge
173
Reaktionen
2
Ort
Graz, Österreich!
das isn shaiz snafic!

voller blödsinn...man sollte den mixer NICHT über 0db laufen lassen..und im grünen Bereich bleiben! ...wie bei einer ampel...bei grün sollte man fahren...uund ned bei orange oda rot!



cya!
 
G

Gast7352

Guest
Aber bei Orange darf man noch fahren... :D etwa so auf das Pult bezogen.
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
Snafic schrieb:
Viele DJ's machen das so, bringt ausserdem den Vorteil, dass das Signal etwas gesättigt wird, was wiederum geringere Dynamik und somit einheitlilchere Lautheit ergibt.
Könnt mir aber vorstellen das nicht jedes Pult gleich darauf reagiert...

is das pult digital? sonst kann ich mir das nicht erklären.
 
dejaVu

dejaVu

Vestaxianer
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
114
Reaktionen
5
Ort
...ums eck herum
keine ahnung ob das schädlich ist, kurzzeitig bestimmt nicht, aber auf dauer könnt ich mir das auch vorstellen.ausprobieren würde ich das nicht ;)
aber ich versteh das problem nicht, is doch nicht zu viel verlangt den mixer bei 0dB zu halten oder? so schwer is das ja wohl nicht... :rolleyes:
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
Marius schrieb:
Dem Mixer passiert eigentlich nichts... da durch die Chinch - Analog Anschlüsse im Prinzip keine hohen Spannungen fliessen.

[klugshei*modus ein]

spannungen fließen nicht
[klugshei*modus aus]

bist du clubbesitzer, oder hast du dir auf die fahnen geschrieben dj´s zu sagen was zu tun ist?
wenn mich einer wegen sowas blöd anquatschen würde........ :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
Snafic schrieb:
Das Pult ist analog... desshalb ja sättigung.

ääh dir ist klar dass digital eine obere grenze hat und nicht analog?haste mal eine pegelkurve am rechner angesehen wenn du zu laut drehst? dann hängen alle signale am oberen rand egal wie laut sie sind. ein schreiender mensch wird so laut wie ein flüsternder. nebenbei hört es sich bescheuert an wenn ein becken angeschlagen wird und die ganze zeit gleich laut ist, obwohls eigentlich ausklingt und immer leiser wird.
ich will jetzt hier nicht sagen dass ich rechthabe, aber erklärs mir bitte
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
potz! schrieb:
ääh dir ist klar dass digital eine obere grenze hat und nicht analog?haste mal eine pegelkurve am rechner angesehen wenn du zu laut drehst? dann hängen alle signale am oberen rand egal wie laut sie sind.
Du hast schon ganz recht, digital hat eine "obere Grenze" - eben 0db. Analog aber auch! Der Unterschied liegt nun darin, dass vereinfacht gesagt Digital, so wie wir es alle im Informatik-Unterricht gelernt haben ;) , eben nur 0 oder 1 - also "zu laut" oder "okay", kennt. Folge: Das digitale Signal wird über 0db rigoros abgeschnitten (0dB = 0dB, 1dB = 0dB, 10dB = 0dB) und das klingt für unser Hörempfinden eher unangenehm.
Bei analogen Bauteilen dagegen, gibt es - je nach verwendeten Bauteilen - eine Art Toleranz, Dämpfung (das richtig Wort dazu fällt mir nicht ein). Es ist nun nicht so, dass man wirklich lautere Pegel erreichen kann, aber die analogen Bauteile sprechen eben langsamer auf die zu hohen Pegel an (sodass kurzzeitig eben auch mal höhere Pegel passieren und diese mit Verzögerung/quasi "langsameres Attack" runtergeregelt werden), so kann dann eine für unser Hörempfinden angenehm bewertete Verzerrung erreicht werden.

Ich persönlich bin aber der Meinung, dass man deshalb nicht unbedingt das Pult im "roten Bereich" haben sollte - eben (wie endless schon sagte) wegen der Gefahr für die (dahinterliegenden) Geräte/Lautsprecher.
Möchte man Sättigung, eine Dynamikeinschränkung o.ä. erreichen, dann greift man wohl eher auf einen Limiter (bzw. Kompressor) zurück ...

Anm. (thanxx @ Thomas K. :) ): In einem digitalen DJ-Mischpult sollte es aber so sein, dass das analoge Signal bspw. von Vinyl schon bevor es den wirklich digitalen Teil des Pultes erreicht (vor dem sog. AD-Wandler) auf 0dB begrenzt wird, so dass die Kanäle durchaus auch im "roten Bereich" sein können und trotzdem keine unangenehme digitale Verzerrung auftritt. Gleiches gilt u.U. für den analogen Ausgang des Pultes, welcher dann hinter dem digitalen Teil des Pultes liegt ...

mfG Bruce
 
Zuletzt bearbeitet:
-=NineEleven=-

-=NineEleven=-

Technoid
Mitglied seit
8 Mai 2005
Beiträge
363
Reaktionen
19
Marius schrieb:
warum Lampen grün, gelb und rot sind.... *argh*

Der 600 hat nur grüne und rote Lampen!

Ich finde aber auch dass das übersteuern von mixern völlig sinnloas ist!

wers laut haben will der soll des mit entsprechendem amping lösen!
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
gut kapiert soweit. nur woher kommt diese grenze im analog bereich? kann mir die noch nicht so richtig vorstellen.
 
S

strichpunkt

Well-known member
Mitglied seit
11 Jun 2005
Beiträge
51
Reaktionen
1
also wer ne rote lampe sehen will soll in den puff gehen :)

ich mach das immer so ....... dj kommt in roten bereich .... dann gibts 5euro f. die kaffeekasse.... so lernen die jungs das am besten ... also meine djs passen nun richtig auf :)


greetz @ all
EUB|admin
strichpunkt

www.electronic-universe.com
www.strichpunkt-ton.de
 
G

Gast7352

Guest
Zitat von endless-dial
gerade hochtöner kann man damit prima killen
Apropoz: Hat jemand ein Paar für meine Dynaudio BM5? :D Wäre schön wenn diese auch wieder mal funzen... Die waren übrigens vorher meine Abhöre zum auflegen...ist mir eingefallen :rolleyes:
Womit geklärt wäre wie Sinnvoll es ist im roten Bereich zu Pegeln.
Werd möglicherweise meine Arbeitsweise auf dunkelgrün ändern...
Trotzdem gibt es viele (vor allem Bekanntere) Dj's welche regelmässig oder sogar andauernd übersteuern...damit will ich aber nicht sagen dass es somit automatisch supertoll ist.
Ich bin raus...
 
BeamWalker

BeamWalker

.
Mitglied seit
22 Aug 2005
Beiträge
501
Reaktionen
64
Ort
Northern Germany
Gebe euch völlig recht, 0 dB ist die eigentliche Grenze, mal 1 dB drüber schadet nicht, muss aber nicht sein.
Allerdings finde ich, dass viele Mischpulte das Übersteuern gradezu fördern. Nehmen wir mal als Beispiel das DJM von Pioneer oder meinetwegen das x1500. Beide haben mit +14 / +16 dB eine viel zu hoch angesetzte LED kette. Folge: Da 0dB in der Mitte der LED Kette ist, denke ich automatisch, ich könnte noch lauter machen.
Da stelle ich mir ernsthaft die Frage, was diese Strategie seitens einiger Mixer-Hersteller bewirkt (Im Idealfall bringe ich die oberen 5 LED's eh nie zum leuchten).
Hersteller wie Rodec etc. gehen mit jeweils +1,+2 und +3 dB Max in rot den meines Erachtens besseren Weg.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Wie ein werter Kollege einst feststellte:

ROT ist BÖSE!

Grüße hyline
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
hm...und solch eine aussage am 17. september...
 

Ähnliche Themen

 
Oben