Musikalische Zukunft

Mike Litoris

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
1.327
Reaktionen
21
Ort
Nordhorn
Hey Freunde der Sonne,

habt ihr euch auch schonmal gefragt wie die Musik in 20 jahren sein wird? Wirds noch härter, schneller und extremer? Ich kanns mir kaum vorstellen, wenn ich so an Speedcore etc. denke, dann denke ich, es geht nicht mehr schlimmer!?
Was denkt ihr, wie die musikalische Entwicklung und Veränderung werden wird?
Freue mich auf eure Meinungen:)
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
vielleicht werden dann endlich folterstrafen für dumme musik eingeführt.
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
Noch härter, schneller und extremer? oO Ist esdas denn zur Zeit. Unter den Gesichtspunkten findet ja eher eine Rückentwicklung statt zur Zeit. Vom happy Hardcore der neunziger zur minimal und electro(-house). ^^

Ich denke aber schon, dass das irgendwann mal wieder umschlägt. Es werden viele neue Dinge auf uns zu kommen, an die wir heute noch gar nicht denken können. ^^ Atonale produktionen für den club oder so. :D
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
In der Kunst (zu der auch Musik gehört) gibt es immer ein Auf und Ab. Eine Bewegung löst meist eine Gegenbewegung aus, die dann wiederum durch eine andere Bewegung abgelöst wird und so weiter. Was die Zukunft wirklich bringt kann niemand sagen, ich tippe darauf, dass Vocal House wiederkommt. Oder Hardcoredrum&bass. :D
 
Mike Litoris

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
1.327
Reaktionen
21
Ort
Nordhorn
Gehen wir doch mal Gedanklich von Clubmucke weg, vielleicht kommen ja auch wieder die richtig alten oldies wieder auf??!!
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Hm, was das anbelangt denke ich mal, es kommt mal wieder was ganz anderes. US-Hip Hop und britischen Indierock gabs zur Genüge (auch wenn ich von letzterem noch lange nicht genug hab ;)), vielleicht kommt jetzt mal ne Reggae-Welle oder sowas. :)
 
Demo

Demo

waah!
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
357
Reaktionen
57
Ich persönlich denke das alles noch futuristischer wird, auf jedenfall wird elektromukke in 20 jahren weitaus mehr status und bekanntheits grad haben als momentan. Es bleibt wie es ist, es gibt schnell, langsame, treibende, entspannende stile nur alles wird durch diesen futuristischen touch vollendet. Die Clubs werden immer Spaciger und spätestens in Paar Jahren wird man nur noch von licht und Schall umklammert. Die DJs legen schon lange nichtmehr mit Platten auf sondern mit Turntables die keinerlei Analoges Signal mehr senden. Das Ganze sieht dann aus wie ein Ceranfeld und genau so arbeitet man damit. Alles per touchscreens und Tfts. Platten gibt es nur deswegen nicht mehr weil keiner mehr platten kauft. Gelgentlich gibt es noch ein paar die die alte schule spielen, die wiederum sind aber eher selten. Wenn es mal keinen gibt der auflegt macht das ein 32 core Prozessor und komplett ohne fehler. Und irgendwann werden aus Platzgründen die DJ pulte aus allen Clubs wegrationalisiert, Platzsparen um mehr Tanzfläche zu haben die Komplett von diesen Future sounds lebt.

Klick und Klack ersetzt man durch Peep und Zip und alles hört sich an wie aus einem Raumschiff.

So Stell ich mir das vor. Vielleicht für 20 Jahre zeitspanne leicht übertrieben aber so wird das irgendwann mal alles sein. Unter alles verstehe ich die gebiete die durch die vorher stattfindene Weltkriege nicht völlig zerstört wurden. Achja und ich rede nicht von der Erde, die mussten wir schon vor vielen Jahren verlassen. Anderweitig diente aushilfs mässig der Mond und der Mars als Übergang während schlaue wissenschaftler eine möglichkeit erfunden haben selber einen Planet zu erschaffen. Eine Planeten der nur aus Beats und Grooves besteht.

Gruß aus der Traumwelt

Tobi
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
es wird abgedrehter, vielseitiger und anspruchsvoller... und hoffentlich noch knarziger und blubberiger... eeeeleeectrooooo! :D
 
T

Tobysun

Housler
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
362
Reaktionen
41
Gehen wir doch mal Gedanklich von Clubmucke weg, vielleicht kommen ja auch wieder die richtig alten oldies wieder auf??!!
gibt ja auch schon in Hands Up viele Oldies die gecovert wurden, für mich sins zumindestens Oldies xD wie ihr des seht weis ich net
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
Elec. Music und anständiger Pop (ja man kann Musik auch mit Instrumenten machen) wird es wohl immer geben, genauso wie die Cover und Schwachsinnslala Schnappi Fraktion (früher war es der Ententanz und das Schlumpflied).
Ich hoffe das die Entwicklung des deutschen Rap / HipHop wieder stilvoller wird (die Texte von manchen gehen gar nicht und von Musik kann man da eigentlich nicht reden.)
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Die Musikalische Zukunft wird ganz anders aussehen, als wir sie uns jetzt vorstellen. Es war schon immer so, daß die Visionen über die Zukunft in vielen Punkten, die das kulturelle betreffen, danebenlagen.

Und so wird es auch wieder sein.

Bleibt nur eines: Selber die Zukunft prägen und die Musik fördern, die wir gut finden. Möglicherweise findet sich dann eine Generation, die unseren Output für gut befindet. Es gibt ja auch heute Junge Leute, die auf die Musik der 70er und 80er stehen.
 
Mr. G

Mr. G

Radio-DJ
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
38
Reaktionen
6
Ort
90469 Nürnberg
Also ich persönlich hätte ja nix dagegen, wenn es wieder etwas mehr Trance bzw. Hardtrance geben würde. Auch gegen einige liebevolle Eurodance-Nummern hätte ich nix einzuwenden - die beiden Stile hab ich in den 90ern ja sowas von gern gehört. Aber grad bei Eurodance gings ab 95 ja sowas von bergab ...
Und bei der restlichen Pop-Mucke lass ich mich doch mal überraschen, ob man irgendwann von dem "schnell gecastet, schnell Geld gescheffelt, schnell weg" runterkummt.

Aber lustiger find ich da fast den Gedanken, wie wir in 20 Jahren vorm Radio hängen, es läuft grad OLDIE-RADIO und der Moderator ankündigt:
"Und jetzt wieder ein Spitzentitel als es noch richtig schöne Musik mit guten Melodien gab. Hier ist für euch Cygnus X mit Superstring..." :D
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Sowas im Detail vorherzusagen ist nahezu unmöglich.
Einen Trend der letzten Jahre halte ich aber für höchst erfreulich, und ich vermute, dass sich der auch noch verstärken wird:

Ich meine "The Long Tail".

Dieser Begriff bezeichnet, dass immer mehr Umsätze nicht mit wenigen Topsellern gemacht werden, sondern mit einer großen Vielzahl von Produkten bzw. Veröffentlichungen.

Sehr euch z.B. mal das Angebot bei Amazon an: Neben vielen, was hier wohl als Mainstream gelten würde, bekommt man da auch ein sehr breites Spektrum an Musik, die wohl nur für eine kleine Gruppe interessant ist. Für einen normalen Laden lohnt sich so ein Angebot nur begrenzt, aber in einem Shop wie Amazon ist es mit vergleichsweise geringem Aufwand möglich, einen Artikel zum Verkauf anzubieten. Dazu kommt mit dem Marketplace noch eine riesige Masse an Artikeln, die von privaten oder kleineren kommerziellen Händlern angeboten wird.

Amazon ist hier nur ein Beispiel. Durch das Internet wird es immer einfacher möglich, auch ungewöhnliche Geschmäcker zu befriedigen. Und nicht nur das, man kommt auch viel leichter mit non-Mainstream in Kontakt (z.B. über Foren, Blogs,...). Natürlich wird es immer Topseller, Charts und Mainstream geben, aber ihre Bedeutung wird zurückgehen.

Fazit: Mehr Vielfalt für alle!

Deswegen ist auch das Orakeln danach, ob alles noch härter wird, eher sinnlos. Klar wird es auch in Zukunft harte, extreme Musik geben. Genauso wird aber ganz softes Kuschelzeug geben, und natürlich alles dazwischen.

Was ich mir persönlich wünschen würde wäre sowas wie eine neue Crossover-Bewegung. Nochmal gucken, was es bisher so gibt, und gut durchmischen. Was mir vor allem fehlt ist leider immer noch das Niederreißen von musikalischen Ghettos: Warum läuft z.B. Drum&Bass nach wie vor fast nur auf Drum&Bass-Parties? Warum kann auf einer House-Party nicht auch mal ein Funk-Stück laufen? Und warum legen EBM-DJs keine Techno-Platten auf?

Hier gibt es zwar schon einige gute Ansätze, aber da geht sicher noch was. :)
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Dann kommt die ganz Neue Deutsche Welle... :rolleyes:

:D
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
nene...NDW heisst dann ja:
neue detroiter welle :D :cool: :p
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Electro und Minimal werden von der Bildfläche verschwinden und durch was anderes ersetzt, was wiederum später von etwas noch anderem ersetzt wird.

Wir gehen dann auf Ü30 Partys, wo man nicht mehr zeitgemäße Oldie-Mukke (House/Electro/Techno) spielt, da wir mit der Musik der Jugend nichts mehr anfangen können, und trauern der guten alten Zeit nach.
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
à propos drums... auch diese werden schöner als sie es bisjetzt waren... aphex twin und autechre waren vorreiter, aber größen wie si begg ziehen nach und setzen maßstäbe. ich höre großes kommen... das minimal-geklickere und die unglaublich liebevolle detailarbeit, die drinsteckt, um es so geil klingen zu lassen, wie es das in manchen produktionen tut, weitet sich nun auch auf die anderen genres aus. guter trend, an jedem kleinen knarzen bis zur absoluten perfektion zu schrauben! drumloops waren gestern, kinder...
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nuddels

tongeschwür
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
55
Reaktionen
0
Ort
Sinzing
Morgähn,

na dann werd ich mich auch mal wieder zu Wort melden (nicht schön, aber selten)

Also, wie gesagt wurde, es wird nicht festzumachen sein wohin es uns in Zukunft
bringt. Durch die aufkommende Vernetzung durch I-Net und Co. wird vorerst
das Angebot maßig nach oben schnellen. Man ist erstmal nicht mehr abhängig
von MediaMarkt und Co. Leute werden nicht mehr "Schubladenmäßig" ihre Musik
kaufen sondern besitzen nun die Möglichkeit sich ihren Stil gezielt zu suchen und
zu finden da das Angebot an NischenStyls (?) eine günstige Darbietungsplattform
erhält. Aufgrund dieses günstigen darbietens von mehreren Richtungen und der dazugehörigen Kommunikationsvernetzung werden viele MischMaschRichtungen
auftauchen

Bsp. MS1 ; MS2 ; MS 3
Hörer A mag MS1 und MS3 --> kompiniert es und macht daraus MS4
Hörer B mag dann MS4 und nebenbei noch MS2 --> kompiniert = MS5

Dazu muß man auch denn technischen Hintergrund mit in betracht ziehen,
welcher sich auch stetig entwickelt. Wer weiß was in der "Zukunft" technisch
möglich ist?

Vielleicht kommt auch wieder das "wiederspiegeln" des Jetzt mit einem
weltpolitischen Hintergrund? Bestimmte Situationen werden sicherlich dafür
sorgen das neue Richtungen geben wird.

Aber eins ist sicher, solang man sich im Jetzt nicht ausruht, gibt es eine Zukunft, egal wie sie aussieht.
(@ USA: dank euch vielleicht kürzer als man denkt)

mfg
Nuddels
 
 
Oben