Passieve PA erweiterung um BAss


S
svenham
Member
Mitglied seit
1 Jun 2016
Beiträge
16
Reaktionen
0
Moin

Ich habe eine Frage, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Ich habe einen 2 Kanal Verstärker Reloop Dominance 1402 PA. Da sind 2 3-Kanal Boxen dran.
Verbunden mit PA Boxenkabel. Die Boxen haben 2 Anschlüsse. Ich denke mal damit kann man durchschleifen.
Nun wollte ich mir einen seperaten Bass zulegen. Ich weiss aber nicht wie ich den anschliessen soll.
Kann ich den direkt an den 2. Anschluss der Box anschliessen ?
 
DJ Bi
DJ Bi
Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
Guten Morgen auch.
was sind das für Boxen und was für einen Bass willst du dir zulegen?
 
S
svenham
Member
Mitglied seit
1 Jun 2016
Beiträge
16
Reaktionen
0
Die Boxen sind auch von Reelop. Hinten kann man 2 Varianten anschliessen.
Einmal mit normalen Boxenkabel ( Drehmutter Plus und Minus ) , und dann noch 2 X PA anschluss. Den ich immer benutze. Wobei es egal ist welchen ich nehme.

Der Pass hat auch 2 PA Anschlüsse.

Reicht das ?
 
Zuletzt bearbeitet:
DJ Bi
DJ Bi
Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
"Das Auto is auch von VW. Hinten is ne Klappe die man öffnen kann und ein Rohr ist da auch zu sehen."

nein, reicht nicht.

Edit:
ich nehme an mit "normalen Boxenkabeln" meinst du ein zwei-adriges Litzenkabel und mit "PA Anschluss" hmmm... XLR?

So wie ich es interpretiere sind das jeweils nur Eingänge, also kannst du nicht den Bass durchschleifen!
 
Zuletzt bearbeitet:
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Kauf' dir doch VOR dem Bass das "PA Handbuch". Saugute Lektüre und bringt dir DAUERHAFT mehr als ein Billigsub.


Selbst wenn ich dir bezüglich deines Problems helfen wollte - deine Angaben sind so Meilenweit davon entfernt, einen brauchbaren Anhaltspunkt zu liefern. Da geht es dann um so Stichworte wie:

- Widerstand (Boxen und Endstufe müssen da zusammenpassen, sonst wirds nur einmal warm...)
- Aktive / passive Trennung (sowohl bei den Lautsprechern als auch Eingangsseitig relevant, sonst verschwendest du nur Energie)
- Budget (auch hier wärs sinnvoll, erst in Ruhe zu überlegen, was sinnvoll ist und mittelfristig befriedigen wird)
- Physische Eigenschaften (muss am Ende alles in einen Golf passen, oder hast du 'nen Bus?)
- Akustisches Niveau (solls klingen oder nur laut sein?)
...
 
S
svenham
Member
Mitglied seit
1 Jun 2016
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich schreibe nachher alles ab was drauf steht.


- Widerstand schreibe ich nachher
- Aktive / passive Trennung
- Budget würden einen Pasiven Bass bekommen, von eine Auflösung.
- Physische Eigenschaften Golf Variant
- Akustisches Niveau (solls klingen oder nur laut sein? beides
 
S
svenham
Member
Mitglied seit
1 Jun 2016
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hier sind die Fotos vom Verstärker Reloop RPA 1400 und den Boxen
 

Anhänge

  • IMAG0124.jpg
    IMAG0124.jpg
    20,3 KB · Aufrufe: 210
  • IMAG0126.jpg
    IMAG0126.jpg
    40,2 KB · Aufrufe: 195
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Also ... mein Tip mit dem "PA Handbuch" war weder ein Scherz, noch ein Seitenhieb, sondern ein sehr ernst gemeinter Ratschlag, den du UNBEDINGT beherzigen solltest.

Des Weiteren kann man sagen, dass du die Tops bei deiner Endstufe beide auf einem Kanal betreiben kannst (auch wenn die Leistungsdaten im Datenblatt etwas seltsam anmuten). Dadurch verlierst du die Möglichkeit, die Tops stereo anzufahren. Deshalb solltest du beim Mixer auf "Mono" umschalten, um nicht allfällige Unstimmigkeiten im Sound zu provozieren.

Ich rate dir im Minimum zum Kauf einer aktiven Frequenzweiche. Eine kleine Behringerweiche genügt völlig für den Zweck. Dann trennst du das Signal. "High/Mid" schickst du auf die Tops, "Subwoofer" auf den Bass. Mit der Trennfrequenz kannst du dann je nach Sub spielen. Ich würde den Sub nicht zu hoch trennen, sonst wummert es nur blöd vor sich hin.

Ich bin gerade auf einem Gig und muss die Zeit totschlagen, sonst hätte ich dir nur einen Teil der Fragen beantwortet und dich auf Google und "RTFM" verwiesen. Dir fehlt es an absolutem Basic-Wissen!
 
S
svenham
Member
Mitglied seit
1 Jun 2016
Beiträge
16
Reaktionen
0
Genau, und weil mir das Basis wissen fehlt, bin ich hier im Forum !
Ich will einfach nur ein Bass an meine PA anlage anschliessen. Und mir kein Handbuch kaufen und Seiten durchwelzen !

Aber trotzdem Danke für den Tipp mit der Weiche !
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Die Reloop Anlage wird von der Leistung her eher bescheiden sein.
Wenn du da einfach ohne Ahnung zu haben einen weiteren Lautsprecher anschließt wirst du damit nicht glücklich sein und der Verstärker sehr schnell an seinem Limit laufen.
Kauf dir lieber eine kleine aktive Bassbox.

Vom Mischpult via XLR in den Bass, dann vom XLR Through der Bassbox in die 6,3 mm Klinken Anschlüsse deines Verstärkers (Adapter erforderlich).

Das wird bestimmt auch nicht weltbeste Lösung sein, einen Literaturvorschlag hast du ja schon bekommen und die Jungs, die dir den Tipp gegeben haben, kennen sich wirklich gut aus aus. Ein bisschen einlesen wirst Du dich auf kurz oder lang schon müssen um auch wirklich gute Ergebnisse zu erzielen.
 
S
svenham
Member
Mitglied seit
1 Jun 2016
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hmm wenn ich einen aktiven Bass habe, wieso muss ich dann den Rückweg in den Verstärker nehmen ?

Ich habe ja schon sau viel gegoogelt und mich belesen. Aber ich habe halt keine lösung gefunden.

Wie sieht es denn hier mit aus ?
http://www.thomann.de/de/behringer_cx2310_super-x_pro.htm

Lappi über chinch ins Mischpult dann über chinch in den verstärker von da in die weiche und von da zum Bass und zu den 2 Boxen. würde das nicht gehen ?
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Bei einer aktiven Lösung:

Dein Signal geht in den Bass (aktiver Subwoofer), wird dort von der eingebauten Endstufe, die nur diesen Lautsprecher betreibt, selbst verstärkt.
Der Through Ausgang schleift das unverstärkte Signal nur durch.
Damit kannst du wieder in deinen normalen Reloop Verstärker gehen und deine passiven Lautsprecher antreiben, wie du es bislang auch gemacht hast.

Es gibt auch andere Lösungen wo der Subwoofer so viel Power hat das er Speakon Anschlüsse für die Tops hat.
Das wird aber in deinem Fall nicht funktionieren da diese Ausgänge nur für ein bestimmtes System sind z.B. HK Audio Lucas.

Das PA Thema an sich ist recht komplex, es gibt immer mehrere Lösungswege, daher ist ein einlesen nicht verkehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Super danke.

Und bei pasive Lösung:

http://www.thomann.de/de/behringer_c...uper-x_pro.htm
Lappi über chinch ins Mischpult dann über chinch in den verstärker von da in die weiche und von da zum Bass und zu den 2 Boxen. würde das nicht gehen ?

Bei einer passiven Lösung kann ich Dir nicht helfen, da ich die technischen Daten des Verstärkers, der vorhandenen Lautsprecher und dem Subwoofer welchen du evtl. kaufst nicht kenne. Da ist dann die Leistung des Verstärkers wichtig, die Leistungsaufnahme der Lautsprecher sowie deren Impendanzen / Widerstände. Zuletzte spielt auch die Verkabelung eine Rolle.

Die Frequenzweiche trennt nur das unverstärkte Signal in Höhen und Tiefen, da wird nichts verstärkt. Von der Weiche geht man normalerweise in zwei verschiedene Verstärker (evtl nur Mono getrennt), um Tiefen und Höhen separat zu verstärken. Somit erspart man der Endstufe das Verstärken vom Lautsprecher nicht genutzter Frequenzen.
Du müsstest dann ggf. sogar Mono fahren weil der Sub wahrscheinlich zu viel Saft zieht und ob du die Tops an einem Output betreiben kannst ist fraglich.

Aber wie gesagt, da kann ich dir im Detail nicht weiter helfen.


Edit:
Im Idealfall hat dein Mischpult "XLR" Ausgänge (symmetrisch).
Cinch Ausgänge sind problematisch zu sehen da diese unsymmetrisch sind.
Die Lautsprecher Anschlüsse nennt man "Speakon"
 
Zuletzt bearbeitet:
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Genau, und weil mir das Basis wissen fehlt, bin ich hier im Forum !
Ich will einfach nur ein Bass an meine PA anlage anschliessen. Und mir kein Handbuch kaufen und Seiten durchwelzen !

Echt jetzt? Du hast nicht genügend Interesse zu lesen, um was es bei der PA-Beschallung geht? Es ist ja nicht so, dass dir nur ein paar Begrifflichkeiten unklar sind - du hast schlicht null Ahnung.

Und weil du zu faul bist, dir mit EINEM sehr guten und leicht verständlichen Buch (sollte für jeden Pflicht sein, der mehr als 3 Nasen beschallt) Wissen anzueignen, sollen wir dir Seitenweise deine Fragen beantworten, welche immer wieder aus dem fundamentalen Unwissen aufkommen?! Das ist so, als wolltest jemandem, der noch nie Wasser gesehen hat, das Schwimmen erklären.
 
S
svenham
Member
Mitglied seit
1 Jun 2016
Beiträge
16
Reaktionen
0
Du bist schon ein geiler Typ. Gut das nicht alle so denken wie du !
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Du bist schon ein geiler Typ. Gut das nicht alle so denken wie du !

Ich würde mal den Ball flach halten. Er hat wirklich Ahnung und Du ignorierst Tipps eines Fachmanns, er verweist auf Literatur wo nahezu alle Grundbegriffe und mögliche Setups erklärt sind.
Da du wenig gewillt bist dich dahingehend zu bilden empfehle ich dir den Weg über den aktiven Sub. Das bekommt man auch ohne viel Ahnung hin, alles bis ins kleinste Detail einem vorzukauen ist auch nicht der Sinn eines Forums, etwas Eigeninitiative musst du schon zeigen ;)
 
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Ich habe selbst noch keine PA. Wird aber in Zukunft anders. Danke für den Buchtip ! Das werde ich mir holen, natürlich vor der PA. Sind ja nur ca. 500 Seiten, also 2 Abende lesen.
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Ich habe selbst noch keine PA. Wird aber in Zukunft anders. Danke für den Buchtip ! Das werde ich mir holen, natürlich vor der PA. Sind ja nur ca. 500 Seiten, also 2 Abende lesen.

Ja, das ist wirklich das effizientest eingesetzte Geld für jeden, der sich damit befassen will. Das Buch liest sich leicht und ist von den Kapiteln her auch so gut gegliedert, dass man es "nach Bedarf" lesen kann. Mich hat das Buch damals mehr gepackt als jeder Thriller.


Du bist schon ein geiler Typ.
Na endlich sieht das jemand :D

Gut das nicht alle so denken wie du !
Dann wärst du noch am Anfang mit deiner Fragestellung. In einem Forum ist man als Ratsuchender vom Goodwill der anderen Teilnehmer abhängig. Das kann man auch schnell verspielen...
Ich habe die Dinge beim Namen genannt. Die Basics kannst du dir erarbeiten, indem du mit jemandem unterwegs bist, der dir alles Schritt für Schritt erklärt - oder du arbeitest dich theoretisch ins Thema ein, indem du Blogs, Foren und Bücher liest und dann ausprobierst.

Am besten machst du beides parallel, das ist am effizientesten. Aber in diesem Stil eine Frage nach der anderen zu stellen, ohne auch den Hauch einer Eigenleistung bringt dir nichts und ist für alle anderen undankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.383
Reaktionen
25
Genau, und weil mir das Basis wissen fehlt, bin ich hier im Forum !
Ich will einfach nur ein Bass an meine PA anlage anschliessen....

Dann schließe einen passiven Sub (mono-sub) per trimode an. Belastet auch die endstufe nicht so sehr als 2 parallel geklemmte sub's.

Ach ja, da is ja die sache mit der lernblockade/nichtwollen :d
 
 

Neue Themen


Oben