Probleme, Rekordbox - DDJ 1000, Knacken, permanente Tonhöhenänderung bei Netzbetrieb

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
1.972
Reaktionen
121
Könnte alles mehr oder weniger helfen.
Schätze du musst alle Varianten durchtesten bist du die passende für dein Problem gefunden hast.
Wenn es das Netzteil ist (hatte ich auch bei meinem Setup, allerdings hat es dauerhaft gebrummt), dann ist es mit einem Eurostecker-Netzteil behoben.
Das ist übrigens nicht das gleiche wie wenn man beim MAC am Netzteil einen anderen Stecker dransteckt!
Oder es klappt mit einem USB-Kabel mit einem Ferritkern-Ring dran.
Oder mit einer galvanischen Trennung.
Der iDefender (iSilencer) mag funktionieren, kommt aber aus UK, was den Versand teuer machen könnte und zusätzlich erscheint mir das eine recht wackelige Angelegenheit zu sein, mit diesem "Dongle" wo noch eine zusätzliche Stromversorgung dran muss. Dass bringt ordentliche Scherkräfte auf den USB-Anschluss im Laptop, gerade wenn dieser auf einem Laptopständer steht.
Was kost das Ding denn? - Habs zufällig gefunden.
Ich würde da definitiv noch eine zusätzliche USB-Verlängerung dranstecken um wie gesagt die USB-Buchse zu entlasten. Das kann dann aber schon wieder neue Probleme bringen.
Viel Erfolg beim Ausprobieren!
 

RyanFinley

DJ | Producer | Remixer
Mitglied seit
Jan 2013
Beiträge
35
Reaktionen
5
Ort
Bochum
Erstmal brauchste dann noch ein Netzteil mehr und das Teil trennt einfach den Computer GND/Shield vom USB Controller (DC/DC) Wandler.

Was auch helfen kann ist eine DI Box zur PA hin, die auch nichts anderes macht als den GND zu trennen.
Es gibt extra eine Stereo Box für sowas die gleich mehrere verschiedene Ein und Ausgangsanschlüsse hat, diese kommt einfach zwischen Controller Audiooutput und PA.
Diese wäre passiv und brauch kein Netzteil extra...

Ich hab das ding immer als Backuplösung dabei, wenn es mal wieder ne Brummschleife gibt.
 

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
1.972
Reaktionen
121
Die ART Dti ist echt cool und ich habe die auch (neben diversen anderen).
Allerdings befürchte ich, dass sie in diesem speziellen Fall nicht helfen wird, da das Störgeräusch zum Zeitpunkt wenn es den Controller verlässt bereits ein Teil des Musiksignales sein sollte und da kann es keine DI-Box der Welt mehr rausfiltern.
DI-Boxen helfen bei Problemen zwischen Mischpult und PA, v.a. wenn kein symmetrischer Ausgang vorhanden ist.
Auch ein Loop-Isolator hilft bei dem oben beschriebenen Problem nicht.
Gerne irre ich mich und vielleicht liegt das Problem ja auch gar nicht an den bisher genannten Gründen.
Auf jeden Fall hilft alles ausprobieren und dann das verwenden was das Problem löst, daher einfach mal testen.

Gegen die Brummschleife könnte übrigens auch das Netzteil mit Eurostecker helfen.
Auf keinen Fall jedoch ein kurzes Verlängerungskabel oder eine Mehrfachsteckdose wo der PE unbrauchbar gemacht wurde, das ist gefährlich und ist zu unterlassen!
 

PROUSE MUSIC

Member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich hab noch einmal herumprobiert und eventuell etwas Nützliches herausgefunden.
Und zwar kann ich wenn ich meinem LapTop mit dem selben Verstärker verbinde, wie normal mein Mischpult, ein top Klangbild erzielen, dabei tauchen keine Probleme auf. Ach ja der Lap Top wurde währenddessen geladen, was mich daher wundert. Wenn ich in Rekordbox einstelle, dass die PC-Lautsprecher genutzt werden sollen das selbe. Das Problem tritt also nur mit DDJ-1000 auf.
Ändert das was, oder soll ich trotzdem die selben Dinge testen?
 

RyanFinley

DJ | Producer | Remixer
Mitglied seit
Jan 2013
Beiträge
35
Reaktionen
5
Ort
Bochum
Gibt es fürn DDJ-1000 ein Firmware Updae oder sowas in der richtung ?!
Aber ohne scheiss das hört sich entweder nach Masse problem an verschiedene Potenziale oder dein Controller hat einen weg.... weil wenn alles andere nicht fruchtet.
 

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
1.972
Reaktionen
121
Und zwar kann ich wenn ich meinem LapTop mit dem selben Verstärker verbinde, wie normal mein Mischpult, ein top Klangbild erzielen, dabei tauchen keine Probleme auf.
Was hast du denn für einen Verstärker und was hast du für ein Mischpult?
Wie verbindest du normal dein DDJ-1000 mit dem Verstärker oder dem Mischpult?
Wie verbindest du deinen Laptop mit dem Verstärker oder Mischpult?
Welche Schutzklasse haben die jeweiligen Geräte incl. Netzteil von Laptop und DDJ-1000?
 

PROUSE MUSIC

Member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Oh mit Mischpult meine ich meinen DDJ-1000 das war vielleicht ungünstig ausgedrückt.
Ich verbinde meinen Controller per USB Typ B heißt das meine ich(standard bei Controllern).
Meinen LapTop verbinde ich per mitgeliefertem Kabel an eine Mehrfachsteckdose und nein eine normale ändert auch nichts daran.
Den Master Out meines Controllers(Cinch) verbinde ich mit meinem Verstärker(alter Yamaha RX-385).
Was auch immer du mit Schutzklassen meinst wenn uch die Herstellerseiten danach durchsuche immer 0 Treffer.
Vielleicht helfen DIR die Gerätenamen ja mehr als mir.
DDJ-1000 https://www.pioneerdj.com/de-de/product/controller/ddj-1000/black/overview/
RX-385 kein Hersteller Link verfügbar: http://www.hifi-forum.de/themen/produkte/yamaha/rx-385
XMG CORE 15 (bei saturn gekauft mit beinamen:
m19 hvg )
->https://www.xmg.gg/xmg-core-15

Ich hoffe ich konnte dir wenigatens halbwegs Infos liefern.
 

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
1.699
Reaktionen
15
Ort
Bayern
Benutzt Du das mitgelieferte Original-Netzteil vom DDJ 1000?

Was passiert wenn Du den Yamaha und die beiden Netzteile von Laptop und DDJ an ein und derselben Dreifachsteckdose einsteckst?

Hast Du im BIOS SpeedStep deaktiviert?
 

PROUSE MUSIC

Member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja ich nutze das mitgeliefedrte Kabel alle 3 Stecken bereits and dem selben Mehrfachstecker
SpeedStep schau ich morgen mal nach :D
 

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
1.972
Reaktionen
121
Da Dein Internet anscheinend keine Treffer zu "Schutzklasse" liefert kriegst Du einen google Treffer aus meinem.
Es geht dabei darum welches Gerät einen Schutzleiter hat und wie dadurch in Deinem System eine Brummschleife entstehen und oder sich ausbreiten kann.
Ich verbinde meinen Controller per USB Typ B heißt das meine ich(standard bei Controllern).
Ja, das USB B nach A Kabel ist Industriestandard bei allen USB 1 und 2 Geräten. USB 3 hat auch noch A, aber der Rest sieht anders aus.

Da auch das mitgelieferte Kabel verwendet? Hat das so einen Ferritkern dran?
 

PROUSE MUSIC

Member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja ich verwende bei allen 3 Gertäten das mitgelieferte Kabel. Einen Ferritkern hat nur das Kabel von meinem Lap Top ( an dem Ende zum Lap Top so ca. 5cm entfernt.)
 

PROUSE MUSIC

Member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hey,

ich konnte das Problem lösen. Es lag tatsächluch an Intel Speed Step. Im Bios konnte ich die Option nicht finden, mit Hilfe von dem Intel Extreme Tuning Utility jedoch deaktivieren.

Vielen Dank für alle Lösungsvorschläge.
Übersteht die Corona-Zeit sicher!

Liebe Grüße Tilo
 

DJSTEFAN1

New member
Mitglied seit
Feb 2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi Tino

Wie macht man das mit der Intel Utility? Habe auch das Knisterproblem mit dem DDJ 1000Srt.

Danke dir schon mal herzlich.
 

PROUSE MUSIC

Member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hey Stefan,

du kannst Intel Speedstep (EIST) unter Manual Tuning und dann bei Processor deaktivieren. Ich schicke ein Bild dazu da musst du oben bei Enhanced Intel Speed Step Technology auf Disable stellen.
Falls noch Fragen auftauchen gerne fragen.
Ich hoffe ich konnte dir ein Ende der Kopfschmerzen bereiten.

Liebe Grüße Tilo
 

Anhänge

DJSTEFAN1

New member
Mitglied seit
Feb 2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hatte den Boost deaktiviert. Es knistert und leiert fröhlich weiter. Heute nochmal Bios upgedatet. Hat auch nix gebracht. Habe auch bei Pioneer DJ Deutschland angerufen, die haben mich an Serato verwiesen.
Hatte mit dem Mixars Primo und dem Denon MC 7000 keine derartigen Kratzer.
 
 
Oben