Reloop oder behringer???

huxflux

Member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
5
Ort
Hamburg
Hi Leute, ich brauche für meinen Heimgebrauch endlich mal nen neuen Mixer?? Und ich hab echt keine Ahnung welcher!! Wenn ich die Knete hätte gibs wäre ja rodec oder pioneer mein Favorit aber ich wollte so bei 500DM ausgeben, dachte da an den Reloop effex oder die Behringer DX Reihe, jetzt haben die ja noch ne neue Reie rausgebracht und nun weiß ich gar nicht mehr welchen ich nehmen soll, wäre cool von euch ein paar tips zu hören, besonders über das effex ding
Danke
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.431
Ort
Weilerswist
reloop ist zwar von der Bedienung her gut: Viel Platz zum Arbeiten, aber die Verarbeitung ist schlecht.

Zu Behringer kann ich nix sagen, aber wenn du für den Heimgebrauch ein gutes Pult brauchst, würde ich dir den Numark DM 3002 X empfehlen. Der kostet zwar ca 550 DM, ist aber gut ausgestattet, und Qualitätsmäßig besser als Reloop
 

Reeload

Well-known member
Mitglied seit
31 Jan 2002
Beiträge
261
Ort
irgendwo im schönen Brandenburg
Also ich hab den Effex seit ca. nem halben Jahr und kann echt NUR GUTES über ihn erzählen! Die EQ's trennen vernünftig, die Kills cutten einwandfrei, der Crossfader ist zwar kein VCA kratzt aber trotzdem noch kein Bisschen und hat bestimmt schon 250000 Zyklen hinter sich! Die Effekte sind ganz nett aber zur sicherheit hab ich noch ein Air FX angeschlossen. Alles in Allem ist das Pult erste Sahne! Und das Aussehen ist auch spitze!

Ich finde es ziemlich scheiße, Reloop so nieder zu machen. Jede Firma hatte ihre Anlaufschwächen! Oder glaubt ihr, der erste MK2 von Technics war SOFORT perfekt? Klar hat Reloop viel Schrott rausgebracht! Vielleicht sogar mehr als andere Firmen, aber deshalb sind nicht gleich ALLE Produkte von Reloop schlecht oder?

Und jetzt erzählt mir bitte nicht, ich hätte keine Ahnung oder würde den Mixer nicht oft genug nutzen! Klar nutze ich im Club den Pioneer 600'er aber für Zuhause reicht der Effex echt ALLE MALE! Und für den Preis ist der echt SAUBER!!!

H to the Izzo, V to the Reeload
 
G

Gast30

Guest
Also der Crossfader beim EFFEX ist ein VCA-Fader!!! Und wenn er sich keinen Reloop RM 2000 pro holt, ist auch alles in Ordnung, der hat nämlich sehr schlechte Fader!!!

[glow=red,2,300]dj redface[/glow]
 

ChristophPe

Well-known member
Mitglied seit
12 Dez 2001
Beiträge
133
Ort
Hamburg
Also ich will Reloop ja nicht sofort wieder niedermachen, dafür kosten die Dinger ja halt auch viel weniger. Aber warum die Sachen von Reloop so billig sind ist ja auch klar, weil sie qualititativ einfach wesentlich schlechter sind. Ich würde huxflux auch eher ein Mischpult von Numark empfehlen. ich selber habe zwar keines, habe aber von Numark wesentlich mehr posititives gehört als von Reloop. Ich würde mir den Reloop Mixer nur dann kaufen, wenn ich eh nur gelegentlich auflege. Wenn Du jeden Tag groß rumcutten willst, würde ich mir einen qualitativ hochwertigeren Mixer holen, sonst sind die Fader schnell am knacken und so.

Gruss Chris
 

Reeload

Well-known member
Mitglied seit
31 Jan 2002
Beiträge
261
Ort
irgendwo im schönen Brandenburg
@Chris: Halloho!!! Mein Posting nicht gelesen oder was? ICH ARBEITE ZUM BEISPIEL MIT MEINEM MISCHPULT LOCKER 4 STUNDEN AM TAG. Und den Effex hab ich jetzt seit nem halben Jahr und da KNACKT GAR NICHTS!!! Und die Fader sind auch noch erste Sahne. Also sei mal ganz vorsichtig was du sagst! Außerdem würde ich nicht immer auf das vertrauen was andere erzählen, sondern mir einfach mal mein eigenes Bild machen!!! Nicht nacherzählen, SONDERN SELBER TESTEN!!!

@Redface: Danke wegen VCA! Hatte ich doch glatt vergessen. *smile*

H to the Izzo, V to the Reeload
 

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.565
Ort
bei Aachen
So, jetz komm erst einmal wieder runter lieber Reeload!!
Unser Forum ist nicht dazu da, um andere Menschen anzukacken, weil es Dir gerade passt!!
Wenn Du einen andere Meinung hast, als jemand anderes hier, kann man das auch sachlich darstellen!

...und der Vergleich mit Technics... den hättest Du Dir bei Deiner Argumentation auch sparen können. Der erste MK2 WAR wohl genasuo gut wie die letzten. Und dass es sich bei beiden "Firmen" wohl um etwas unterschiedliche Qualitäten handelt, steht wohl ausser Frage.

Außerdem geht es hier um die allgemeine Frage zwischen Reloop und Behringer! Und da haben andere wohl auch eine Meinung zu, oder?!
Also, gemach, gemach, bitte!
 

ChristophPe

Well-known member
Mitglied seit
12 Dez 2001
Beiträge
133
Ort
Hamburg
@ Reeload: Doch, habe Dein Posting richtig gelesen, nur kenne ich zwei Leute die ein Reloop Mixer besitzen, und bei denen knackt schon so ziemlich jeder Kanal.

 

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.078
Ort
Zwischenraum
@huxflux
Für 500DM kann ich dir nur den Großen aus der neuen Behringer Reihe empfehlen. Den VMX300.

Absolut geiles Teil mit einem unglaublichen Preis-/Leistungsverhältniss.

Check mal den Link Behringer VMX300

Reloop kannst du im Vergleich (Verarbeitung, Design, Haltbarkeit) dagegen in die Tonne kicken. (Bin mir bewusst,das das wieder zu ner Diskussion führen kann).

Freie Meinungsäusserung! :)
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Stimme ich voll und ganz zu ! Bevor ich ein VMX 300 gegen ein Reloop eintausche, opfere ich lieber meinen rechten Arm !
Aber um der Sachlichkeit den Vorzug zu geben: Generell würde
ich als einziges in Frage kommendes Modell von Reloop schon den Effex empfehlen, weil der von der Verarbeitung und der Ausstattung her mit ziemlicher Sicherheit das beste darstellt, was Reloop in der letzten Zeit herausgebracht hat. Ich würde
aber trotzdem nicht zum Kauf raten, weil das Teil im Vergleich zu einem Behringer VMX 300 meiner Meinung nach ein wesentlich schlechteres Preis - Leistungs - Verhältnis hat. Beide kosten zwar ungefähr dasselbe, der Preis wird beim Effex allerdings hauptsächlich durch die zwei eingebauten Effekte in die Höhe getrieben, und die braucht offen gesagt kein Mensch weil da jedes Effektgerät klanglich und von der Anzahl der Effekte her haushoch überlegen ist.
Wer auf Effekte verzichten kann, sollte sich also meiner Meinung nach in jedem Fall für den Behringer entscheiden. Dafür sprechen noch andere Gründe: Die Ausstattung des VMX 300 ist weitaus besser.
Das fängt schon beim dritten Kanal an, den der Effex nicht hat. Auf den Beatcounter kann man zwar auch verzichten
wie ich finde, er kann aber ganz nützlich sein. Die Qualität
der Fader beim VMX ist mindestens gleichwertig, der Crossfader dürfte noch um einiges hochwertiger sein
( angeblich 500000 Zyklen ). Die EQs sind zwar nicht ganz so extrem wie beim Effex, die Behringer-Klangregelung trennt nach meiner Erfahrung aber die Frequenzen besser und die
- 32 Db Absenkung des VMX reichen vollkommen aus.
Zu guter letzt würde ich auch aufgrund meiner eigenen
Erfahrung mit der DX-Serie im Niedrigpreis-Segment Behringer
den Reloop-Mixern auf jeden Fall vorziehen. Die DX-Serie stellt für den Preis das Nonplusultra in Ausstattung und Verarbeitung dar, und die VMX-Serie ist wohl als Nachfolger für die DX geplant. Ich würde also unbedingt zu Behringer raten.

Greetings

Mandragor
 

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
13 Feb 2002
Beiträge
3.399
Ort
Wilhelmshaven, NI
Moinssen!

Ich bin im Besitz eines Reloop RM-2000 Pro silver und muss sagen, dass ich Anfangs auch seeeehr zufrieden war...
Für ein Jahr zumindest! Denn dann fingen im Abstand von 2 Monaten alle Fader zu kratzen an! Wenn ich einen Line-Fader hochziehe, höre ich nur einen den linken Kanal. Erst wenn ich mit einmal gegen das Fadercap tippe kommt mit lautem gekratze der rechte dazu.
Außerdem fühlen sich die Dinger auch nicht mehr so an, wie am Anfang. Damals liefen die Fader noch sauper durch die Schiene... mittlerweile fühlt sich das eher so an, als ob man damit in irgendeiner Suppe mit rumrührt.
Beim Elevator (die Firma, die hinter Reloop steckt) heißt es dann auch noch, dass es keine Ersatz-Linefader gibt. Ich solle mir doch lieber den Mixer "so-und-so" anschauen!

Beim Behringer DX-500 weiß ich, dass die Linefader austauschbar sind. Doch ich weiß nicht, ob der Mixer was taugt. Was nützen mir austauschbare Linefader, wenn die restlichen Teile spinnen?? Außerdem hätte ich keinen Bock, mir alle 6 Monate neue Linefader zu kaufen...!

Fragen über Fragen... Hoffe, ihr die Antworten!
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Mit der von Dir beschriebenen Haltbarkeitsdauer der Reloop - Fader
halten die von Behringer locker mit. Ein Freund von mir besitzt
den DX - 500. Das Teil läuft seit eineinhalb Jahren im täglichen
Gebrauch völlig fehlerfrei. Kein Kratzen in den Fadern und auch sonst nichts. Über die Qualität der Fader im Behringer lässt sich also wirklich nicht meckern, zumal die leichtgängiger
sind als bei jedem Reloop-Pult ( ausgenommen vielleicht den Effex ).
 

Morris_B

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
82
Ort
Wildau bei Berlin
!Behringer!
Hab den DX-500 zu hause kostet nicht viel und leistet dafür saubere Arbeit. Reloop wird ich allerdings eh nie empfehlen.
 
Oben