Richtige Stelle für nen Übergang

L

Life

Well-known member
Mitglied seit
25 Dez 2002
Beiträge
65
Reaktionen
0
Also ich mixe nur Reggae/Dancehall etc. und deshalb gilt diese Frage dem Mixen bei Riddim gleichen Liedern.

Wenn die Teile syncron laufen und beide haben gerade das Ende vom Refrain, wäre doch sicher ne gute stelle zum mixen ? so aber da die ja unterschiedlich was dazu singen kommt bei dem einen mal nen jooo mehr oder weniger dazu. Wenn ich nun rein bei der ersten 1 nachdem Refrain mixe klingt das in vielen fällen sehr abgehackt. habe nun versucht das nen bissel mehr frei nach nase zu machen, es wird zwar besser aber so richtig gut ist des immer noch net. habt ihr da einige tips wo man am besten den mix setzt ? und höre ich auf die gerade laufende platte, oder auf die die rein soll um die stelle abzupassen oder auf beide ?

bitte um kreative antworten und tips ! danke !
 
Goblino

Goblino

Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
354
Reaktionen
2
Ort
Berlin
Übung macht den Meister.
ICh würde mal mit dem Vorhören auf die Platte in den Startlöchern gehen.... Die andere hörst Du ja wahrscheinlich eh schon über die Anlage..........
So viel dazu.....

Dann die Mix-Stelle...
Ich selber bin ja auch mehr auf Dancehall..... Aber was spricht dagegen, wenn 2 Refrains mit dem gleichen Riddim von verschiedenen Artists direkt hintereinander kommen ???
Das hört sich ja so an, als würdest Du beide Platten gleichzeitig starten, die vielleicht noch synchronisieren und dann einfach nur den Fader rüberziehen......

Ich finde die Frage etwas komisch.....

Aber wenigstens ist hier noch jemand im Forum der Jamaican-Vibez hört..... :cool: Dann sind es jetzt schon 4 (?) Leutz....
 
L

Life

Well-known member
Mitglied seit
25 Dez 2002
Beiträge
65
Reaktionen
0
du brauchst die platten nicht syncron starten, ich suche mir ne eins vor nem refrain, nehme dann die nächste eins vor dem refrain bei der laufenden scheibe und schon passt alles. Bei nur Dancehall ist des auch recht easy da die sachen meistens bei der 1 anfangen, aber wenn du Reggae/Ragga hast, da kann es dann schon mal passieren das der gesang von dem refrain bei der 3-4 vor dem refrain anfängt- Und wenn du dann bei der 1 rüber gehst macht es, den sprung im gesang. vieleicht macht das meine frage verständlicher !

bei mixen, wie machst du das ? hälst die pladde an und lässt sie erst beim übergang los ? oder lässt du sie erst nen bissel nebeneinander her laufen und gehst dann rüber ?
 
F

Fooly

Vinyldrehmaschienennutzer
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
70
Reaktionen
0
Ort
Bielefeld
Vieleicht solltst du dir am anfang platten hollen die am anfang und am Ende saubere und klare beats haben die sind zum üben einfacher!!
Man sollte auch nicht verschiedene musikrichtungen mixen geht zwar aber nicht gu!!
 
A

Andy.C

Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
@ Fooly
Geht schon und das auch recht gut.
Bsp. in nem Hardcore set ein Wenig mit Hophop Spielen.

Durchschnittlich hat Hiphop 90 BPM Hardcore so Durchschnittlich 180.
Das Passt schon und kommt auch gut Rüber, is halt nur davon abhänig was du nimmst

Es kommt sicherlich nicht gut wenn du Paul van Dyk (were Alive ) oder Phats & Small (Turn Around) nimmst und dort auf einmal Folks Musik reinballerst Beispielsweise HEINO (wo der über seine Braunen nüße Singt).

Ist halt welcher stil in welcher Variante wie wo Reingemixt wird.
 
Dj_Fragor

Dj_Fragor

Vinyl?? Bäh Gummi Du Sau!
Mitglied seit
18 Mrz 2004
Beiträge
230
Reaktionen
0
Ort
Aldenhoven (Raum Aachen)
Wie machste das denn dann? Kann ich mir nur denken dass man dann nur die Vocals nimmt und die bei ner reinen Beat-Stelle reinmischt. Oder man lässt ne Hiphop-Platte auslaufen um dann dick mit Terror anzufangen *gg*.
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
überinanderlegen, das zeug 1 auf 1 und schon eghts ab.
halt noch anpassen davor
 
K

Kahana

Up-Beat-Surfer
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
161
Reaktionen
0
so, lege auch dancehall auf. aaalsoo...

ich mach es meistens so das ich auf den refrain der einen platte den refrain der nächsten spiele. ich nehme mal an das du das problem meinst das der eine noch labert wenn der nächste schon anfängt. dieses problem dürfte allen dancehallern bekannt sein.

da gibt es zwei sachen um dem entgegen zu wirken. erstens solltest du deine platten wirklich aus dem eff-eff kennen. so wie du sehr schnell weisst welche platte 4, 8 takte oder sonstwas für takte vorlauf hat, musst du auch wissen welcher artist bei welcher stelle, wie lange labert. meistens findest du sachen die aufeinander passen. oft finden sich auch stellen an denen ein wenig weniger los ist die sich natürlich besser machen. deswegen sollte mann auch öffter mit ner stelle anfangen die mitten im song is.

kleines beispiel: cecile hat zum beispiel beim electric boogie riddim in der mitte vom song nen zwichenspiel, da ich aber nich den ganzen song bis da hin spielen will fang ich erst mit dem zweiten refrain an, in dem zwichenspiel lasst es sich dann prima mixen, z.b. mit seeed - what you deserve is what you get. solche gelegenheiten finden sich natülich sehr selten, aber oft hat man n paar sekunden luft.

wenn sich aber gar nix finden lässt kommt es auf geschicktes faden an. also nich genau bei der eins faden sondern erst n bissel an passender stelle, dann weiter rüber und dann komplett. wie, wann, wieviel ist natürlich bei jedem song unterschiedlich. du musst also versuchen, die labberstellen so gut wie möglich ineinander gleiten zu lassen. dafür brauchst du dann natürlich auch wieder plattenkenntnis und noch mehr übung.

was den startpunkt der platte angehrt is es sehr unterschiedlich. wenns geht wenigsten 4 takte parallel laufen lasse (vor dem faden) um sie wirklich syncron zu bekommen (durch abbremsen oder anschieben). geht aber oft nich, da musst du dann wohl oder übel die platte direkt reinklatschen. dafür brauch man sehr viel übung. würd fast behaupten das dancehall-dj´s die dj´s sind, die platten am genausten reinhauen können, dafür hamse kein plan von eq´s (ich zumindest nich wirklich).

hoffe konnte dir helfen.

an alle nich dancehaller: dancehallmixen unterscheidet sich von anderen musikstilen. beim dancehall wird fast permanent gelabbert und die song werden meist nur 8-32 takte gespielt, also meisst nur 30sek bis 1min. man muss also an sehr wenigen und vor allem kurzen stellen faden, also direkt von strophe oder refrain des einen songs in strophe oder refrain des anderen. übergänge dauern beim dancehall selten länger als 3 sekunden.

kahana
 
L

Life

Well-known member
Mitglied seit
25 Dez 2002
Beiträge
65
Reaktionen
0
so habe nun mal nen bissel rum probiert, also geht bei mir ganz gut wenn man sich an dem gerade laufendem tune orientiert und wenn dort ne freie stelle ist dann (direkt) rüber geht., passt dann meisten ganz gut. Was ansonsten auch hammer gut geht es einfach nen tune mit nem makanten refrain und dann immer nur teile vom refrain der neuen scheibe reinhauen und wieder zurück bis man dann schliesslich ganz auf dem neuen lied bleibt !
 
Hill

Hill

Well-known member
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Rauenberg
Sehr nice dass hier noch mehr raggamuffins zu finden sind :eek:)

ich mach den übergang eigentlich von riddim zu riddim verschieden.
beispielsweise auf diwali:
wayne marshall - overcome
kann man lange parallel mit wayne wonder -no letting go
laufen lassen und die synthesizer effekte von no letting go bei overcome einbinden etc...

oder eben shoutouts von den artists der nächsten platte ab und zu reinfaden, z.B. von vybz kartel "baby, up to di time" :) ich hoffe ihr wisst was ich meine.

und bei manchen riddims klingt ein schneller cut einfach am besten
beispielsweise auf dem black out wenn man den sizzla tune einspielt, da die massive dann plötzlich aufgerüttelt wird :)


naja ich probier eigentlich jeden tag neue übergänge, ich denke umso besser man sich die texte bzw. die message einer platte verinnerlicht umso besser kann man den richtigen punkt für einen übergang finden.

greetings
Hill
 
Lord-Bluetooth

Lord-Bluetooth

-hat Kenntnisse-
Mitglied seit
21 Jun 2004
Beiträge
151
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

lege HipHop auf und ab und zu gibts dann noch Dancehall dazu ;)

Ich hab mal ne allgemeine Frage :
Benutzt ihr die EQ's ? Ich benutze nur den Bass EQ bei Übergängen(damit es keine Verstärkung der Wellen gibt)....die andern benutze ich nie. Mein Freund legt House auf und der spielt immer schön mit den EQ's rum und das hört sich halt auch gut an aber bei unserem Musikstil ist das nicht sehr empfehlenswert oder?

Wenn doch könnt ihr mir Beispiele nennen?
 
Hill

Hill

Well-known member
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Rauenberg
Ich benutze ab und zu schonmal die EQs
beispielsweise vor einem Cut um den ersten Bass der nächsten Platte stärker hervorzuheben. Ich drehe aber nich den Bass der nächsten Platte hoch sondern kurz vor dem Übergang den Bass der laufenden Platte runter.

und eben bei 2 angeglichenen Platten um die Effekte der einen Platte einmal aus bzw. einzuschalten drehe ich die Höhen im Takt raus bzw. rein.

das beste ist, einfach alles mal zu probieren, kommt eben auch immer auf den beat bzw. den song drauf an.
 
R

Rick Gaties

Member
Mitglied seit
28 Jun 2004
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ort
Innsbruck/Austria
Also Ich Techno/Detroit auf und muss sagen.... ich habe ziemlich lange gebraucht um einen "guten" übergang zu schaffen.

Ist ja auch nicht einfach das ganze Zeug.

Man braucht natürlich auch die richtigen Platten.

Greeetz Rick:D
 
Hill

Hill

Well-known member
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Rauenberg
man muss dazusagen für die leute die kein reggae hören,
dass ein reggae dj theoretisch keine übergänge können muss sofern er einen guten mc an seiner seite hat der immer an der richtigen stelle shoutet :)

die dj skills sind ansich beim reggae auflegen nich so wichtig als bei anderen musikrichtungen, da viel mehr auf die message der songs geachtet wird..

kommt natürlich auch immer darauf an wo dancehall aufgelegt wird, in einem "normalen" club sind die übergänge natürlich schon wichtig, da die leute da tanzen wollen.
Aber auf einer richtigen dancehall party überlebt man mit einem guten mc und einem turntable (so hat es ja auch killamanjaro anfangs gemacht)
 
Lord-Bluetooth

Lord-Bluetooth

-hat Kenntnisse-
Mitglied seit
21 Jun 2004
Beiträge
151
Reaktionen
1
Beim Dancehall brauchst du nur die richtige Stelle für den Übergang, bzw den Cut(Fader ganz schnell rüberschieben) und nich nen "langgezogenen" wie im HipHop oder erst recht im House Bereich. Dazu kommt dann meist nochn Sampler wie z.B. nen Horn oder nen Laser. Hört sich jetzt simpel an aber man muss auch sagen, dass ein Selecta seine ganzen Tunes fast in und auswendig kennen muss um den richtigen Zeitpunkt für den Cut zu kennen.

Gruss, Dirk
 

Ähnliche Themen

 
Oben