RP-2000 MK II von Reloop

B

blueFlame

New member
Mitglied seit
Dez 2002
Beiträge
4
Reaktionen
0
HiHo!
Ich bin brandneu dabei, und bin gerade dabei mir, aus geldmangel etwas günstigere, Plattenspieler auszusuchen...

Was haltet ihr vom Reloop RP-2000 MK II ?

Ich hae nen ANgebot von dem über 170EUR.. ich finde den preis für nen Direktangetriebenes Turntable relativ Ok.. aber was haltet ihr quallitativ von em ding? Ich wiess, es ist kein Technics 1210er, aber...

Naja
Thx schonmal für die ratschläge an dnadere hier im forum, über die man sich ganz gut informaieren kann, und thx schonmal im voraus...

Achja: ich würde das Turntable benutzen um son bisschen, ersmtal hobbymässig, in das HipHop Deejayning zu schnuppern...

cya
 
Steve Rotate

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
aaahhhrrrrgg!!!!
ich sag nur suchfunktion!!
über den reloop 2000 mk II wurde hier schon mehr geschrieben als in von der geburt jesu in der bibel!
 
C

chip1000

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
211
Reaktionen
0
[quote author=Steve Rotate über den reloop 2000 mk II wurde hier schon mehr geschrieben als in von der geburt jesu in der bibel!
lol das ist mein df satz des jahre's ;)

ähm um noch was konstruktive beizutragen:

Um zu scratchen (was du bei hip hop ja wahrscheinlich machen willst) kannst du fast alle nachbauplayer vergessen ... ausnahmen sind natürlich wieder die player die auf dem Preisnivau des technic's liegen ...

mfg
 
M

MasterSkill

Active member
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
43
Reaktionen
0
Ort
D.Dorf
Moin!
Also bin zwar auch noch nit lange dabei, aber en bissel weiß ich auch schon darüber.. für 170€ würd ich so en reloopdingen nit kaufen, ich hab vor en paar tagen en omnitronic 3220 DD für 188€ bekommen (shop darf hier ja nid genannt werden, aber frag mich per message nach der url) und bin damit recht zufrieden.. denk aber dran, dass du auch noch en tonabnehmer speziell fürs scratchen brauchst, entweder von ortofon (ca. 70€) oder von shure das m44-7 (50€; besser aber schwerer zu montieren)..also hab jedenfalls gehört dass der omni in der preisklasse der beste wär..

w0rd | Masterskill :beam:

PS: über den reloop 2000 mk II wurde hier schon mehr geschrieben als in von der geburt jesu in der bibel!
is auch mein Spruch des Jahres ;))
 
B

blueFlame

New member
Mitglied seit
Dez 2002
Beiträge
4
Reaktionen
0
jaja nur leider ist die suchfunktion so kontruiert, das man nur ergebnisse erhäl, wenn man nach "reloop" sucht, und mir da alles durchzulesen habe ich keinen bock.!

Natürlic will ich scratchen, aber ist echt nichts zu amchen ohne gleich nen echtes Technics kaufen zu müssen?
ich meine, hey,son 1210er is zwar hefitg fett, aber brauch ich sowas?

Das Truntable von Reloop ist Preilitsch ja auch ziehmlich rutnergegangen, normal sind die ja auch teurer...

Naja.. muss das Turntable ja nicht jetz sofort haben...

Danke erstemal...
 
Steve Rotate

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
ja also die suchfunktion spuckt schon ne menge über den reloop 2000 aus. und selbst wenn du einfach mal im turntablism - subforum durchblätterst, wirst du schnell fündig.
fakt ist und bleibt. technics oder vestax bleiben wohl auch 2003 die besten plattenspieler. je mehr geld du investierst desto mehr wird dir dein plattenspieler zurück geben, sofern du das willst.
 
C

chip1000

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
211
Reaktionen
0
Zum Omnitronic Player dd3220:

Ist echt das beste was es in der Preisklasse gibt ...

Sofern du einen Ohne die "Hochdreh-macke" bekommst ...

sollten die jetz aber auch schon in den griff bekommen haben?

Mit dem Antrieb vom Reeloop kannst das scratchen auf jedenfall vergessen ...

mfg
 
N

nemesis

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2002
Beiträge
257
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
ich hab mir zum anfang nen pdx-2000 gekauft kostet zwar mehr als das doppelte lohnt sich aber!!
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
ich verweise dann mal wieder auf den 4000er der dich nur 50 euro mehr kosten würde...
 
Steve Rotate

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
also vom 2000er bis zum 4000er liegt schon eine kleine welt dazwischen! wenn der zur zeit nur 50€ mehr kostet, würd ich die dafür ausgeben...
 
mirage

mirage

www.lavazza.com
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
232
Reaktionen
16
Ort
030
Also dann will ich auch nochmal meinen Senf dazugeben:

Ich hab selber zwei 2000er. Es ist und bleibt ein Einsteiger-Turntable. Trotzdem kann man damit auflegen. Sicher nicht auf einer Großveranstaltung aber für zu Hause und mal eine kleine Party reicht es bestimmt. An die schwache Motorleistung gewöhnt man sich einfach, und mit guten Systemen bleibt auch die Nadel in der Spur.

Mal etwas zu den neuen Tables aus der MKIII-Serie:
Die sehen zwar in schwarzem Klavierlack oder Chrom recht hübsch aus, letztlich bleiben sie aber auch nur Anfängerdecks. Außerdem putzt man sich glaube ich blöde, weil man jeden Fingerabdruck sieht.

Gerade für Anfänger würde ich raten (da ich selber einer bin) nicht so viel Geld für Equipment auszugeben sondern mehr für Platten. Zwei Technics oder Vestax können nämlich auch nicht das Wichtigste ersetzen: üben, üben, üben...

Jetzt hab ich selber noch eine Frage: Was hat Scratchen mit dem Motor zu tun? Ich scratche in ein laufendes Lied rein mit ausgeschaltetem Motor.

mfg mirage
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
[quote author=M.I.R.A.G.E. link=board=6;threadid=5762;start=0#54194 date=1041356645]
Jetzt hab ich selber noch eine Frage: Was hat Scratchen mit dem Motor zu tun? Ich scratche in ein laufendes Lied rein mit ausgeschaltetem Motor.
[/quote]

hehe ;D Es ist wirklich nicht so toll wenn der Motor beim Scratchen stehenbleibt...
Noch nie die Basicscratches geübt? Für nen einfachen Forward brauchst Du schon nen guten Motor - also für alles, wobei die platte wieder schnell auf die Geschwindigkeit kommen muss.
 
B

blueFlame

New member
Mitglied seit
Dez 2002
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hrm...

Also leudde, nen 400er MK2 Würd's mehr bringen? Ok!
Aber würde erauch GENUG bringen? Weil Scraches Üben wir mein erstes und vorrangiges ziel sein!

nen 400er Set + kampfmischer hätte ich bis zum sommer zusammen, selbiges von Technics wäre nen ziel für ende 03
 
Steve Rotate

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
würd dann lieber noch ein paar monate sparen und mir gleich technics kaufen...weil sonst verlierst du viel geld...das du
schon in vinyl investieren könntest...nur so ein tip.
beim scratchen kommt es doch schon sehr auf den motor an, von technics weiß man, daß er das lange mitmacht...bei nachbauten, würd ich mich da nicht so draufverlassen
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
@steve: du verlangst viel von blueflame. als einsteiger brennt man wörtlich darauf endlich "auflegen" zu können! ein halbes jahr kann da eine EWIGKEIT sein.
ausserdem kann mans ja auch so sehen: das halbe jahr das er schon an den 4000er üben kann, nimmt ihm keiner mehr!
und wie wir alle wissen reicht son teil für den anfang. nen technics kaufen kann man dann immernoch...
 
B

blueFlame

New member
Mitglied seit
Dez 2002
Beiträge
4
Reaktionen
0
Gehen wir davon aus, ich würde mir einen 4000er kaufen, ihn neben meinen uralten "hifi" Lenco Plattenspiler stellen, und "auflegen", also erstmal nur ein paar platten drufhauen, und sehen, was ich mit den einzelnen einstellungen am plattenspiler selbst machen kann...
Dann dazu übergehen auf dem Lenco (der Quallitativ ziehmlich geil ist, wiel er meiner Mutter gehörte, und immenroch 100%ig funzt) Beatz auflegen und sehen wie ich mit dem Oitch u.s.w. Vocals drüber hauen kann.. bis ich das so einiger maßen beherrsche, habe ich genug geld für nen kampfmischer und nen 2ten Reloop übrig.. damit lässt sich dann ja wohl ne ganze menge standart lernen..., lieder ineinander mischen, standart Scraches, mixen.. all sowas.. das müsste sich damit doch lernen lassen

Und wenn ich dann immernoch bock habe, und merke, das mich der Plattenspieler ausbremst u.s.w.... dann kann man sich überlegen die Reloops zu versetzen und mit dem geld + angespartem 2 Technics zu holen...

Ich weiss vom Programmieren und vom Webdesign, das jedes bisschen zeit, das man mehr investiert, in unglablicher erfahrung wiederkommt...

Gut, man kann es so sehen, das ich bei nem technics 500EUR reinstecke, und bei nichtgefallen nen jahr später 500EUR wiederbekomme, aber erstmal die zeit nix tun, bis man 500 zusammenhat, (als schüler relativ schwer), und dann damit nicht sehr viel anfangen zu können...

Jetz nochmal die finale frage:
ist der 4000er im prinzip dazu geeignet, simple scraches, standarts u.s.w. zu üben und zu lernen?
Und wenn ja.. hat jemand erfhrung damit, dann auf technics umzusteigen...
und ist es dabei so, wie bei vielem...
wenn ich auf "schlechten" reloops übe und dabei gut werde, bin ich auf Technics super..
Ihr wisst schon wie ich das meine..
wenn ich mir zum trainieren schlechte bedingungen schaffe, bin ich bei optimalen bedingungen RICHTIG GUT..
oder ist der Technics schon soweit anders, das er nicht einfach nur bessere bedingungen bringt, sondern direkt "anders" zu bedienen ist, also, da sich dann neu lernen muss...???

da bin ich ja mal gespannt!
 
D

DjBenny

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
191
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Es ist normal das viele was gegen reloop haben.
Aber es gibt manche wie mich dei haben mit 2 Hifi tables beid enen keiner mehr wert war wie 2 euro das auflegen mit vinyls gelernt. alles geht wenn man sich nur mühe gibt. Ich warte drauf das jemand kommt und sagt. was ihr legt noch selebr auf wozu gibts winamp mit mix funktion...
 
Steve Rotate

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
apropos winamp!
man kann natürlich auch den pc als zweiten turntable machen
und so mit nur einem plattenspieler das platten angleichen üben. bringt zwar nicht das dj' feeling aber so kann man sich relativ schnell einen technics kaufen, auflegen und üben.
wenn man dann die platte reingemischt hat, muß man halt ein neues lied in winamp laden und eine neue platte auf den turnie legen und angleichen.
für trance / house / techno geht das umstandshalber zum üben schon. für hiphop ist die sparalternative vielleicht nicht
so geeignet...
 
S

Spike

Active member
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
ich selber habe den reloop 2000....... also für hip hop kann ich den bestimmt nicht gut heissen *g* aber für trance&techno etc wo halt nicht so viel gescratcht wird ausser man hat so zappelige finger weil man lang net mehr an der hose war *g* kann man den gut benutzen also ich komme klasse mit den klar und hab auch schon auf paar kleineren veranstaltungen geile sets mit gerissen klar es sind welten zu technics das merk ich auch immer wieder wenn ich bei freunden bin die welche haben.... alles eigentlich nur gewöhnungs sache.... wenn man vorher weiss man will es nur hobby mäßig machen und später nicht rum touren und professionell dann reicht nen reloop (ok net unbedingt der 2000 halt paar nummern höher sonst) völlig aus..... wenn man später in clubs und so auflegen will bzw halt weiter kommen will dann würd ich doch eher gleich den technics holen.... ich hab mir damals auch nur die reloop geholt weil ich unbedingt endlich auflegen wollte und mir dachte wenns mir net gefällt bin ich froh net doch so viel geld reingesteckt zu haben..... hm nu ja ich wills weiter machen machs nun schon über nen jahr... aber bereue es trotzdem net das ich jetzt im endeffekt mehr geld ausgebe da ich ja im vornherein wusste das ich es erstmal ausprobiere.... ma schauen vielleicht kommen ja dieses jahr die technics *g* ich brauch erstmal nen neuen mixer meiner gibt langsam den geist auf *g*
 
 
Oben