Saddam Hussein in Tikrit verhaftet

Slex
Slex
Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
Hi Leutz...

Bin gerade aufgestanden und gleich mal auf die Sternhomepage (wie so oft halt *g*)

Check this:

Der irakische Ex-Machthaber Saddam Hussein ist gefasst. Das bestätigten am Sonntag der britische Premierminister Tony Blair und laut El Dschasira auch der oberste US-Verwalter im Irak, Paul Bremer. Der entmachtete irakische Präsident wurde in seiner Heimatstadt Tikrit gefangen genommen, wie El Dschasira berichtete. Kurdische Kämpfer ("Peschmerga") und US-Soldaten hätten Saddam in einer gemeinsamen Operation gefasst.

"Wir sind 100 Prozent sicher, dass er es wirklich ist, denn es wurde bereits ein DNA-Test durchgeführt", sagte der Sprecher des Irakischen Nationalkongress (INC), Intifadh Kanbar, in einem Interview mit El Dschasira. US-Stellen bestätigten die Festnahme bis zum Mittag nicht, beriefen aber in Bagdad für 1300 Uhr

Quelle: http://www.stern.de/politik/ausland/index.html?id=517414&nv=hp_st
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
hatte im gleichen Moment auch einen Thread aufgemacht :)

Okay... was meint ihr denn? Gibt es nun einen schnellen Frieden?

JohnD.
 
Spider
Spider
Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Könnte schon sein, dass es in Zukunft weniger Anschläge in dem Land gibt.
Aber viel wichtiger wäre für mich, dass Saddam von dem neuen Gericht des Iraks verurteilt wird, und zwar NUR von diesem, ohne dass die USA sich dort (wiedermal) einmischen.

mfg
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Für mich stellt sich die Frage, ob ihm ein fairer Prozess gemacht wird.

Und damit verbunden die Frage, ob er in Amerika (vorzugsweise Texas) vor Gericht gestellt wird, um ihn umbringen zu können, oder ob er nach Nach Den Haag vor das Kriegsverbrechertribunal kommt.

Davon hängt die Frage ab, ob die arabische Welt den USA vertraut, oder ob Amerika (wie so oft) den Terrorismus fördert, in dem sie sich international einheitlichen Maßstäben widersetzen. Nur wenn Saddam Hussein von einem demokratisch legetimen Gericht in einem fairen Prozess mit echten Beweisen (nicht diese getürkten Fotos, wie vor der UNO) verurteilt wird, gibt es einen Grund für die Menschen an die Demokratie zu glauben und damit den Frieden mit der westlichen Welt zu suchen.
 
IloveTechno
IloveTechno
Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
[quote author=Spider link=board=8;threadid=9490;start=0#95414 date=1071405833]
Aber viel wichtiger wäre für mich, dass Saddam von dem neuen Gericht des Iraks verurteilt wird, und zwar NUR von diesem, ohne dass die USA sich dort (wiedermal) einmischen.
[/quote]
Die USA hat sich schon eingemischt, da sie das Gericht selbst zusammengestellt hat.

Ich denke das die festnahme eher mehr Terror auslöst denn weniger.
Ihr Super Maestro ist gefangen, jetzt ist erstmal time for revenge...

Mal sehn was auf der HP so schönes steht..
 
C
Christian S.
Banned
Mitglied seit
11 Dez 2003
Beiträge
26
Reaktionen
0
lol ihr glaubt doch nicht wirklich das er das wirklich ist ...
was die amis hier abziehn ist echt nen unding

christian
 
S
Samoht
Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Mehr sag ich dazu nicht:

bush.jpg
 
grizto
grizto
is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
[quote author=ScAsH link=board=8;threadid=9490;start=0#95422 date=1071407695]
Mehr sag ich dazu nicht:
[/quote]

:-D sehr gut :)
cooles Bild...

Zum Topic:
ICh würd mich nicht wundern wenn ers nicht ist....
Weil ich glaub einfach nicht, das er in so einem Loch gehaust haben soll, der hatte doch noch Macht und GEld, der hätte sich da auch irgendwo anders wesentlich komfortabler verstecken können....
in so ein loch geht der bestimmt nich freiwillig...

und bei der Flut von Doppelgängern kann das auch nur einer von vielen sein...
Und "DNA Test"...
woher haben die denn die "original DNA" und können sich sicher sein das das auch die "original" ist...

naja und die pressekonferenz:
der typ, der da aufgestanden ist und immer so gejubelt hat, war eh gekauft..
alles insziniert....


MfG

grizto
 
Slex
Slex
Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
Ich glaube auch nicht das es der richtige ist...
 
Flynn
Flynn
Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
ich bin ja so'n alter verschwörungstheoretiker - ich gehe ja mal davon aus,dass er gestern bereits verhaftet wurde - an einem 13. (...)

aber lassen wir das...

wer nun glaubt,dass es jetzt den schnellen frieden gibt,der irrt!
was macht es denn für einen unterschied,ob saddam nun gefasst ist,oder nicht - das morden und metzeln geht weiter,oder gab's einen unterschied,während saddam von der bildfläche verschwunden war?

würde mich ja nicht wundern,wenn mr. bush nicht auch bereits osama die dialysenadel in den staaten injezieren lässt,um ihn dann kurz vor der wahl,ganz heldenhaft,dem amerikanischen volk zu präsentieren...

saddam war doch jetzt schonmal das perfekte weihnachtsgeschenk...

die wahren drahtzieher sitzen nicht im ausland,mr. bush!

nun gut,warten wir's ab...


gruss,
dan
 
S
-sonic-
Banned
Mitglied seit
3 Jan 2003
Beiträge
222
Reaktionen
0
Ort
Nähe Cottbus
[quote author=grizto link=board=8;threadid=9490;start=0#95453 date=1071425874]
Und "DNA Test"...
woher haben die denn die "original DNA" und können sich sicher sein das das auch die "original" ist...[/quote]

ja, das frag ich mich auch schon den ganzen tag lang...
vielleicht noch damals vom golfkrieg?

naja und die pressekonferenz:
der typ, der da aufgestanden ist und immer so gejubelt hat, war eh gekauft..
alles insziniert....

ja, da geb ich dir recht...
wer kann denn bitte in 5 Sprachen aus dem Stehgreif
"Ermordet Saddam!" schreien????

ansonsten stimm ich mit der allgemeinen meinung hier überein...jetzt scheint es erst richtig loszugehen...
danke mr. bush!
 
T
Tooltechno
Well-known member
Mitglied seit
9 Dez 2002
Beiträge
432
Reaktionen
1
Ort
Kronach
ohne jetzt den thread durchzulesen: das is ganz klar ne finte! das stimmt net, dass die ihn gefasst haben... die amis wollen der welt was vorgaugeln!
 
J
Jennx
Banned
Mitglied seit
2 Nov 2001
Beiträge
35
Reaktionen
1
Ort
Zeuthen City bei Berlin
Ich hab gelacht, als ich die Nachricht heut hörte, denn solch"Verarschung" glaub ich einfach nicht. Die Amis finden wenn sie wollen jeden und überall! Haben all Technik und Leute und die wollen der Welt erzählen den Mann in Tikrit die gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanze Zeit gesucht zu haben und kurz vor Weihnachten, schwups, wen haben wir denn da?
Frieden wird es da bestimmt nicht geben, dafür hat der große Bush noch zuviel vor, denke ich....

Ich glaube den Medien sowieso kein Wort, denn wir sind nur die leidtragenden Spielfiguren in dem größten Spiel das überhaupt existiert....
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Bin hin und her gerissen und weis net ob ichs glauben soll oder net.
Dna-proben zu finden ist KEIN Problem. einfach nen geheimdienst mitglied nen Tag bei saddam lassen, schon hat der genug haare, schuppen etc. dass die daraus die DNS isolieren können. Das ist kein Problem.
Allerdings geht es imho nicht so schnell die original DNS mit seiner DNS zu vergleichen. Die DNS muss erst isoliert werden, dann per "PCR" vervielfältigt werden... Das dauert eigentlich schon ne Zeit, pro verdoppelung der DNS-Doppelstränge ~10-20 minuten oder so. Und die machen 30 wiederholungen um ne vernünftige DNS-menge zu haben.
Soviel zum biologischen. Laut den Meldungen haben sie ihn doch heute gefunden...

Ansonsten: Warum sollte er is NICHT sein?
Wenn die wirklich so ne Weihnacht-Überraschung hätten machen wollen hätten sie ihn später "gefunden".
Ja, Saddam hat Geld... Aber ist es ein Grund, auch ein "teures" Versteck zu nehmen? In nem Loch ist man besser versteckt als in einer Edel-Villa. Auch ist so ein Loch schneller eingerichtet und unauffällig gegenüber ALLEN.

Was auch jeden Fall einen recht vernünftigen Vergleich zwischen Original und "Fälschung" darstellen kann ist ein "Falten-Vergleich"...

So. soviel zu dem was ich denke.
 
grizto
grizto
is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
dann wollen wir mal auseinandernehmen... ;)

[quote author=Overhead link=board=8;threadid=9490;start=0#95502 date=1071436288]
einfach nen geheimdienst mitglied nen Tag bei saddam lassen, schon hat der genug haare, schuppen etc. dass die daraus die DNS isolieren können.
[/quote]

aber die hatten doch AFAIR nie jemanden so nah an saddam...
dann hätten sie ihn ja auch "ganz einfach" ein bisschen arsen (sp?) ins essen mischen können oder sonstiges...
ICh finde die original DNA herkunftsfrage müsste mal geklärt werden...
zur vervielfältigung der DNS...
SIe haben ihn gester halb 8 Ortszeit gefunden, also mehr als nen Tag zeit, glaub ich....


[quote author=Overhead link=board=8;threadid=9490;start=0#95502 date=1071436288]
In nem Loch ist man besser versteckt als in einer Edel-Villa. Auch ist so ein Loch schneller eingerichtet und unauffällig gegenüber ALLEN.
[/quote]

Aber in _so einem_ Loch!!!
Von aussem sieht man einer Hütte nicht an, ob darunter ein Loch wie das gezeigte, oder ein Keller mit schönes Bett, WC und ähnlichem ist...
Das mit dem LOCH soll doch nur zeigen, wie hilflos und am Ende Saddam gewesen sein soll....
Also das mit dem Loch is unglaubwürdig...


MfG

grizto
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
leidet ihr nicht ein wenig an Paranoia? Wieso soll das nicht der echte Saddam sein? Das wäre doch sonst nur schädlich für das Ansehen der USA! und das wollen die in jedem Fall vermeiden...

JohnD.
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Oh je, hier sind ja wieder viele Skeptiker unterwegs.


1. Auf Zahlenspielereien lasse ich mich gar nicht erst ein.


2. Der DNS-Test:
Ich mache mal darauf aufmerksam, dass Saddam ein ehemaliger Verbündeter der USA ist. Soooo schwer ist es nicht, eine DNS-Probe zu bekommen. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass die CIA ein umfassendes Archiv (inkl. DNS) von slochen Leuten unterhält. Man wird bestimmt noch das ein oder andere Haar von "damals" haben.

Es ist außerdem keineswegs so, dass der CIA niemals (auch nicht nach dem 1. Golfkrieg) die Chance gehabt hätte, in der direkten Nähe von Saddam zu sein. Bisher wurde Saddam immer verschont, um die Region nicht zu destabilisieren (Stichworte: Shiiten, Suniten, Kurden, Türkei, Iran). Deshalb wurde der 1. Krieg auch beendet, ohne in gefasst zu haben. Man hätte in der Phase zwischen den Kriegen Saddam sehr gut killen können, hat dies aber aus politischen und wohl auch wirtschaftlichen Gründen nicht wahrgenommen. Erst durch "nine/eleven" und den damit verbundenen "Kampf gegen das Böse" wurde diese Politik über Bord geworfen. Ich glaube jedenfalls an den DNS-Test!

Ist er es nicht, dann tut mir dieser Mann jedenfalls verdammt leid. Eben gab es die Meldung, dass er zum Tode verurteilt werden soll. Was für ein Zynismus. Die EU weigert sich, die Türkei aufzunehemn, weil die Todestrafe eine der schwersten Menschenrechtsverletzungen darstellt (auch für Diktatoren und Kriegsverbrecher) und dieser arme Mann soll ermordet werden...


3. Der Unterschlupf:
Ich würde mich nicht wundern, wenn Saddam munter durch die Gegend spaziert ist, während die Soldaten um ihn herum geschlichen sind. Glaubt ihr wirklich, jeder der tausenden Soldaten könnte einen verhüllten, alten Araber, die in den Augen der meisten eh gleich aussehen, als Saddam Hussein identifizieren? Mit den entsprechenden Freunden, kann man ohne großen Aufwand sehr lange unerkannt bleiben. Die meisten amerikanischen Soldaten fahren doch nur eingeschüchtert mit ihren Jeeps durch die Straßen und halten sich soweit wie möglich aus allem raus. Soo schwer ist es nicht, sich in einem Kriegsgebiet von der größe Frankreichs zu verstecken. Ob er immer in diesem Loch war ist doch völlig irrelevant. Man brauchte heute eben etwas, was man der Weltöffentlichkeit zeigen konnte.


4. An alle, die die große Weltverschwörung wittern:
Ist es nicht ein sehr depressives Menschenbild, ja vielleicht sogar weltfremd, wenn man sich bei einem so schrecklichen Geschehen wie einem Krieg, immer etwas "Übermächtiges" herbeiredet?
Wenn ich das schon wieder höre: "Ich glaube den Medien sowieso kein Wort". Da stellt sich mir die Frage, warum man überhaupt noch Zeitung liest, Radio hört oder Fernsehen schaut. Sicher gab und gibt es einseitige, falsche oder sogar absichtlich gefälschte Berichterstattung, aber es gibt sehr viele gute Journalisten, die nicht unter einer fremden Macht stehen und sich um eine Wahrheitsfindung bemühen.
Vielleicht ist das aber auch nur eine der vielen menschlichen Reaktionen, die so ursprünglich ist, dass wir sie fast vergessen haben, für schreckliche Ereignisse immer eine "höhere Macht" verantwortlich machen zu wollen. Waren es früher Geister und Dämonen, dann die Götter oder der Gott, so sind es heute Geheimbünde, Sekten und Wirtschaftsbosse, denen man die Schuld für alles Übel auf der Welt in die Schuhe schiebt. Eine kritische Haltung gegenüber den Geschehnissen in der Welt ist sicher nicht verkehrt, aber wenn das in einem generellen Misstrauen gegenüber alles und jedem endet, halte ich das für eine sehr gefährliche Entwicklung, weil sie einen von den realen Problemen dieser Welt ablenkt.


So viel von meiner Seite.
Mal sehen, was die nächsten Tage so bringen...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Ja ich weiß und jeder Verteidiger eines Kinderschänders hat einen schweren Standpunkt, aber egal welche Kräueltaten er auch gemacht hat, niemand hat das Recht ihn dafür zu töten.

!!Außerdem bezog ich mich auf den Fall, dass der gefasste Mann NICHT Saddam Hussein ist.!!

Ein Erfolg unseres internationalen Systems ist es, dass niemand mit dem Tod für seine Taten bezahlen muss. Viele sehen das anders, ich halte das aber für den mit Abstand größten zivilisatorischen Schritt in der Menschheitsgeschichte.


Eine andere Sache ist die: Saddam hätte niemals brutale Massenmorde, Vergewaltigungen, Terror und Elend über die Menschen bringen können, wenn er nicht massive Hilfe von deutschen, amerikanischen, britischen, französichen ... Unternehmen und besonders die Hilfe der ehemaligen amerikanischen Regierungen erhalten hätte. Was ist mit diesen Leuten? Warum sagt keiner, der Vorstandschef des Rüstungsunternehmens, das mit Saddam (der schon damals als Verbrecher bekannt war) den Handelsvertrag über Giftgas abgeschlossen hat, wäre für die Toten verantwortlich?

Es ist leicht, jemanden an die Wand zu stellen, der "das Böse" verkörpert. Schwerer ist es die Hintergründe und Ursachen anzuprangern und auf der Gleichheit aller (Un-)Menschen zu bestehen.
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Schönes Thema.

Deiner Logik nach, ist also auch ein Soldat, der "nur die Befehle seiner Regierung" ausführt für die Toten die er verursacht verantwortlich?


In einer ähnlichen Situation war Saddam nämlich, als er auf "die Bitte" seiner damaligen amerikanischen Freunde zehntausende Iraner umgebracht hat, die in den Augen der damaligen amerikanischen Regierung, alle "Kommunistenschweine" waren.

Ich will den Mann ja nicht verteidigen, aber es gibt nun mal Prinzipien, an denen ich festhalte. Dazu gehört die Gleichheit aller Menschen, egal was sie getan haben und der Glaube, dass man immer den gesamten Zusammenhang sehen muss.
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
OK, damit kann ich mich begnügen.


Die Sache mit den Mauerschützen wurde vom BVG in etwa so begründet:
Da die Rgierung der DDR den Befehl zum Schusswaffengebraucht an der innerdeutschen Grenze geheimgehalten hat, kann von dem Wissen über die Unrechtmäßigkeit des selben ausgegangen werden. Die an der Mauer stationierten Soldaten waren sich über diese Tasache im klaren und haben damit bewusst gegen Recht verstoßen.
Das war der 1. Fall in meinem Kurs über öffentliches Recht für Wirtschaftswissenschaftler. Bis heute ist man sich nicht ganz einig über diese Rechtsprechung, aber man kann das eben nicht mit einem "normalen" Krieg vergleichen.



In Bezug auf Saddam, bleibt eben nur zu hoffen, dass diese "Gerechtigkeit" mit legitimen Mitteln herbeigeführt wird. Wenn dem so ist, kann Saddam Hussein nicht hingerichtet werden, ohne gegen geltendes Recht zu verstoßen. Das hätte die tragische (vielleicht komische) Folge Saddams Mörder verhaften zu müssen. Soweit wird es aber wahrscheinlich eh nicht kommen...
 
 

Neue Themen


Oben