Steinberg Studio Case


Lemieux66
Lemieux66
Well-known member
Mitglied seit
12 Feb 2003
Beiträge
168
Reaktionen
1
Ich wollte mal eure Meinung zum Steinberg Studio Case wissen.
Falls ihr es noch nicht kennt:
http://www.steinberg.net/de/de/ps/produkte/bundles/studio_case/
Und ein FAQ dazu:
http://service.steinberg.de/fwd.nsf/show/studio_case_faqs


Zu Cubase SE:
Gibt es wirklich Fälle, in denen man mehr als 48 Audiospuren braucht? Irgendwann wird es ja sowieso etwas unübersichtlich...

Seht ihr allerdings andere Einschränkungen, die nicht so einfach hinnehmbar sind?


Die anderen Programme im Packet sind, denke ich, auch nicht schlecht als Einstieg in die Softwarewelt. Ein einfacher Sampler, ein Synthesizer, ein Pianomodul...


Eure Meinungen?


Danke.
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Bei solchen „bundles“ kommts halt immer drauf an, ob du die wirklich alle darin enthaltenden Komponenten wirklich brauchst, oder ob es nicht sinnvoller ist sich nur die Einzelteile zu besorgen die benötigt werden.
In der Faq steht irgendwas von „Reduced Features“ – dies sollte vielleicht genauer eruiert werden.

Was die Audiospuren betrifft – Klar: es geht ja nicht unbedingt darum 48 verschiedene Instrumente zu benutzen, sondern z.B. darum einzelne Instrumente in ihre Bestandteile aufzubröseln, Percussion-Geschichten auf mehrere Spuren zu verteilen oder Stereo-Spässe zu machen.
 
Lemieux66
Lemieux66
Well-known member
Mitglied seit
12 Feb 2003
Beiträge
168
Reaktionen
1
[quote author=SChrauber link=board=25;threadid=8548;start=0#86112 date=1064250324]
Was die Audiospuren betrifft – Klar: es geht ja nicht unbedingt darum 48 verschiedene Instrumente zu benutzen, sondern z.B. darum einzelne Instrumente in ihre Bestandteile aufzubröseln, Percussion-Geschichten auf mehrere Spuren zu verteilen oder Stereo-Spässe zu machen.
[/quote]

Ich möchte ja über Midi Hardwaresynthies und ein paar Softwaresachen ansteuern, dann jede Spur einzeln aufnehemen und den Endmix wieder in Cubase erledigen.
Dann brauche ich doch hauptsächlich Midispuren, und von denen gibt's ja beliebig viele. Für den Endmix hätte ich ja Percussion-Geschichten dann auch auf einer Spur, oder?
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Also ich denke, dass nicht unbedingt über 48 Spuren kommen wirst. Dennoch finde ich solche künstlichen Begrenzen ein wenig zweifelhaft: Da hat man vielleicht einen schnellen Rechner, und der wird nun plötzlich von der Software gebremst – Das ist wie wenn ich zum Porsche-Händler gehe und der mir das Auto zu 50 % billiger anbietet, dafür aber die Geschwindigkeit elektronisch auf 50 kmh begrenzt.

Wie weit man am Ende bounced und zusammenmischt hängt eher von der individuellen Arbeitsweise ab.
Zum Beispiel Drums: Eine Percussion Geschichte, die z.B. aus 10 Instrumenten (Shaker, Claves, etc..) besteht und auf auf 2 Spuren Stereo anliegt lässt sich recht intuitiv arrangieren, abmischen und wird übersichtlich in den Editoren dargestellt.
Die maximale Flexibilität erhält man allerdings, wenn diese 10 Instrumente auch auf 10 Spuren de-mixt, so dass man zum Beispiel individuelle Abspielparameter (Quantize, Delay, Dynamics) und Effekte auf jedes Perc-Instrument individuell anwenden kann – Will man nun noch alles in Stereo, so käme man mal eben auf 20 Spuren – Unübersichtlich wird’s trotzdem nicht, da man das ganze zumindest beim direkten Konkurrenzprodukt *g in Folder packen kann, so dass am Ende nur 2 Spuren sichtbar sind, man aber zu jederzeit die Möglichkeit einzelne Details noch zu ändern.
 
Lemieux66
Lemieux66
Well-known member
Mitglied seit
12 Feb 2003
Beiträge
168
Reaktionen
1
Das Konkurrenzprodukt kommt für mich halt nicht in Frage, da ich PC-User bin und bleibe. :)

Wobei natürlich Logic 5 (oder Big Box) auch ne Alternative wäre, wenn auch nicht sehr zukunftstauglich...
Meinungen?
 
W
WebCommander
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
nur als kleine Anmerkung...das mit den Folder-Spuren geht nich nur beim g "Konkurenzprodukt" und is bei SX auch super einfach gelöst worden
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Hehe - Ja, so "inspirieren" sich die Entwickler eben gegenseitig.
Anyway, wenn du einen PC hast und dich mit Cubase auskennst, dann spricht nichts dagegen dieses System weiter zu benutzen denke ich mal.
Im Moment sind die Programme austauschbar denk ich mal
 
Lemieux66
Lemieux66
Well-known member
Mitglied seit
12 Feb 2003
Beiträge
168
Reaktionen
1
[quote author=flashmasterstar link=board=25;threadid=8548;start=0#89394 date=1066909679]
:splat: :gun: :beam:
[/quote]

Was soll denn das?
 

Ähnliche Themen

slisystem
Antworten
0
Aufrufe
14K
slisystem
slisystem
S
Antworten
5
Aufrufe
935
Steve Rotate
S
S
Antworten
20
Aufrufe
3K
SChrauber
S
 

Neue Themen


Oben